Top News

Vasyl Lomachenko ist auch im Leichtgewicht Weltmeister

Der Ukrainer Vasyl Lomachenko konnte sich am Samstag Abend im altehrwürdigen Madison Square Garden gegen den Venezuelaner Jorge Linares durchsetzen. In Runde 10 landete Loma einen schweren Körpertreffer, der den bisherigen WBA-Superchamp handlungsunfähig auf den Ringboden zwang. Ringrichter Ricky Gonzalez zählte Linares aus und beendete den Kampf. Was in dem Moment ein großes Drama für Linares war, löste frenetischen, fast schon befreienden Jubel bei den Lomachenko-Fans aus. In seiner Fangemeinde aus der Heimat waren u.a. auch Schwergewichts-Ex-Champ Wladimir Klitschko und Cruiser-Doppelchamp Olekandr Usyk am Ring anwesend. Lomachenko krönte sich in seinem 12. Profikampf bereits in der 3. Gewichtsklasse zum Weltmeister.

L vs L 5Von Beginn an war klar, dass dieser Kampf auf höchstem technischen Niveau und in einem enormen Tempo stattfinden wird. Die Erwartungen der Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Linares war in Runde 1 besser in den Kampf gekommen und legte offensiv los. Lomachenko brauchte etwas mehr Zeit, um sich auf seinen Gegner einzustellen. Das gelang ihm von Runde zu Runde besser. Er kam in seinen gewohnten Kampfrhytmus oder wenn man es so sagen will: Der Kampf wurde mehr und mehr vom Ukrainer bestimmt. Er übernahm immer deutlicher das Heft des Handelns. Lomachenko „funktionierte“ wie ein Uhrwerk. Variables Schlagen, gute Beinarbeit, seine Meidbewegungen und seine vorausschauende Ringintelligenz waren wie aus dem Lehrbuch anzuschauen.

Auch Linares zeigte seinerseits, weshalb er seit Jahren ungeschlagener Weltmeister war. Er fand immer wieder Lücken und gab Lomachenko passende Antworten. Dennoch gingen die meisten Runden an den wieselflinken Herausforderer. In Runde 6 gab es eine Schrecksekunde, als Linares mit einer Rechten zum Kopf voll durch kam und Lomachenko auf den Ringboden schickte. Nach dem Anzählen verblieben ca. 15 Sekunden bis zum Rundenende. Lomachenko nutzte die Ringgröße und entzog sich bis zur Pause einem weiteren Schlagabtausch. In den folgenden beiden Runden war bei Lomachenko keine Beeinträchtigung zu spüren. Er holte sich die Punkte, die er durch die 10:8 Runde verloren hatte, zurück. In Runde 9 zeigte Linares wieder mehr Initiative. Auch wenn man als Zuschauer den Eindruck hatte, Lomachenko hätte nach 9 Runden einen sicheren Punktevorsprung, sahen es die Punktrichter anders.

DdCwJ2tXUAAUoTI

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Bis in die 10 Runde hinein war der Kampf noch nicht entschieden. Dann suchte und fand Lomachenko eine Möglichkeit, den Sieg für sich „wasserdicht“ zu machen. Er landete einen präziesen Körpertreffer, den Linares nicht absorbieren konnte. Er musste runter und wurde nach dem Auszählen aus dem Kampf genommen. Auch wenn Linares nach dem Kampf behauptete, er hätte weiter machen können, kann man kaum glauben, dass er diese Runde „überlebt“ hätte. Zum Zeitpunkt des Abbruchs hatte ein Punktrichter ein Unentschieden auf dem Zettel. Eine hatte Lomachenko vorne und einer Linares.

L vs L 7Mit diesem Kampfausgang erfüllten sich die Vorhersagen der meisten Boxfans. In Umfragen lag Lomachenko vorne, egal ob nach Punkten oder durch einen vorzeitigen Sieg. Im Ring sah das dann aber doch über weite Strecken so aus, als wäre dieser Sieg der am schwersten verdiente. Beide Boxer zeigten Boxsport der Extraklasse auf höchstem Niveau.

Für Lomachenko sollte allerdings jetzt im Leichtgewicht gewichtsmäßig das Ende der Fahnenstange erreicht sein. Er hat in den nächsten Jahren bestimmt genug Gelegenheiten, seine boxerische Klasse im Leichtgewicht gegen weitere Top-Gegner unter Beweis zu stellen. Was Lomachenko und Linares im Madison Square Garden zeigten, war erstklassige Werbung für den Boxsport. Selbst aus Deutschland angereiste Zuschauer haben es keine Sekunde lang bereut, extra wegen diesem Kampf nach New York geflogen zu sein.

Hier einige Highlights:

Voriger Artikel

Eddie Hearn gibt Milliarden-Deal bekannt

Nächster Artikel

Huck Gegner Yakup Saglam will den Sieg – "Wir holen nicht nur die Börse ab"

11 Kommentare

  1. Profilbild von Peddersen
    14. Mai 2018 at 06:57 —

    Superkampf! Schreit nach Rematch.

  2. Profilbild von Adrenalinmonster
    14. Mai 2018 at 07:50 —

    Von solchen guten Kämpfen gibt es zu wenige. Linares hat gezeigt, dass Loma durchaus zu treffen ist und Loma hat gezeigt, dass er was nehmen kann, aber er wirkt auf mich auch viel klein für diese Gewichstklasse.

    • Profilbild von Peddersen
      14. Mai 2018 at 08:57 —

      viel klein? Du meinst viel zu klein? Jedenfalls hat es gereicht für die Spitze.
      P.s. Da gab es mal einen im Schwergewicht, der auch viel zu klein war. Du weißt, wen ich meine?

      • Profilbild von Adrenalinmonster
        14. Mai 2018 at 09:01 —

        ja. ich weiß, wen du meinst. er wirkt trotzdem zu klein.

      • Profilbild von Ferenc H.
        14. Mai 2018 at 10:18 —

        Peddersen abwarten das war der erste Kampf im Leichtgewicht soll Loma erstmal gegen Luke Campell, Richard Commey oder auch Daud Yordan boxen.

        Mfg

        • Profilbild von Luzifer
          14. Mai 2018 at 11:13 —

          Erstmal abwarten ob Lomachenko im Leichtgewicht bleibt oder doch eher im Superfedergewicht weiter macht!?

          Ansonsten war es ein Hammerfight der nach einen Rückkampf schreit.

        • Profilbild von Peddersen
          14. Mai 2018 at 15:47 —

          Sage nicht, dass es ein lockerer Durchmarsch für ihn wäre. Aber er ist noch in der Entwicklung, ist noch Steigerungspotential vorhanden.
          Auch wenn er mal einen verliert, er wird nicht gleich shott sein.

  3. Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

    Ach der kampf war schon? Leider verpasst. Hab gedacht nächste Woche.

  4. Profilbild von Knopster
    15. Mai 2018 at 09:59 —

    Spannender Kampf. Man hat gesehen, dass auch ein Loma nicht unverwundbar ist, dennoch hatte ich bis zum Abbruch den Ukrainer mit mindestens zwei Runden vorne (Niederschlag schon eingerechnet).

    Loma täte gut daran, jetzt erstmal in der GK zu bleiben. Man merkt, dass hier schon durchaus Leute boxen, die ihm körperlich überlegen sind und dass da mehr nötig ist als in den Klassen dadrunter.

Antwort schreiben