News

Überraschung in Magdeburg: Stieglitz holt WBO-Titel von Abraham zurück

Arthur Abraham, Robert Stieglitz ©SE.

Arthur Abraham, Robert Stieglitz © SE.

Robert Stieglitz (44-3, 25 K.o.’s) hat seine Ankündigung wahr gemacht und sich den WBO-Supermittelgewichts-Titel in Magdeburg von Arthur Abraham (36-4, 28 K.o.’s) zurückgeholt. Abraham fand von Beginn an nicht in den Kampf und musste zu Beginn der vierten Runde mit einem komplett zugeschwollenen linken Auge aufgeben.

Stieglitz’ Taktik, Arthur Abraham in die Seile zu drängen und nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, ging bereits in der ersten Runde voll auf. Abraham verschanzte sich komplett hinter der Doppeldeckung und startete in der gesamten Runde nur einen Angriff.

Auch in der zweiten Runde ging Stieglitz in den Mann und punktete mit seinen häufigen Schlägen. Ein Mal konnte Abraham gut dazwischen schlagen und Stieglitz leicht beeindrucken, der Magdeburger kam aber mit einer guten Rechten zurück, die Abraham genau am linken Auge traf. Das Auge schwoll sofort an, Abraham wirkte desorientiert und klammerte.

In der dritten Runde wollte Stieglitz mit einem Schlaghagel die vorzeitige Entscheidung erzwingen, Abraham versuchte noch einmal zurückzukommen, schlug dabei aber unsauber und bekam einen Punkt für einen Schlag auf den Hinterkopf abgezogen. In der Pause zur vierten Runde wurde der Ringarzt zu Rate gezogen, der den Kampf stoppte, da Abraham mittlerweile mit dem linken Auge gar nicht mehr sehen konnte.

“Das war ein kurzer Prozess”, sagte Stieglitz im ARD-Interview. “Danke an Magdeburg für die Unterstützung. Ich habe gedacht, dass er länger durchsteht.” Auf einen möglichen dritten Kampf angesprochen, sagte Stieglitz: “Immer wieder gerne. Sie müssen nun meinen Manager Ulf Steinforth fragen. Das war ein Sieg für Magdeburg.”

“Mein Auge ist zu, was soll ich machen?”, sagte Abraham. “Ich habe ihm eine Revanche gegeben. Es steht jetzt 1:1, ich hoffe, dass er mir nun die Revanche gibt. Ab der vierten, fünften Runde wäre unser Motto gelaufen. Mit einem Auge konnte ich überhaupt nichts sehen. So ist das im Boxen. Der dritte Kampf ist der entscheidende Kampf.”

“Mir fehlen die Worte”, sagte ein überglücklicher Dirk Dzemski. “Wir hatten eine geile Taktik, die haben wir eingehalten. Dass es so einfach wird, hätte ich nicht gedacht. Robert ist mein Held. In der Halbdistanz kann Arthur nicht arbeiten, das wussten wir. Ich habe tagelang vor den Videos gesessen, irgendwann kam die Idee ‘Wir gehen rechts rüber und dann sofort in den Mann’. Wenn Arthur sich traut, dann (machen wir) sehr gerne (einen dritten Kampf).”

“Robert hat drei Runden geführt, wir haben aber gehofft, dass er so anfängt”, so Ulli Wegner, der mittlerweile nur mehr einen Weltmeister trainiert. “Man sollte auch in dieser schweren Stunden den Kopf oben behalten und dem Sieger Anerkennung aussprechen. In der zweiten Runde hat Arthur gezeigt, wie er boxen sollte, er hat es aber nicht durchgehalten. Es steht 1:1, wenn das Management das hinkriegt, warum sollen wir das nicht machen?”

“Wir haben in Berlin Pech gehabt, Robert hat ab der vierten Runde wegen einer Verletzung die Linie verloren, er konnte ab der achten, neunten Runde nichts mehr sehen”, so Promoter Ulf Steinforth. “Robert ist großartiger Boxer. Ich war mir sicher, dass wir das Ding zurückholen. Wir feiern erstmal, dann sehen wir weiter. Ich überlege mir das noch.”

“Es war ein kurzer Kampf mit einer unglücklichen Verletzung bei Arthur”, sagte Promoter Wilfried Sauerland. “Ich hoffe, dass man so fair und anständig ist, dass man uns eine Revanche gibt. Es gebietet die Fairness, dass wenn einer verletzt ist, der andere ihm die Revanche gibt.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Arbeitssieg: Helenius geht in Magdeburg gegen Sprott über die volle Distanz

Nächster Artikel

Odlanier Solis: "Ich will ab jetzt regelmäßiger kämpfen"

347 Kommentare

  1. Dr.med. W. Stuhlgang
    25. März 2013 at 13:06 —

    hamza

    sehr nett, da hast du dir ja viel mühe gegeben!
    diese zeit hättest du lieber sinnvoller nutzen sollen, wie z.b bewerbungen schreiben, oder direkte suche nach einem arbeitsplatz.

    ob einer deutsch ist, hast du nicht zu entscheiden mein bemitleidenswerter freund!

    statt alles 1:1 die worte von maske, waldi und co wiederzugeben, solltest du mir lieber namen nennen, die abraham geschlagen hat!
    er hat damals das glück gehabt, dass taylor der titel willkürlich durch den verband entzogen wurde, und er somit um den vakanten titel boxen durfte.

    er hat den amtierenden wm nie enthront!!!

  2. Treffer
    25. März 2013 at 13:46 —

    @Hamza Asadulla

    Unter so einem Namen posten und dann darüber urteilen wer deutscher ist und wer nicht, da solltest Du ganz ganz schnell die Klappe halten.
    Ansonsten, selber mal boxen als so einen Mist schreiben.

  3. Allerta Antifascista!
    25. März 2013 at 14:33 —

    Baron sagt:
    25. März 2013 um 11:36
    Ja ja der Maske.Hätte Thorsten Schmidts das bessere Parteibuch gehabt wäre er zur Olympiade gegangen denn TS war der Bessere Amateurboxer,aber Maske konnte besser mit der Obrigkeit.Der Tieger hätte Maske aufgefressen,aber Sauerland wusste das zu verhindern.Der oberbescheißer Sauerland und seine Mespoche habenschon immer beschissen,das fing bei Charli Graf an und endet jetzt hoffentlich bei AA und seinen anderen Hochgelogenen Weltklasseboxern.AA konnte noch nie Boxen,nur Hauen,bei guten Technikern ist AA immer untergegangen und das wird so bleiben.AA sollte wieder nach Armenien gehen und Schafe züchten denn hier ist seine Zeit abgelaufen.Und Sauerland knechtet weiterhin die Schwarzen in SA in seinen Papierfabriken damit da die Kohle stimmt.

    ————————————————————
    :-D

  4. DerSchöneRené
    25. März 2013 at 14:41 —

    @Hannes

    Nein, es ist nicht mein Zweitaccount. Fakt ist, dass du andere Meinungen nicht akzeptieren kannst und zuerst beleidigend geworden bist.
    Außerdem lese ich in dem Beitrag von JW, auf den du dich beziehst, Ironie, bzw. eine Vorgangsbeschreibung.

  5. JohnnyWalker
    25. März 2013 at 16:13 —

    Hannes sagt:
    25. März 2013 um 12:06

    @ JohnnyWalker

    Großes Maul haste ja im Internet , mal sehen ob dies immer noch so ist wenn es demnächst mal bei dir klingelt .
    ——————————————————————————–
    Da warte ich sehnsüchtig drauf! Komm doch einfach mal vorbei, am besten du packst dir Mundschutz und Sturzhelm ein.
    Ach ja, sag der Mami das sie dir keine Brote schmieren soll, sag ihr Strohhalme tun es auch.

  6. DerSchöneRené
    25. März 2013 at 16:14 —

    @ Hamza Asadulla

    Mir kommt Stiglitz seine Power und Aggressivität auch äußerst komisch und verdächtig vor. Niemals hätte er dieses Tempo unter normalen Umständen länger als 6 Runden durchstehen können. Daraus folgt, dass diese Taktik eigentlich Selbstmord war. Glück für ihn, dass Abrahams Auge zugeschwollen ist. Auch hätte der Ringrichter viel früher einschreiten müssen (Klammern, Halten, Kopfstöße).

    Weniger amüsant sind deine wer-und-was-darf-sich-deutsch-nennen Tiraden. Dieses dämliche Rumgedeutsche nervt nur noch!

  7. 3apa3a
    25. März 2013 at 17:31 —

    Hört auf mit euren Kopfstößen Jungs. Es waren klare Treffen wie diese hier..

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=618290414852162&set=a.618290121518858.1073741825.546528262028378&type=1&theater

    Und Stieglitz war schon immer ein Konditionswunder, diesmal hat er dazu einfach noch etwas aggressiver geboxt. Sucht euch andere Verschwörungstheorien Leute.

  8. sindbad
    25. März 2013 at 17:42 —

    stiglitz hat klar gewonnen.
    jetzt redet ihr von kopfstössen die der Ringrichter nicht sah.
    meine Meinung.
    fakt ist. stiglitz hat sehr aggressive geboxt aber nicht unfair.
    Arthur wurde einfach überrannt und konnte sich nicht dagegen wehren.
    das mit dem auge ist schon in der ersten runde passiert und stiglitz
    hat immer weiter drauf geschlagen.
    das war seine Taktik. immer rechts rum ausweichen und angreifen. das heißt, das linke auge wird bearbeitet.

  9. hari
    25. März 2013 at 18:21 —

    boxbirne ulli die pfeiffe soll in rente gehen . dem sein gelabere nervt doch nur noch . der will nur im mittelpunkt stehen …

  10. Hamza Asadulla
    25. März 2013 at 18:42 —

    Nur so am Rande: Ich bin Deutscher, also so richtig Deutsch! xD
    Bin konvertiert vor 5 Jahren.
    Eigentlich wollte ich nur auf genau dieses ätzende Rumgedeutsche anspielen. Das geht mir mächtig auf den Puffer. Gerade diese Aussage: Bester deutscher Boxer!

    @Dr.med. W. Stuhlgang:

    Schau dir einfach die Namen selber an, wenn das alles Fallobst und Nichtskönner waren, naja….

    Und lieber Padawan, Bewerbungen brauch ich nicht schreiben, denn ich bin in Arbeit. Vielleicht mal an die eigene Nase fassen und ne Arbeit suchen! ;)

  11. UpperCut
    25. März 2013 at 18:48 —

    Sauerland und deren ringartz haben sich verzockt :-)
    boxen-heute.de/aktuell/boxen-news/46-box-blog/4529-mehrfacher-kieferbruch-oder-geschwollenes-auge.html

  12. Dr.med. W. Stuhlgang
    25. März 2013 at 19:12 —

    hamza

    korane auf den strassen auszuteilen ist keine anerkannte erwerbstätigkeit

  13. karasov
    25. März 2013 at 19:16 —

    So ein Muskelbepackter Stieglitz hatte ich nicht erwartet, sind vielleicht
    Anabolika im Spiel?
    Spass bei Seite, ich gratuliere ihm zum Sieg!

  14. karasov
    25. März 2013 at 19:25 —

    AA hat gezeigt dass bei der ARD lieber der Fernseher einzuschalten ist, weil man mit dem Zweiten nicht unbedingt besser sieht !

  15. klitschkonull
    25. März 2013 at 19:45 —

    @ Pawnee
    @ Allerta Antifascista!
    @ Baron

    Recht habt Ihr!

  16. naja
    25. März 2013 at 20:10 —

    Ihr seid wahrlich das dümmste Pack unter der Sonne.

  17. Dave
    25. März 2013 at 20:22 —

    Wie verblendet sind einige User hier überhaupt?????Fakt ist doch das Abraham sein Auge unter Stieglitz seiner Schlagwirkung entstand da war auch nichts von Kopfstössen zu sehen,auch ist fakt das Stieglitz die vier Runden die geboxt wurden auch gewann,wer hier behauptet Abraham würde denn Kampf gewinnen wenn dieser länger als vier Runden gedauert hätte,demm kann mann nicht helfen,mein gefühl wäre eher das Abraham selbst dann aus dem Kampf genommen wäre auch wenn der Kampf länger wie vier Runden gedauert hätte.

  18. moamer cook
    25. März 2013 at 20:37 —

    Hamza Asadulla sagt: gehörst jetzt auch zu den menschen von den bergen
    dumm aber mega stolz…Stieglitz ist Russlanddeutscher das bedeutet dass
    seine Vorfahren aus Deutschland nach Russland ausgewandert sind…und mit der Zeit wieder zurück nach Deutschland…dir das zu erklären wird schwierig will dein gehirn nicht überlasten…Dass er nach dem Kampf so aufgedreht war ist normal
    jeder der sich mal richtig geschlagen hat weiß wie das adrenalin hochgeht
    bei einem mehr bei einem weniger. Arschlo– Abraham wollte mehr Schlagkraft hat er gekriegt Stieglitz hat sich gut vorbereitet er wollte den Gürtel zurück
    AA saß nur in der Sauna…Im Supermittelgewicht hat man erst richtig gesehen was das für eine Flasche ist.

  19. Hamza Asadulla
    25. März 2013 at 22:00 —

    Dr.med. W. Stuhlgang sagt:
    25. März 2013 um 19:12

    hamza

    korane auf den strassen auszuteilen ist keine anerkannte erwerbstätigkeit


    Ich gehöre wohl weniger zu denen! Ich finde das natürlich gut, das der Qur’an verteilt wird. Aber diese Leute sind mir Suspekt! Der Islam hebt sich über diese Menschen hinweg!Inshallah, werden Menschen die Wahrheit erkennen und sich nicht vonm muslimischen Schreihälsen leiten lassen….

    moamer cook sagt:
    25. März 2013 um 20:37

    Hamza Asadulla sagt: gehörst jetzt auch zu den menschen von den bergen
    dumm aber mega stolz…Stieglitz ist Russlanddeutscher das bedeutet dass
    seine Vorfahren aus Deutschland nach Russland ausgewandert sind…und mit der Zeit wieder zurück nach Deutschland…dir das zu erklären wird schwierig will dein gehirn nicht überlasten
    —–
    Und ich habe geschrieben, das er kein Deutscher ist! Verstehst du mich nicht??
    Er ist kein Deutscher, wird er niemals sein! Sowie es auch den “Deutschen” nicht gibt bzw. gab! Ich könnte dir nen Vortrag über Völkerwanderung und den Folgen halten, aber das ist mir zu blöd!
    Fakt ist, das Stieglitz niemals Deutsch sein kann, sowie er niemals Russe ist…

    Verstehst du worauf ich hinaus will?

    Wenn jemand als “Bester Deutscher Boxer” beschrieben wird, aber hier nicht geboren ist, dann kann derjenige vom Mars kommen und deutsche Eltern haben!

  20. Pawnee
    25. März 2013 at 23:02 —

    @ MIk

    Also ich weiß was technisches Boxen ist. Übe das seid ca. 27 Jahren aus. Mehr oder weniger erfolgreich, wenn 2 deutsche Meisterschaften als Erfolg gelten. Welche Erfolge hast Du in diesem Sport vorzuweisen?

    Maske war ein Punkteboxer. Und wenn ich Namen lese wie Hall, Griffin, Thadzi, Hill (geschlagen),Girard liest sich das mit einer K.O Bilanz von 38 K.o.´s in 48 Fights entschieden besser als Scully, Williams, Barkley, Vedder bei 11 k.o.´s in 31 Fights. Der einzige Dünnschiss kommt aus Deiner Tastatur.
    Aber mir ist auch egal, ob Du den McDonalds – Franchise Vollpfosten klasse findest oder nicht. Mach Dich mal schlau, wieso es den zweiten Kampf gegen Hill gab. Nicht weil er es wissen wollte, sondern seine Gläubiger, bei denen er die Burger nicht mehr bezahlen konnte und frage mal, was er Hill bezahlt hat für seine Inaktivität und das er die Schnauze hingehalten hat. Träum mal schön weiter von deinen DDR-Boxern. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Denk mal drüber nach.

  21. ghetto obelix
    25. März 2013 at 23:02 —

    Inshalla, halt die fres.se!

  22. Pawnee
    25. März 2013 at 23:18 —

    Schaut euch das hier an. Die Augen waren beide zu. Das ist Herz, das ist Wille.

    http://www.youtube.com/watch?v=7J6H4P7Pdk0

    Wer wirklich was vom Boxen versteht weiß, dass es mehrere Arten von zugeschwollenen Augen gibt. Bei der von Abraham war der Erguss im Lid oben und unter dem Auge auf Höhe des Jochbeins. Das kann nur von einem Kopfstoss oder einer Innenhand kommen. Da keine Innenhand zu sehen war, sondern nur ein unterwegs abgeschwächter Schlag und dann ein Kopfstoss, hätte es ein Unentschieden geben müssen. Ein Auge von einem Schlag schwillt meistens exponiert mach außen, sieht einem Taubenei ähnlich. Aber was erkläre ich das hier den ganzen Büroexperten.

  23. Carl Coolman
    25. März 2013 at 23:23 —

    @ ghetto obelix

    Marco Huck und Enad Licina kommen übrigens aus Sandzak (Sandsack) in Serbien. Wer aus Sandzak kommt, kann also schon früh mit einem Sandsack trainieren.

    Mein Lieblingsboxer Nummer 2 (Arthur Abraham) hat verloren. Ich bin sehr traurig.
    Er kommt aber wieder zurück. Davon bin ich überzeugt.

    So viele Kommentare hier. Absoluter Rekord bei einem Beitrag.

  24. Pawnee
    25. März 2013 at 23:29 —

    Und so beendet man so einem Fight mit geschlossenem Auge.

    http://www.youtube.com/watch?v=-klKIPrhN5M

    Stieglitz, pfff, das ich nicht lache. Es sei ihm gegönnt, unserem russischen Mitbürger.

  25. Hamza Asadulla
    25. März 2013 at 23:49 —

    ghetto obelix sagt:
    25. März 2013 um 23:02

    Inshalla,

    wir sind noch da, uns gibts noch immer und wir haben die Schnauze noch nicht voll!!!

  26. soeinpech
    26. März 2013 at 01:25 —

    Sauerland und Wegner haben sich verzockt als sie den ringrichter in die ecke geholt haben. die wollten damals wie bei bayer ein technical draw, nur leider war da eben kein kopfstoss. diese ABZOCKER! erst die handschuhe und dann versuchen einen technischen abbruch mit unentschieden zu erzwingen…

    schade nur dass es voll daneben gegangen ist :-) muahahaha

  27. Rudy
    26. März 2013 at 01:40 —

    Schon komisch, der von an einem angeblichen Kopfstoss direkt betroffene Abraham oder indirekt Wegner und Sauerland oder auch der referee und Kommentator die doch viel näher am Geschehen waren als hier einige wenige “Fernsehexperten” haben sich keineswegs hinterher beschwert,obwohl das ja eine Disqualifikation rechtfertigen würde.

    Nein,wäre diese Verletzung durch Kopfstoß entstanden hätte sich AA sofort im Ring beschwert als auch danach im Interview!
    Somit Fehlanzeige.
    Aber einige wenige Querulanten die alles ganz anders sehen, das Gras wachsen hören oder alles in den Dreck ziehen wollen wirds leider immer geben.

  28. mik
    26. März 2013 at 08:25 —

    pawnee ich bin selbst lange beim boxen und du bist nicht der erste angebliche deutsche meister auf den. ich hier treffe. klar, hinter der tastatur seid ihr alle meister aller Klassen. ein deutscher Meister würde. sofort sehen, das Maske nicht am zuschauerfreundlichsten geboxt hat, aber alles andere als leicht zu schlagen war(siehe amateurlaufbahn, zweiter Kampf gegen rocky, Kampf gegen hill). dass die DDR-Amateure denen der BRD haushoch überlegen waren ist unbestritten und wird nur von leuten geleugnet die insgesamtahnungslos sind.das kommt schon alleine deshalb nicht hin weil der Sport im sozialismus viel intensiver gefördert wurde als im westen und ein Grund dafür warum heute noch die viele Weltmeister aus der ehemaligen udssr kommen.klar, so Typen wie maske oder die klitschkos werden nie zu großen lieblingen weil sie dieses makellose elitebild der auf erfolg gedrillten maschine vermitteln. das der Tiger maske gefressen hätte kann man überhaupt nicht sagen. beide waren gut, aber der Tiger war offensiv sehr anfällig. finde diesen quervergleich zu hill total lächerlich. wenn man einen Ausgang danach beurteilen könnte, was ist dann mit dem ersten Tiger vs rocky-kampf?da war graciano noch in seiner prime im gegensatz zum zweiten kampf. maske sah in beiden rockykämpfen nicht im ansatz so schlecht aus.

  29. ghetto obelix
    26. März 2013 at 09:10 —

    @ Carl Coolman

    Enad Licina ist ja selber ein Sandsack…
    Ob Abraham nochmal was reissen kann, wird sich zeigen. Ich hoffe, SES gibt ihm kein sofortiges Rematch!

  30. Pawnee
    26. März 2013 at 11:25 —

    @ Mik

    Deine Referenzen kann auch niemand überprüfen.

    Die beiden ersten Kämpfe gegen Rocky haben beide verloren, der Tiger und Maske. Die beiden zweiten hat Rocky verloren. Klar waren das gute Amateure Maske, Klitschkos, Ottke, aber es schaffen nur wenige den Schritt ins Profigeschäft, so wie es sein sollte. Und die eben genannten waren/sind für das Publikum eben totales Gift. Wenn ich einen Kampf sehen will in diesen Ligen, dann richtig gutes Boxen ala Roy Jones zu seinen Zeiten, Leonard, Hagler, Holmes, Duran oder heute Mayweather, Pacman und nicht dieses Frankfurt/Oder-Gehampel von Maske, Ottke, Klitschko, Brähmer und wie sie alle heißen. Wieso sehen wir hier in Europa keine Kämpfe von diesen Kämpfen außer den beiden Reaktorbrüdern?

    Vielleicht wäre eine Erklärung die von Rocky:

    http://www.youtube.com/watch?v=1BRLQZXtcMU

  31. Treffer
    26. März 2013 at 13:26 —

    @pawnee

    Und was ist wenn Anderen der Boxstiel der von dir Niedergemachten besser gefällt als die der US-Boys mit ihrem albernen Showboxen? Also ich schau mir lieber Boxen der Reaktorbrüder oder Boxer im Maske-Stil an als irgendwelche heruntergekommenen kriminellen drogensüchtigen gedopten Assis aus der Bronx, die außer Prügeln nichts können und auch sonst nichts in der Birne haben.

  32. Mik
    26. März 2013 at 14:15 —

    Den ersten Kampf gegen Rocky hat Maske eben nicht verloren, drei gute Runden reichen nicht wenn man die restlichen neun verloren hat. Dann spielt es auch keine Rolle wie gut diese Runden waren und ob der Gegner sich, wie in Maskes fall gerade eben über die zeit gerettet hat. Der Tiger hat den ersten Rocky-Kampf allerdings glasklar verloren. Das war eindeutig betrug. Es schaffen nur wenige den Schritt ins profiboxen wie es sein sollte.? Man kann den klitschkos viel nachsagen, aber bestimmt nicht, dass sie nicht erfolgreich im profiboxen sind. Damals die gesamte amerikanische und britische schwergewichtstopten wegzuwischen mittlerweile die dritte Generation von aufstrebenden Schwergewichten abzuwehren, macht niemand der nicht erfolgreich im profiboxen ist. Du sprichst über die klitschkos wie über jemanden wie Marcus Bayer oder Audrey Harrison und das kommt absolut nicht hin. Nach über zehn Jahren Regentschaft haben die klitschkos ihren Platz in der Geschichte sicher. Was sind das überhaupt für vergleiche.? Du kannst doch nicht Mittelgewichte wie Hagler mit 110 kg Riesen vom boxerischen Bewegungsablauf vergleichen. Alle die du aufgezählt hast stammen aus niedrigen Gewichtsklassen und können in Sachen Schnelligkeit und bewegung nicht mit Schwergewichten, nicht mal richtig mit Halbschwergewichten wie Maske verglichen werden. So viel zum großen Fachwissen eines angeblich deutschen Meisters…..tsssss

  33. Rudy
    26. März 2013 at 14:48 —

    Dass Henry Maskes Boxen beim Publikum unbeliebt gewesen sei stimmt aber nicht. Im Gegenteil, durch ihn wurde bei RTL das Berufsboxen das lange Zeit zuvor mit der Halb und Unterwelt in Verbindung gebracht wurde, doch erst wieder richtig gesellschaftsfähig!

    Mit Zuschauerquoten von bis zu 13 Millionen konnte ein Tiger michaelchewski damals nur träumen.

  34. Pawnee
    26. März 2013 at 22:20 —

    @ Mik

    Jetzt lies Dir noch mal deinen Kommentar durch. Vielleicht kommste selber drauf, was echt lustig ist. Klar kann man das Schwergewicht mit Mittelgewicht und egal welcher Gewichtsklasse vergleichen. Es geht hier um Attraktivität. Die wohl intensivste Runde des HW war Nr.10 glaube ich von Holyfield-Foreman. Diese Runde hat mehr Charisma als alle Runden der beiden Reaktorbürder zusammen. Wenn es damals gegen Samuel Peter richtig gelaufen wäre, dann wäre die Karriere des jungen Reaktorbruders da schon zu Ende gewesen. Da war dein Liebling dreimal am Boden, am Rande eines K.o.´s und hat zum Schluss gewonnen. Eben ein Skandalurteil.

    Bezüglich deines Einwandes auf den ersten Maske – Rocky Kampf: besser kann man sein Unwissen nicht preisgeben. Ich halte nicht viel von Wikipedia, aber vielleicht glaubste dann, wenn Du da über diesen Kampf liest, dass der Maske-Burger am Rande einer Niederlage war, Du Experte:

    “”Beim ersten Aufeinandertreffen im Mai 1995 zeigte Rocchigiani eine gute Leistung und hatte den Weltmeister in Runde neun- und zwölf am Rande einer Niederlage. Im Verlauf des Kampfes ließ sich der ansonsten defensiv agierende Maske zu einem Schlagabtausch hinreißen, was für ihn untypisch war. Am Ende des Kampfes war Henry Maske schwer angeschlagen. Durch einen umstrittenen Punktsieg behielt er den IBF-Weltmeistergürtel. Ein halbes Jahr später traten beide Boxer zu dem von vielen erwarteten Rückkampf an, den Maske einstimmig nach Punkten gewann.””

    Wie gesagt, Deine Referenzen kann man nicht überprüfen. Meine schon, stehen für immer in den Ranglisten der deutschen Boxgeschichte. Wo stehen Deine?

    Aber allein schon an der Vehemenz wie Du diese ewigen Amateurprofis verteidigst, merkt man, dass Dein Aha-Erlebnis noch nicht stattgefunden hat, vielleicht braucht es zum Augenöffnen noch ein Klitschko-Mormeck Kampf, ein Huck-Arslan Urteil, ein sonst was Wegrennkampf, ein Sauerlandskandalurteil.
    Da sind mir die 80er mit ihren “Neger-Kalle”´s am Ring tausend mal lieber als diese gelackt gegelten Maske-Gesellschaften.

    Ja, 13 Millionen deutsche Boxerperten, die alle nur geguckt haben, weil da kein Rocky, Ralf oder Tiger diese Plattform bekommen haben, die mal Scheisse oder Penner ins Mikro gerufen haben. Eben seichte Unterhaltung.

  35. Pawnee
    26. März 2013 at 22:31 —

    @ Treffer

    Der Pacman kommt von Philis, Rocky über Italien aus der BRD, Hagler war von 1980 bis 1987 ungeschlagener Weltmeister der Mittelgewichtsklasse und gilt als einer der besten Mittelgewichts-Boxer aller Zeiten (Drogen, weiß ich nicht), Holyfield ein Drogenabhängiger, Mayweather der beste Pound for Pond momentan, Roberto „Mano de Piedra“ Duran kommt aus Panama. Also wovon sprichst Du, Treffer????

    Brähmer, vorbestraft, Klitschko (der Große wenn ich das richtig erinnere) beim Kickboxen wegen Dopings verurteilt/gesperrt, ja das haben die beiden mal gemacht, Stieglitz Anzeige wegen häuslicher Gewalt. Also so reine Westen haben die Boxer, deren Stil du einem von Duran, Mayweather, Hagler vorziehst leider nicht.

  36. Pawnee
    26. März 2013 at 22:41 —

    @ Rudy

    Den Abraham will ja hier gar keiner verteidigen. Wenn Du oben gelesen hättest, wüstest Du, dass ich gesagt habe, dass man keinen Film macht, wenn so ein Kampf ansteht. Man rast auch nicht mit fast 200 km/h über die Stadtautobahn, bloß weil man der Arthur ist. Da fehlt die Einstellung. Wie Rocky schon sagte, er soll aufhören.

    Was mich nur nervt ist, dass der Stieglitz, der jetzt gegen einen absolut lustlosen und schlecht vorbereiteten Abraham gewonnen hat, so hochgesprochen wird.
    Klar, war ordentlich der Überfall von ihm, hat sein Ziel damit erreicht. Nur klappt das so bei keinem wirklich guten Boxer aus der Weltspitze. Das nervt mich einfach. Für Europa reicht das, aber darüber hinaus, ich weiß nicht. So euphorisch wie der Trainer und der Robert war der Manager nicht, als es um einen dritten Kampf ging. Ich behaupte einfach mal, er weiß, dass so ein Manöver kein zweites Mal klappt.
    Nix für ungut.

  37. BoxingIsLive
    26. März 2013 at 23:29 —

    Ich glaub Abraham sollte mal mehr an seiner Technik arbeiten… Schlagkraft hat er ja genug aber wie wie schon paar mal gesehen haben nützt das ihm gar NIX gegen Super-Leute in seiner Gewichtsklasse (Ward,Froch, Direll)! Ausserdem kommt Schlagkraft neben den anderen 2 Hauptfaktoren (Schnelligkeit, Technick) an letzter stelle… Schnelligkeit würde ich an erster Stelle plazieren da gegen die Geschwindigkeit nicht Technik weiterhilft und auch nicht Schlagraft (es gibs sehr wenige Boxer die alle 3 Hauptfaktoren haben oder hatten wie Roy Jones Jr. oder auch David Haye… Aber schon 2 Hauptfaktoren kombiniert miteinander machen einen Boxer stark! Wie Geschwindigkeit & Technik (Andre Ward); Schlagkraft & Geschwindikeit (Kessler)… Geschwindikeit würde Abraham aussedem in diesem Alter nicht mehr kiegen aber zBs. Technik dazu kombiniert mit Nebenfaktor: Konter wüde ihn ein ganzes Stück weiter bringen und nicht Doppeldeckung hoch warten solange bis der Gegner müde ist, und danach los schlagen und sein glück versuchen ob man ihn K.o schlagen kann, wir haben alles gesehen 3 ganze mal wurde er ausgepunktet… Viel Glück dennoch !!

  38. Dr. Bumsow
    26. März 2013 at 23:51 —

    ich glaub Abraham sollte aufhören
    gute Nacht

  39. El Demoledor
    27. März 2013 at 13:00 —

    So sieht übrigens SE den Fight.

    http://www.boxen.com/news-archiv/newsdetails/article/stieglitz-gleicht-aus.html

    Ein bisschen Objektivität täte den Leuten ganz gut… wenn sie wirklich glauben, dass AA die besseren Treffer hatte glauben sie auch daran, dass Wegner der beste Trainer ist und AA und Huck die P4P-Kings sind.

  40. klitschkonull
    27. März 2013 at 13:18 —

    @Pawnee

    Sehr gute Kommentare von Dir.

    Maske war halt das Idol vor allem der ehemaligen DDR-Bürger genau wie die Pflaume Axel Schulz.Und von denen werden die halt in Schutz genommen(mik ein Ostdeutscher???,Linientreu damals??),weil sie stolz drauf sind.Maske war langweilig,wurde damals auch immer kritisiert weil er fast keine Wirkungstreffer erzielte und meistens nur die Deckung traf.Dariuz hätte ihn k.o. geschlagen genau wie er es mit Virgil Hill gemacht hat.

    Auch der Begriff “Gentleman-Boxer” war doch ein Witz.

    Mir ist es doch Scheissegal wo jemand her kommt,wenn er im Ring steht.Fighter ist Fighter.Und sich von der unteren Schicht freizukämpfen erfordert viel,viel mehr Einsatz und Motivation,als mit SED-Fähnchen offiziell von einem Staat gefördert zu werden.Die würden heute alle noch Hoenecker oder seinem Nachfolger zujubeln,wenn die Mauer noch stehen würde.Haben sich mit dem System arrangiert,denen gings gut.Und das restliche Volk hat sie einen Scheiß interessiert.Und die Deppen haben denen dann zugejubelt anstatt mit Ihnen abzurechnen.

    Tatsache ist auch das Rocky den ersten Kampf hätte gewinnen müssen und den zweiten klar verloren hat.Kompliment an Maske,hier war er klar besser.Typisch Rocky,anstatt die Chance zu nutzen,hat er für den entscheidenden Kampf zuwenig trainiert.Sein damaliger Lebensstil ist ja bekannt.Was danach kam und jetzt auch.

    Axel Schulz wurde beim Kampf gegen George Foreman klar beschissen.Er hätte nach Punkten gewinnen müssen.Aber er wäre nur einen einzigen Kampf Weltmeister gewesen,was die Zukunft ja gezeigt hat.Niederlagen trotz unzähliger und viel zu vieler WM-Chancen gegen Moorer,Botha zur damaligen Zeit,während Mavrovic keine bekam.
    Auch alle anderen aus den Top-Ten hätten den geschlagen.

    Und wegen deiner Aussage über die Klitschkos.Vitali wurde vor den Olympischen Spielen 1996 wegen Dopings gesperrt:

    Quelle: Planet Wissen

    “Atlanta 1996: Dopingsperre

    Vitali Klitschko gilt als gesetzt für das Boxturnier im Rahmen der Olympischen Spiele 1996 in Atlanta. Doch im Vorfeld der Spiele werden in seinem Blut Spuren von Steroiden nachgewiesen. Vitali macht einen Arzt dafür verantwortlich, der ihm ein falsches Medikament verabreicht haben soll(klar der arme unschuldige), um eine Verletzung zu kurieren. Dennoch wird er wegen Dopings gesperrt. Als Ersatz nominiert das ukrainische Olympia-Komitee seinen Bruder Wladimir. ”

    Wie bei allen Dopingsündern die üblichen Ausreden auch bei Ihm.Und die Länder aus dem Osten kannten sich mit Doping ja auch nicht aus.Ha,Ha.Aber heute mit dem Zeigefinger auf Wach zeigen.

    Auch heute denke ich das die beiden mit sehr schwer nachweisbaren Wachstumshormonen gedopt sind,was z.B. die Fettverbrennung wahnsinnig anregt.Ob oder ob nicht wird die Zukunft zeigen.Armstrong lässt grüßen.Der auch ein Jahrzehnt die Öffentlichkeit beschissen hat und dachte es kommt nie raus.

  41. Allerta Antifascista!
    27. März 2013 at 13:43 —

    @klitschkonull
    Sehr guter Kommentar!

  42. Pawnee
    27. März 2013 at 20:21 —

    @ klitschkonull

    Richtig guter Kommentar von Dir!!

    Danke ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben, hier auf Sachverstand zu treffen. Was soll ich da noch hinzufügen. Ist alles gesagt worden von Dir.

    Das mit “Wiataly” war von mir so gemeint. Kam in dem Satz nur nicht so rüber wie gedacht. Allerdings meine ich mich zu erinnern, dass er beim Kickboxen auch schon wegen Dopings gesperrt war.

    Das ist doch die Krugs an der Sache. Machen jetzt das Maul auf beim Wach (und dem kaufe ich es eventuell noch ab, dass da der Trainer ohne sein Wissen die Finger im Spiel hatte) und vergessen Atlanta komplett. Und wenn ich immer höre, das Problem der Klitschko´s ist keine Gegner zu haben. Klar deswegen suche ich mir auch welche aus dem Cruiser (Adamek, Mormeck) oder nehme den ehemaligen Sparringspartner (Pianeta), der schon beim Training mehrfach k.o. geht.
    Ne, was sind das doch für Hw-Champs. Da gucke ich mir lieber 30 – 40 Jahre alte Aufnahme an von Kampfpaarungen wie Bonavena-Ali, Foreman-Frazier, Patterson-Charley Green, und und und.

    Gut, dass es HBO gibt, da kann man wenigstens ab und an wirklich gute Kämpfe sehen. Diese ARD und RTL – Kost mit ihren genialen Urteilen (Bsp. Arslan – Huck) hängt einem langsam zum Hals raus. Aber man hat ja irgendwie immer noch Hoffnung auf Besserung.

    Machs gut klitschkonull

  43. JohnnyWalker
    27. März 2013 at 20:47 —

    klitschkonull sagt:

    ” Maske war halt das Idol vor allem der ehemaligen DDR-Bürger genau wie die Pflaume Axel Schulz.Und von denen werden die halt in Schutz genommen(mik ein Ostdeutscher???,Linientreu damals??),weil sie stolz drauf sind. ”

    Ich verbitte mir solche Unterstellungen. Ich kenne keinen einzigen Maske-Fan und kenne genügend Leute die auch schon damals seinen Style zum einschläfern fanden.

    Du interpretierst hier sehr viel in ein System was zu wahrscheinlich heute in Upgradeform hier zu Lande wiederfindest, aber vor Blindheit nicht erkennen kannst.
    Der Unterschied ist aber das sich die heutigen “Systemtreuen” Sportler nicht im Boxsport verstecken sondern im Wintersport, Fussball, Formel 1, wo so viel Lobby und Verbandsarbeit betrieben wird um diese Leute zur Prime-Time ihren “Millionen” Fans zur Verfügung vorzusetzen und von jeglichen Verdächtigungen freizusprechen. Der deutsche Journalist der sich hier dran vergeht, verliert seine Akkreditierung binnen Stunden.

  44. Pawnee
    27. März 2013 at 21:04 —

    @ Johnny Walker,

    ich glaube, klitschkonull meinte gar nicht dich. Wenn überhaupt mik, da dieser die Jungs so verteidigt.

    Was das System anbelangt, da haste fast recht. Wenn man sich die ganze Kacke mit dem Volksverarschungs-Euro ansieht.
    Aber mit unserer alten DM würde es uns ja viel schlechter gehen. Da sind wir doch froh, dass wir so eine friendenstiftende Europawährung haben.

    Mir wird Angst und Bange.

  45. Rudy
    28. März 2013 at 00:25 —

    @Pawnee:
    “Was mich nur nervt ist, dass der Stieglitz, der jetzt gegen einen absolut lustlosen und schlecht vorbereiteten Abraham gewonnen hat, so hochgesprochen wird.”

    Nunja, dass Stieglitz jetzt in der Rankingliste im SM auf die vierte Stelle vorgerückt ist finde ich nach seinem kurzrundigen Abruchsieg über den bisher vorzeitig ungeschlagenen Abraham für ganz normal.

    Was mich allerdings wie andere erstaunt hat als auch beinahe unerklärlich finde war die
    deutliche Leistungssteigerung von Stiglitz hinsichtlich Aktivität,Schlagtechnik,physische Kraft,Taktik und willenstärke. Das sah fast schon nach Doping aus,obwohl ja grundsätzlich kontrolliert wird und ich das keinem Sportler(in) von vorneherein unterstellen will.

    Sollte RS diese Leistung konservieren können halte ich ihn zumindest ebenbürtig mit Froch und Kessler,sowohl er seinen WM Titel 3 Jahre lang erfolgreich verteidigte.

    Einen weiterer Rückkampf wäre nach 1 oder 2 Aufbaugegnern ebenso sehenswert wie das 3.Duell Huck – Afolabi.

  46. klitschkonull
    28. März 2013 at 19:28 —

    @ Pawnee

    Danke.

    @ JohnnyWalker

    Ein heutiger systemtreuer Sportler ist keinem System treu das eine Diktatur ist,mit Stasi,Bautzen und allem anderen.Lebt in einem Staat der von einer Mauer und Schießbefehl umgegeben ist.Hat seine Sonderrechte nur aufgrund seiner Sportart bei existenziellen Dingen im Leben wie Wohnung,Job und Nahrung.Meinst du denn ein Maske oder Kati Witt hätten für Bananen angestanden?

    Vergleich das mal mit der Sportförderung hier für Amateure,da gibt es keinen Vergleich zur staatlichen Förderung in der damaligen DDR in allen Sportarten und in allen ehemaligen Ostblockstaaten.Mit staatlich angeordnetem Doping noch dazu.Mit sogar extra vom Staat in Auftrag gegebene Entwicklung von Dopinmitteln wie etwa Oral-Turinabol.

    Jeder Sportler muss sich mit seinen Verbänden und den Funktionären arrangieren,aber doch nicht so wie damals in der DDR.Oder macht Werbung im Blauhemd für eine kommunistische Diktatur wie Kati Witt.Die DDR war eine Diktatur,oder warum ist das Volk auf die Straße?Um endlich frei zu sein.Das kann man nicht schönreden.

    Was ist denn ein Uprade von staatlichem,zu Propagandazwecken einer Diktatur gefördertem Sport?Die Sportler hier müssen sich Ihre Sponsoren selbst suchen,die Sportförderhilfe ist lange nicht ausreichend.Nach Olympia in London gabs da ja genug Diskussionen.

    Welcher Sportler muss hier auf Parteiveranstaltungen von CDU,SPD,FDP oder woanders auftreten,damit er gefördert wird? Wie Kati Witt für die SED.

    Hier kann jeder seine Meinung sagen,wenn er will.Ich lass mir keine Diktatur schönreden,weder von Links noch von Rechts.Basta.

    Keine Demokratie ist perfekt,aber sie ist immer noch eine Demokratie.Ich werd nicht erschossen wenn ich in ein anderes Land will.

    Und was ich mit meinem Kommentar meinte war halt,das dies vor allem zur damaligen Zeit die Idole der Bürger der ehemaligen DDR nach dem Mauerfall waren und sie darauf besonders stolz waren,obwohl wie du schon sagtest sein Boxen zum einschläfern war.Und vor allem der User mik,der den User Pawnee,trotz Tatsachen und richtiger Quellen und seine logischen Argumente nicht hören wollte.

  47. Pawnee
    28. März 2013 at 21:06 —

    @ klitschkonull

    Genau so isses.

    @ Rudy

    Das finde ich allerdings auch. Wir werden sehen, was dieser Sieg wert war. Ich finde ihn, sorry, trotzdem völlig überbewertet. Wie gesagt, die wirklich wichtigen Kämpfe (das waren bisher zwei) hat er beide mehr als vernichtend verloren.

    Aber warten wir es ab, was die Zukunft bringt.

Antwort schreiben

adrivo

adrivo