Top News

Tyson Fury vs Wladimir Klitschko 2.0 – 7. Mai in München

Britischen Zeitungsberichten zufolge soll das Rematch zwischen Tyson Fury und Wladimir Klitschko am 7. Mai in München stattfinden. Damit hat sich wohl die Hoffnung der Fury-Fans, den Kampf in England oder sogar in Irland zu sehen, erst einmal zerschlagen. Es wird bei diesem Kampf um den WBA-, IBO- und WBO-Titel gehen. Den IBF-Titel musste Fury abgeben, weil er das Rematch gegen Klitschko einer Pflichtverteidigung vorgezogen hat.

Fury hatte den Dauer-Superchamp Klitschko am 28. November in Düsseldorf überraschend nach Punkten geschlagen (116:111 und 2x 115:112). Damit war die 10-jährige Vorherrschafft des Ukrainers zumindest vorerst beendet. Die Reaktionen darauf waren recht zwiespältig. Während die Klitschko-Fans regelrecht schockiert waren, gab es unter der Mehrzahl der Boxfans ein regelrechtes Aufatmen, weil es endlich mal Einer geschafft hat, Klitschko erfolgreich die Stirn zu bieten.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Die Klitschko-Fangemeinde hofft jetzt auf den vertraglich vereinbarten Rückkampf. Doch in diesem Vertrag steht scheinbar noch mehr als das: Das Rematch muss da stattfinden, wo es finanziell am meisten Sinn macht. Eine Regelung, die dem Ex-Champ die Möglichkeit gibt, wieder in Deutschland zu kämpfen, wenn das Klitschko-Team eine nicht zu überbietende Finanzierung für den Kampf vorlegt. Trotz der Vorstellung Furys, lieber im Wembley oder im Old Trafford zu kämpfen, hat er sich bereit erklärt, noch einmal in Deutschland anzutreten. Er wird wohl wissen warum.

Als Austragungsort ist die Allianz-Arena München genannt worden. Man will einen Austragungsort haben, der die größt mögliche Anzahl an Ticketverkäufen gewährleisten kann. In der Allianz-Arena sollen bis zu 75 000 Zuschauer Platz finden. Selbst wenn am gleichen Tag nachmittags ein Fussballspiel stattfinden würde, wäre man bereit, das Stadion in Windeseile in eine Boxarena umzubauen. Offenbar ist es Wladimir Klitschko einen großen finanziellen Aufwand wert, lieber in Deutschland zu kämpfen als auf der britischen Insel.

Weiter wurde in der britischen Presse verkündet, dass David Haye sein Comeback am 21. Mai in der O2 Arena London fortsetzen will. Wer der Gegner sein wird, ist noch nicht bekannt. Haye stieg mit seinem KO1 Sieg über Mark de Mori bei BoxRec international auf Rang 47 ein. In Großbritannien auf Rang 7. Damit kann er sich natürlich nicht zufrieden geben, auch wenn er jetzt im WBA-Ranking bereits auf 9 gelistet wurde und rein theoretisch einen Titelkampf fordern könnte.

Voriger Artikel

Wegner mit drei Weltmeistern bis Jahresende?

Nächster Artikel

Tippspiel KW 3 - 22./23.01.2016

62 Kommentare

  1. Profilbild von Brennov
    20. Januar 2016 at 15:36 —

    wäre ein gutes event. allianzarena hätte was!

  2. Profilbild von reineckefuchs
    20. Januar 2016 at 15:40 —

    Wenn das tatsächlich so kommt wie angesagt, dann wird das wieder eine geile Boxnacht. In der Nacht zum 8. Mai kämpft Canelo in Vegas – Gegner steht noch nicht fest. Ich tippe mal auf Gabriel Rosado.

  3. Profilbild von
    20. Januar 2016 at 15:57 —

    Das ist das Schöne – Fury kämpft da, wo es Sinn ergibt und sch… auf sein Heimrecht. Man kann gegen ihn sagen, was man möchte, aber er hat wenigstens Balls. Allein die Tatsache, dass er sofort bereit ist, in Deutschland anzutreten, wird Klitschmann schlaflose Nächte bereiten … bin natürlich auf das Prefight-Szenario gespannt und freue mich darauf fast mehr als auf den Kampf selbst.

  4. Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

    Wenns nach mir ginge sollte man Boxevents in Fussballstadien verbieten. Da bietet selbst die Area51 mehr Atmo.

    Aber war klar das Clinchonimus Prime ne menge geld locker macht, um nicht auswärts boxen zu müssen.

  5. Profilbild von Brennov
    20. Januar 2016 at 16:13 —

    bin echt gespannt ob der sieger anschließend Ortiz boxt oder den wba titel niederlegt!

    • Profilbild von Matthias
      20. Januar 2016 at 16:31 —

      vergess niemals das Titelvereinigungen Vorrang haben wenn der Sieger aus dem Duell danach eine Vereinigung macht bleib Er auch WBA Champ.

      • Profilbild von Brennov
        20. Januar 2016 at 16:40 —

        mal sehen. die wba will ja ihr turnier durchziehen und das könnte dann schon zur durchsetzung führen!

        • Profilbild von Matthias
          20. Januar 2016 at 17:22 —

          was für ein Turnier bitte ?

          • Profilbild von Brennov
            20. Januar 2016 at 20:52

            die wba hat ein turnier ausgerufen um den wba champ zu bestimmen. die 1/4 finale sind chagaev-browne; klitschko-fury und Ortiz-Ustinov. Qquendo is schon durch. halbfinals werden denn chagaev/Browne – oquendo und klitschko/fury-ortiz/Ustinov. die sieger dann im finale um den wba titel. wer nicht antritt verliert seine titel!

  6. Profilbild von Derek Vinyard 84
    20. Januar 2016 at 16:16 —

    fury ist siegessicher so sehr das er sogar auf sein Heimvorteil dem im eigentlich zu steht verzichtet.

  7. Profilbild von Marvin Hagler
    20. Januar 2016 at 16:34 —

    Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen das Klitschko den Kampf gewinnt, egal wo er statt findet!

    Nur mal so ganz nebenbei, Abraham kämpft tatsächlich am 9. April in Las Vegas gegen Ramirez!

    • Profilbild von Brennov
      20. Januar 2016 at 16:41 —

      echt? in las vegas? schade hätte ihn gerne live gesehen. naja kann man nix machen. vielleicht dann die vereinigung gegen sturm oder de carolis in deutschland!

      • Profilbild von Simon8965
        20. Januar 2016 at 16:57 —

        Ist die absolut richtige Entscheidung von Abraham. Nochmal richtig fett abkassieren und sich so ganz nebenbei nochmal attraktiv für große Kämpfe in den USA machen.

  8. Profilbild von Brennov
    20. Januar 2016 at 16:41 —

    der kampf gehört ja auch zum wba turnier!

  9. Profilbild von Matthias
    20. Januar 2016 at 16:41 —

    Jetzt schlägt Haye seinen Gegner nach so langer Pause mal locker in Runde 1 KO und will trotzdem erst ende Mai wieder boxen, check ich nicht warum sich 5 Monate Zeit lassen ?

  10. Profilbild von The Fan
    20. Januar 2016 at 17:36 —

    Haye sollte die nächsten Monate nutzen,wieder ein vernünftiges Kampfgewicht zu erarbeiten – die Masse tut seinem Boxstil komplett nicht gut und gegen jeden besseren Gegner wäre es in dieser „Form“ eng geworden!

  11. Profilbild von
    20. Januar 2016 at 19:08 —

    Helenius hat den EBU-Titel niedergelegt und Chisora soll nun um den vakanten Gürtel kämpfen … evtl. gegen Joshua, lt. BN24

    • Profilbild von Marvin Hagler
      20. Januar 2016 at 20:28 —

      Das Chisora in naher Zukunft um den EM-Titel geboxt hätte war wohl beschlossene Sache, hätte aber gerne Helenius-Chisora 2 gesehen!
      Das Chisora aber gegen Joshua um den vakanten Titel boxt glaube ich eher nicht.
      Weist du warum Helenius den Titel so schnell wieder niedergelegt hat?

  12. Profilbild von Dirk
    20. Januar 2016 at 20:25 —

    Wenn WK wieder so nen Mist wie zuletzt gegen Fury , oder überhaupt wie die letzten 10 Jahre tw zusammen boxt ,
    dann geht er ein zweites mal gegen den unter !!!
    Ständige Passivität hinter der Deckung versteckt und hin und wieder en Jap , Klammern und ein kurzer Haken ………………
    das ist nicht mehr so wie vor Jahren , die Gegner sind nicht stehen geblieben , nur Klitschko anscheinend !!!

  13. Profilbild von Sunny
    21. Januar 2016 at 01:06 —

    hab hier oft mitgelesen und mir ist augefallen wie krass Haye (nicht verwechseln bin kein fanboy sogar eher vitali fan :D) unterschätzt wird.
    Der Kampf gegen De Mori hat meiner Meinung nach (lebe in den U.S) und vielen anderen nach, extrem gezeigt wie peinlich oder geradezu lachhaft Wilder boxt. Die Amis lachen den teilweiße nur aus 😀 Haye hatte ihn mit einem Dicken Headguard im Sparring angeblich am Rande eines Kos.
    Povetkin und den Rest mal abwarten..
    Haye war ungalublich stark am Samstag, sehr muskulös und trotzdem mit extremen Reflexen. Schaut es genau in der Zeitlupe wie er reagiert. Speed scheint eher langsamer als sonst weil er das Gewicht ja nocht nicht lang hat.
    Glaube er wird alles plattmachen und ausknocken, Joshua zuerst und das kann direkt in der 1 Runde passieren. Mag Joshua sehr und er braucht mindestens noch 3-5 Fights.
    Grund dafür sehe ich dass es in der Divison bis auf Fury keinen gibt der einen Style abgibt den Haye nicht kann.
    Wenn du viel schlägst (middle Range)wirst du gegen haye zu 99% ausgeknocked. Wladimirs fight damals war einfach nur perfekt von manny steward ausgeklügelt. Bei Haye musst du weg auf Distanz und einfach Jabben.
    Sehe ihn als besten HW boxer unserer Generation seit 2000 er hat halt kein Herz und macht da seine scheiß Promi sachen. Mit nem legendären trainer wie manny wär haye schon vor 5 jahren unfied champion gewesen.

    schönen Gruß aus NYC !

    • Profilbild von reineckefuchs
      21. Januar 2016 at 09:56 —

      Ich denke mal, dass Haye einfach zu viel Respekt vor Klitschkos Schlaghand hatte, sonst hätte der Kampf damals auch anders ausgehen können. Der Hayemaker wird noch was reissen und womöglich gegen Povetkin WM, Nachdem der den hölzernen Wilder besiegt hat. 😉 2016 wird spannend.

    • Profilbild von Brennov
      21. Januar 2016 at 10:11 —

      ihr könnt denken was ihr wollt, für mich ist haye ne witzfigur. mag sein, dass er die boxerischen fähigkeiten hätte wirklich was zu reißen im HW. bisher hat er da aber noch fast gar nichts erreich. im CW sicher da war er gut. aber seine HW karriere ist doch eher mager. charakterlich ist er einfach kein sportler und das steht ihm wohl am meisten im weg. trotzdem solange er nicht wirklich ein paar superkämpfe und titel gewinnt bleibt er für mich ne witzfigur

    • Profilbild von digger stubble
      21. Januar 2016 at 13:57 —

      @ Sunny

      Das ist die bisher beste Einschätzung zu Haye, die ich hier im Forum gelesen habe. Besonders mit dem letzten Absatz sprichst Du mir aus der Seele. Ich habe im HW selten einen so rundum guten Boxer gesehen wie Haye. Nur seine Psyche hat ihm bisher einen Strich durch die Rechnung gemacht.

      Wenn sein neuer Trainer dieses Problem in den Griff bekommt, werden wir wohl noch einiges von Haye hören und sehen.

    • Profilbild von OLYMPIAKO$ GATE7
      21. Januar 2016 at 22:50 —

      @ Sunny

      bullseye…..

      der hayemaker wird bald wieder champ sein…….
      martin,wilder und joshua gehen unter gegen haye,stickboy hat die mini-p.chance….martin überlebt keine 3.rd…..und für aj und parker 1-2 jahre zu früh….
      gefährlich für haye und gleichzeitig die besten fights, sind vs fury,pove und ortiz….alles schwere,harte fights mit offenem ende….
      wir könnten schon froh sein,wenn wir eine paarung davon sehen könnten….
      ich merk schon,daß ich wieder zu schnell in diesen haye film komme und man etwas abwarten sollte,ob er es dieses mal wirklich ernst nimmt und verletzungsfrei bleibt,
      aber ist echt ne schande ,wieviel zeit der trot.tel verplämpert hat…mit einer anderen einstellung könnte er der fast perfekte boxer sein..der hat alles was man braucht..speed,power,kondi= tödliche kombination….

      eine tiefe narbe hat nur sein fight gegen wladica hinterla.ssen…kann bis heute nicht begreifen,warum er nicht auf full attacante gegangen ist und die tu.nte ausgeknockt hat…sehr entäuschender und teurer abend für mich gewesen….
      ein ganz mieser fight von beiden,voller panik getroffen zu werden…schönes auslaufen,für viel kohle und trotzdem hatte haye noch die chance gehabt,wladica in der 12.auszuknocken….ach poutana haye…..

  14. Profilbild von Knopster
    21. Januar 2016 at 09:14 —

    Die WBA ist so ein Witzverein. Dieses Turnier um den einzig wahren WBA Heavyweightchampion. Im Super-Mittelgewicht haben sie noch kürzlich nach de gusto die Champions verteilt und aufgewertet, wie billige Losverkäufer auf der Kirmes und im Schwergewicht kommen sie jetzt mit der Aussage „wie von allen erwartet, suchen wir den einen WBA Schwergewichtschampion“ in einem Turnier und die Ansetzungen dahinter sind bunt festgelegt. Vor allem Fres Quendo kriegt für die erste Runde erstmal ein Freilos. Ganz ehrlich, da hätte man doch auch David Haye, ist ja schließlich gerankt, als möglichen 1/4 Finalgegner nehmen können. Da hätte er sich gleich in drei Kämpfen zum Titel boxen können. Aber nun ja.

    • Profilbild von Brennov
      21. Januar 2016 at 10:15 —

      1. oquendo kriegt das freilos nicht von der wba sondern von einem us gericht, das entschied, dass er nochmal um die wba wm boxen darf
      die anderen 3 kämpfe stehen ja schon bevor das turnier angekündig war, damit kann man die auch nimmer ändern. sicher wäre es noch reizvoller 4 viertelfinal zu boxen. aber womit haye sich das verdient haben soll frag ich mich wirklich. mit seinen 3 1/2 untätigkeit, mit seiner absage show gegen fury oder mit dem bumfight gegen demori? demori war ein witz auf 10. damit ist haye auf 9 genauso ein witz. da hätte es sogar briggs mehr verdient, der war wenigstens aktiv!

      • Profilbild von Knopster
        21. Januar 2016 at 12:50 —

        Womit verdient sich Quendo denn das Recht? Weil er scheisse boxt und Dopingsünder ist oder ein Ustinov, weil er abgebrochene Samoaner verhaut, die auf Rente sind? Ein Haye hätte einfach dem ganzen Turnier erheblich mehr Publicity gebracht und der WBA ne Stange mehr Kohle. Alleine die Tatsache, dass er es schafft 16.000 Inselaffen für nen 1. Runden KO in eine Halle zu kriegen. Wenn er boxt, sind Events wenigstens ausverkauft.

        • Profilbild von Brennov
          21. Januar 2016 at 13:18 —

          oquendo hat das recht vor einem ordentlich US gericht erstritten. ob er es verdient ist irrelevant aber der verband muss sich danach richten. und die anderen 3 kämpfe stehen ja schon länger. womit sich ustinov verdient hat um den int. titel zu boxen. wahrscheinlich weil er der höchst gerankte ist der wollte. und jetzt standen eben diese 3 fight bereits fest und auch das recht von oquendo um den reg. titel zu boxen. und da kam man bei der wba scheinbar auf die mit diese 7 leuten die eh alle um einen wba titel boxen in nächster zeit ein „turnier“ zu machen. auch ohne das turnier hätte es die meisten kämpfe gegeben bzw. geben müssen und die aussicht dass es wieder nur noch eine WBA champ (zumindest vorrübergehend) gibt ist doch gut. haye soll sich in den ranglisten hochboxen. geht er über die wba kann er briggs boxen. versucht erst bei der ibf könnte er joshua boxen oder bei der wbc stiverne oder takam oder pulev, für die wbo könnte er noch parker boxen. damit würde er sich weit nach vorne bringen wenn er denn wirklich will!

  15. Profilbild von
    21. Januar 2016 at 13:30 —

    Gebe dir Recht @ Knopster – Oquendo als gedopter Fighter sollte bestenfalls nochmal ein Eliminator bekommen. Das Problem war aber, dass er erstmal seine Börse nicht erhalten hatte und das, wie es auch Brennov geschrieben hat, ein Gerichtsfall wurde – jetzt ist der Verband zu dem Rematch gezwungen.

    Es ist schon den Spaß wert, sich mal das aktuelle Ranking der WBA anzusehen:

    WBA-WBO Unified Champion TYSON FURY
    WBA World Champion RUSLAN CHAGAEV

    1 LUIS ORTIZ (Interim Champ)
    2 LUCAS BROWNE (International Champ)
    3 WLADIMIR KLITSCHKO
    4 SHANNON BRIGGS (NABA Champ)
    5 ALEXANDER USTINOV
    6 FRES OQUENDO
    7 ANDREY FEDOSOV (Latin American Champ)
    8 ANTONIO TARVER
    9 DAVID HAYE
    10 ERKAN TEPER
    11 JOSEPH PARKER (Oceania Champ)
    12 ANTHONY JOSHUA
    13 BRYANT JENNINGS
    14 KUBRAT PULEV
    15 JARRELL MILLER

    Da sind mit Briggs und Ustinov gleich mal zwei Leichen unter den Top 5 der Challenger, die mit nichts bewiesen haben, dass sie da hingehören. Bei allem Respekt, aber Browne vor Klitschmann ist auch genial. Dann kommen mit Oquenandrolono (siehe oben) und Fedosov ebenfalls zwei, die bestenfalls unter den Top 30 der Welt zu finden sein müssten. Mit Tarver und Teper kommen zwei weitere, bereits mehrfach überführte Stoffer. Haye, da gebe ich Brennov Recht, mit völlig überschätztem Rekord, nur weil er eine Mülltonne umgeworfen hat. Parker und Joshua, okay, haben wenigstens Potenzial. Jennings hat man einen Gnadenplatz gelassen, ebenso Pulev – naja, im Vergleich zu Ustinov, der von Pulev durch KO besiegt wurde, Fedosov, Briggs oder Tarver müssten die ja fast in den Top 6 sein! Die #15 hat bestimmt massives Potenzial, aber ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich sie nicht kenne, na gut, da muss ich mal auf YT schauen.

    Mit einem Wort – die WBA ist tatsächlich, mindestens mal was das HW angeht, ein Chaoshaufen sondershausen und ich traue ihnen schlichtweg nicht zu, da irgendeine Art von Ordnung hineinzubekommen.

    • Profilbild von Marvin Hagler
      21. Januar 2016 at 14:01 —

      Na ja, das Ortiz als Interim-WM auf 1 gelistet ist ist klar und Browne wurde schon vor etlicher Zeit zum Pflichtherausvorderer bestimmt, den kannste dann nicht zwischen 10-15 listen, da bleibt für Klitschko nur der dritte Rang!
      Das Teper und Tarver, die zuletzt des Doping überführt wurden, in der Rangliste auftauchen ist ein Hohn, über Ustinov und Briggs möchte ich mich hier jetzt lieber nicht äußern!
      Die WBC-Rangliste ist allerdings auch nicht viel besser, da taucht z.B. Pulev auf 4 und Takam auf 5 auf!

      • Profilbild von Brennov
        21. Januar 2016 at 14:22 —

        wen würdest du denn vor pulev ranken der auch rankbar bei der wbc ist. die 1. drei sind die PHs und der ex champ.
        klitschko, fury, martin, glazkov, chagaev, ortiz, bowne, jennings und ustinov sind nicht rankbar da sie bei anderen verbänden boxen. also wer ist dann noch so viel besser als pulev?

        • Profilbild von Marvin Hagler
          21. Januar 2016 at 15:22 —

          @ Brennov

          Wieso können Klitschko, Glazkov, Browne, Jennings und Ustinov beim WBC nicht gelistet werden, das ist doch Blödsinn wenn du schreibst das sie in einem anderen Verband boxen, die boxen in gar keinem Verband! Ok, sie hatten oder haben demnächst einen Titelkampf in einem anderen Verband, da könnten sie auch beim WBC auftauchen, Ustinov ist z.B. die Nr. 31 beim WBC!

          Von der Ranglistenpolitik der einzelnen Boxverbände habe ich keine Ahnung, aber wer hat die schon!?

          Tja und wen ich vor Pulev listen würde……einige oder anders ausgedrückt, Pulev gehört für mich im Moment nicht in die Top-10 eines Boxverbandes, da muss er sich erst wieder hin boxen!

          • Profilbild von Brennov
            21. Januar 2016 at 15:47

            wer bei einem anderen verbannt um den titel boxt wird aus dem ranking der wbc genommen. erst wenn er wieder einen nicht titelkampf macht erscheint er wieder. im ranking im pdf format stehen diese boxer immer unter recht als NA (not available) und als grund z.b. wba int. champ oder ibf champ ect. ustinov ist noch drin weil der kampfvertrag nicht fix ist.
            wbcboxing.com/ratings/WBC-RATINGS-JANUARY-2016.pdf unten rechts!

          • Profilbild von Brennov
            21. Januar 2016 at 15:48

            jennings ist jetzt wieder drin war aber beim letzten mal „gesperrt“

      • Profilbild von
        21. Januar 2016 at 19:15 —

        Du hast Recht, was das Ranking des PH angeht, der ist natürlich immer #1 bzw. hier, da es einen Interimschamp gibt, die #2 – dann kommt Klitschko.

    • Profilbild von
      22. Januar 2016 at 04:17 —

      Okay, habe mir grad Miller mal angesehen, irgendwoher kam mir der Name doch bekannt vor – klar, ein ehemaliger K1-Fighter. Naja, er wiegt zumindest mal um die 280 lbs, ist aber kein Fettsack und beherscht die Basics. Ich würde sagen, er wäre ein interessanter Gegner für Joshua, denn er kann mit Sicherheit etwas vertragen und natürlich auch einschenken. Beweglichkeit und Footwork sind weniger sein Ding. Könnte knapp werden gegen Donovan Dennis am Samstag.

  16. Profilbild von Sugar
    21. Januar 2016 at 23:48 —

    @ Brennov

    Mag ja sein das du teilweise recht hast was den WBC betrifft, obwohl……
    Bei der WBO allerdings trifft das aber nicht zu, denn da steht Martin an 1, Klitschko an 4, Glazkov an 5, Povetkin an 6 und Browne an 14 (Rangliste von Dezember)!!!

    • Profilbild von Brennov
      22. Januar 2016 at 09:11 —

      richtig es betrifft nur den wbc. bei der wbo trifft dies nicht zu. da ist nur „gesperrt“ wer den titel in einer anderen gewichtsklasse hält. die rankings sind vom dezember daher ist martin noch drin. er wird jetzt „verschwinden“!

  17. Profilbild von Silver
    22. Januar 2016 at 14:21 —

    Alles zurück auf Anfang, der 7. Mai und München sind nicht bestätigt für den Rückkampf Fury vs Klitschko.

    Quelle: boxen-Magazin.com

  18. Profilbild von Alex1
    22. Januar 2016 at 16:40 —

    Wladimir verliert kein zweites mal, die Niederlage war natürlich ein Witz wie seine Leistung! Aber wer so den Boxsport dominiert verliert irgendwann mal die Motivation! Und was ist für Ihn motivierender als seinen „Gegner“ der keiner ist im Rückkampf zu demoralisieren! Wladimir wirds richten, 100% pro!

  19. Profilbild von Derek Vinyard 84
    22. Januar 2016 at 16:58 —

    das glaub ich weniger fury hält sich jetzt schon für den besten aller Zeiten.
    sein Selbstvertrauen ist größer als sein Talent,mag sein das wlad im Rückkampf eine andere Taktik bringen wird. wird aber nichts nützen wenn fury einfach weg tänzelt. außerdem muss wladi auch diesmal zuschlagen wenn fury seine Hände auf dem rücken lägt.

  20. Profilbild von Matthias
    22. Januar 2016 at 18:30 —

    Habe den Kampf jetzt mal mitgepunktet und stelle fest das er viel enger war als Ich Ihn zum ersten mal sah und nicht gepunktet hatte. habe wie die 2 Punktrichter 115:112 gepunktet macht das auch mal neutral mitpunkten. also kann Klitschko den Rückkampf auch nach PTS gewinnen hier mal meine Runden.
    R1 = Fury
    R2 = Fury
    R3 = Fury
    R4 = Klitschko
    R5 = Klitschko
    R6 = Fury
    R7 = Fury
    R8 = Fury
    R9 = Fury
    R10 = Klitschko
    R11 = unentschieden wegen Abzug 9:9
    R12 = Klitschko

    also wie 2 der Punktrichter 115:112 als Ich zum ersten mal den Kampf im TV sah kam mir der Fury noch dominanter vor und Ich hatte nur die 12 Runde bei Klitschko gesehen, aber im nachhinein muss Ich sagen waren viele Runden sehr eng.

    • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

      Das beduetet dann immer noch, dass Clinchianu Reeves 4 Runden mehr hätte gewinnen müssen, um zu siegen. Knapp ist das nicht wirklich, zumal wenn man bedenkt, dass Fury auch viele runden hat liegen lassen, weil er einfach zuwenig gemacht hat und nicht weil Waldemar besser war.

      Man kann das jetzt so oder so sehen. Wenn Fury die defizite aus dem ersten kampf wett macht, wird er wieder klar gewinnen. Oder wenn Clinchisson Ford seine Eier wieder findet und mal dahin geht wo es wehtut, dann kann der kampf auch schnell durch KO enden.

      Fury ist definitiv favorit. Aber ob das so ein leichtes spiel wird wie hier viele glauben, davon bin ich noch nicht überzeugt. Auch wenn der Uranier schlecht ist und seine zeit abgelaufen ist, so schlecht wie gegen Fury ist er normalerweise auch nicht. Wenn er sein max. des noch erbärmlich vorhandenen talents zum rückkampf wiederfindet, wird er sogar leider gewinnen.

      • Profilbild von Libanesischer Auftragskiller

        Weißt du ob Clinchsay Lohan immer noch drogensüchtig ist?

      • Profilbild von Brennov
        22. Januar 2016 at 20:58 —

        ähm nein! klitschko hatte 4 runden und fury 8. hätte klitschko 6 und fury 6 dann hätte klitschko 114:113 gewonnen wegen dem punktabzug. also wären es nur 2 runden mehr gewesen!

        • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

          Stimmt natürlich, dummer denkfehler meinerseits. Trotzdem war der kampf für mich nicht knapp, nicht wegen den punkten sondern wegen dem kampfverlauf. Clinchzel Washington konnte Fury nie in bedrängnis bringen. Fury hätte auch ne runde lang mit räucherstäbchen im schneidersitz verharren können und trotzdem wäre es ungefährlich gewesen für ihn. Und es waren durchaus 2-3 runden dabei die ich dem Clinchmaster gegeben hab, die man aber auch Fury hätte geben können. Habe sehr konservartiv gewetet und hatte trotzdem 115:112. Nimmt man noch den punktabzug weg wäre der sieg noch deutlicher.

          @ Auftragsk.iller

          Ja das volle programm. Beim Buchmacher stehen die Quoten auf 1.05 das sich Clinchsay Lohan bald zu Clinchney Houston gesellen wird.

      • Profilbild von Ali Fan
        26. Januar 2016 at 17:58 —

        Sehe das auch so , daß Fury noch nicht gewonnen hat.
        Ich denke , daß auch Vitali seinem Bruder ins Gewissen reden wird.
        Meiner Meinung nach wird der Kampf durch ko enden , da Klitschko mehr Risiko oder sagen wir mal normales Risiko geht bzw. gehen muß. Was ja eigentlich auch normal ist für einen WM-Kampf. Es sollte wenigstens soviel Risiko sein , wie es eigentlich bei jedem Boxkampf sein sollte und kein ängstliches Gestocher.
        Ich finde es auch nervig , das man so viele Namen hört im Schwergewicht , die man stark redet.
        Warum konzentriert man sich nicht auf

        Wilder (immerhin WBC-Champion),
        Haye (naja so gerade noch, hat ja gegen Klitschko nicht so schlecht ausgesehen , auch wenn man es bei RTL als eine Bestrafung Hayes dargestellt hat),Fury,Joshua
        naja vielleicht noch Klitschko um den kommt man ja nicht herum

        Alle anderen sind doch nur Aufbaugegner.
        Die genannten Leute sollten mal gegeneinander kämpfen. Alles andere ist doch nur nervig.

        • Profilbild von AfD Wähler mit Migrationshintergrund

          Öööh Haye hat sich „ganz gut “ gemacht ???
          Welchen Kampf hast du gesehen ?
          Haye hat klar nach Punkten verloren und landete im gesamten Kampfverlauf 72 Treffer, Klitschko konnte 134 mal treffen……

          • Profilbild von Ali Fan
            27. Januar 2016 at 10:05

            Na und !
            Er hat nach Punkten verloren ! Was Deine Statistik betrifft , magst Du recht haben. Das heißt noch lange nicht , daß er verprügelt wurde.
            An wirklich zwingende Treffer von Klitschko kann ich mich jedenfalls nicht erinnern. Muss ich mir nochmal ansehen.
            Wenn ich hier Namen wie Shannon Briggs höre , ist Haye dagegen ein Supertar. Es geht nicht danach ob jemand stark aussieht.
            Briggs hat schon 1997 gegen einen 48 jährigen Opa
            George Foreman alt ausgesehen auch wenn er den Kampf gewonnen hat , was ein Witz war.
            Von Vitali wurde er verprügelt , hatte nicht den Hauch einer Chance.
            Der Typ sollte in die WWF wechseln.
            Der war noch nie gut und wird es auch nicht mehr werden.
            Nur weil er jetzt irgendwelche Flaschen kurzrundig besiegt hat ,
            verdient er noch lange keinen WM-Kampf.

Antwort schreiben