Top News

Sauerland – Event am 21. April in Schweden

Das TV-Boxpublikum kann sich am kommenden Samstag auf eine Sport1-Übertragung aus Sundsvall / Schweden freuen. Unter dem Motto „Battle of Vikings“wird eine Veranstaltung von SPAG-Nisse Sauerland in Zusammenarbeit mit EC Boxing Hamburg gezeigt.

Den Hauptkampf der Veranstaltung bestreiten Sauerland-Boxer Otto Wallin (19(13)-0-0) und ECB-Boxer Adrian Granat (15(14)-1(1)-0). Beide sind gebürtige Schweden. Wallin ist in Sundsvall zuhause. Granat ist in Malmö geboren und lebt jetzt in Hamburg. Es war schon lange fällig, dass Wallin und Granat aufeinander treffen und ihr boxerisches Talent miteinander messen. Man muss allerdings auch ehrlich dazu sagen, dass Beide bisher Aufbaukämpfe bestritten haben und noch keine wirklich harten Nüsse zu knacken hatten. Nachdem Granat bereits einmal recht unglücklich gegen Dimitrenko das Nachsehen hatte, ist Wallin bisher unbesiegt. Nicht nur schwedische Fans werden gespannt darauf sein, wer den Ring als Sieger verlässt und den vakanten EBU-EU Gürtel mitnehmen kann. Der Kampfausgang ist wegen eines fehlenden Favoriten nicht absehbar.

In einem weiteren Hauptkampf geht es zwischen Sven Fornling (13(7)-1(1)-0) aus Schweden und Karel Horejsek (12(10)-8(2)-3) aus Tschechien um den IBF Baltic Titel. Man muss sich über diesen Titel nicht weiter den Kopf zerbrechen. Der IBF Baltic hat ungefähr den gleichen Stellenwert wie früher der WBC Baltic. Hier geht Sven Fornling als Favorit in den Kampf. Horejsek ist dem deutschen Publikum bereits aus Kämpfen gegen Enrico Kölling und Adam Deines bekannt. Er ist ein guter Gegner, der meistens über die Runden kommt und eine gute Show bietet, aber für Siege gegen halbwegs gute Gegner hat es bisher nicht gereicht. Etwas Anderes als ein Punktsieg für Fornling ist kaum zu erwarten.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Lauren vs KaiserMit Spannung kann man dem Frauenkampf zwischen der Schwedin Mikaela Lauren (29(13)-5(2)-0) und der Deutschen Verena Kaiser (10(5)-0-0) entgegen sehen. Auch Lauren ist dem deutschen Publikum bekannt. Das allerdings weniger durch brilliantes Boxen, sondern durch ihre frechen Knutsch-Einlagen beim Face to Face. Lauren unterlag zuletzt auch im Rematch gegen Cecila Braekhus. Die 42-jährige ehemalige Leistungsschwimmerin hat sich in den letzten Jahren immer wieder durch eine geschickte Gegnerwahl oben gehalten. Sie bringt jede Menge Kampferfahrung mit in den Ring. Ob ihr das gegen die 25-jährige „Kaiserin“ nützt, ist ungewiss. Lauren baut recht schnell ab, je länger der Kampf dauert. In den letzten Runden fehlt ihr einfach die Kondition. Wenn es der Deutschen gelingt, Lauren in der ersten Kampfhälfte kräftezehrend unter Dampf zu halten, könnte es mit einem Sieg klappen. Was dem entgegen steht ist die mangelnde Kampferfahrung von Verena Kaiser, die bisher nur gegen schwächere Gegnerinnen im Ring stand. Es könnte durchaus spannend werden. Bei diesem Kampf geht es um den vakanten IBO Gürtel im Weltergewicht.

Die übrige Card ist recht gut gefüllt. Von den 7 Kämpfen auf der Undercard finden allein 3 im Schwergewicht statt. Mit dabei sind die beiden Hamburger Albon Pervizay und Agron Smakici, die sich an Aufbau-Gegnern aus Georgien beweisen wollen.

Durch den Kampfabend werden die Sport1-Zuschauer von Tobias Drews, Sarah Valentina und Axel Schulz begleitet. Die Sendung geht wie immer von 20:00 bis 0:00 Uhr.

Voriger Artikel

Boxsport – Telegramm 15 / 2018

Nächster Artikel

TV-Tipp: MDR und rbb übertragen SES-Boxgala

Keine Kommentare

Antwort schreiben