Top News

„Rumble on the Island“ vorerst abgesagt

Foto: Team Gevor / Keser

Was als zweite Veranstaltung einer „Friday Night Boxing“ Serie in Hamburg gedacht war, endete vorerst mit einer Verschiebung und kurz später mit der Absage. Veranstalter „More than Sports“ wollte mit einem bunten Programm aus Boxsport und Unterhaltung die Zuschauer begeistern. Vorgesehen waren 5 bis 6 Boxkämpfe, Managerduelle und ein Showprogramm. Die Veranstaltung sollte sogar auf ranfighting.de gezeigt werden.

rumbl-on-the-islandPeter Berg, Geschäftsführer von „More than Sports“ lies schon vor einigen Wochen verlauten: „Wir möchten unsere Gäste bestmöglich unterhalten. Die Kombination aus Profisport, Managerboxen, Show, Musik und Pyrotechnik hat es in dieser Mischung so vorher noch nicht in der Hansestadt gegeben, Es sind bereits vor dem offiziellen Verkaufsstart über 1000 Tickets vergriffen.“ Der Hamburger Sender „Alsterradio“ war Medienpartner der Veranstaltung und mit diesem Event schien alles „wie am Schnürchen“ zu laufen. Doch es sollte anders kommen.

Die Hintergründe für das Scheitern dieses unterhaltsamen Events sind mysteriös. Was sich liest wie eine Gangsterfilmstory aus Zeiten der amerikanischen Prohibition, ist leider die Realität im Hamburg des Jahres 2017. Ein Trainer, Khoren Gevor, wurde im Vorfeld der Veranstaltung auf offener Straße angeschossen und von einem der Boxer, Tunahan Keser, der bei dieser Veranstaltung kämpfen sollte, fehlt jede Spur. Die Veranstaltung wurde darauf hin vom 23. Juni auf den 21. Juli verschoben und jetzt vorläufig komplett abgesagt.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Die zuständige Polizei in Bad Segeberg sucht seit 3 Wochen nach dem 22-jährigen Tunahan Keser. Zuletzt wurde er am 23. Juni in Hamburg in der Kollaustraße gesehen. Er trug ein schwarzes „Audi“ T-Shirt, dunkle Jeans und schwarze Adidas-Turnschuhe. In der Kollaustraße befindet sich das Audi-Zentrum Hamburg, die Arbeitsstelle von Tunahan Keser. Keser habe um ca. 17:30 Uhr vor dem Audi-Zentrum seinen schwarzem Maserati geparkt und sei dann spurlos verschwunden.

Der Vater des vermissten Boxers sagte, dass sein Sohn im reinen mit sich und seiner Umwelt gewesen ist. Es haber keinerlei Probleme gegeben. Er wollte in den nächsten Tagen zusammen mit seiner Freundin seine Mutter in Köln besuchen. Es gäbe keinerlei erkennbaren Grund für das Verschwinden von Tunahan Keser. Eine Suche in der Umgebung des letzten Auffenthaltsortes mit Polizeihunden blieb ohne Ergebnis. Die Polizei in Pinneberg nimmt Hinweise zu der Angelegenheit unter 04101 – 2020 entgegen.

Gevor und KeserEbenso mysteriös ist der Anschlag auf Khoren Gevor, der in letzter Zeit erfolgreich als Trainer arbeitet. Neben Noel und Abel Gevor trainiert und betreut er auch andere Boxer. Zuletzt war er in der Ecke von Alexander Dimitrenko in Malmö und bei seinem (Stief-)Sohn Noel in Posen zu sehen. Der Anschlag auf ihn fand am späten Abend des Tages vor dem Verschwinden von seinem Schützling Keser statt. Die Polizei berichtet, Gevor habe sein Auto am Fahrbahnrand im Bereich des Möllers Park abgestellt. Ihm näherte sich eine dunkel gekleidete Person, die Gevor wortlos ins Bein schoss und dann flüchtete. Die Person sei wegen einer Kapuze und einem Tuch vor dem Gesicht nicht zu erkennen gewesen. Zu dieser Angelegenheit nimmt die Polizei in Bad Segeberg unter 04103 50180 Hinweise entgegen.

Nach der vorläufigen Verschiebung des Events „Rumble of the Island“, das in der Hamburger Inselparkhalle (Neuer Name: edel-optics.de Arena) stattfinden sollte, wurde die Veranstaltung jetzt völlig abgesagt. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich Alles aufklärt, Tunahan Keser unbeschadet wieder auftaucht und Khoren Gevor bald wieder vollkommen gesund wird. Welcher eventuelle Zusammenhang zwischen beiden ungeklärten Vorfällen besteht, ist gegenwärtig nicht klar. Die Polizei ermittelt. Ob und wann die geplatzte Veranstaltung doch noch stattfindet, ist noch nicht bekannt.

Voriger Artikel

Tippsiel KW 28 - 15.-19.07.2017

Nächster Artikel

Öffentliches Wiegen in Göppingen – Arslan hochmotiviert

17 Kommentare

  1. Profilbild von Cantplayboxingderzweite

    Wer mit 22Jahren einen Maserati fährt, ist garantiert sehr rein mit sich und seiner Umwelt ;-).

  2. Profilbild von Marvin Hagler
    15. Juli 2017 at 11:03 —

    Ganz offensichtlich war wohl die Finanzierung der Veranstaltung nicht gesichert!?

    Der Schuß ins Bein von Gevor sieht nach einer Warnung aus!

    Vielleicht hat der 22 jährige Boxer mit dem Angriff auf Gevor etwas zu tun oder er hat sich anderweitig auf irgendwelche dubiosen Geschäfte( z.B. Wetten) eingelassen? Vielleicht hat man ihn auch schon irgendwo verscharrt?

  3. Profilbild von reineckefuchs
    24. Juli 2017 at 16:24 —

    BILD: Hamburg – Alles Hoffen und Bangen war wohl vergebens.
    Am Freitag wurde nahe dem Rastplatz Quickborn eine Männerleiche gefunden. Bei dem Toten soll es sich um Nachwuchs-Boxer Tunahan K. (22) handeln.

  4. Profilbild von digger stubble
    24. Juli 2017 at 16:36 —

    Erinnert ein wenig an Boytsov!

    Diese Story kann beim Verständnis helfen, warum bestimmte Fights nicht stattfinden, bzw. eine unverständliche Wertung erhalten.

    • Profilbild von Achtzehn Zentimeter Afrika

      Ich bin dumm
      erklär mal

      • Profilbild von digger stubble
        24. Juli 2017 at 17:42 —

        Ich glaube nicht, dass Du dumm bist, aber ich erkläre es Dir trotzdem, damit Du im Anschluss die Möglichkeit hast, Dich als Intelligent zu outen.

        Beispiel
        Ein Boxkampf steht bevor. Joshua vs. Pianeta. Die Wettquote liegt bei 1:12 für Joshua. Du heisst Boris Becker und bist bis über beide Ohren verschuldet. Du kontaktierst deinen bisherigen Geldgeber und leihst dir nochmals ein letzte Millionen. 900.000 Euro davon setzt Du auf Pianeter und 100.000 €uro gibst du an einen Unbekannten und Unbeteiligten weiter und bittest ihn darum, Joshua davon zu überzeugen, dass er verliert. Der Unbekannte widerum kontaktiert Joshua und erzählt ihm eine Geschichte von Boytsow oder von Tunahan. Schon hätte man eine gute Erklärung dafür, warum Joshua am Kampfabend ausgerechnet gegen Pianeta verloren hat!

        Aber selbstverständlich ist das nur Spekulation, weil soetwas in Wirklichkeit natürlich niemand machen würde, weil illegal!

        • Profilbild von digger stubble
          24. Juli 2017 at 17:46 —

          In der Regel ist es aber so, dass der Geldgeber, der Dir das Geld leiht, auf Dich zukommt und Dir die Möglichkeit gibt, auf diese Art und Weise Deine Schulden zu begleichen.

          Das hat den Vorteil, dass der Geldgeber nicht damit in Verbindung gebracht werden kann, weil er ja auch nicht verschuldet ist und somit auch kein Motiv hätte, auf den Ausgang eines Kampfes schon im Vorfeld Einfluss zu nehmen!

  5. Profilbild von reineckefuchs
    24. Juli 2017 at 17:20 —

    Ohne die ganzen Umstände zu kennen, kann man dazu nicht viel sagen.

    Das Gevor ins Bein geschossen wurde, scheint aber damit im Zusammenhang zu sein. Das aufzuklären, ist Sache der Polizei. Aber ob es jemals aufgeklärt wird?

    Denis Boytsov: Da ist soweit ich weiß, auch nicht klar, wie er auf die Schienen gekommen ist und zu seinen schweren Verletzungen kam.

    • Profilbild von digger stubble
      24. Juli 2017 at 17:29 —

      Ja, das ist recht häufig so, dass Straftaten einfach nicht aufgeklärt werden und Straftäter ungeschoren davon kommen, obwohl man eigentlich ganz gernau weiss, was vorgefallen ist. So ist das mit der Beweislast, welche für eine Verurteilung fast unbedingt erfüllt sein muss!

      • Profilbild von Marvin Hagler
        24. Juli 2017 at 23:41 —

        Deine Aussage ist nicht falsch, aber ich sehe eher das Problem der Aufklärung, bzw der nicht Aufklärung einer Straftat darin das oft nicht geklärt wird, wer tatsächlich darin mit involviert ist……..auch Polizisten haben ein Scheißgehalt….und je höher Personen gestellt sind die involviert sind um so weniger wird aufgeklärt und/oder bekannt werden!

    • Profilbild von digger stubble
      24. Juli 2017 at 18:46 —

      Man weiss nicht, wie Boytsov zu seinen Verletzungen und auf die Schienen kam, aber schliesst aus, dass es ein Unfall war. Also weiss man schon etwas!

  6. Profilbild von reineckefuchs
    25. Juli 2017 at 01:44 —

    Da muss schon ein großes Ding am laufen gewesen sein. Irgend ein Schmalspur-Kleinkrimineller wird niemanden an- oder gar erschießen.

    Solche Sachen sollten von der Polizei aufgeklärt werden… aber werden auch schon mal „intern geregelt“, ohne Polizei. Das machen die beteiligten Parteien unter sich aus.

  7. Profilbild von reineckefuchs
    27. Juli 2017 at 19:46 —

    Ein kurzer Clip vom NDR. Scheinbar weiss die Polizei absolut nix.

    • Profilbild von Marvin Hagler
      27. Juli 2017 at 22:14 —

      Danke Johannes für den Hinweis!

      Streit um rivalisierende Boxclubs?? Worum soll es denn da gehen? Verschobene Kämpfe?
      K. Gevor weiß genau worum es geht, der Schuss ins Knie war eine Warnung, das ist ja wohl offensichtlich!

Antwort schreiben