Top News

Roy Jones jr. beendet seine Karriere

Boxlegende Roy Jones jr hat seine Karriere offiziell für beendet erklärt. Der mittlerweile 47-jährige „Junior“ absolvierte seit seinem Debüt 1989 insgesamt 71 Kämpfe, von denen er 62 gewinnen konnte (45 KO-Siege). In 9 Kämpfen unterlag er (5 KO-Niederlagen).

Zuletzt machte Jones jr außerhalb des Boxrings von sich reden, als er neben seiner amerikanischen auch die russische Staatsbürgerschaft annahm. Der russische Präsident Putin war ihm dabei behilflich und beide Seiten inszenierten die Verleihung der Staatsbürgschaft medienwirksam. Jones jr stehen in Russland Tür und Tor offen. Mehrere Bürgermeister offerierten ihm Baugrundstücke für einen Wohnsitz in ihren Gemeinden. Russische Bauunternehmer versprachen,  eine repräsentative Villa an einem Ort seiner Wahl kostenlos für ihn zu errichten.

Weniger glücklich endete sein letzter Boxkampf gegen den Engländer Enzo Maccarinelli. Jones fand einfach nicht in den Kampf und war weit von seiner einstigen Form entfernt. Er machte einen völlig überforderten Eindruck und ging in Runde 4 schwer KO. Zuvor war davon die Rede, er wolle noch einmal zu einem großen WM-Kampf antreten. Mit der Niederlage gegen Maccarinelli haben sich diese Pläne in Luft aufgelöst. (Klick)

Im Verlauf seiner Profilaufbahn war Jones jr Weltmeister verschiedener Verbände im Mittel- Supermittel-, Halbschwer-, Cruiser- und Schwergewicht. Er stand mit allen erstklassigen Boxern dieser Gewichtsklassen im Ring und genoss bei den Boxfans weltweit ein hohes Ansehen. In den Jahren 2004/05 glaubte man an sein Karriereende, als er 3 Kämpfe in Folge verlor. Doch Jones jr gelangen 2006/07 wieder 2 Siege und er schickte 2008 Felix Trinidad in Rente. Danach kam eine Niederlage gegen Joe Calzaghe. Nach weiteren 3 Niederlagen in den Jahren 2009/11 gegen Danny Green, Bernard Hopkins und Denis Lebedev bekamen sogar eingefleischte Junior-Fans Bedenken, er würde sich gesundheitlich verheizen. Jeder hätte verstanden, wenn er zu diesem Zeitpunkt die Handschuhe an den Nagel gehangen hätte.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

In den folgenden Jahren drehte Jones jr seine Ansprüche etwas zurück. Er absolvierte Kämpfe gegen für ihn machbare Gegner und wurde Weltmeister des deutschen Verbandes WBU im Cruisergewicht. Doch das reichte ihm nicht. Es gab Anfang 2015 Verhandlungen mit Marco Huck, gegen den er um dessen WBO-Titel kämpfen wollte. Dazu sollte es nicht mehr kommen.

Mit Roy Jones jr tritt einer der ganz großen Champs der Boxgeschichte ab, wenn auch nach Meinung vieler Fans zu spät und mit einer Niederlage, bei der er schlecht aussah. Befürchtungen, er wolle in den nächsten Jahren mit einer Reihe von Schaukämpfen in Russland seine Karriere noch endlos lang fortsetzen, sind damit vom Tisch. Roy Jones jr kündigte statt dessen an, sich intensiver mit seiner Gesangskarriere als Rapper zu beschäftigen. Als Jones-Fan kann man nur „Chapeau“ und „Danke Junior“ für die vielen schönen Fights sagen. (Klick)

 

Edit: Das war bis dahin der Stand vom 10. Februar. Die Nachricht beruht auf einer Aussage eines Mitarbeiters einer russischen Promotionfirma. In der Zwischenzeit hat Jones jr sich selbst zu Wort gemeldet und gesagt, dass die Nachricht nicht von ihm stammt. Er selbst habe noch nicht entschieden, ob er weiter macht oder nicht.

Voriger Artikel

Tippspiel KW 6 - 12.-18.02.2016

Nächster Artikel

Boxsport Telegramm 09/2016

47 Kommentare

  1. Profilbild von Gelöschter User
    11. Februar 2016 at 07:31 —

    Fuchs, er war auch WM im Schwergewicht,
    dafür nicht im Cruiser,
    außer du zählst diesen WBU-Schwachsinn
    zu den WM-Titeln
    einer der All-time-greatest,
    Mach et jut, Roy

  2. Profilbild von reineckefuchs
    11. Februar 2016 at 07:51 —

    Stimmt – Gegen Ruiz 2003 WBA Weltmeister geworden. Ergänze ich gleich mal noch.

  3. Profilbild von Victor Grey
    11. Februar 2016 at 08:16 —

    NA ENDLICH hört der Mann auf. Er hat einfach nicht den letzten Knall gehört.

    Ich bin kein Hasser, trotzdem ist er für mich persönlich einer der überbewertesten Boxer aller Zeiten, vielleicht sogar der Überbewertetste mit geisteskrankem Steroidkonsum.

    Da er als Person sehr polarisierte, hat das auf seine Karriere abgefärbt hat und viele denken bis heute, dass er alle seine Gegner mit Leichtigkeit geschlagen hat, was natürlich
    Schwachsinn ist.

  4. Profilbild von Knopster
    11. Februar 2016 at 10:57 —

    Geil ein Artikel, der auf der Aussage eines Mitarbeiter beruht, der irgendwas, irgendwo gehört hat und dann kommt raus, dass der Protagonist., um den es geht sich diesbezüglich noch gar nicht dazu geäußert bzw. entschieden hat wie es weitergeht.

    Das hat so ein bisschen was von der BILD, da stehen ja auch zu 98% nur Gerüchte und Halbwahrheiten drin. Aber hauptsache, man schreibt dazu was.

    Wenn die Kohle stimmt, wird man Jones Junior sicherlich wieder boxen sehen. Selbst, wenn das nur im russischen Staatszirkus gegen den Brummbär ist.

    • Profilbild von reineckefuchs
      11. Februar 2016 at 13:35 —

      „Das hat so ein bisschen was von der BILD, da stehen ja auch zu 98% nur Gerüchte und Halbwahrheiten drin. Aber hauptsache, man schreibt dazu was.“

      OK, es ist dann wohl besser, in Zukunft eine Nachricht erst dann zu verbreiten, wenn notarielle Erklärungen aller Beteiligten vorliegen. Ich dachte eigentlich, dass man von der Wahrheit ausgehen kann, wenn einer seiner Mitarbeiter diese Rücktrittserklärung in Umlauf gebracht hat.

      • Profilbild von Knopster
        11. Februar 2016 at 14:08 —

        Glaubst du auch, es gibt den Weihnachtsmann, wenn du im Streichelzoo jemanden mit nem Elfenkostüm auf nem Rentier reiten siehst?

        „Boxlegende Roy Jones jr hat seine Karriere offiziell für beendet erklärt.“ Dieser saß leitet den ganzen Artikel schon falsch ein und wenn nicht, hättest du ja noch schreiben können, „wie ein enger Mitarbeiter von ihm verlautet hat“. Sonst ist es wie gesagt wie in der BILD, wo man Halbwahrheiten verbreitet und sich hinterher immer peinlich korrigieren muss. Der ganze Artikel liest sich nämlich so, „er tritt zurück…“ und ganz guten „PS, er hat sich wohl doch noch nicht entschieden.“

        • Profilbild von reineckefuchs
          11. Februar 2016 at 14:21 —

          Wie gesagt, es war der Erkenntnisstand von Gestern. Auf Ebby`s Boxen1 Seite stand das Gleiche. Der Artikel wurde dann heute umgeschrieben…

          Man kann nur das schreiben, was in einem Moment bekannt ist und ggf. eine Berichtigung drunter setzen. So ist das nun mal und das hat gewiss nichts mit dem Glauben an den Weihnachtsmann zu tun.

  5. Profilbild von Keine Zensur
    11. Februar 2016 at 11:34 —

    Dem Geist folgt nun auch der Körper, mental ist seine Karriere lange vorbei, soll er nach Russland ziehen ( politisch meines Erachtens ein Paradies) und auf versnopten Partys elitärer, mafiöser Russen Kaviar verputzen.
    Kim Jong Un hat auch einen gewissen faibel für Schwarze Ex-Profisportler, ein kluger Roy agiert als global Player und tanzt auf mehreren Hochzeiten.
    Hab seinen Technik sehr gemocht und nicht selten eine leichte aber dennoch spürbare Errektion bekommen, wenn Junior seine unorthodoxen Stil zeigte.
    Ya’ll must have forgot….
    Raptechnisch sehe ich ihn auch zwischen 2Pac und moneyboy…..sein lisbeln macht den Unterschied.

  6. Profilbild von Marvin Hagler
    11. Februar 2016 at 11:42 —

    @ reineckefuchs

    Lese mal den Bericht auf boxen1.com, demnach hat ein Führungsmitglied seiner Promotion die Aussage getätigt das Jones Jr. seine aktive Karriere als Boxer beendet, Roy Jones Jr. hingegen dementiert das und lässt seine Zukunft als Boxer noch offen!

    Natürlich wäre es besser wenn er die Handschuhe an den Nagel hängt, denn Jones Jr. ist ja schon seit Jahren über seinen Zenit!
    Andere hingegen können es nicht lassen, bzw. wollen es noch mal wissen wie z.B. der Ex-Champ im Cruiser Imamu Mayfield der mit 43 Jahren demnächst wieder einmal einen Kampf im Schwergewicht bestreiten wird oder der Ex-EM im Mittelgewicht Armin Asikainen der es auch nochmal wissen will,usw.!

  7. Profilbild von Brennov
    11. Februar 2016 at 12:00 —

    man sieht wie sehnlichst diese meldung erwartet wird weil sie sofort ungeprüft überall verbreitet wird. fuchs musst ja auch schon wieder demetieren. man sollte wissen wann es vorbei ist!

    • Profilbild von reineckefuchs
      11. Februar 2016 at 13:31 —

      Wenn einer seiner Mitarbeiter die Meldung loslässt, hat man eben keinen Zweifel daran. Dass er wieder zurück rudert konnte keiner wissen.

      Vielleicht hofft er ja doch noch auf eine lange Karriere gegen Boxer nach Maß für ihn. Sowas lässt sich in Russland bestimmt 2 oder 3x im Jahr gut verkaufen.

  8. Profilbild von Ferenc H.
    11. Februar 2016 at 15:15 —

    Sorry Fox aber ich muss auch noch einen draufgeben: Enzo ist kein Engländer Sondern ist in Wales geboren bzw er ist ein Brite :-)

    • Profilbild von reineckefuchs
      11. Februar 2016 at 15:31 —

      Briten … Engländer … alles Inselaffen … so what. 😉

      • Profilbild von Knopster
        11. Februar 2016 at 17:43 —

        Das ist es eben, du schreibst „Artikel“, die alle immer kleine Fehlerchen haben, mal stimmt die Nationalität nicht, mal wird ein Titel unterschlagen, mal haust du nen übelsten Typo in den Satz.

        So liest sich das immer wie gewollt aber nicht wirklich gekonnt.

        • Profilbild von reineckefuchs
          11. Februar 2016 at 17:53 —

          Nobody is perfekt. Nur wer nix macht, kann auch keine Fehler machen. Zum Glück kann ich mich ja 100% drauf verlassen, dass mir jede Kleinigkeit aufs Butterbrot geschmiert wird. Ansonsten bin ich dankbar für jeden Hinweis.

          • Profilbild von digger stubble
            11. Februar 2016 at 18:16

            Die Größten sind nur groß geworden, weil sie auch die schärfsten Kritiker hatten. Klar fällt Kritik manchmal ruppiger aus, als erwartet, aber manchmal ist es gerade diese Art von Kritik, welche einen wach werden lässt.

            Danke sagen ist wohl die beste Reaktion darauf, wenn man auf einen Fehler hingewiesen wird. In diesem Sinne machst Du doch richtig gute Fortschritte!

  9. Profilbild von Alex1
    12. Februar 2016 at 10:52 —

    Eine gute Entscheidung von Jr.! Schade das die US Sportler meisst nicht in der Lage sind rechtzeitig an die Zukunft zu denken. Wladimir Klitschko hat es erfolgreich vorgemacht, während Roy und Co. wie Tyson ihr Geld aus dem Fenster schmissen und von einer Party zu nächsten zogen, investierten die Klitschko Brüder ihre Zeit für Wohltätigkeitsveranstaltungen und Kampagnen (wie z.B. die zur Bekämpfung von DarmKrebs) und machten neben ihrer Sportkarriere noch den Doktor!!! Ich finde ihre Zielstrebigkeit nach Perfektion zu streben unglaublich faszinierend, und jetzt hat Wladimir auch noch seinen eigenen Studiengang an einer Schweizer ELITE UNI gegründet! Wer soviele Interessen hat, sich in sovielen Bereichen bildet bereichert sein Lebenund das seiner Mitmenschen nachhaltig. Übrigens, die an Wladimirs Studiengang interesse haben, er wird die erste Vorlesung persönlich halten, später wenn er nicht dabei sein wird, wird er von einem seiner spitzen Berater vertreten!

    • Profilbild von Gelöschter User
      12. Februar 2016 at 11:37 —

      Danke Alex,
      dies ist der beste Kommentar,
      den ich bisher bei Boxen.de lesen durfte,
      ach was sag ich,
      dies ist mit Abstand das Beste,
      was ich je lesen durfte,
      man sollte alle Bücher verbrennen,
      und die Geschichte von Dir neu schreiben lassen,
      so wie Herr Klitschko das Leben
      seiner Mitmenschen bereichert,
      so hast du meins bereichert,
      Bitte mehr davon
      und nochmal vielen, vielen Dank

      • Profilbild von Alex1
        12. Februar 2016 at 11:52 —

        Mir egal wie du das meinst! Die Klitschkos sind absolut GOAT, auf einem Level mit Ali! Nur das Ali die wenigsten hier haben Kämpfen sehen…. die Klitschko Brüder kennt jeder, es ist großartig in seinem Lieblingssport absolute Legenden zu sehen, und das über einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten, in sofern betrachte ich dies durchaus als Bereicherung! Roy, um den hier geht war einer meiner Lieblingsboxer, aber abgesehen davon, das seine Prime deutlich kürzer war, hat der gute ausser Boxen nix inpetto, somit schadete er seinem eigenen Denkmal in dem er eindeutig zu krampfhaft seine Karriere in die Länge zog!

        • Profilbild von Gelöschter User
          12. Februar 2016 at 12:09 —

          Alex, ich meine das so wie ich es sage,
          und auch deinem zweiten Kommentar stimme ich,
          bis auf eine Kleinigkeit,
          vollumfänglich zu,
          für mich sind die Klitschkos mindestens
          2 bis 3 Level über Ali
          ich wünsche Dir ein schönes Wochenende

          • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)
            12. Februar 2016 at 14:31

            Dem schließe ich mich an und gehe sogar noch weiter. Für mich sind Stützstrumpf und Clinchando Bloom Übermenschen! Es fehlt nicht mehr viel und sie werden Gottheiten und dann können wir endlich die Klitschkoreligion gemeinsam ausleben und die Welt vereinen. Kein Krieg mehr, keine Hungersnot, keine Erderwärmung mehr.

            Ich bin froh in der Klitschkozeit(so wird diese Glorreiche Ära später in den Geschichtsbüchern genannt) aufgewachsen zu sein.

          • Profilbild von digger stubble
            12. Februar 2016 at 18:45

            Also kommt!

            Ich tu mich schwer damit, die Klitschkos in einen Topf zu werfen. Vitali war wirklich eine harte Nuss und was er gegen Lewis geleistet hat, verdient wirklich Respekt. Hätte er nicht zuvor gegen Byrd den Schwanz eingezogen und hätte er nicht immer seinen Bruder revanchiert (da komme ich bis heute nicht drüber hinweg) und hätte er nicht Charr einen Rückkampf verweigert und hätte er nicht gegen Chisora so schlecht ausgesehen und hätte er nicht solange den Titel blockiert, dann würde ich heute sagen, dass er zu einem der Größten gehören würde.

            Und das meine ich wirklich so, obwohl ich beide Klitschkos nie mochte; denn sie haben durch ihr albernes „die Rache des Großen Bruders Getue“ den Grundstein dafür gelegt, dass die Königsdisziplin im Boxen, dieselben Ausmasse angenommen hat, wie die Königsdiziplin im Rennsport „Formel1!. Ein Haufen Weicheier, die bei einem Quer sitzenden Furz nichts mehr auf die Reihe bringen.

            Die Rache des Großen Bruders im Schwergewicht. Wo gibt es denn sowas!

  10. Profilbild von Ferenc H.
    12. Februar 2016 at 14:32 —

    Alex1 Sag mal versuchst du dich bei den Ks einzuschleimen? ist ja schön das einer von denen einen eigenen Studiengang an einer Elite Uni hat aber um was soll es da gehen bzw warum erwähnst du es nicht wenn er ja offenbar Gott persönlich ist? und wer ist den sein „spitzen“ Berater? hat der auch einen Namen? und warum ist er nur einmal dabei und lässt dann die „Drecksarbeit“ Jemand anders machen? Und die Beiden Ks mit Clay (bzw Ali) als GOAT gleich zusetzten ist ja….Naja lassen wir das und abgesehen davon das Letze mal das ich Wladi „kämpfen“ gesehen habe war gegen Brewster 1 und was draus geworden ist wissen wir ja ^^

  11. Profilbild von cubastyle
    12. Februar 2016 at 16:28 —

    hahaha alex1 😀 Ich bin mir ziemlich sicher das du dein Kommentar nicht ernst meinst. Falls du es aber ernst meinst lass dich bitte in die Geschlossene einweisen. Als Boxer muss man nicht sein Dr nebenbei machen oder sich politisch angagieren oder sonst was. Wer das machen will der soll es machen aber dadurch bekommt er nicht meine Anerkennung als Boxer. Boxerisch kann und darf man zumindestens Wladimir keinen Respekt geben das hat er nicht verdient ganz im Gegenteil. Bei Vitali kann man sich streiten meiner Meinung nach. Er war aber zumindestens ein Boxer was man von Wladimir nicht behaupten kann und er hatte auch das Herz und die Eier um ein Faustkampf zu fuehren.

    • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

      tja so ist das heutzutage. Ein Boxer darf doch gar nicht mehr boxer sein. Nein, er muss sich politisch engagieren, auf promi events rumtreiben, irgendwelche stiftungen etc gründen, ERST DANN gilt er als großer Boxer. Aber wehe ein Boxer treibt sich in Strip Clubs rum(pfui deubel), dann ist er natürlich ein schlechter Mensch.

      Wie mir dieses von Medien Gutmenschentum Hirngewäsch auf den Sack geht. Männer dürfen keine Männer mehr sein.

  12. Profilbild von digger stubble
    12. Februar 2016 at 18:58 —

    Absolute Zustimmung an beide!

    Schwergewichtsboxen ist nichts für Weicheier und Fltzpiepen.

    • Profilbild von
      12. Februar 2016 at 23:54 —

      Diggerle,

      da ich keinen Bock habe, auf dein rasendes Gefasel aus dem anderen Threat zu antworten, mal vier normale Fragen an dich – einfach ehrlich sein:
      1. Wie alt bist du?
      2. Was machst du beruflich?
      3. Wieviel wiegst du?
      4. Was ist deine Konfektionsgröße?

      • Profilbild von digger stubble
        13. Februar 2016 at 07:27 —

        Du bist echt ’ne richtige Flitzpiepe Nurfettundmuskeln.

        Du beantwortest selbst keine Fragen, stellst Behauptungen auf, ohne Argumente zu benennen, Du beleidigst, wenn jemand Deine Meinung anzweifelt und dann stellst Du auch noch Anforderungen?!?

        Du erinnerst mich an Sven Ottke. Ein guter Theoretiker, aber seine Leistungen im Ring waren unanschaubar. Er hätte es besser mal mit Boxen versuchen sollen, als mit Bockspringen, dann wäre er vielleicht dem ein oder anderen Boxfan im Gedächtnis geblieben.

        Natürlich willst Du Dich nicht mit meinem Gefasel auseinandersetzen, weil Du es nicht kannst. Du hast bisher keines meiner Argumente entkräften können und Du bleibst stur Deiner Linie treu, dass man Ortiz erst dann ernst nehmen könnte, wenn er den Opi Thompson ausgeknockt hat.

        Ich lese Deine Beiträge eigentlich immer ganz gerne, weil Du jemand bist, der eine Menge Ahnung vom Boxen hat, dass kann und will ich nicht bestreiten. Aber zwischendurch haust Du Klamotten raus, die sich jeglicher Existenzberechtigung entziehen und da Du Dich grundsätzlich darauf beschränkst, andere Meinungen zu beleidigen, als sie in einem fairen Diskurs zu widerlegen, bist Du für mich nur eine Flitzpiepe, die sich mit rein theoretischem Wissen in einem anonymen Forum nach zweifelhafter Anerkennung strebt. Mehr nicht!

        Du kannst ja gerne unseren verbalen Schlagabtausch Runde für Runde analysieren, und mit den Experten Deiner Wahl besprechen, aber das würdest Du ja nicht machen wollen, weil ich ja nur wildes Gefasel von mir gebe. Na klar, und Ortiz kann man auch erst dann ernst nehmen, wenn er den Tiger ausgeknockt hat.

        Das was Du hier im Forum veranstaltest, ist ein Chickendance a la Haye. Wenn es eng wird, läufst Du einfach davon und erzählst überall herum, dass Du gewonnen hättest. Du bist „The Fan“, keine Frage!

        • Profilbild von Gelöschter User
          13. Februar 2016 at 09:19 —

          Digger, ja nicht antworten,
          vor Jahren hab ich auch mal
          einen älteren Herren in
          einem Forum kennengelernt,
          dieser stellte mir exakt die gleichen Fragen,
          es war wohl meiner guten Erziehung geschuldet,
          dass ich Ihm die gewünschten Antworten gab,
          doch damit ging es erst richtig los,
          seine nächsten Fragen waren:
          5. Wie groß ist dein Penis?
          6. Bist du aktiv oder passiv?
          7. Magst du Latex?
          8. Was denkst du über Sex mit alten Männern?

          • Profilbild von digger stubble
            14. Februar 2016 at 13:37

            @Schliessmuskelprotz

            5. Wie groß ist dein Penis?
            6. Bist du aktiv oder passiv?
            7. Magst du Latex?
            8. Was denkst du über Sex mit alten Männern?

            Diese Fragen ergeben wenigstens einen Sinn und offenbaren die Absichten des Fragenstellers.

          • Profilbild von
            14. Februar 2016 at 16:27

            Na, ihr beiden Gayromeos, hattet ihr ’ne schöne Zeit vor dem Bildschirm am WE?

            1 – Dicker Moppel: Erstens mal schönen Dank, dass du meine Fragen, zwar etwas detaillierter als erwartet, aber ausgiebig beantwortet hast. Ich bin jetzt genau informiert und das Ergebnis entspricht genau den Erwartungen, die ich von einem Casual-Boxing-und-HW-only-Fan wie dir hatte.

            Zitat: „Ich lese Deine Beiträge eigentlich immer ganz gerne, weil Du jemand bist, der eine Menge Ahnung vom Boxen hat, dass kann und will ich nicht bestreiten.“

            Mein kleiner verfetteter Freund, nein, das nicht, Kollege erst recht nicht, also egal, du verdienst eigentlich nicht mal eine Anrede. Ich erachte eine derartig unverschämte und widerliche schleimsaucige Anmache von einem, sagen wir mal in bestem Faschistenjargon „Unter-Fan“ wie dir dezidiert als Beifall von der komplett falschen Seite und verbitte mir so etwas höflich, aber absolut verbindlich. Umgekehrt muss ich leider zugeben, dass ich das Kompliment nicht zurückgeben kann. Du schreibst ausschließlich Dreck, und die Ausscheidungen meiner Hunde interessieren mich ein Vielfaches im Vergleich mit deiner Meinung über bspw. Ortiz, Haye, den Klitschmännern oder auch Thompson.

            2 – Hurnsöhnchen: Ach nein, du bist kein Sohn einer Hure. Deine Mama ist, hmm, vielleicht Angestellte bei den Stadtwerken deiner Heimatgemeinde (evtl. sogar eine Kollegin des „Fans“) oder möglicherweise Kundenberaterin bei einer Versicherung? Sie lässt sich ab und zu mal von ihrem Chef (dem „Fan“??) durchnudeln, weil es ihr Alter, höchtwahrscheinlich nicht dein Vater, nicht mehr ganz so, nennen wir es „drauf hat“. Aber „Hure“ – nein, das wäre eine unangemessene Beleidigung und vor allem: eine doofdreiste Übertreibung, mit der du dich einfach ein wenig wichtiger zu machen versuchst als das, was du zu sagen hast, eigentlich ist. Ich nenne dich lieber „Büroangestelltensohn“. Wir sollten doch ein wenig ehrlicher miteinander sein, denkst du nicht auch?

            Nachhher erzähle ich dir gerne noch ein bisschen was über die Dnepropetrovsk Three, als deren „Fan“ (sic) du dich ja neulich lautprahlerisch geoutet hast. Meine Hunde müssen erstmal scheissen und das nutze ich zu einer entspannten Trainingsrunde. Bis später ihr beiden Turteltäubchen, habt Spaß miteinander!

          • Profilbild von digger stubble
            14. Februar 2016 at 17:54

            Oh je, „fettundmuskeln“, ich wusste nicht, dass es so schlecht um Dich bestellt ist. Entschuldigunjg für alles!

          • Profilbild von Gelöschter User
            14. Februar 2016 at 18:52

            Hallo Opi,
            Büroangestelltensohn find ich Bombe
            und da ich einem Menschen,
            der sich auf den letzten Metern seines Lebens befindet,
            keinen Wunsch abschlagen….et voila,
            ja, vielleicht b*mst The Feigling meine Mami schon,
            aber wenn nicht,
            dann brauche ich nur seine Adresse,
            dann schick ich sie vorbei,
            falls er dich auch noch einlädt,
            könnt ihr sie sandwichen,
            falls das in deinem Alter noch geht,
            falls deine Quelle schon versiegt ist,
            bitte ich vielmals um Entschuldigung,
            klar mag ich die Maniacs aus Djnepr,
            wie könnte man das nicht?
            sind doch eloquente, junge Männer,
            du dagegen bist mein Fan,
            vor ein paar Tagen fandest du
            meine Kommentare noch erfrischend und originell,
            hast dich immer rangeschleimt,
            angebiedert und
            um meine Aufmerksamkeit gebuhlt
            ich bin nie darauf eingegangen,
            da ich dieses Verhalten hochgradig peinlich fand,
            dann bekommst du mal ein bisschen Kritik
            und entziehst mir deine Liebe?
            Charakterstark ist anders

        • Profilbild von YoungHoff
          13. Februar 2016 at 16:04 —

          Irgendwie abenteuerlich, wenn wer, der vor nichtmal 4 Wochen einen Kommentar mit „Ich kenne Ortiz nicht wirklich gut…“ eröffnete, nun so durchdreht.

          • Profilbild von digger stubble
            14. Februar 2016 at 13:33

            Beschreib doch mal durchdrehen „younghoff“ und vielleicht kannst Du ja auch einmal zeigen, wo ich denn durchdrehe. Immerhin sind wir hier in einem Forum, wo alles schriftlich festgehalten wird. Deine Behauptungen könntest Du also ganz einfach mit einem Zitat belegen.

            Vielleicht kannst Du ja auch den anderen Boxinteressierten mal erzählen, wie lange Du benötigen würdest, die Leistungen Ortiz einschätzen zu können? Oder anders gefragt, gegen wen müsste sich Ortiz noch beweisen, damit auch Du ihn ernst nehmen kannst?

          • Profilbild von YoungHoff
            14. Februar 2016 at 16:13

            Der gesamte Kommentar im anderen Thread von „11. Februar 2016 at 08:09“, der 1. Lächerlich hoch 10 ist und 2. nur darauf abzielt die Meinung eines anderen zu diskreditieren und durch den Versuch humorvoll zu sein in den Dreck zu ziehen… Aber immerhin sind wir ja ein Forum nicht wahr? Also eine Seite, in der man sich über Meinungen austauschen können sollte, selbst wenn sie gegensätzlich sind. Nette „Argumentation“ übrigens mich aufs Forum hinzuweisen, aber dich selbst nicht an den Sinn/Grundgedanken des Forums hälst und eine gegensätzliche Meinung nicht nur nicht akzeptierst, sondern auch noch in den Dreck ziehen musst.

            Solche Aus.sagen „Vielen Dank für Deinen Tipp ich hätte da auch noch einen für Dich, trainiere nicht nur Fett und Muskeln sondern auch Hirn.“ , die nicht nur anmaßend sind, sondern erneut nur draufzielen jemand anderes, der nicht deiner Meinung ist, zu diskreditieren.

            Ob ich Ortiz ernstnehme oder nicht, habe ich doch garnicht gesagt, also unterlasse deine passiv aggressiven Unterton… Übrigens ein weiterer Beleg dafür, dass du durchdrehst und dich aufspielst.

            Ich weise dich auch gerne nochmal auf deinen Kommentar hin, der mit „Ich kenne Ortiz nicht wirklich gut….“ beginnt. Wenn du also vor 4 Wochen sowas schreibst (immerhin 4 Wochen nach seinem letzten Kampf und 23 weiteren vorher) ist es doch schon komisch, dass du nicht akzeptieren willst, das.s andere User hier (du weißt forum, Meinungsaustausch 😉 ) gerne mehr von ihm sehen würden bevor sie ihn auf ein Podest heben und blind dem Hype verfallen.

          • Profilbild von digger stubble
            14. Februar 2016 at 16:28

            Fettundmuskeln hat geschrieben:
            Wenn Ortiz es schafft, ihn auszuknocken, kann man ihn definitiv ernst nehmen.

            Ich habe gefragt:
            Erst dann?

            Fettundmuskeln hat geantwortet:
            Du denkst ja auch, Haye sein der neue HW-Messias, nur weil er eine Mülltonne umgeworfen hat, ….

            Wenn man jemanden mit Beleidigungen begegnet, muss man selbst mit Beleidigungen rechenen. Ansonsten kannst Du gerne nochmal nachschauen, Younghoff. Wie das denn mit der Beileidigungschronik abgelaufen ist.

            Darüber hinaus bezeichnest Du meine Beiträge als lächerlich, was einer Beleidigung gleichkommt. Dabei benutzt Du nicht einmal eine Begründung dafür, welcher meiner Aussagen denn nun lächerlich ist. Damit machst Du Dich selbst lächerlich.

            Ich erwarte nicht, dass Fettundmuskeln Ortiz hypt, aber ihn nicht ernst zu nehmen, halte ich für unerfahren, weil Ortiz ein Top-Schwergewichtler ist, auch wenn er Thompson nicht ausknockt. Warum willst Du das nicht akzeptieren?

            Schade, ich habe gedacht, da käme mehr, aber Du tätigst auch nur einseitige Ansichten. Vielleicht kommt ja noch etwas anderes. Vielleicht kannst Du mir ja erklären, welches meiner Argumente lächerlich sein soll. Ich glaube aber nicht!

          • Profilbild von YoungHoff
            14. Februar 2016 at 16:47

            Seit wann ist er denn ein Topschwergewichtler? Vor 4 Wochen kanntest du ihn nicht wirklich.
            Was macht ihn also zum Top-Schwergewichtler? So plötzlich?

            Übrigens habe ich einen deiner Beiträge als lächerlich bezeichnet, den von dem du selbst sagst, er wäre völlig übertrieben. Diese Art der Übertreibung, die darauf abzielte den User in den Dreck zu ziehen. Das ist mit Sicherheit keine Beleidigung, auch wenn du das gerne hättest, mein süßes Unschuldslamm.

            „Warum willst Du das nicht akzeptieren?“

            Warum willst du nicht akzeptieren, dass ein User das anders sieht und holst zu einem Diskurs über Lewis und Frazier aus?

            „Schade, ich habe gedacht, da käme mehr, aber Du tätigst auch nur einseitige Ansichten“

            Warum soll mehr kommen? Du fragtest mich nach Zitaten, die lieferte ich.

            Wenig kommt doch einzig und allein von dir.
            Ich wiederhole gerne, warum ist wer, den du vor 4 Wochen kaum kanntest, plötzlich der große Held, der über jeden Zwefeil erhaben ist?

            Und nun hör mal lieber auf dich in die Opferrolle zu stellen und zu behaupten, dass du hier derjenige bist, der Argumente liefert und der einzige mit Diskussionskultur.

            Ich habe ausgehend, nur geschrieben, dass ich es abenteuerlich finde, wie wer, der vor 4 Wochen einen Boxer nicht gut genung kennt, nun so ein Faß aufmachen musst, du mus.st mich daher nicht in eine Diskussion verwickeln und so tun, als müs.ste ich Argumente liefern. Denn all das ändert an meiner Ausgangsthese nichts, du läs.st dich hypen. Hebst wen auf ein Podest, den du vor kurzem nicht kanntest. Lg

          • Profilbild von digger stubble
            14. Februar 2016 at 17:50

            Du hast geschrieben:
            Seit wann ist er denn ein Topschwergewichtler? Vor 4 Wochen kanntest du ihn nicht wirklich. Was macht ihn also zum Top-Schwergewichtler? So plötzlich?

            Meine Antwort:
            Wie lange braucht man denn, um einen Boxer zu bewerten? Hätte er erst zwei Kämpfe bestritten, dann würde ich Dir Recht geben, aber er hat schon eine Menge mehr Kämpfe bestritten und diese habe ich gesehen, womit ich mir einfach so das Recht herausnehme, mir ein Urteil über diesen Boxer zu erlauben. Im Übrigen ist Ortiz ein wirklich guter Boxer, was Dir jeder einigermaßen bewanderte Boxinteressierte bestätigen wird. Er hat einen wirklich guten Punch, eine wirklich gute Technik, er hat Nehmerfähigkeiten und einen „Killerinstinkt“. Deshalb nehme ich Ortiz absolut ernst und wer das nicht tut, kann für mich keine wirkliche Ahnung vom Schwergewicht haben.

            Du hast geschrieben:
            Übrigens habe ich einen deiner Beiträge als lächerlich bezeichnet, den von dem du selbst sagst, er wäre völlig übertrieben. Diese Art der Übertreibung, die darauf abzielte den User in den Dreck zu ziehen. Das ist mit Sicherheit keine Beleidigung, auch wenn du das gerne hättest, mein süßes Unschuldslamm.

            Meine Antwort:
            Wie lecker von Dir, aber ich halte mich nicht für ein Unschuldslamm. Es tut mir leid, aber manche Meinungen sind wirklich so abstrus, dass sie schon fast durch den Kakao gezogen werden müssen. Erst meint Fettundmuskeln, Ortiz müsse erst einmal einen 44 jährigen Veteranen, der seinen Zenit längst überschritten hat, ausknocken, damit man ihn ernst nehmen könne und dann erzählt er, dass sich Ortiz auch noch gegen einen schnellen Boxer wie Scott beweisen müsse. Als nächstes wagte Fettundmuskeln noch die These, dass Jennings kein Prüfstein gewesen sei, weil ihm noch die Niederlage gegen Klitschko in den Knochen steckt.

            Du hast geschrieben:
            „Warum willst Du das nicht akzeptieren?“Warum willst du nicht akzeptieren, dass ein User das anders sieht und holst zu einem Diskurs über Lewis und Frazier aus?

            Meine Antwort:
            Die Frage, warum Du das nicht akzeptieren willst, bezieht sich auf Deine Frage, warum ich nicht die Meinung von Fettundmuskeln akzeptieren will. Niemand muss irgendetwas akzeptieren, was ihm gegen den Strich geht, oder in irgendeiner Art und Weise schwachsinnig, dumm oder inhaltslos ist. In einem Diskussionsforum sollte man mit Kritik rechnen und wer keine kritik verträgt, sollte nicht solchen abstrusen Thesen verbreiten.

            Über andere Boxer schreibe ich lediglich als Vergleich. Ich erwähnte z.B. Lewis, weil man ihn auch schon ernst nehmen musste, bevor zur Krone gegriffen hat. Lewis Leistungen waren absolut anzuerkennen, ohne dass er erst einmal einen Veteranen ausknocken musste. Ein passender Vergleich zu Ortiz. Frazier und die anderen Top-Schwergewichtler habe ich benannt, weil keiner dieser Boxer jemals freiwillig einen Aufbaukampf absolviert hätte. Auch nicht nach einem KO.

            Du hast geschrieben:
            Ich wiederhole gerne, warum ist wer, den du vor 4 Wochen kaum kanntest, plötzlich der große Held, der über jeden Zwefeil erhaben ist?

            Ich antworte:
            Welche Aussage bewegt Dich zum Glauben, dass ich Ortiz für ein Held halte, der über jeden Zweifel erhaben sein soll? Ich halte Ortiz lediglich für einen Top-Schwergewichtler, denn man ernst nehmen muss. Siehst Du das etwa anders?

            Du hast geschrieben:
            Und nun hör mal lieber auf dich in die Opferrolle zu stellen und zu behaupten, dass du hier derjenige bist, der Argumente liefert und der einzige mit Diskussionskultur.

            Ich antworte:
            Opferrolle? Ich sehe mich eher als Täter, denn ich schreibe hier freiwillig und aktiv und mir ist sehr bewusst, dass ich bei Fettundmuskeln den Nagel auf den Kopf getroffen habe. Aber ich lese hier viele Beiträge und glaube ganz gut den hiesigen Ton zu treffen, mit dem hier bestimmte Aussagen durch den Kakao gezogen werden.

            Du hast geschrieben:
            Ich habe ausgehend, nur geschrieben, dass ich es abenteuerlich finde, wie wer, der vor 4 Wochen einen Boxer nicht gut genung kennt, nun so ein Faß aufmachen musst, du mus.st mich daher nicht in eine Diskussion verwickeln und so tun, als müs.ste ich Argumente liefern. Denn all das ändert an meiner Ausgangsthese nichts, du läs.st dich hypen. Hebst wen auf ein Podest, den du vor kurzem nicht kanntest.

            Ich antwort:
            Na dann hoffe ich ja, dass ich Dir das mit der Abenteuerlichkeit jetzt ausreichend genug erklärt habe. Ortiz ist ein Top-Schwergewichtler, dessen Fähigkeiten in jedem Kampf deutlich zu sehen sind. Ich will Dich auch nicht in eine Diskussion verwickeln, denn Du hast auf meinen Beitrag an Fettundmuskeln geantwortet. Du hast mich also in eine Diskussion verwickelt und ich habe mich darin verwickeln lassen. Auch habe ich nirgendwo behauptet, dass Du Argumente liefern müsstest, ich habe lediglich nach Argumenten gefragt, denn diese sind für einen halbwegs vernünftigen Diskurs unbedingt erforderlich.

            Liebe Grüß zurück

  13. Profilbild von fireblade
    12. Februar 2016 at 20:41 —

    Wilder vs. Povetkin in New York?
    21. Mai im Gespräch

  14. Profilbild von
    13. Februar 2016 at 09:11 —

    Jones ist in seinem letzten Kampf schwer ko gegangen.Was bringt es ihm weiter zu machen. In seinem Alter sollte er besser aufhören. Geld muss er doch genug haben. Wer leichtsinnig mit seinem Gesundheit umgeht,mit dem habe ich keinen Mitleid.

    Der Kampf Wilder vs. Povetkin ist sicherlich Sportlich gesehen ein Highlight.Bis mir fast sicher,das der Ami gewinnt.Der Pandabär ist Technisch ein Wucht aber ist körperlich für das Schwergewicht zu „klein“ und zu leicht.

    Der arme Golovkin findet keine echten Gegner mehr. Wie kommst? Er wollte gegen Sanders boxen.Die Engländer wollten auch aber Tom Loeffler wollte nicht zuviel Geld ausgeben. Da wundern die sich warum keiner gegen GGG antritt.Die glauben doch nicht,das Canelo die Eier hat im September gegen den Kasachen zu boxen.

    Andre Ward traut sich endlich und will demnächst gegen den starken Barrera boxen. Ich sag mal so.Sollte er den Kubaner dominieren dann sehe ich gute Chancen,das er auch Kovalev schlagen kann.Bei einer knappen Punkte Entscheidung rate ich Ward zurück zu treten.

    Louis Ortis gegen Tony Thomson ist ein Witz.Die hätten lieber Chisora verpflichten sollen.Auf einer Seite muss man auch sagen,das Leute die Gedopt waren,für mich keine echten Sportler sind.Solche Boxer sollte man Lebenslang sperren.

    Angeblich soll es noch in diesem Jahr zu einem WM fight zwischen Joshua vs Martin kommen.Währe sehr interessant wen Joshua Champion wird und später verreinigingskämpfe gegen Fury/Klitschko und Wilder/ Povetkin bestreiten muss.

    Amir Khan vs Canelo ist einfach eine lächerliche Kampfpaarung.Da fehlen einem einfach die Worte und man hat auch keinen Bock über so ein Missachtung zu Quatschen.

    Das Highlight dieses Jahres wird wieder mal der Kampf zwischen Fury und Klitschko werden.An Fury’s stelle würde ich den Fight in England durchführen lassen.Glaube nicht,das er nochmals nach punkten in Deutschland gewinnen kann.

    Sehr schade ist,das es nie zu einem Duell zwischen Kovalev vs.Stevenson kommen wird. Einen Favoriten gibt es für mich nicht. Beide sind harte Puncher und boxerrisch im gleichen Niveau.Viele unterschätzen Adonis und seine Fähigkeiten.

    (Womöglich ) Aufsteiger des Jahres 2016:
    Anthony Joshua
    Shawn Porter
    Andre Ward
    Tyson Fury
    Sergey Kovalev
    Giovanni De Carolis
    David Haye
    Gilberto Ramirez
    Kell Brook
    Josef Parker
    Felix Sturm
    Deontay Wilder

    (Womöglich)Absteiger des Jahres 2016:
    Wladimir Klitschko
    Gennady Golovkin
    Saul Alvarez
    Keith Thurman
    Amir Khan
    Arthur Abraham
    Vincent Feigenbutz
    Jügen Brähmer
    George Groves
    Dereck Chisora
    Alexander Povetkin

    • Profilbild von digger stubble
      14. Februar 2016 at 13:54 —

      Roy Jones bietet seinen Fans an, gegen ihn zu boxen. Im Falle eines Gewinnes erhält der Fan 100.000 Dollar. Ist für die Fans zwar in der Tat schade, dass sich der Mythos Roy Jones fortschreitend auflöst, aber warum sollte sich Jones dafür interessieren? Er boxt gerne, ist ist sich des Verlierens nicht zu schade und verdient einen Haufen Geld.
      Was solls!

      Ich denke das man Ortiz vs. Thompson eine gute Ansetzung ist. Denn wenn Ortiz Thompson durch KO besiegt, kann man ihn endlich ernst nehmen.;-)

      Deine Einschätzung zu Wilder vs. Povetkin könnte ich teilen, aber ich glaube eher, dass Wilder es nicht schaffen wird, Povetkin auszuknocken und nach Punkten bezweifle ich, dass Wilder siegen könnte.

  15. Profilbild von Silver
    13. Februar 2016 at 10:18 —

    Nur Roy Jones Jr. kann entscheiden wann Schluss ist, aber wenn er unbedingt weiter boxen will dann soll er kleine Kämpfe machen, keine ernsthaften Gegner wählen.
    Viele können es nicht lassen oder fangen im späten Alter wieder an,…ich glaube da muss erst wieder etwas passieren bis diese Herrschaften zur Vernunft kommen.

  16. Profilbild von Brennov
    13. Februar 2016 at 14:56 —

    die sperre in fall tarver steht. er wird nur für ein halbes jahr gesperrt und damit ist die sperre schon wieder abgelaufen. hoffe er kehrt bald in den ring zurück. hätte ja auch gegen jones kämpfen sollen!
    gibt’s eig. schon wieder was zum fall Teper. die ibf ratet ihn ja jetzt ganz oben hinter dem Champion. er hat ja klage gegen den sperre eingereicht. gibt’s da Neuigkeiten?
    @ carlos: jeder profisportler dopt. es lassen sich nur nicht alle erwischen! ich bin für die freigabe von dopingmittel!

Antwort schreiben