Top News

Robin Krasniqi und Cagri Ermis begeistern Berlin!

Gestern Abend veranstaltete SES Boxing in Kooperation mit der Pollex-Boxpromotion einen stilvollen Kampfabend im Maritim Hotel Berlin. Die Kampfstätte erwies sich als ausgezeichnete Wahl für einen Boxabend mit insgesamt acht Fights. Daher war die edle, lichterverzierte Boxstätte mit 1800 Zuschauern bis auf den letzten Platz ausverkauft. Besonders die Fans von Robin Krasniqi sorgten für eine aufgeheizte Stimmung in dem packenden Duell gegen Cagri Ermis.

Michael Wallisch verteidigt WBO-Europameistertitel souverän – Bacurin rettet sich nach Niederschlag bis zum Schlußgong

Nicht nur für den SES-Schwergewicht Michael Wallisch war Berlin eine Reise wert, sondern auch für die Boxfans in der Halle. Der WBO-Europameister setzte sich erfolgreich in seiner ersten Titelverteidigung durch, wobei das Gefecht von beiden Boxern sehr zäh geführt wurde. Der kroatische Herausforderer Ivica Bacurin konnte sich dem überlegen und kontrolliert boxenden Michael Wallisch nur durch „schnelle“ Beine entziehen, musste aber immer wieder einige harte Treffer nehmen. Dennoch machte Bacurins Beweglichkeit ihn teilweise zu einem schwer treffbaren Ziel, weil dem Magdeburger dadurch oft die richtige Distanz fehlte, um seine harten Hände unterzubringen. Dazu nutzte der Bacurin jede Möglichkeit, um zu klammern. Dies machte das Gefecht nicht gerade zu einem „Augenschmaus“ für das Publikum. Manchmal hätte man sich gewünscht, dass der Ringrichter dies schneller unterbunden hätte. Von Runde zu Runde versuchte der SES-Riese mit Gewalt einen Niederschlag herbeizuführen, was ihm die nötige Lockerheit nahm. In Runde zwölf konnte Wallisch sein Ziel umsetzen und traf seinen Kontrahenten mit einer harten Rechten am Kopf. Der Kroate konnte sich aber wieder erholen und rettete sich bis zum Schlussgong. Die Punktrichter werteten den Kampfverlauf mehr als deutlich für Michael Walisch, der damit WBO-Europameister bleibt. Der „Phoenix“, wie man an dem Flügel auf seiner Hose erkennen konnte, kann sich jetzt den neuen Herausforderungen in der „Szene des Schwergewichts“ stellen.

WBO European Championship Heavyweight/ 12 Rounds zwischen Michael Wallisch (GER) und Ivica Bacurin (CRO) endete mit folgendem Urteil: W PTS: 119:106, 118:107, 120:105.

Robin Krasniqi im Super-Mittelgewicht angekommen – Toller Kampf und Sieg gegen Ermis

Das Duell zwischen Robin Krasniqi und war eindeutig das Highlight des Abends, weil sich beide Boxer über die volle Distanz von acht Runden nichts schenkten. Die Fans von dem SES-Boxer mit kosovo-albanischen Wurzeln unterstützen ihren „Haxhi“ mit Fahnen und Fangesängen. Mitreißend war der Kampf, weil die Runden immer wieder hin und her wogten und auf beiden Seiten viele Kombinationen und Schlagserien abgefeuert wurden. Diese Ansetzung war eindeutig Werbung für den Boxsport, weil das Duell beherzt und auf Augenhöhe ausgefochten wurde. Für Robin Krasniqi war dies ein erfolgreiches Debüt im Super-Mittelgewicht nicht nur, weil er durch seine immer wieder eingestreuten Aufwärtshaken seine taktische Linie gegen einen stets aggressiv und nie nachlassenden Cagri Ermis durchsetze. Da einige Runde sehr eng waren, wäre es auch nachvollziehbar gewesen, wenn das Gefecht mit einem Remis beendet worden wäre. Wobei der Magdeburger die härteren Treffer landete und der knappe Punktsieg damit in Ordnung geht. Wenn sich Krasniqi weiter so kämpferisch gegen starke Gegner präsentiert, kann er sich bald wieder Hoffnungen auf einen baldigen Titelkampf machen.

Super Middleweight / 8 Rounds zwischen Robin Krasniqi (GER) und Cagri Ermis (GER) endete mit folgendem Urteil: W PTS: 77:76, 78:76, 77:75.

Agit Kabayel im ersten Auftritt für SES Boxing kompromisslos – Ko-Sieg gegen Australier Tauasa

Er kam, sah und machte nach drei Runden Schluss. Der überdimensionale Bauchumfang seines Gegners machte leider mehr als deutlich, dass dies auch so sein musste! Agit Kabayel hatte mit dem Australier Laurence Tauasa keine Probleme, zwang ihn nach harten Treffern schon zweimal auf die Knie und beendete den Kampf mit einem Schlaghagel in Runde drei. Der Essener konnte so eine geglückte und souveräne Premiere für SES Boxing feiern und die Boxsportfreunde dürfen sich beim nächsten Gefecht hoffentlich auf eine größere Herausforderung freuen! Dennoch ist der Neuzugang eine Bereicherung für das SES-Team.

Heavyweight / 8 Rounds zwischen Agit Kabayel (GER) und Laurence Tauasa (AUS) endete mit folgendem Urteil: W Tko, Rd. 3, 2’29.

 

Alle Ergebnisse/ Results:

Hauptkampf/ Main Event:

WBO European Championship Heavyweight/ 12 Rounds

Michael Wallisch (GER) vs. Ivica Bacurin (CRO)

W PTS: 119:106, 118:107, 120:105

Weitere Kämpfe/ more Fights:

WBO Youth World Championship/ 10 Rounds

Jan Meiser (GER) vs. Szabolcs Szabo (HUN)

D PTS: 95:95, 97:93, 95:95

Der gebürtige Kasache Jan Meiser von der Pollex-Boxpromotion lieferte sich gegen Szabolcs Szabo das „zweitschönste“ Duell des Abends. Meiser gilt als talentiertester Boxer des Berliner Boxstalls und wenn man ihn beobachtet, dann weiß man warum. Der Mittelgewichtler ist ein solide ausgebildeter Boxer, der über eine gute Deckung verfügt und technisch einiges zu bieten hat. Zwar wirkte er die letzten Runden konditionell angeschlagen und gab einige Runden ab, dennoch überzeugte er zu Beginn des Duells durch sein Potenzial. Der 21-Jährige boxte teilweise zu vorsichtig, um seine Schlaghärte unter Beweis zu stellen. So kam er nur selten in die richtige Distanz für einen K.o.-Schlag und ließ seinen starken Gegner unnötig viel Spielraum, um sich im Laufe des Kampfes zu entwickeln. Mit der Erfahrung werden sicher auch das Selbstvertrauen und die Aggressivität steigen, um solche Duelle deutlicher zu beenden. Der Kampf endete mit einem Unentschieden und damit bleibt Meiser Titelträger des WBO Youth World Championship-Gürtels.

Super Middleweight/ 8 Rounds

Robin Krasniqi (GER) vs. Cagri Ermis (GER)

W PTS: 77:76, 78:76, 77:75

Heavyweight/ 8 Rounds

Agit Kabayel (GER) vs. Laurence Tauasa (AUS)

W Tko, Rd. 3, 2‘29

Cruiserweight/ 6 Rounds

Nenad Pagonis (SRB) vs. George Ubah (HUN)

W Ko, Rd. 4, 1‘05

Super Welterweight/ 8 Rounds

Dario Socci (ITA) vs. Mariusz Bikupski (POL)

NC (Socci injured by accidental headbutt, Rd. 4)

Das Debüt von dem Italiener Dario Socci bei der Berliner Pollex-Boxpromotion stand unter keinem guten Stern. Im Ring zeigte der Superweltergewichtler noch Unverständnis für den Abbruch durch den Ringrichter in der vierten Runde wegen eines unabsichtlichen Kopfstoßes von Mariusz Bikupski. Wahrscheinlich auch, weil es seine bisher beste Runde war. Später überzeugte ihn aber sein tiefer Cut unter der linken Augenbraue von der Richtigkeit der Entscheidung. Nach dem Fight musste Socci direkt ins Krankenhaus, um die Verletzung nähen zu lassen. Somit wurde der Kampf abgebrochen und nicht gewertet.

Light Flyweight/ 6 Rounds

Fabiana Bytyqi (CZE/Team Czech Republic) vs. Claudia Ferenczi (SLK)

W PTS: 60:54, 69:55, 60:54

Cruiserweight/ 8 Rounds

Leon Harth (GER) vs. Vladimir Idranyi (SLK)

W PTS: 78:73, 79:72, 80:71

Foto: Peter Dvorak

 

Voriger Artikel

Feigenbutz will Römer De Carolis vernichtend schlagen!

Nächster Artikel

Petko´s Große Titel Gala sprengt alle Rekorde

4 Kommentare

  1. Profilbild von Brennov
    11. Januar 2016 at 09:10 —

    bin positiv überrrascht von krasniqi. hätte ermis sogar den sieg zugetraut. ich denke beide können weiter im SMG noch den ein oder anderen guten kampf machen!

  2. Profilbild von Ironmike763
    11. Januar 2016 at 14:01 —

    Wenn der Krasniqi gegen einen Aufbaugegner mit 18 Siegen und 10 Niederlagen nur knapp gewinnen kann frag ich mich wirklich ob er ueberhaupt in der Top 40 im SMG mitmischen und sich nochmal einen niederen interconti Titel holen kann.

  3. Profilbild von Ironmike763
    11. Januar 2016 at 14:22 —

    Nun zur deutschen Schwergewichtshoffnung M.Wallisch. Dessen Gegner Bacurin (mit der grandiosen bilanz von 23 Siegen und 10 Niederlagen) wurde vor 6 Monaten von einem Halb-Schwergewichtler K.O geschlagen. Denke sobald „hochkaräter“ wie Sprott od Gerber kommen wirds eng für ihn

    • Profilbild von Brennov
      11. Januar 2016 at 14:28 —

      deutsch-deutsche duelle wären sicher reizvoll. wm kampf macht sicher null sinn aber gegen gerber, dimitrenko oder auch stallduelle gegen schwarz und kabayel wären sehr interesant!

Antwort schreiben