Top News

Oleksandr Usyk besiegt Marco Huck

Foto: Oleksandr Usyk / Facebook

Der Auftakt zum WBSS-Turnier ist gemacht: Oleksandr Usyk schlägt dabei Marco Huck. Der Kampf war eine souveräne Demonstration von boxerischer Überlegenheit. Ringrichter Robert Byrd beendete den Kampf in Runde 10, nachdem Usyk eine Schlagserie bei Huck ohne dessen erkannbarer Gegenwehr landen konnte. Ebenso gut hätte auch das Handtuch fliegen können. Aber das hätte Huck seiner Ecke wohl nie verziehen.

Von Beginn an dominierte der Ukrainer das Gefecht. Was Huck auch versuchte, wurde von Usyk neutralisiert. Die besseren Aktionen und Treffer kamen vom Ukrainer. Es sah so aus, als wäre Usyk und nicht Huck der erfahrenere und deswegen überlegene Boxer. Einmal mehr wurde bewiesen, dass die Anzahl der Profikämpfe unerheblich ist. Marco Huck hat keine einzige Runde für sich entscheiden können. Blamiert hat er sich dabei nicht, aber es wurde einmal mehr deutlich, dass er mit seinem Brechstangen-Boxstil bei technisch versierten Boxern keinen Erfolg hat.

Usyk Sieg über Huck

Wollte man Marco Huck ein Arbeitszeugnis für diesen Kampf ausstellen, würde da „er war stets bemüht“ drin stehen. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Das Huck seine früheren Siege den Sauerland-Matchmakern, gewogenen Punktrichtern und „Fortuna“ zu verdanken hatte, ist deutlich erkennbar. Seine boxerische Intelligenz ist beschränkt. Er hat gegen gut ausgebildete und mit Übersicht zu Werke gehende Boxer wie Oleksandr Usyk keine Chance.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Diese Unzulänglichkeiten wird er natürlich nicht zugeben können. Ob er selber weiß, dass seine Fähigkeiten begrenzt sind? Ein gesundes Selbstvertrauen ist ja für einen Boxer wichtig, aber wenn man nach dem Kampf schon wieder hört, dass ihm „die ganze Aufregung die Luft geraubt“ hat, klingt das nicht gerade nach Einsicht, dass Usyk der bessere Boxer ist. Oleksandr Usyk hat ganz „easy“ Runde für Runde bewiesen, dass er in einer 2 Stufen höheren Liga boxt, als Marco Huck jemals anzutreffen war.

Man kann jetzt schon gespannt sein, wer Usyks nächsten Gegner in diesem Turnier wird. Leichter als gegen Huck kann es nicht mehr werden. Ebenso gespannt kann man darauf sein, wie es mit Marco Huck weiter geht. Er will erst einmal ausspannen und dann über seine Zukunft entscheiden.

Hier die Entscheidung:

 

Voriger Artikel

David Benavidez schlägt Ronald Gavril und wird neuer WBC-Champ

Nächster Artikel

Roman „Chocolatito“ Gonzalez verpasst seine zweite Chance

41 Kommentare

  1. Profilbild von California
    10. September 2017 at 01:09 —

    Hoffentlich tritt Huck zurück….er muss erkennen dass es vorbei ist….Geld genug sollte er haben….im Boxen reißt er nix mehr ….zuviel gute Leute im Cruiser zur Zeit….denke nächsten Gegner von Usyk wird Briedis…denke er wird Perez schwer ko schlagen….der Fight Usyk vs Briedis ist ein echter 50/50 Fight….so einen Gegner hat Usyk definitiv noch nicht gehabt

  2. Profilbild von fettundmuskeln
    10. September 2017 at 01:20 —

    Naja, für die Leistung hat Huckic eigentlich keinen Spott verdient, das war mutiger und leidenschaftlicher als ich es ihm zugetraut hat. Er gegen Usyk war eben wie ein Holzfäller gegen eine Armee, die Napalm einsetzt.

    Für den Spruch mit der Luft … definitiv die Ausrede des Jahres, das übertrifft fast noch den von dieser Schwimmmuschi bei Olympia vor X-Jahren, die gesagt hat, sie hätte das Wasser nicht richtig zu fassen bekommen. Ich weiß nicht, irgendeine Art von Hirntätigkeit muss es bei Huck schon geben, denn ein normaler Mensch kommt doch auf so etwas nicht von allein. Also eher Richtung sprachbegabter Zellhaufen …

    • Profilbild von reineckefuchs
      10. September 2017 at 01:29 —

      hahaha, genau daran musste ich auch denken! Franzi von Almsick / Olympische Spiele 2004 in Athen: „Ich konnte das Wasser nicht greifen …“ Das war genau so ein blöder Spruch.

  3. Profilbild von husar
    10. September 2017 at 07:37 —

    Huck hat bei diesem Turnier nichts verloren und so endet das ganze auch. Er sollte seine Karriere beenden. Er hat sich überhaupt nicht weiter entwickelt. Nach dem KO gegen Glowacki geht es mit im Bergab.

  4. Profilbild von Cantplayboxingderzweite
    10. September 2017 at 07:45 —

    Der Verlauf des Kampfes war absehbar, berechenbar und mir daher praktisch egal. Ich für meinen Teil habe die 10 Runden nur durchgehalten, weil ich die ganze Zeit darauf gewartet habe, dass „The Fan“ total hysterisch und „Huck-Huck-Huck“ schreiend, mit Tränen in den Augen den Boxring stürmt, um seinem IQ Seelenverwandten zu retten und dabei die Prügel seines Lebens bekommt.

    Optional wäre es auch in Ordnung gewesen, wenn Kenan alias Kevin Huck alias bosnische fette Variante von Kay One , beim Koka Konsum mit Kalle Sauerland und anschließendem Geschlechtsverkehr mit eben diesem auf der Herrentoilette erwischt würde.

  5. Profilbild von Cantplayboxingderzweite
    10. September 2017 at 08:01 —

    Ode an den Käpt’n ohne Kutter.

    „Dies ist ne Geschichte die das Leben schrieb, von einem Schimpansen der in einen Boxring stieg.

    Er war furchtbar dumm und auch sehr naiv , es war Schicksal das er Kalle in die Arme lief.

    So kam es wie es kommen musste, der Narr wurde Champ weil er mit Kategorie C Boxern den Boden putzte.

    Doch sein hohler Kopf wurde im bald zum Verhängnis, die Gier nach mehr brachte ihn in Bedrängnis.

    Kurz darauf das bittre erwachen, die Fans lächeln ihm nicht zu , nein…..sie lachen.

    Sein Kopf so leer, wenig Talent , die Füße wirken schwer, seine Schläge gehemmt.

    So endete die Karriere aus Schall und Rauch , und hoffentlich die seines „Managers“ Kenan Huck auch. „

  6. Profilbild von globuli
    10. September 2017 at 08:35 —

    Huck erwähnte nichts von Rücktritt.
    Wäre mit 32 auch etwas früh.
    In der Bundesliga würde man sagen, er ist eine Liga abgestiegen.
    Will er nochmals etwas Kasse machen, muss er kleinere Brötchen backen.
    Auch die 2.Liga hat ihre Existenzberechtigung.
    Ein Fight gegen Noel Gevor, Masternak oder Firat Arslan Teil 3 um die WBO-Europameisterschaft wäre realistisch.
    D.h. jedoch nicht, dass ich ein Fan von Marco Huck wäre.
    In der 1.Liga hat er jedenfalls nichts mehr verloren.

  7. Profilbild von globuli
    10. September 2017 at 08:57 —

    Auch ein Rückkampf gegen Krysztof Glowacki (Gott sei Dank habe ich diesen schwierigen Vornamen endlich gepackt) wäre ein interessanter Kampf.

  8. Profilbild von globuli
    10. September 2017 at 09:11 —

    Richtig, Sportsfreund Cantplayboxingderzweite.

  9. Profilbild von Knopster
    10. September 2017 at 09:13 —

    Huck ist ein Bauer, war ein Bauer und wird immer ein Bauer bleiben. Alleine wie er gestern nach dem Kampf wieder nach Ausreden gesucht hat. „Er war dem Druck vllt. nicht gewachsen.“ Ist er behindert? Hat 45 Profikämpfe und kommt dann mit Druck nicht klar? Oder wie er behauptete, er hätte Usyk ein paar Mal getroffen und dieser wäre schon angeklingelt, weil er danach immer Späße gemacht hat. Hat er sich mal im Spiegel angesehen. Er sah aus nach den 10 Runden wie durchgeklopft, während Usyk aussah, als käme er grad frisch aus der Dusche.

    Man, man, man…aber jetzt hat er ja Zeit sich im Urlaub wieder intensiv an seinem dicklichen Bruder-Onkel zu verlustieren.

  10. Profilbild von Brennov
    10. September 2017 at 10:01 —

    er kann rematches gegen arslan oder povetkin machen. oder im HW gegen seinen kumpel charr boxen. oder er versucht nochmal den ibo titel. oder ein rematch gegen lebedev. einige Möglichkeiten hat er noch!

    • Profilbild von Cantplayboxingderzweite
      10. September 2017 at 10:28 —

      Wer will das sehen ?
      Besonders wir in Deutschland mussten doch viele Jahre warten, bis alle „deutschen“ Paperchamps endlich ihre Titel verloren, wieso sollte man nun ein Interesse daran haben, dass diese Boxer aus der zweiten Reihe uns weiterhin erhalten bleiben ?

  11. Profilbild von Baron
    10. September 2017 at 10:37 —

    Wer will den Huck noch sehen?

  12. Profilbild von globuli
    10. September 2017 at 10:48 —

    Marco Huck war ja früher mal Wako-Kickboxweltmeister.
    Wie wäre es mit einem Kickboxfight gegen WKU-Weltmeister Michael Smolik, der ja gestern in München vor dem Boxkampf im Fernsehen ebenfalls zu sehen war.
    Dieser Kampf würde sich bei Sat 1 bestimmt hervorragend vermarkten lassen.
    Ich fürchte nur Marco würde ganz früh gegen Smolik k.o. gehen.
    Aber in jedem Fall wäre eine hohe Einschaltquote garantiert.

  13. Profilbild von globuli
    10. September 2017 at 11:27 —

    Dies wäre die deutsche Antwort auf Mayweather vs .McGregor!

  14. Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

    Hukic sah nach dem kampf aus wie ein geprügelter Hund, ein Bild für die Götter.

    Man muss aber auch anerkennen, er hat wirklich gefightet. Zwar Boxerisch absolut grausam, aber er hat sich zu meiner Überraschung nicht stundenlang hinter seiner Doppeldeckung versteckt. Er war aktiver als noch gegen Briedis, der bei weitem nicht so harte hände schlägt wie Usyk. Das war schon ok von Hukic.

    Was ich aber immer wieder unfassbar finde, dass sich Hukic absolut null weiterentwickelt. Egal wie viele kämpfe, egal wie viele Trainer, er versucht immer noch den gegner mit einer hand festzuhalten und mit der anderen zu schlagen wie in einem Bud Spencer film.
    Dann noch der versuch einer kombination, am lustigsten ist es wenn er den linken Jap mehrmals benutzt, um dann mit rechts nachzusetzen. Dabei geht er bei jedem schlag mit dem linken Bein ein schritt nach vorne, das sieht aus wie ein Tanz.

    Hukics ausrede war natürlich an dummheit nicht zu überbieten. Durch die Aufregung ist ihm die Luft weggeblieben, deswegen konnte er nicht nachsetzen, sonst „wäre das ein Sieg für mich geworden“.

    Hukic könnte soviel mehr geld machen wenn er einfach wüsste wie er sich richtig vermarkten kann. Anstatt den uneinsichtigen Dorfdepp zu spielen, der meint er wäre an der Weltspitze, sollte er lieber kleinere Brötchen backen, sich bodenständiger geben. Die deutschen Ahnungslosen Fans lieben sowas. Er könnte auf dieser ebene noch viele kämpfe machen und viele Plastik grütel abräumen. Aber er besitzt einfach nicht die Intelligenz zu erkennen, dass er seit Glowacki nichts mehr an der Weltspitze des CW zu suchen hat.

    Usyks workrate ist klasse. Variabel, schlägt durchweg hart, einfach schön anzusehen. Das einzige was man mMn bei Usyk verbessern könnte, ist die effektivität. Er will manchmal zuviel und haut zuviel daneben. Wenn er sein Timing noch verbessert, sehe ich keinen der ihn schlagen kann. Ich hoffe aber Usyk bleibt auch im CW und wechselt nicht ins HW. Er ist wie gemacht fürs CW, auch wenn er im HW so einige Boxer weghauen würde, er ist kein natürlicher HWler.

    Alles in allem freuts mich das es endlich mal im Crusier aufwärts geht. Diese klasse war seit jahren fast tot, nicht weil gute boxer gefehlt haben sondern weil einfach nicht die richtigen kämpfe zustande kamen. Das turnier gefällt mir.

    • Profilbild von fettundmuskeln
      10. September 2017 at 13:45 —

      Ja, Fallobst, wie du sagst: früher gab es mit YP Hernandez, USSC, Adamek, Lebedev, Diablo und vor allem dem in seiner Prime genialen Guillermo Jones schon gute CW. Das Glück für Huck war eben, dass Sauerland Hernandez auf der IBF-Schiene geparkt und der schon einige starke Gegner von Huck abgeschirmt hatte und der Rest ist Gaunerland-Kriminalgeschichte: die Guten und sehr Guten (Ramirez, Lebedev, Afolabi, Arslan) wurde beschissen, bzw. mit „epischen“ Rematches gefügig gemacht. Gegen USSC hat er schon vor 10 Jahren genauso losermäßig ausgesehen wie gestern gegen Usyk, und damals war er in seiner Kneipenschlägerprime, sprich: Druck noch nicht zu groß, um nachzusetzen, weil Kondi und hartes Trainingscamp mit Wegner noch vorhanden. Seinen besten Kampf hat er tatsächlich im HW gegen einen fetten und schlecht vorbereiteten Dopeheadkin gemacht, aber, anders als er das einsieht, hat er da auch zurecht, wenn auch knapp, verloren.

      Zum Vergleich der CW-Generationen: Usyk ist schon super, hat ja auch schon im Superheavy bei der AIBA z.B. Joe Joyce, also durchaus AJ-Kaliber, eindrucksvoll verprügelt. Natürlich kann man immer spekulieren/labern, ich sehe aber nicht auf den ersten Blick, dass er besser ist als bspw. Jones oder Lebedev in seiner Prime. Und einem top-vorbereiteten und unverletzten Hernandez würde ich auch Chancen einräumen. Ist eben eine andere Generation – und das WBSS bringt die besten der heutigen zusammen. Vor 10 Jahren wäre ein solches Turnier aber ebenfalls superinteressant gewesen.

      • Profilbild von ego
        10. September 2017 at 14:20 —

        Fetti
        Hast du nicht Frenkel vergessen?
        Gleicher Stil wie Usyk.reines Faustfechten!

      • Profilbild von El Demoledor
        10. September 2017 at 15:21 —

        Hernandez? 😀
        Sorry, aber werde nie verstehen, was viele in dem gesehen haben wollen.
        KO gegen Braithwaite, schmeichelhafte Siege gegen Simms und Cunningham I, Geschenke gegen Ross und Arslan… da bleibt nicht viel!
        Der wäre gegen Usyk´s Workrate schnell überfordert gewesen und panisch geworden, und sein Kinn ist nicht so dolle gewesen.
        Ich würde Usyk auch stärker als Guillermo Jones oder Denis Lebedev einstufen, aber das ist dann momentan noch eher ein Gefühl.

        Ich sehe HW-Pläne auch kritisch, aber boxerisch kann ihm dort keiner das Waser reichen, und bei der Workrate gehen einige HW´s sicher ein… die Chance selbst KO zu gehen wäre dort aber natürlich größer.

        • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

          Boxerisch kann ihm auch im HW keiner das wasser reichen, stimmt. Aber seine Workrate wäre vermutlich um ein vielfaches geringer und auch seine hände weicher. Kein HWler hält so ein Tempo 10 runden lang durch.

          Das HW ist zudem Physis dominiert. Usyk ist stark, aber zu den mutanten im HW fehlt ihm noch einiges, auch wenn ich gerade seine spannweite und größe nicht kenne. Das CW ist jedenfalls natürlich für ihn, fürs HW müsste er sich künstlich aufplustern, zumindest wenn er nicht nur 93kg wiegen will. Wäre aber auch mal interessant ein HWler mit gewicht knapp überm CW limit, was da möglich wäre. Haye war da der letzte der es mit wenig gewicht versucht hat.

  15. Profilbild von husar
    10. September 2017 at 14:10 —

    Smolik hat bis jetzt nicht besonders starke Gegner gehabt. Der schwarze Mann hat sich gestern freiwillig hingelegt. War alles nur Show.

  16. Profilbild von Brennov
    10. September 2017 at 15:36 —

    was war denn nun mit dem sahin kampf. bei boxrec steht der nimmer drin.

  17. Profilbild von ivan
    10. September 2017 at 19:00 —

    Junge Junge der macht mich der dieser Marco Huck 😁😁😁😁Meine Schläge habe usyk ganz schön durchgeschüttelt,hätte ich nachgesetzt hätte ich gewonnen,dann erzählt er noch was von einer Schlacht 😁Der Mann kann nicht mal fair verlieren,immer ist irgendwas,eigentlich kann ich das aber heute…….jousha klitschko war eine Schlacht ,das gestern war einfach 10 runden prügel einstecken,aber nach dem Urlaub greift er wieder an ,den er gehört ja zu den besten 😁😁😁

    • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

      volle zustimmung. Wenn ich von 5 leuten zusammen geschlagen werde, kann ich hinterher auch nicht sagen es war eine schlacht. Nein, es war auf die Fresse kriegen.

      Hukic scheint mir aber immer noch nichts begriffen zu haben. Ich glaube er muss erst wieder wie gegen Glowacki durch den ring geprügelt werden, um zu begreifen wo er steht.

      • Profilbild von Brennov
        11. September 2017 at 10:28 —

        hat ers denn danach gewusst? wobei er gegen glowacki eig. noch recht gut gekämpft hat und wirklich kalt erwischt wurde. die niederlagen gegen briedis und usyk waren da doch viel viel klarer.

        • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

          Also Huck klang nach dem Kampf für mich ziemlich positiv, wenn man bedenkt wie viel prügel er bezogen hat.

          Das klang für mich eher so als ob er denkt er hat gut mithalten können und so werden wir das vermutlich in paar Wochen auch hören von ihm. „Ich will wieder angreifen, bei meinem letzten kampf bin ich knapp gescheitert“ etc.
          Huck mach mir nicht den anschein erkannt zu haben wo er wirklich steht.
          Stimmt gegen Glowacki war er gut dabei bis zum KO, aber gegen Usyk konnte er nichts ausrichten und ging KO. Gegen Briedis fiel Huck absolut nichts ein. Leichter wird es mit den Jahren nicht, von daher weiß ich nicht was Hukic noch gedenkt holen zu können.

  18. Profilbild von ivan
    11. September 2017 at 10:45 —

    Und da haben wir es wieder 😁😁😁
    Huck hat das bei Instagram gepostet

    Ich bedanke mich bei allen Menschen, die mich live in der Max-Schmeling Halle und vor dem TV unterstützt haben. Ein großer Dank auch an mein gesamtes Team!

    Es geht weiter, für Euch liebe Freunde werde ich stärker denn je zurück kommen!

    Der Mensch ist echt der Wahnsinn

  19. Profilbild von technometal
    11. September 2017 at 11:33 —

    Ich finde es schade, dass bei den Kommentaren das eigentliche Boxen zu kurz kommt. Vieles besteht nur aus irgendwelchen Beleidigungen gegenüber den Boxern, den Schreibern hier, oder oder, oder!
    Aber ok, das ist halt so.
    Ich behalte es mir vor, vernünftig den entsprechenden Boxkampf zu bewerten, bzw. die kommentieren.
    Was Marco Huck angeht:
    Er war technisch noch nie Spitze. Vieles hat er einem – sagen wir – cleveren Matchmaking zu verdanken.
    Außerdem ist es sicher auch so, dass er mit Niederlagen nicht gut umgehen kann. Er sucht in der Regel nach Ausreden, und die sind noch nicht mal gut.
    Er hat noch Möglichkeiten im Bereich einer EM zu boxen.
    Die Weltmeister und auch die Boxer dahinter sind für ihn nicht in Reichweite.
    Das CW war zu seiner erfolgreichsten Zeit auch nicht soooo gut besetzt wie jetzt.
    ABER…..jede Wette…sein Kontostand sieht viel besser als meiner aus. Daher hat der angebliche „Hohlkopf“ viel mehr richtig gemacht, als die vielen Gelehrten hier im Forum

    • Profilbild von Gladio
      11. September 2017 at 13:33 —

      Ist wirklich schade das hier einige User der Meinung sind sie müssten sich über Leistungssportler lustig machen. Vermutlich standen die meisten von ihnen selbst in einem Ring und wissen nicht um die Entbehrungen die man erleiden muss.
      Es ist schon richtig das Marco nie der bester oder talentiertese Boxer war. Aber er hat ein dickes Bankkonto und hat während seier Erfolgreichenzeit einige sehr lukrative Deals abgeschlossen.

      • Profilbild von Knopster
        11. September 2017 at 14:21 —

        Huck gehört zu den Eierköpfen, denen zuzutrauen ist, dass sie nach der Karriere pleite sind und von denen man hinterher sicherlich auch nichts positives mehr hören wird.

        Er ist nicht besonders clever noch ist er im Stande sich hinterher irgendwie selber gewinnbringend zu vermarkten. Schlimm genug ist vielmehr die Tatsache, dass es einen Boxstall gab, die so eine Hohlbirne jahrelang gefördert hat.

        Man sieht ja jetzt schon wie schnell er sich in den letzten zwei Jahren alles wieder kaputt gemacht hat.

    • Profilbild von Cantplayboxingderzweite
      11. September 2017 at 13:55 —

      Das Einkommen definiert also den Intellekt eines Menschen ? Marco Huck hat viel Geld verdient weil er : 1. Seinen Namen aus Gründen der Vermarktbarkeit eindeutschte. 2. Zum richtigen Zeitpunkt trotz boxerischer Defizite eine Lücke im Deutschen Boxsport füllen konnte und 3. Mit Sauerland einen guten Promoter und Matchmaker.

      Kritik kann in jeglicher Form geäussert und verbalisiert werden , wie es das einzelne Individuum möchte, unter Berücksichtigung eventueller Konsequenzen. Wenn du dagegen bist, zieh nach Nordkorea .

      Wenn es dich stört ,findest du bestimmt auch ein niveauvolleres Boxsportforum, dorthin kannst du dann schweigend entweichen.

    • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

      @ technometal

      Das ist ja schön und gut das Hucks bankkonto voller ist als unser aller zusammen.
      Das ändert dennoch nichts daran das er ein Hohlkopf ist. Ich respektiere seine Art im Ring wirklich alles zu geben, da mache ich ihm keinen Vorwurf. Er ist keiner der leicht aufgibt.
      Aber wo wäre Huck ohne Sauerlands schützende hand? Im nirgendswo. Ich weiß nicht ob er dann auch noch so ein dickes Bankkonto hätte. Mal abgesehen davon das ich jedem Boxer sein Geld gönne. Die jungs riskieren viel dafür.

      Aber an Hucks aussagen merkt man das er ein Intelligenz Allergiker ist. Allein wenn er sich über den Selbstmordversuch eines Boxers lustig macht, weiß man das er ein geistiger Tiefflieger ist. Und das ist nur ein Beispiel von vielen. Die Ausrede nach dem Usyk kampf zeugt auch nicht von Intelligenz.

      • Profilbild von Knopster
        11. September 2017 at 14:51 —

        Und zudem merkt man ja auch, was Huck von den Fans bzw. überhaupt von anderen hält. Hab irgendwo mal ein Interview auf youtube mit ihm gesehen, muss aus na polnischen Sportsendung gewesen sein (im Zuge vor dem Glowack-Kampf), da hat er ja selber gesagt, dass man ihn auch nen deutschen Namen gegeben hat, um ihn besser vermarkten zu können und die ganze Zeit über merkte man auch, dass ihm Deutschland eigentlich egal ist und was er eigentlich von Sauerland hält nach der trennung.

        Am Ende also auch noch den angeschissen, der ihm überhaupt zu dem gemacht hat, was er heute ist.

  20. Profilbild von technometal
    11. September 2017 at 14:05 —

    Cantplay…..auch huck musste in seiner karriere entscheidungen treffen, um ihn dahin zu bringen wo er ist, bzw. war. Und da hat er alles richtig gemacht.
    Ich kann mit deinem kommentar gut leben. Mir ging es um die beleidigungen…das sollte unterlassen werden. Denn das ist oft (nicht immer) ein zeichen von niederer Intelligenz.
    Ich bin auch der meinung, dass der gute marco huck kein professor für angewandte physik ist….aber das kann man auch ohne persönliche beleidigungen posten.
    Mehr wollte ich gar nicht zum ausdruck bringen.
    Wir sind uns ja einig, dass er mit den Möglichkeiten mehr erreicht hat, was eigentlich ging.
    Achja….ich war schon ab und an in asien, aber nach nordkorea möchte ich doch nicht hin.
    Alles gute

    • Profilbild von Knopster
      11. September 2017 at 14:26 —

      Marco Huck steht in der Öffentlichkeit und verkauft sein Auftreten ziemlich naiv und primitiv. Es ist daher nur logisch, dass er damit leben muss, wenn andere diese Art dann bashen.

      Und das hat auch nichts damit zu tun, dass er mit seinem beschränkten Intellekt und seiner Selbstvermarktung finanziell mehr erreicht hat als jeder andere hier und wir ihm dafür Respekt zollen müssen. Würde er sich demütiger geben und vor allem nicht immer zeigen, dass er geistig selbst gegen ein Butterbrot KO geht, würde auch keiner über ihn herziehen.

      • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

        Boxer sind Sportler des öffentlichen Lebens und so einer wie Hukic lehnt sich auch gerne mal weit aus dem Fenster. Wenn dann etwas zurück geflogen kommt, ist das nur gerecht. Immerhin verdient er mit diesen Leuten sein geld, auch mit dieser Seite hier und uns allen.

        Wie viel von Hukic übrig bleibt muss man nach seiner Karriere sehen. Ich hoffe nur er endet nicht irgendwann im Krankenhaus, denn wie jemand vorher schon treffend sagte, Huck ist zu dumm um KO zu gehen. Die schläge die er gegen Usyk kassiert hat, tun auf dauer nicht gut. Auch wenn das jetzt nicht oft der Fall war. Seine Karriere ist nun auch schon nicht mehr die jüngste. Daher sollte er so schlau sein und erkennen, dass er nicht in einer Liga mit Usyk ist und sich somit vor weiteren Schäden selbst schützen.

    • Profilbild von Cantplayboxingderzweite
      11. September 2017 at 19:10 —

      Ich finde zum Sport gehören alle verschiedenen Typen von Fan . Ob ein Chip , Fettundmuskeln , Brennov , Ego , Globuli etc, alles verschiedene Menschen mit unterschiedlicher Grammatik, Ausdrucksform und Wortwahl. Leidenschaft äussert sich in vielen Dingen und manchmal ist dies eine derbe Ausdrucksweise. Finde ich nichts schlimmes dran, schon gar nicht wenn es um Marco Huck alias “ Diablo wollte sich umbringen aus Angst gegen mich kämpfen zu müssen“. Erscheinungen wie ich sind die Geister die er rief.

  21. Profilbild von Angel Espinosa
    11. September 2017 at 19:24 —

    Da ich Huckic leider persönlich kenne , muss ich euch sagen ,dass seine Arroganz alles übertrifft , was hier vermutet wurde.

Antwort schreiben