Top News

Nikki Adler begeistert Augsburg

Die Boxweltmeisterin Nikki Adler (15-0-0, 9 K.o.) wurde vom Augsburg Journal zu einer von Augsburgs Top-Ladies gekürt: bekannt, einflussreich & sympathisch. Folgende fünf Kriterien sind gleichrangig in die Wahl eingeflossen:

  • Bedeutung für Stadt und Region
  • Position, Einfluss, Macht
  • Popularität (mediale Präsenz)
  • Sympathie bzw. Beliebtheit
  • Strahlkraft / Glamour-Faktor

Augsburgs mehrfache Sportlerin des Jahres punktet nicht nur mit Kraft und K.o.-Schlägen, sie käme zudem bei den Fans äußerst sympathisch rüber, heißt es in der Begründung der Redaktion.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Das Augsburg Journal kürte in seiner Ausgabe 01/2017 über 60 Top-Ladies der Region. Platz 1 belegte Politikerin Claudia Roth.

Zuletzt fuhr die Supermittelgewichtlerin am 15. Juli 2016 einen vorzeitigen Sieg in Runde neun gegen Elene Sikmashvili (9-4-0, 4 K.o.) in der Saarlandhalle von Saarbrücken ein. Die 29-jährige Deutsche ist damit weiter ungeschlagen und hält einen perfekten Rekord.

Foto und Quelle: Nikki Adler Boxing

Voriger Artikel

Nordic Fight Night mit Härtel und Bunn

Nächster Artikel

Tyron Zeuge: Gegen wen boxt er am 18. März?

6 Kommentare

  1. Profilbild von reineckefuchs
    3. Januar 2017 at 23:55 —

    Der Satz mit Claudia Roth hatte nicht sein müssen.

  2. Profilbild von Praktiker
    4. Januar 2017 at 09:26 —

    Weltmeisterin mit Fakerekord ! Georgisches Fallobst die nur zum Verlieren antreten. Gegen eine richtige Gegnerin sieht Adler wie ein gerüpftes Huhn aus.

  3. Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

    Spätestens wenn man sieht, dass Claudia Roth bei einer Wahl für „Top-Ladies“ auf Platz 1 gelandet ist, sollte man merken das in diesem Land etwas gehörig schief läuft.

  4. Profilbild von Keine Zensur
    4. Januar 2017 at 16:00 —

    Meine Abneigung gegenüber boxenden Frauen sollte mittlerweile jedem bekannt sein und ich weiß, dass viele diese Ansicht teilen, manch einer offen, manch anderer im verborgenen.

    Nun habe ich, um eventuelle Vorurteile abzulegen, einige Kämpfe von Nikolina Orlovic gesehen.

    Nikki „bei Körbchengröße A hilft auch kein Wonderbra“ Adler ( Orlovic – das Pfannkuchengesicht verrät die osteuropäischen Wurzeln )
    Ist mit ihren 174cm Körpergröße schon fast auf Augenhöhe mit dem König himself Arthur Abraham oder kurz „Aa“ , ein Pseudonym was vielem gerecht wird was dieser Bärenmensch verkörpert.

    Neben schwachen Schlägen und deren verbaler Stön Begleitung, zeigt diese vorzeige Aryain – die keine ist, warum weiblicher Kampfsport verboten, nein sogar unter Strafe gestellt werden muss.

    Mal ehrlich, guckt ihr die paralympics weil der Sport interessant ist ?

    • Profilbild von Karate Kid
      4. Januar 2017 at 18:27 —

      Also wenn bei den Paralympics einer die 100 Meter ohne Arme schwimmt, finde ich das schon noch interessant. Wär für nen Boxer ungleich schwerer, seinen Sport zu auszuüben, nicht?

  5. Profilbild von Jack Warner
    4. Januar 2017 at 17:47 —

    Kann Samuel Koch eigentlich
    zum running gag werden?

Antwort schreiben