News

Nach der Baysangurov-Absage: Konecny gegen Larbi um Interims-WM

Lukas Konecny  ©SES-Boxing.

Lukas Konecny © SES-Boxing.

SES-Profi Lukas Konecny (47-3, 22 K.o.’s) wird nach der Absage von WBO-Weltmeister Zaurbek Baysangurov nicht untätig herumsitzen, sondern am 5. April in Brno (Tschechische Republik) gegen den Franzosen Salim Larbi (17-1-1, 4 K.o.’s) um die WBO-Interims-WM boxen. Sollte Baysangurov seinen Titel nicht innerhalb einer gewissen Frist gegen Konecny oder Larbi verteidigen, würde der Interims-Weltmeister automatisch zum regulären Champion erklärt werden.

“Wir haben nach einer Lösung für Lukas gesucht. Ich bin froh, dass es jetzt dieses Ergebnis gibt und dass Lukas wie bereits im letzten Jahr geplant, den WM-Kampf in seiner Heimat ausfechten kann. Das haben dankenswerter Weise auch unsere tschechischen Partner so kurzfristig ermöglicht”, sagte Promoter Ulf Steinforth auf der heutigen Pressekonferenz in Brno.

Konecny freut sich schon auf den WM-Kampf vor heimischem Publikum: “Nach dieser langen und schweren Vorbereitungszeit war ich schwer enttäuscht nach der Absage. Zum zweiten Mal musste ich zwölf Tage vor dem Kampf eine Absage hinnehmen. Klasse, dass der Fight jetzt in Brno stattfindet. Ich kann nun doch meinen Traum, in der Heimat Weltmeister zu werden, wahrmachen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Tomasz Adamek: Kampfgewicht von 104 kg anvisiert

Nächster Artikel

Überraschung in Tekirdag: Airich stoppt Pala

3 Kommentare

  1. Tom
    9. März 2012 at 15:49 —

    Eine Interims-WM die Sinn macht!

  2. BoxMeister
    9. März 2012 at 22:57 —

    Alles Poser!!!

    Das ist der kommende Mann im Schwergewicht.
    Gegen Vitali wird er wohl nicht mehr kämpfen, aber Wladimir wird er Zerstören.

    http://www.youtube.com/watch?v=mapA0wPMTtI

    Und dann wird er das Heavyweight für Jahre nach belieben beherrschen!!!!

  3. clockdva
    10. März 2012 at 17:52 —

    @boxmeister

    guter witz.

Antwort schreiben

adrivo

adrivo