Top News

Michel trifft auf K.o.-Matador Kessler

Auch über die Feiertage kam im Box-Gym von Alexander Petkovic und Nadine Rasche keine Ruhe auf. Für die Petko´s Fight-Night am Samstag, 22. April, 18 Uhr, in der TuS Halle in Traunreut mussten die letzten Details geklärt werden – und dabei ein ganz wichtiges.

Für den Lokalmatador Serge Michel, der an diesem Abend auch Hauptkämpfer ist, war noch ein kampfstarker Gegner zu finden. Gleich reihenweise hatten sich mögliche Kontrahenten hinter unerfüllbaren (finanziellen) Forderungen weggeduckt, sind praktisch in Doppeldeckung gegangen.

Bis endlich der in Mayskiy in Russland geborene und in Osnabrück lebende Viktor Kessler seine Unterschrift unter den Vertrag setzte. Nadine Rasche: „Jetzt können wir durchatmen, denn wir wollten Serge Michel bei seinem zweiten Profikampf kein Fallobst vor die Füße legen.“

Der 31-jährige Kessler hat zwar erst fünf Profikämpfe (drei Siege, durch K.o.), aber er hat zuletzt gegen den so hochgehandelten Leon Bunn zwar Ende der zweiten Runde vorzeitig verloren, jedoch hat er dem Profineuling auch allerhand Probleme bereitet. Kessler hat zudem schon lange Ringerfahrung in verschiedenen Kampfsportarten.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

„Das ist eine Visitenkarte, die sich sehen lassen kann,“ bestätigen Alexander Petkovic und seine Partnerin. Auf dem Weg nach ganz oben im Profigeschäft darf sich der Olympia-Teilnehmer von Rio und Chemie-Pokal-Sieger Serge Michel allerdings nicht aufhalten lassen.

„Serge muss vor der Schlaghand Kesslers aufpassen, aber boxerisch sollte er der bessere Mann sein,“ versichert Trainer und Vater Eduard Michel. „Mein Sohn ist jedenfalls bestens vorbereitet für seinen zweiten Profikampf vor seinen Fans in Traunreut.“ Der Kampf im Halbschwergewicht ist auf acht Runden angesetzt.

Mit dabei sein werden in Traunreut auch die weiteren Petko-Asse Toni und James Kraft, Vartan Avetisyan oder Howik „der Löwe“ Bebraham. Von großem Interesse wird auch der Kampf der neuen Petko-Schwergewichtshoffnung Petar Milas sein, der alle seine sechs Profikämpfe bisher gewann, fünf durch Knockout. Dazu wird das Profidebüt eines weiteren Traunreuter Lokalhelden zu sehen sein. Mittelgewichtler Waldemar Beck trifft einen alten Haudegen: Aleksander Jankovic (34), der schon fast 70 Profikämpfe auf dem Buckel hat, ist sein Gegner.

Restkarten gibt es im Reischl´s Reisebüro (Carl-Köttgen-Straße 2A, 83301 Traunreut), Tel. 08669 850850 oder unter der Petko´s Ticket-Hotline unter Tel. +49 176 241 15 61 41.

Foto und Quelle: Petko´s Boxpromotion

Voriger Artikel

Daser möchte das deutsche Cruisergewicht beleben

Nächster Artikel

Tippspiel KW 16 - 22./23.04.2017

5 Kommentare

  1. Profilbild von c.boxing
    20. April 2017 at 12:31 —

    ist serge michel die Zukunftshoffnung im deuschen Boxen.. schwer zu sagen, aber dem im Text erwaehnten Bunn trauer ich einiges zu.. Meiner Meinung nach ein richtiges Talent.

    Meine aktuelle Watchlist: Bunn, Rohkohl, Peil, Jassmann und Soltby

    • Profilbild von Ferenc H.
      20. April 2017 at 14:24 —

      „Bunn, Rohkohl, Peil, Jassmann und Soltby“ haben die Alle auch einen Vornamen oder ist das dein Einkaufszettel? 😉

      • Profilbild von c.boxing
        20. April 2017 at 14:30 —

        leon bunn, patrick rokohl, mario jassmann, alexander peil und mohammed soltby

        alle zeichnen sich durch eine super Arbeit mit dem Jab aus, eines der (meiner) Hauptkriterien um es, zumindest boxerisch, Mal nach oben zu schaffen.

Antwort schreiben