Top News

Michael Wallisch: „2016 bedeutet eine neue Epoche für das Schwergewicht!“

SES-Schwergewicht Michael Wallisch will sich für „sein“ Jahr 2016 mit einem Sieg in der neu sortierten Weltliga des Schwergewichts in Stellung zu bringen. Der 30-jährige Münchener Michael Wallisch (15-0-0 (10)) muss sich aber in seiner ersten Titelverteidigung seines WBO-Europameisterschaftstitels im Schwergewicht nun auf einen neuen Gegner einstellen. Mit dem 33-jährigen Ivica Bacurin (23-8-1 (13)) aus Kroatien wird ihm nun ein kampfstarker Gegner gegenüberstehen, der schon bekannten Namen wie Jonathan Banks, Juan Carlos Gomez und auch Francesco Pianeta in starken und knappen Gefechten Paroli geboten hat. Der bisher als Gegner angesetzte Pole Marcin Rekowski musste den Kampf kurzfristig wegen eines in der letzten Sparringsphase erlittenen Rippenbruchs leider absagen.

Michael Wallisch, der jetzt in Essen lebt, aber weiter in Magdeburg trainiert, konnte bisher alle seine Kämpfe gewinnen und ist auch noch der aktuelle Deutsche Meister im Schwergewicht. Er ist die aktuelle Nummer 11 der WBO-Weltrangliste und seit Juli 2015, nach einem Tko-Sieg in der zweiten Runde über den Italiener Fabio Tuiach, der WBO-Europameister im Schwergewicht.

O-Töne aus der heutigen Pressekonferenz im „The Diplomats Club“, Potsdamer Platz:

Michael Wallisch: „Ich muss kurzfristig umdenken und stelle mich flexibel auf meinen neuen Gegner Bacurin ein. Die SAT.1 Live-Übertragung ist eine große Motivation für mich, denn ich möchte den Zuschauern zeigen, was sie in den letzten Jahren verpasst haben!“

Michael Wallisch zur Situation im Schwergewicht: „Jetzt kommt endlich Bewegung ins Schwergewicht und die Zuschauer können etwas Neues erleben. Ich kann schneller ganz oben anklopfen. 2016 bedeutet eine neue Epoche für das Schwergewicht!“

SES-Trainer Dirk Dzemski: „Michael wird mit Ivica Bacurin gegen einen abgezockten Gegner kämpfen, der aber für ihn hoffentlich kein Problem darstellen sollte.“

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Wenn sich Michael Wallisch am nächsten Samstag durchsetzt, wovon ich ausgehe, wird 2016 sein Jahr. Mit 30 Jahren ist Michael im besten Alter für das Schwergewicht und sollte bei einem Sieg dann auch ganz, ganz oben angreifen. Aktuell gibt es in Deutschland keinen anderen Schwergewichtler, der dieses in diesem Jahr schon kann!“

Weitere Kämpfe:

Der WBO-Junioren-Weltmeister im Mittelgewicht Jan Meiser aus Berlin trifft in seiner ersten Titelverteidigung auf den Ungarn Szabolcs Szabo

Der Berliner Jan Meiser ist der WBO-Junioren-Weltmeister im Mittelgewicht. Der ungeschlagene, erst 21-jährige Meiser (10-0-0 (5)) aus dem Team der Berliner Pollex Box-Promotion trifft auf den gleichaltrigen Szabolcs Szabo aus Ungarn, der von seinen 12 Profikämpfen zehn siegreich beenden konnte. Jan Meiser, der von Promoter Olaf Pollex in Berlin-Hellersdorf entdeckt wurde, sicherte sich seinen Titel erst im Oktober in Hamburg mit einem klaren Sieg gegen Peter Orlik. Nun kann er sich in der exklusiven Box-Gala im Maritim Hotel Berlin in seiner ersten Titelverteidigung endlich als Lokalmatador dem Berliner Publikum präsentieren. Man darf gespannt sein, wie sich Jan Meiser, der „Held von Hellersdorf“, diesem besonderen Druck und seiner ersten Titelverteidigung stellen wird!

Jan Meiser: „Über die Feiertage habe ich ein hartes Training absolviert. Der Druck für die Titelverteidigung ist da und der Kampf ist eine große Herausforderung für mich. Aber eins ist klar: Ich will alle Titel haben! Als ‚Held von Hellersdorf‘ zeige ich mit meinem sozialen Engagement u.a. an der Sonnen-Grundschule Neukölln, dass es auch anders geht.“

Promoter Olaf Pollex: „Jan Meiser hat etwas aus sich gemacht. Als Pate der Sonnen-Grundschule Neukölln hat er sich enorm entwickelt – Jan hat dort Star-Status! Jan ist einer der verlässlichsten Sportler den ich kenne.“

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Robin Krasniqi trifft auf Cagri Ermis – schwerer Einstieg in die neue Gewichtsklasse!

SES-Fighter Robin Krasniqi hat bei seinem Einstieg in die neue Gewichtsklasse Super-Mittelgewicht eine „harte Nuss“ zu knacken. Sein Gegner ist Cagri Ermis aus Wuppertal, der in seinem letzten Kampf im Februar dem aufstrebenden deutschen Super-Mittelgewichtler Jürgen Doberstein in einem 12-Runden-Gefecht seine zweite Niederlage beibrachte und nun zwei IBF-Regionaltitel hält. Auch in Kämpfen gegen Rafael Bejaran und gegen Goekalp Oezekler konnte sich Cagri Ermis (18-9-2 (5)) gegen hoffnungsvolle und zudem ungeschlagene Boxern durchsetzen. Vor dem 32-jährigen Ermis sollte Robin Krasniqi also mehr als gewarnt sein!

Der Münchener Robin Krasniqi (44-4-0 (17)), der jetzt als Nummer 12 der WBO-Weltrangliste im Supermittelgewicht geführt wird und sich hohe Ziele in dieser populären Gewichtsklasse gesetzt hat, muss in diesem 8-Rundenkampf seine ganze Erfahrung, auch aus zwei WM-Kämpfen in seiner früheren Gewichtsklasse, dem Halb-Schwergewicht, einsetzen. Dieses hochklassige deutsche Duell im Super-Mittelgewicht wird nicht nur von den Box-Experten mit Spannung erwartet.

Robin Krasniqi: „Das Gewicht ist erreicht und ich freue mich unglaublich auf meine neue Gewichtsklasse!“

SES-Trainer Dirk Dzemski: „Ich habe mit Robin selten einen Sportler erlebt, der sein Training so durchplant. Cagri Ermis ist ein harter Junge, sehr beweglich, aber einen Sieg wollen wir ihm in Berlin nicht gestatten!“

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Mit dem Kampf Robin Krasniqi vs. Cagri Ermis erzwingen wir uns eine große Titelchance. Nach dem Sieg ist Robin unter den Top 10!“

Aus dem Pollex Box-Promotion-Team werden auch Leon Harth, Dario Socci und Nenad Pagonis in den Ring steigen

Im Vorprogramm der Box-Gala im Maritim Hotel Berlin werden drei weitere Pollex Box-Promotion Fighter in den Ring steigen. Der erfahrenste aus diesem Trio ist Leon Harth (12-1-0 (9)) aus Detmold, der im Cruisergewicht in einem 8-Rundenkampf auf den Slowaken Vladimir Idranyi trifft. Dario Socci (6-2-1 (1)), ein Italiener der in Berlin lebt und im Pollex-Gym trainiert, hat in seinem 10. Profikampf im Super-Weltergewicht den Polen Mariusz Bikupski zum Gegner. Auch auf das Profidebüt von Nenad Pagonis im Cruisergewicht dürfen sich die Berliner Box-Fans freuen. Der Neuzugang im Team Pollex Box-Promotion wird auf den Ungarn George Ubah treffen!

SAT.1 wird diesen Kampfabend übertragen.

Eintrittskarten für die Box-Gala im exklusiven Maritim Hotel Berlin für das Box-Event am 9. Januar 2016 sind noch unter www.eventim.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Quelle: SES Boxing

Foto: Peter Dvorak

 

Voriger Artikel

Boxsport Telegramm

Nächster Artikel

WBA macht Chudinov zum Superchamp im Supermittelgewicht

5 Kommentare

  1. Profilbild von Matthias
    4. Januar 2016 at 22:06 —

    neue Epoche für das Schwergewicht! :)

  2. Profilbild von Marvin Hagler
    5. Januar 2016 at 01:35 —

    Die neue Epoche für das Schwergewicht…….Warum?

    Eigentlich auch scheißegal, was hat Wallisch mit der eventuellen neuen Epoche im Schwergewicht zu tun?

    Wallisch hat bisher nichts bewiesen, wird bestenfalls auf Regionalliganiveau aufgebaut!

    Interessantester Kampf bei diesem Boxevent ist wohl der Fight Krasniqi vs Ermis!

    Den Rest kann man getrost in die Tonne kloppen!

  3. Profilbild von
    5. Januar 2016 at 02:30 —

    Krasniqi ca. Ermis ist tatsächlich eine sehr interessante und spannende Begegnung, bei der ich keinen wirklichen Favoriten habe, die größere Erfahrung hat natürlich der Münchner, aber als Einstieg in die neue GK (er war schon im LHW schon nicht gerade der Schlagstärkste, wie verkraftet er den Gewichtsverlust konditionell?) schon ein mutiges Match.

  4. Profilbild von Keine Zensur
    5. Januar 2016 at 09:07 —

    Euer wallischer Pessimismus ist für mich nicht nachvollziehbar, immerhin hat diese Münchener Lichtgestalt ursprünglich bei Oktay Urkal gelernt, welcher sein Skillset bei keinem geringeren als Ulli „4 promille“ Wegner erlernte.

  5. Profilbild von Gelöschter User
    5. Januar 2016 at 14:46 —

    Cagri wird aus Robin
    einen Luan machen
    und viel Glück für
    Michael & Jan,

Antwort schreiben