Top News

Joshua besiegt Klitschko – Jugend triumphiert über Erfahrung

Die Boxfans sollten Recht behalten: Man war sich zwar uneins, wer diesen Megakampf gewinnen würde, doch darüber, dass der Kampf nicht über die Punktrichter entschieden wird, waren sich in den verschiedensten Abstimmungen 60-70 % der Teilehmer sicher. Anthony Joshua besiegte Wladimir Klitschko durch ein TKO in der 11. Runde.

Bis zu dieser Entscheidung sahen die Zuschauer einen ausgeglichenen Kampf auf hohem Level. Beide Boxer waren in der ersten Kampfhälfte am Boden, konnten sich aber jeweils von diesen Niederschlägen erholen. Danach folgten ein paar ruhigere Runden. Nach der 10. Runden war noch Alles möglich. Keiner lag uneinholbar nach Punkten vorne.

Der 11. Durchgang brachte dann die vorzeitige Entscheidung: Joshua erwischte Klitschko mit einem Bilderbuch-Aufwärtshaken, der offenbar heftige Wirkung zeigte. Der Brite nutze das für ihn glückliche Momentum und setze entschlossen nach. Klitschko musste 2x nacheinander auf den Ringboden und war schwer angeklingelt. Als Joshua ihn an den Seilen stellte und sich an ihm „austobte“, ging Ringrichter David Field dazwischen, „zog die Reissleine“ und beendete den Kampf.

Für den 41-jährigen Klitschko sind damit vorerst alle Träume geplatzt. Er hat es nicht geschafft, „seine“ Titel zurück zu holen. In diesem Kampf triumphierte Jugend über Erfahrung, obwohl man dem Alter in diesem Kampf nicht all zu große Bedeutung beimessen sollte. Klitschko stand Joshua in Nichts nach. Joshua hatte mit dem entscheidenden Aufwärtshaken den glücklicheren Moment auf seiner Seite. Wäre Klitschko nicht so sparsam mit seinem „Steelhammer“ gewesen, gäbe es heute wieder den Superchamp Klitschko.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Die Frage ob es einen Rückkampf geben wird und ob Klitschko überhaupt weiter boxen will, lies der Ukrainer offen. Er wollte dazu direkt nach dem Kampf noch Nichts sagen. Da beide Seiten in jedem Fall einen Rückkampf vertraglich vereinbart hatten, ist ein Rematch im Bereich des Möglichen. Bei der Zuschauerquote und dieser Kulisse von 90 000 Zuschauern, wäre ein 2.Kampf nicht nur aus boxerischer, sondern vor Allem auch aus finanzieller Sicht naheliegend.

Während sich Wladimir Klitschko in den kommenden Tagen und Wochen erst einmal neu sortieren muss, hat 3-fach Champ Anthony Joshua jetzt die Qual der Wahl. Die WBA will als Nächstes einen Kampf gegen den noch zu ermittelnden regulären WBA-Champ, danach einen Kampf gegen den Kubaner Ortiz. Die IBF hat laut Sauerland-Tweet einen Pflichtkampf gegen Pulev angeordnet und droht mit Titelaberkennung, wenn Joshua dem nicht nachkommt. WBC-Weltmeister Deontay Wilder will Joshua „holen kommen“ und hat ihn unmittelbar nach seinem Sieg gegen Klitschko zu einem Vereinigungskampf herausgefordert. Joshua hat also die Qual der Wahl und die Zuschauer endlich wieder Bewegung im Schwergewicht.

Fazit: Klitschkos Träume vorerst geplatzt. Wird es einen 2. Kampf zwischen Joshua und Klitschko geben? Oder sollte er besser in Rente gehen? Was sagen die boxen.de Fans?

Hier der ganze Kampf:

Voriger Artikel

Anthony Joshua vs Wladimir Klitschko – 29. April Wembley / London

Nächster Artikel

Boxsport Telegramm 20 / 2017

78 Kommentare

  1. Profilbild von Grabimir "dr octopus" Clinchko

    der penner besitzt eine grauenhafte kondition und wenn der ukranische reaktor nicht so viel angst vom eigenen schaden hätte wäre der moorische
    klischtko version schon in der 5 runde schlafen gegangen

  2. Profilbild von California
    30. April 2017 at 17:41 —

    Der Kampf ist so ausgegangen wie ich und die meisten anderen es erwartet haben…Vlad hat dabei aber positiv überrascht während Joshua sehr schlecht ausgesehen hat meiner Meinung nach…es hätte auch andersrum ausgehen können, wenn Vlad ebenfalls im richtigen Moment nachgesetzt hätte…ein Remach ist wohl angebracht, das wird Eddie Hearn so schnell nicht zulassen denn er hat gesehen wie verwundbar und limitiert sein Boxer ist…also wird er ersmal machbare Gegner vor die Fäuste bekommen…die Pflichtverteidigung gegen Pulev ist ein Witz weswegen die das schnell über die Runden bringen werden…danach kommen noch zwei freiwillige Verteidigungen machen bevor sie sich dann wohl eher Parker als Wilder zuwenden werden…Wilder ist genuso ein lausiger Boxer wie Joshua aber er ist recht schnell für ein Schwergewicht und hat genauso einen harten Punch wie AJ…deshalb wird ein Kampf gegen Wilder wohl noch zwei jahre auf sich warten…..Vlad sollte zurücktreten denn viele große Boxer verpassen leider den richtigen Moment…müsste aber nicht unbedingt denn, mit einer Leistung wie gestern hätte er noch gute Chancen im schwach besetzten HW…gegen Parker gebe ich ihm durchaus Chancen wenn er die Leistung von gestern zeigt….alles in anderem hat der Kampf bestätigt was ich schon vorher wusste…AJ ist ein lausiger Boxer…Der ist auch so langweilig und Roboterhaft wie die Klitschkos…will man so jemanden nochmal nach 10 Jahren Klitschkos?…denke nicht und hoffe der wird schnell enttront, denn sein arrogantes Gehabe kann keiner ertragen…da ist mir mittlerweile der Alabama Hillbilly sympathischer

    • Profilbild von ego
      30. April 2017 at 18:32 —

      Aber dafür kann AJ einen Aufwärtshaken schlagen! Und Körpertreffer landen.
      Und im HW fallen mir auch nicht SO viele “ Boxer“ ein.
      Der AJ hat doch alles richtig gemacht, überlegener kann man doch nicht gewinnen. Und hat dabei gelernt, wie es ist, auf dem Boden zu liegen.

      • Profilbild von Flo9r
        1. Mai 2017 at 11:25 —

        Überlegener kann man eine Kampf nicht gewinnen..? Wie meinst Du das..??
        Klitschko hat, wie von California schon erschreckend richtig bemerkt, den Augenblick verpasst nachzusetzen.. Wohl ein Zeichen von „Altersschwäche“..
        AJ hat Kämpferherz bewiesen und kurz vor Ende den entscheidenden Schwinger ins Ziel gebracht.. Viel richtig gemacht hat er davor nicht..
        Tyson Fury hat alles gegen WK richtig gemacht, kam zu keiner Zeit in Bedrängnis und hat ihn deutlich besiegt..!

        • Profilbild von ego
          1. Mai 2017 at 12:50 —

          Flo
          Zum einen meinte ich damit, einen KO Sieg einzufahren.
          In der 5. hat Joshua aber auch nicht richtig nachgesetzt.
          „Viel richtig gemacht hat er davor nicht..“ Hm, hat er nicht? Runden zu gewinnen halte ich für richtig.
          “ Tyson Fury hat alles gegen WK richtig gemacht, kam zu keiner Zeit in Bedrängnis und hat ihn deutlich besiegt..!“ Was hat TF richtig gemacht? Groß zu sein und Kasper zu spielen? WK hat alles falsch gemacht, der hat ja nicht einmal ansatzweise versucht, zu boxen.
          Schätze mal, TF hat den WK auch nicht 3 mal umgeboxt. Da hat WK sich selber besiegt, aus Angst, er könnte Ko gehen.
          Bei AJ mußte er das Risiko gehen.

          • Profilbild von Flo9r
            1. Mai 2017 at 13:01

            Doch, er wollte in Rd 5 nachsetzen, wurde zu offen und hat sich selbst paar Treffer eingefangen, was dann in Rd 6 zu dem Niederschlag führte..
            Fury hat das in meinen Augen besser gemacht und WK nahezu mühelos ausgepunktet.. Nicht so schön für die Zuschauer, aber eben ohne dabei selbst in Gefahr zu geraten..
            Joshua hat letztendlich verdient gewonnen, doch musste dabei sehr viel riskanter auftreten..
            Der Fury aus den Kämpfen gegen Klitschko, Hammer & Cisora 2 wäre aktuell die klare No1 im HW..!

          • Profilbild von ego
            1. Mai 2017 at 13:40

            Flo
            Na klar hat Fury das “ besser“ gemacht, der mußte nur den Arm raushalten. WK hat nicht den Anschein gemacht, daß er boxen wollte.
            Die beiden Kämpfe sollte man gar nicht vergleichen, wie auch?
            „Der Fury aus den Kämpfen gegen Klitschko, Hammer & Cisora 2 wäre aktuell die klare No1 im HW..!“ Na eben ein Valujev.

  3. Profilbild von Karate Kid
    30. April 2017 at 22:04 —

    Okay, WK ist ein Roboter, AJ auch, beide können nichts. Sagen hier einige. Und der Rest kann mehr oder weniger auch nichts. Und wenn Ortiz gegen AJ verliert, sagt ihr, er sei ein fetter alter Kubaner. Und auch für die anderen gäbe es nur Prügel. Oder wer ist denn jetzt euer Favorit im HW, welche Boxer gefallen euch weshalb?

    Ist doch öd, immer nur auf den einen rumzutrampeln.

  4. Profilbild von fettundmuskeln
    30. April 2017 at 22:53 —

    Hier mal ein paar Meinungen zusammengefasst aus diesem Forum.
    Die Namen der Autoren schenke ich mir mal. Während Fans (auch kritische) aus aller Welt begeistert sind, die Presse von der „Wiedergeburt einer Sportart“ (Süddeutsche Zeitung) spricht, und eigentlich jeder sich bewusst sein sollte, dass er gestern den größten und besten Heavyweight-Fight seit Lewis gegen Werner Klitschmann gesehen hat – hier die Ansichten der boxen.de-Klientel:

    typisch aufgempumpter penner nach 5 runden schon die luft raus

    blamage …

    aj einfach nur enttäuschend…..

    Die kämpfen wie 2 Rehe!
    hahahaaahhhaaahahahaa…

    Runde 1: Joshua
    Runde 2: Joshua
    Runde 3: Joshua
    Runde 4: Waldemar
    (Anm. von fum: die vierte war die bis dahin deutlichste Joshua Runde, in der er Klitschmann 12: 4 outlanded hatte)

    Buster Douglas würde beide an einem abend im ring ermorden! Was für stoffer lappen.

    Beide unfassbar schwach und untalentiert. Eine absolute schande fürs HW.

    Wilder würde die mit 2 Schwingern auf den Mond schießen…

    Joshua hat null power.

    Joshua ist einfach nur so schlecht – ein aufgepumpter Maikäfer.

    Joshua hat außerdem keine ausdauer. Nach einer kurzen combo ist er schon aus der puste. Wenn Wilder einen schlaghagel abfeuert hört er nicht auf bis der gegner KO ist.

    Da hat der „Bodybuilder“ Joshua aber Glück gehabt.Gegen Wilder geht er Brutal k.o

    usw.

    • Profilbild von nicht chip
      1. Mai 2017 at 09:24 —

      Und so jemand war mal Vorsitzender des OKHC…

      Außerdem:
      Kann ich doch nichts dafür, wenn die wie 2 Rehe kämpfen! 😀

      Wenn die Barbaren-Brüder von Conan zwar genauso aussehen und Sprüche klopfen können, aber auf einmal wie Bambi dreinschauen und durch den Ring hüpfen, sobald es Gegenwind gibt.

      Allerdings würde ich Wladimir mittlerweile vom Doping. freisprechen.
      Von Roid-Rage ist da keine Spur.
      Das ist reine Estrogen-Madness.

  5. Profilbild von fettundmuskeln
    30. April 2017 at 23:04 —

    Ein paar Fakten, Behauptungen und Fragen:

    1. Joshua landete in den 11 Runden mehr als doppelt so viele Treffer als der HW-Durchschnitt und als sein eigener bisheriger Durchschnitt. Klitschmann landete in 10 Runden (in der 11. gelang ihm kein einziger Treffer) fast doppelt so viel wie im gesamten Fury-Fight.

    2. Mir ist kein HW-Fight bekannt, in dem ein Boxer so brutal niedergeschlagen wurde wie Joshua in der sechsten Runde und wieder derart zurückgekommen ist. Kennt ihr Beispiele (nur hochrangige HW-Fights)?

    3. Insgesamt feuerten die beiden über 700 Schläge ab. Der Rekord dürfte wohl immer noch bei den 1730 bei Tua vs. Ikeabuchi liegen, aber über mangelndes Tempo kann man sich wohl kaum beschweren. Die fünfte Runde kann man mit fast 100 abgefeuerten Schlägen zusammengenommen (38 Treffer) als absolut episch bezeichnen: über 40 % mehr als der HW-Durchschnitt.

    4. Mir ist kein HW-WM bekannt, der schon in seinem 19. Kampf (ins. 55 Runden geboxt inkl. gestern) Verbandstitel vereinen konnte. Wilder (der hier von einigen als „wahrer HW-Dominator“ genannt wird, boxte in seinem 19. Kampf (W KO 3) gegen Daniel Cota (17 – 3 – 1) auf der Undercard von Angulo vs. Kirkland. 2011 war das! Weltmeister wurde er in seinem 33. Kampf Anfang 2015 gegen Stiverne – bis heute sein bester Gegner.

    5. Tyson Jury hat ca. ein Jahr mit Drogen, Alk und Depressionen zu kämpfen gehabt und trainiert wieder seit einer Woche. Zufall? Er wiegt kolportiert fast 400 lbs. Wäre er Favorit gegen AJ?

    6. Möglich, dass AJ ein bisschen zu hypertroph trainiert hat oder auch, dass er in der vierten und fünften mangels Erfahrung oder in Selbstüberschätzung einfach überpaced hat. Aber: wer von euch zufälligerweise 115 Kilo bei ähnlicher Muskelmasse wiegt, bitte mal bei Gelegenheit checken, wie viele Runden ihr beim Sparring (Sparring reicht, muss kein Wettkampf sein) durchhaltet!

    7. AJ – Klitschmann Rematch, AJ – Fury (in ca. einem Jahr fühestens), AJ – Sieger aus Wilder/Parker, AJ vs. Ortiz, Wilder vs. Ortiz, Parker vs. Bellew, Wilder vs. Bellew – die Aussicht auf weitere, richtig vielversprechende Kämpfe ist so gut wie seit … keine Ahnung, kann mich nicht mehr erinnern

    8. Zu guter Letzt (klar, Masse ist nicht Klasse, aber:) 90.000 Zuschauer und geschätzte 50 Millionen Erlöse inkl. PPV (bei einem Preis von ca. 25 € pro PPV) stellen zumindest europäische Rekordwerte dar. (HW-)Boxen ist tot?

    Quelle der Stats: Compubox, boxrec

    • Profilbild von RoyaIFart
      1. Mai 2017 at 08:38 —

      Ja, so ist das auf „boxen.de“, aber es scheint so gewollt. Warum?
      Das frag‘ die Leute, die bei „boxen.de“ schreiben, denn nur selten kommt irgendwo etwas anderes heraus, als zuvor drin war.

      Aber zum Thema:
      Ich stimme dir im Großen und Ganzen zu, aber du musst schon zugeben, dass bei aller Statistik die du aufführst, beide Boxer dennoch technisch limitiert sind. Ohne Zweifel war das wohl der Kampf in dem beide, sowohl Klitschko als auch Joshua, die beste Leistung ihrer Karriere abgeliefert haben, aber aus boxtechnischer Sicht war der Kampf doch ziemlich begrenzt.

      Das sich Joshua wieder erholt hat, ist ihm sehr hoch anzurechnen und das Klitschko erst in der elften duch TKO verloren hat, war nach diesem Spektakel und unter Berücksichtigung seines „Glaskinns“ absolut nicht zu erwarten. Vor beiden Boxern kann man den Hut ziehen, was ihre Motivation betrifft, den Kampf zu Ende bringen und gewinnen zu wollen. Ein wirklich toller Kampf, aber technisch eben ziemlich limitiert!

      Wenn Joshua auf Briggs trifft, wovon man ausgehen kann, dann dürfte es für Joshua etwas schwieriger werden. Briggs ist nicht so leicht mit einem Schwinger zu beeindrucken wie Klitschko und Briggs bringt in engen Situationen mehr Ringintelligenz auf die Beine. Die sechste Runde gegen Klitschko, würde Joshua gegen Briggs wohl nicht überstehen.

      Gegen einen guten Techniker wie Ortiz sehe ich Joshuas Chance so oder so eigentlich nur in einem Lucky Punch. Joshua gefällt mir sehr gut und er hat es verdient wo er steht. Er hat keine Angst und jemand der einen knallharten Klitschko-Schwinger übersteht, muss über ein ordentliches Kinn verfügen, aber seine Technik dürft für ein Kaliber wie Ortiz nicht ausreichend sein.

      Aber mal abwarten. Joshua ist sehr jung und mit seinem Kampf gegen Klitschko hat er viel Erfahrung gemacht, die er zusammen mit seinem Team für sich nutzen kann und wahrscheinlich auch wird. Im nächsten Kampf ist Joshua wahrscheinlich immer noch limitiert, aber wenn er seine Technik mit ein paar Tricks kompensieren kann, kann er sich lange dort halten, wo er jetzt steht.

      Klitschko sollte dagegen an seinen Rücktritt denken. So gegen Joshua zu verlieren ist keine Schande und wenn er nochmal die Möglichkeit bekommt, soll er noch einen Rückkampf machen, weil dieser eine hohe Börse verspricht, aber auf andere Kämpfe sollte er verzichten. Klitschko sah gut aus, aber auch alt und nach wie vor steht ihm die Angst vor einem KO ins Gesicht geschrieben.

      • Profilbild von Knopster
        1. Mai 2017 at 10:18 —

        Die Frage ist doch, welche HWs liefern bessere Leistungen gegen entsprechend gute Gegner ab?

        Wilder hat zwar ordentlich Offensivpower, ist bei seinen Windmühenschlägen selber aber offen wie ein Scheunentor. Und auch er hat in einigen Kämpfen nach ein,zwei harten Treffern ziemlich bedenklich auf den Beinen gewackelt. Wenn der sich die erste richtige Schelle fängt, fällt er auch um und steht nicht mehr auf.

        Ortiz wird auf dieser Seite immer von allen Seiten gelobt. Ich kann das nur teilweise nachvollziehen. Klar, er hat die kubanische Schule durchlaufen, hat ne gute Technik und scheint auch einiges wegstecken zu können. Aber der Mann ist in 2 Jahren auch 40. Ich glaube kaum, dass das der Boxer ist, dem die Zukunft gehört oder dem man zutraut das HW zu dominieren.

        Briggs als Gegner kann ja wohl auch nicht ernstgenommen werden. Der ist Mitte 40 und sein letzter guter Gegner ist mit Vitali Klitschko auch schon einige Jahre her. Seit seinem „Comeback“ war doch die Gegnerscharr arg überschaubar von der Qualität. Gegen einen Joshua wäre das definitiv ein Missmatch. Shannon hat ne ähnliche Statur wie Joshua ist aber 20 Jahre älter. Glaube nicht, dass er viel Schlucken könnte, dem würde doch in den mittleren Runden die Kondi komplett ausgehen und er würde so aussehen wie gegen Klitschko, wo er rundenlang durch den Ring getrieben wurde.

        • Profilbild von RoyaIFart
          1. Mai 2017 at 18:51 —

          Joshua sollte Briggs aber ernst nehmen, wenn die beiden aufeinander treffen. Briggs fällt nicht und das ist das Problem für Joshua; denn Joshua ist nicht annähernd so variabel wie Vitali Klitschko und er hat auch nicht so gute Reflexe.

          Joshua hat recht lange gebraucht, bis er sich von Waldemars Treffer erholt hat. Waldemar hat ihm auch die Zeit mehr oder weniger unabsichtlich überlassen, weil Waldemar keine wirklichen Eier hat, wie unschwer zu erkennen war. Briggs würde das nicht machen. Wenn er mit einem guten Treffer Joshua aus dem Konzept bringen würde, wie Waldemar am Samstag, dann würde sich Briggs verbeissen und könnte das Ding finishen.

          Das Briggs für die Zukunft nicht wirklich ernst zu nehmen ist, steht ausser Frage. Jeder halbwegs technisch versierte Boxer würde ihn einfach ausboxen, aber für statische Boxer wie Klitschko und Joshua, stellt Briggs sehrwohl eine Gefahr dar.

    • Profilbild von Rhesusaffe auf Testotrip

      Fett, stell dir mal vor, Haye hätte nicht vor kurzem von einem Cruiser Prügel bezogen, da könntest du jetzt lesen, wie locker er AJ und Klit wegficken würde.

      • Profilbild von Flo9r
        1. Mai 2017 at 11:16 —

        Das ist leider wahr..!

      • Profilbild von RoyaIFart
        1. Mai 2017 at 18:54 —

        Wenn sich Haye nicht so massiv auf den Muskelaufbau konzentriert und dafür weiter seine Schnelligkeit und seine Reflexe optimiert hätte, wäre ein Sieg gegen Joshua auch recht wahrscheinlich gewesen.

        Aber das ist jetz rum! Haye hat sich selbst entzaubert, weil er wohl unbedingt ein richtiger Schwergewichtler sein wollte. Jetzt reicht es für nicht mehr viel.

    • Profilbild von Flo9r
      1. Mai 2017 at 11:16 —

      Zu 2.:
      Liakhovich war vs Brewster auch schon schwer angeschlagen und hat den Fight noch gedreht, wobei der Knockdown an sich natürlich nicht so hart war.. Übrigens einer der absolut besten HW Fights der letzten 15 Jahre..

      Zu Fury:
      Sollte er wieder 100% in Form kommen, wäre er für mich Favorit sowohl vs Joshua als auch vs Wilder..
      Er hat Klitschko im Gegensatz zu Joshua eindeutig beherrscht, auch wenn WK vs AJ natürlich der um Längen bessere Kampf war.. Fury ist mMn einfach wesentlich talentierter als AJ und Wilder..

      • Profilbild von fettundmuskeln
        1. Mai 2017 at 14:42 —

        @ Flo – Zu 2: Stimmt, der war gut. Mir ist das jetzt nicht eingefallen, thx! Wie lange ist das jetzt her, 10 Jahre, oder? Bin gerade nur mobil unterwegs, Entscheidung war aber, glaube ich, über die Punkte?

        Zu Gypsy: Ich finde Furys (Prime-) Boxstil auch cool, grade weil er sich, trotz seines massigen Bodys, mehr über die Beweglichkeit, die Footwork und Meidbewegungen definiert und nicht so brachial und robotisch rüberkommt wie zum Beispiel AJ. Aber, wie sagt man eben auch: Hard Work beats Talent … Prinzipiell gebe ich dir aber Recht. Nur was haben die „Fans“ (vor seinem Klitschkokampf) über den gelästert, teilweise sogar verständlich, denn er hatte seine geil-peinlichen Momente, gegen Pajkic oder Cunningham 😉 Nur ihn jetzt aus dem Burger-King-Rausch heraus zum ad-hoc-Favoriten gegen Joshua zu machen, kommt mir doch etwas seltsam vor und erinnert mich ein bisschen an diejenigen, die immer noch behaupten, Solis hätte damals gegen Vitali eigentlich gewonnen , oder Vitali gegen Lewis … damit meine ich aber nicht dich, da gibt es andere Kandidaten hier

        • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

          Aber: wer von euch zufälligerweise 115 Kilo bei ähnlicher Muskelmasse wiegt, bitte mal bei Gelegenheit checken, wie viele Runden ihr beim Sparring (Sparring reicht, muss kein Wettkampf sein) durchhaltet!
          ———————————————————————————–

          Wozu? Hat einer von uns ambitionen HW WM zu werden?

          Joshua hat eine gute Combo abgefeuert, dannach war er für den rest der runde platt. Kein Trainer der Welt würde sowas gut finden, denn wenn Waldemar anschließend einen guten treffer gesetzt hätte, wäre AJ ohne Schutz für den rest der runde. Und hinterher ist es so ja auch fast gekommen.

          Joshua hat sich dazu entschieden wie ein Bodybuilder in den Ring zu gehen, nur weil es gut ausgegangen ist, bedeutet das noch lange nicht das es nicht trotzdem dumm ist. Man schaue sich nur seinen Bizeps an, kein Boxer braucht sowas. Nur echte afro genetik monster wie früher Buster, holyfield, tyson etc. können soviel muskelmasse mit sich schleppen und trotzdem ein hohes tempo gehen.

          Ihr versucht jetzt in AJ wieder eine neue HW hoffnung zu sehen, dabei wäre es fast anders gekommen wenn Waldemar nicht eine noch schwächere Kondition als AJ hätte. Ich weiß hätte hätte, aber AJ ist dem KO von der schippe gesprungen und der Tenor wäre ein ganz anderer als jetzt nach dem Sieg.

          Und ich bleib dabei, Wilder hätte das fertig gebracht was Waldemar nicht geschafft hat als AJ angeschlagen war. Wilder ist kein guter boxer, aber er hat ausdauer im gegensatz zu diesen beiden Stoffer Disco Pumpern.

          Der Kampf war super, aber die Qualität beider Boxer war schwach. Das HW ist und bleibt trotzdem tot, daran ändert ein kampf nichts.

  6. Profilbild von Polonia
    30. April 2017 at 23:14 —

    super zusammengefasst
    der erste kommentar mit den sinnlos kritischen äußerungen der user hier ist echt ein witz
    das ist eine boxen seite
    und die aussagen erinnern an i.welche ahnungslosen facebook kommentare 😀
    wie kann man so einen spannenden kampf der ja wohl wirklich wie bereits gesagt wurde der beste seit jahren gewesen ist. so dermaßen schlecht reden.
    unglaublich was für miesmacher es gibt hier wird wort wörtlich jeder boxer schlecht geredet.
    sogar bei einer spitzenleistung wird nur kritisiert.
    ihr ekelhaften ……….. penner. 😀

    ein rematch zwischen den beiden wäre mehr als angebracht.
    joshua müsste dringend etwas abbauen um nicht so schnell aus der puste zu kommen ansonsten top.
    der kampf hat die erwartungen DEFINITIV übertroffen.
    viele hätten sicherlich gedacht es wird eine art sparring mit endlosem abtasten klammern oder ein schneller ko
    dafür war der kampf einfach nur top.

  7. Profilbild von AlexHDV
    1. Mai 2017 at 12:20 —

    Manchen Leuten kann man es wirklich nicht recht machen. Ich war selber nie der größte Klitschkofan, aber die Leistung die er Samstag gebracht hat war wohl die größte in seiner Karriere. Sich nach fast 1,5 Jahren Ringabstinenz und vorheriger Niederlage dem wohl schwierigsten Gegner in dieser Gewichtsklasse zu stellen, welcher noch dazu mehr als 10 Jahre jünger ist, nötigt einem Respekt ab. Dasselbe für Joshua, er hätte auch den einfacheren Weg gehen können und den Titel gegen einfachere Gegner verteidigen können, um dann die Titel gegen Parker zu vereinen. Zum Thema Joshua sei ein unbeweglicher Roboter: Dass er nicht der beweglichste Boxer ist (speziell in Hüfte und Oberkörper) war bekannt. Der Junge hat mit 18 Jahren mit dem Boxen begonnen, die Beweglichkeit kannst du in diesem Alter und bei dieser Masse kaum noch erlernen. Dafür fehlt ihm einfach die boxerische Ausbildung in der Jugend. Darauf kommt es bei Joshua aber nicht an. Er bringt die Physis mit, diesen Nachteil durch seine Durchschlagskraft und Explosivität zu kompensieren. Außerdem hat er wie Klitschko auch den nötigen Killerinstinkt, einen Kampf zu Ende zu bringen. Nochmal zurück zu Wladimir: Er hat mehr als 60 Kämpfe in seiner Karriere bestritten und davon waren mehr als genug Gegner dabei, welche man getrost als Fallobst betiteln kann, welche einer WM nicht würdig sind. Jedoch gab das Schwergewicht die letzten 10 Jahre nunmal nicht mehr her. Da müssen sich die Verbände (v.A. auch Amateurverbände!!) an die eigene Nase fassen. Jedoch hat Klitschko auch die anderen Herausforderer wie Povetkin, Pulev, Thompson, Solis etc bezwungen, von vielen wurde behauptet und gehofft sie würden Klitschko in Rente schicken. Ein Haye sollte hierbei nicht vergessen werden. Haye hatte seine Chance und hat sie nicht genutzt, zum einen weil er eben kein natürliches Schwergewicht ist und zum anderen weil er Klitschko unterschätzt hat. Schade, ihn sah ich als talentiertesten Fighter im Schwergewicht der letzten Jahre, jedoch reicht das oft nunmal nicht. Er hat sich durch sein aufpumpen für den falschen Weg entschieden und seine Schnelligkeit und Beweglichkeit eingebüßt, welche ihn im Cruisergewicht und anfangs auch im Heavyweight wohl unschlagbar gemacht haben. Ein Fury ist für den Klitschko von Samstag kein Gegner. Die Niederlage gegen ihn wäre vermeidbar gewesen, jedoch sah man Klitschko an, dass er wohl dachte, Fury wäre Laufkundschaft und dass er ihn schlichtweg unterschätzt hat. Nach 3 solch brutalen Niederschlägen gegen Joshua wieder aufzustehen ist ebenso eine Wahnsinnsleistung, Respekt hier auch an Joshua, der nach der Rechten von Klitschko nicht liegen geblieben ist. Zum Thema Wilder: Boxerisch ist er um einiges schlechter als Joshua und Klitschko, außer seiner brachialen Gewalt und Athletik bringt er nicht viel mit, gegen Joshua denke ich hat er lediglich Chancen auf einen Lucky Punch. Trotzallem denke auch ich dass Klitschko zurücktreten sollte. Gegen wen soll er sich noch beweisen? Gegen Parker oder Fury sehe ich ihn (mit einer Leistung wie gegen Joshua) deutlich vorne. Und es wird immer wieder neue Großmäuler geben, die ihn wohl auch in 10 Jahren noch herausfordern wollen. Gegen Joshua wird er auch ein Rematch verlieren, hier sollte er lieber an seine Gesundheit und seine Familie denken. Er hat alles gegeben und es hat nunmal nicht gereicht gegen die Zukunft im Schwergewicht. Wie gesagt, auch ich hätte ihm diese Leistung nicht zugetraut, speziell das Kämpferherz habe ich bei ihm oft vermisst (anders als bei Vitali). Aber mit der Leistung gegen Joshua hat er gezeigt dass er wohl doch nicht so wenig Eier hat wie viele gedacht haben.

  8. Profilbild von joel
    1. Mai 2017 at 12:37 —

    ich frage mich echt was manche für ein leben haben… alle die kämpfen sind nur idioten.. können nichts.. hatten glück.. bla bla bla… joshua hatte bis klitschko keinen einzigen gegner aus der „ersten“ reihe… sein fehler war das er zuviel masse hatte… muskeln brauchen sauerstoff.. das hat ihm die luft gekostet…er hat zuviel auf power gesetzt.. das wird ihm denke ich erstmal nicht mehr passieren… der kampf kam für joshua eigentlich noch zu früh wenn man bedenkt wie kurz seine boxkarriere ist… er hat es aber trotzdem geschafft… und seit samstag hat auch wladimir für mich „eier“ gezeigt…. das war der beste kampf seit vitali gegen lennox geboxt hat… mit 41 jahren nochmal so einen kampf abzuliefern ist eine top-leistung… was erwartet ihr eigentlich?? das zwei 2 meter hühnen mit rund 110 kg sich so bewegen wie mayweather oder pacman??? beide konzentrieren sich auf ihre stärken.. und spielen sie aus…ende…. manche hier sind so gefrustet vom eigenen leben das sie wirklich diesen kampf am samstag als elend empfunden haben??? armseelig

    • Profilbild von ego
      1. Mai 2017 at 13:41 —

      👍

    • Profilbild von Ferenc H.
      1. Mai 2017 at 15:11 —

      Richtig Joel wer auf elegante Ringschlachten steht soll sichTakashi Miura vs Miguel Roman reinziehen (cooler Kampf) aber bei 2 Muskelberge die zusammen 396 cm gross sind und 490 lbs auf die Waage bringen da kann es eben grobmotorisch zugehen ^^

  9. Profilbild von daniel1991
    1. Mai 2017 at 12:49 —

    Klitschko auf doping erwischt 😀

  10. Profilbild von joel
    1. Mai 2017 at 13:04 —

    quelle???

  11. Profilbild von daniel1991
    1. Mai 2017 at 13:10 —

    Sorry falsch verstanden, er war zu spät zur Kontrolle. Bokser.org auf polnisch

  12. Profilbild von Cantplayboxingderzweite

    Klitschko hat bewiesen was er kann. 3mal wieder aufgestanden, selbst ein KD erzielt und 1,5 Jahre nicht geboxt. Joshua ist erst jetzt ein Weltmeister für mich. Starker und toller Kampf, von mir aus kann es gerne ein rematch geben. Das ewige Klitschko rumgehasse langweilt mich. Zu erst sollte Haye ihn ausknocken, dann Povetkin , dann Pulev……er hat sie alle dominiert.

  13. Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

    Kampf war gut und ab Runde 5 nicht mehr vorhersehbar.

    Waldemar war schlecht. Er hätte punkte mäßig haushoch verloren.
    Wie er in den ersten 4 runden einfallslos am rumzappeln war, hat mir
    fast schon leid getan. Waldemar hat eindeutig den richtigen Zeitpunkt
    für den Absprung verpasst. Ja sein Comeback nach dem KD war klasse, dass nimmt ihm auch niemand weg, aber seine Leistung war trotzdem schwach. Er wurde wie ein hund durch den ring geprügelt. Wenn das toll ist für jemanden der das HW jahrelang dominiert hat, dann weiß ich nicht was für eine wahrnehmung manche haben.

    Joshua war genauso ein Roboter. Er ist Waldemar 2.0, nur das er mehr variiert in seinen Schlägen und sich mehr traut. Ausdauer NULL, Power NULL. Die meisten hände die AJ gebracht hat waren power mäßig schwach. Der Uppercut war Grandios, hut ab.

    Was Waldemar betrifft hat dieser Kampf wieder all seine Kritiker bestätigt. Das was ihm die leute jahre lang vorgeworfen haben ist wieder eingetroffen. Wenn er sich nicht den ganzen Tag auf dem Gegner anlehnen und ihn durch den ring werfen kann wie Povetkin, dann ist er nichts wert. Gut, Wach war eine ausnahme, aber er ist auch ein Tollpatsch. Waldemar ist und bleibt ein Physis Boxer. Fury hat gezeigt wie einfach man Waldemar ausschalten kann.

    Ich werde so leute wie Waldemar nie verstehen. Er hatte fast alle gürtel, er hat mehr geld als er je ausgeben kann und trotzdem macht er solange weiter bis er vorgeführt wird.

    Fury sollte bleiben wo er ist. Er ist einfach nur eine Schande dieser Fettsack. Glaube AJ würde ihn ausknocken, weil er keine Angst haben muss, da Fury Null punch hat.

    Ortiz traue ich noch einiges zu, mal sehen wozu er sich aufrafft.

    Wilder & Ortiz sind die einzigen noch interessanten namen. Mehr hat das HW nicht zu bieten. AJ vs Ortiz und danach AJ vs Wilder.

    • Profilbild von Ferenc H.
      1. Mai 2017 at 16:24 —

      „Ich werde so leute wie Waldemar nie verstehen. Er hatte fast alle gürtel, er hat mehr geld als er je ausgeben kann und trotzdem macht er solange weiter bis er vorgeführt wird“

      Naja möglerweise war das der grösste Payday seines Leben (wieviel haben Beide eigentlich an Börse bekommen) sowas lässt sich Niemand entgehen, man kann ja immer noch ein Teil der Börse für den guten Zweck spenden.

      • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

        Ferenc darüber lässt sich natürlich diskutieren, aber wenn ich die Wahl hätte als multi millionär und erfolgreicher boxer zurückzutreten mit fast allen gürteln oder lieber mich KO zu schlagen am ende meiner Karriere und dafür ca. 20-30 mio. mehr zu haben, würde ich mich trotzdem gegen das Geld entscheiden.

        Wir dürfen nicht vergessen Waldemar hat bisher sicher gut 100 Mio. verdient, wenn nicht gar mehr. Wenn er das Geld spendet hut ab.

        @ Royal Fart

        Der einzige Grund wieso ich Fury noch mal sehen will ist, damit er Ko geschlagen wird. Er hat einfach nicht den Willen eines champs. Hätte er das rematch gegen Waldemar verloren hätte ich ihn mehr respektiert anstatt ihn jetzt vollgefressen und vollgekokst zu sehen. Er hat vorher so einen Hype veranstaltet und am ende wars nur heiße luft. Dabei war es Fury der immer deswegen auf Haye rumgetrampelt ist. Fury ist ein Heuchler und deshalb gehört er Ko geschlagen.

    • Profilbild von RoyaIFart
      1. Mai 2017 at 19:07 —

      Fury wird aber nicht bleiben wo er ist.

      Es wird nicht mehr lange dauern und er steht wieder im Ring und das wird auch gut so sein, weil Fury der einzige ist der so boxt, wie eben Fury boxt und das kann jeden aus dem Konzept bringen. Er weiss das und soviel ich weiss, trainiert er auch schon wieder.

      Ortiz wird frühestens 2018 eine Chance auf einen Titelkampf erhalten und selbst das ist fraglich. Er ist nunmal ein Kubaner! Das was man mit Ortiz gemacht hat, ist eine Schande für das Schwergewicht.

  14. Profilbild von AxelSchweiss
    1. Mai 2017 at 16:21 —

    Der Kampf war gut und spannend! Man konnte kaum erwarten, das die beiden die technischen Fähigkeiten von Ward,Floyd M oderTriple G haben.Sie haben aber nen guten kampf abgeliefert!
    Klitschko sein Vorteil war, das das Schwergewicht über Jahre schlecht besetzt war. Erst in den letzten jahren kamen gute große kräftige Jungs hinzu, die Ihm paroli bieten können! Nen Rückkampf würde beiden zwar ne gute Börse bringen, aber Klitschko sollte wissen, wann man aufhört!

  15. Profilbild von Carlos Monzon
    1. Mai 2017 at 16:27 —

    Zuerst ein Dank an Cantplayboxingderzweite, joel, und AlexHDV für die wirklich guten Kommentare. Ich lese diese Seite nun seit Jahren und es sind immer die selben Jungs die einfach nicht müde werden Klitschko zu haten. Jetzt Joshua zu loben würde wohl bedeuten zu viel Respekt auch an Klitschko weiterzugeben.
    Ich möche gerne Doug Fisher (dessen Kolummne ich Gott sei Dank noch viel länger verfolge als euer Möchtegerngelaber) vom Ring-Magazine zitieren: „Anyone who can’t respect Klitschko after Saturday’s performance is just a d__k.“
    Dennoch, es gibt Tage, da amüsiert ihr mich auch, daher werde ich euch von Zeit zu Zeit weiterlesen. 😉

    • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

      Das ist das problem bei euch heutzutage. Ihr versteht den Unterschied zwischen kritisieren und bashen nicht.
      Das Waldemar respekt dafür verdient wieder zurück gekommen zu sein und das er zum ersten mal versucht hat offensiv zu boxen, ist unbestritten. Trotzdem war er ein schatten seiner selbst. Ihr scheint zu vergessen das er seit nem Jahrzehnt oder mehr das HW dominiert hat.

      Er hat schlecht geboxt, aber trotzdem respekt verdient. Nur differenzieren muss man können.

  16. Profilbild von Eisenherz
    1. Mai 2017 at 16:39 —

    Hallo Männer!
    Was ist hier mit euch los?
    Hat keiner vernünftig den Kampf angeschaut?
    AJ Konditionen Probleme ab der 5 runde ?
    Leute er ist nach dem er klitschko unten hatte einen mega Konter zu Kinn abbekommen und war angenockt nicht mehr nicht weniger ! Hat 4 runden knapp gebraucht wieder da zu sein ! Wer sagt das einfach sein Luft nach 5 runde ausgegangen ist hat einfach keine Ahnung !

    • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

      Dann mach mal deine Augen auf. AJ war nach der runde und noch in die nächste Runde völlig platt!! Er hat sogar seinen Mundschutz „verloren“. Er war nicht nur ausgepumpt sondern auch benebelt. Wenn du das nicht siehst dann check mal deine augen.

  17. Profilbild von Gladio
    1. Mai 2017 at 18:57 —

    Schade das hier einige User den Kampf so bashen. Persönlich fand ich, war es einer der besten Gefechte im HW seit langem und bin froh das das HW noch am leben ist. Natürlich ist es nicht mehr das HW wie in den 70gern, 80gern und 90zigern, dafür ist das Neveau der Boxer anscheinend nicht mehr gut genug, trotzdem es war ein spannender Kampf und zu meckern gibt es da eigentlich nichts. Das Klitschko vorsichtig sein würde war doch von vornerein her klar. Aber er hat das im Gegensatz zu seiner bevorzugten „Jab´n Grab“ Taktik wesentlich ansehnlicher getan als alle erwartet haben. Für einen 41 jährigen sah Klitschko sehr gut aus, seine Physis war gut, seine Kondition für sein alter auch. Hier scheinen einige zu vergessen das Boxer in dem Alter, auch ehemalige WM, meist nur noch als bessere JM gebraucht werden, siehe leider Roy Jones Jr. . . By the way fand ich das der K.O Schlag von Klitschko einer der brutalsten rechten Graden war die je ein Boxer abgeriegt hat. Cha pau das Joshua nach der Bombe wieder aufgestanden ist. Also Männer freut euch das wir einen viel besseren Kampf gesehen haben als erwartet und freut euch auf hoffentlich mehr davon.

    • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

      Aber er hat das im Gegensatz zu seiner bevorzugten „Jab´n Grab“ Taktik wesentlich ansehnlicher getan als alle erwartet haben.
      ——————————

      ja stimme ich zu. Leider hat er das zu spät erkannt mit 41 jahren. Hätte er so gegen Fury geboxt, hätte er wenigstens eine chance anstatt mit dieser Abraham Lethargie Taktik. Das halte ich ihm auch zu gute, dass er zum ersten mal seit jahren offensiv geboxt hat anstatt Jab jab jab jab punch.

  18. Profilbild von Polonia
    1. Mai 2017 at 19:40 —

    habe mir den kampf nochmal angeschaut besonders die 5-6 runde

    klitschko ist selber schuld das er nicht gewonnen hat

    runde 5 klitschko am boden joshua völlig ausgepumpt

    runde 6 joshua immernoch ausgepumpt und spuckt sogar sein mundschutz weg um zeit zu schinden

    joshua am boden.

    joshua steht auf
    angeschlagen von dem niederschlag !!?!?!?!?
    jedenfalls immernoch ausgepumpt
    klitschko versucht 1 mal nachzusetzen
    danach kommt nix mehr
    joshua hat in der kompletten 6 runde nichts mehr zeigen können
    er war ausgepumpt und am boden
    das war klitschkos perfekte chance um endlos druck aufzubauen und alles zu riskieren.
    ob er ebenfalls ausgepumpt war oder einfach nur angst vor gegen treffern?

    vermutlich letzteres.

    hätte klitschko richtig druckaufgebaut und mehr riskiert in der runde hätte er gewonnen

    mit mehr druck hätte mit 90% sicherheit den kampf gewinnen können.

    selbst wenn er gegen treffer kassiert hätte.

    sogroße angst muss er davor ja doch nicht haben wie man in runde 11 sah.

    jedenfalls mit mehr risiko hätte er den sack zu machen können

    für ihn würde sich definitiv ein rematch lohnen

    würde den rückkampf trotz allem 50/50 sehen mit leichten vorteilen für joshua.

    ich würde es am besten finden wenn joshua ein zwischenkampf macht

    august gegen ortiz?

    und ende des jahres das rematch gegen klitschko

    wenn klitschko im rückkampf gewinnen sollte sehen wir sogar mit ziemlicher sicherheit ein dritten kampf der beiden.

    sobald das thema durch ist.

    sollte ein kampf gegen fury/wilder folgen.

    ich denke es könnten spannende kämpfe auf uns zu kommen in dieser gewichtsklasse.

    • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

      klitschko ist selber schuld das er nicht gewonnen hat

      runde 5 klitschko am boden joshua völlig ausgepumpt

      runde 6 joshua immernoch ausgepumpt und spuckt sogar sein mundschutz weg um zeit zu schinden
      ——————————————————-

      Richtig, aber das kannst du den leuten hier nicht weiss machen. AJ hat mehr gepumpt als Waldemar und Stützstrumpf in ihren härtesten kämpfen in der 12 ten runde. Konditionsmäßig war AJ eine Katastrophe. Selbst ein Pove hätte ihn in diesem Zustand zu boden geschickt. AJ konnte sich nur für Waldemars hohes alter bedanken, dass dieser nicht mehr luft hatte.

  19. Profilbild von California
    1. Mai 2017 at 19:46 —

    @ Gladio

    Klitschkos Leistung wurde nicht kritisiert sondern gelobt…..zweitens….Du kannst nicht abstreiten dass es große Unterschiede gibt, sowohl zwischen den Boxern auch als zwischen den Generationen…es gibt nun mal einen offensichtlicher Unterschied zwischen Joshua, Wilder, Fury, Klitschko auf der einen Seite und Tyson, Hollyfield, Bowe usw auf der anderen Seite…wenn du das nicht erkennst, dann solltest du deine Beobachtungsgabe und Urteil mal selbst anzweifeln…zudem gibt es User die der Meinung sind nur Profis können urteilen….immer wieder liest man von „Leute die noch nie geboxt haben“ oder „Keyboard-Warriors“, die nicht dass Recht haben ein Urteil abzugeben..warum nicht? Muss man Boxen um ein Urteil abgeben zu können? Viele gute Trainer sind lausige Boxer gewesen oder Boxexperten haben selbst nie geboxt…und wenn ich nie geschauspielert habe, heißte es ich darf nicht über Schauspieler urteilen? Ich muss nicht Schauspieler sein um zu sehen ob einer gut oder schlecht ist…kann trotzdem sagen Dwayne Johnson aka The Rock ein lausiger Schauspieler ist und Brad Pitt maximal mittelmäßig ist….hört mit eurem Bullshit auf

    • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

      So siehts aus!

    • Profilbild von Gladio
      2. Mai 2017 at 13:41 —

      „Klitschkos Leistung wurde nicht kritisiert sondern gelobt“

      Meine Aussage bezog sich nicht auf Klitschkos Leistung, sondern auf das Gefecht im Allgemeinen. By the way solltest du dir die Kommentare einiger User genauer anschauen, da wird sehr wohl die Leistung von Klitschko kritisiert.

      „Du kannst nicht abstreiten dass es große Unterschiede gibt, sowohl zwischen den Boxern auch als zwischen den Generationen“

      Du hast scheinbar den Syntax meiner Worte nicht verstanden. Es ist sehr wohl ein Unterschied zu erkennen und der ist eklatant. Das liegt glaube ich daran das die HW der Vergangenheit mit 90-100 Kg in den Ring gestiegen sind, während es heute mit 105-115 Kg sind. Diese zusätzliche Gewicht von 15-20 Kg, die optimaler Weise aus reiner Muskelmasse bestehen sollte, durch den Ring zu bewegen, seine Kondition nicht übermäßig zu beanspruchen und technisch versiertes Boxen zu zeigen, ist mMn sehr schwierig. Deshalb trainiert das Gros der HW der Neuzeit auf Schlaghärte und präzise vereinzelte Schläge und nicht mehr die Schlagviariabilität und einen gute Fußarbeit. Das Credo „float like a butterfly sting like a bee“ zählt im modernen HW scheinbar nicht mehr viel.

  20. Profilbild von OLYMPIAKO$ GATE7
    1. Mai 2017 at 20:46 —

    hier noch einmal ein top highlight-video vom fight ,mit dem bestmöglichen songs…..top…..

    hab den fight nochmal gesehen,ohne den ganzen wettstress…
    großartiger fight…..von beiden…..wladica hat endlich mal gefightet….ganz stark von aj….klinisch tot in der 5 rd. und so stark zurückgekommen…..

    mick
    „aj einfach nur enttäuschend….. “
    weisst ja wie das gemeint war…..enttäuschend,weil ich die wetten verloren habe……

  21. Profilbild von Carlos2012
    2. Mai 2017 at 07:02 —

    Ach Leute.Wenn ich hier Lese,das Joshua abnehmen soll weil er zu Muskulös sei,dann frage ich mich ob die Schreiber hier überhaupt selbst mal geboxt haben.Erst durch die Körperliche Robustheit war der Brite imstande Klitschko zu bezwingen.Stellt euch Joshua ohne seine Muskeln und Leichter vor.Der hätte keine zwei Runden gegen Wladimir ausgehalten.Konditionell waren beide am Limit.Schaut euch doch mal Joseph Parker an.Der Junge ist gut austrainiert und kann gut boxen.Ist nicht zu muskulös und besitzt einen überdurchschnittlichen Punch.Gegen einen Andy Ruiz sah er jedoch nicht Weltmeisterlich aus.Joshua hätte Ruiz brutal ausgeknockt.Ich will damit sagen,Joshua
    besitzt alles um jeden auf der Welt zu schlagen.Da kann der beste Boxer kommen.Gegen körperliche „Monster“ wie Joshua kann der beste Kämpfer nichts ausrichten.

    • Profilbild von Polonia
      2. Mai 2017 at 08:29 —

      Ach Leute.Wenn ich hier Lese,das Joshua abnehmen soll weil er zu Muskulös sei,dann frage ich mich ob die Schreiber hier überhaupt selbst mal geboxt haben.

      eine völlig berechtigte frage, wenn man auch sowas absurdes behauptet das joshua mit ein paar kg auf der waage besser bedient wäre.

      Erst durch die Körperliche Robustheit war der Brite imstande Klitschko zu bezwingen.Stellt euch Joshua ohne seine Muskeln und Leichter vor.Der hätte keine zwei Runden gegen Wladimir ausgehalten.

      also mit 3-5 kg weniger auf der waage hätte er GARKEINE muskeln mehr dieser lappen, und klitschko hätte ihn bestimmt sofort in der ersten runde ausgeknockt.

      hey carlos sach mal bist du schlaauuuu?

      • Profilbild von groovstreet
        2. Mai 2017 at 11:30 —

        Die Muskel-Unterschiede haben sich deutlich herauskristalisiert. Die 4 Kilo reine Muskelmasse hat Wladimir gefehlt. Wladimir mag einen tollen Fitness gehabt haben, aber im Boxen sollten man Stärke und Physis mitbringen.

      • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

        Polonia man muss nicht selber boxen um zu verstehen, dass man bei mehr Muskelmasse automatisch weniger ausdauer hat.

        Und ich wiederhole mich zwar, aber wenn Waldemar mehr ausdauer hätte und nachgesetzt hätte, wäre Joshua jetzt KO und ihr würdet ihn nicht so feiern. Denn, er hatte zuvor die Chance den Kampf zu beenden, er war aber völlig aus der puste und dadurch bekam Waldemar hinterher die Chance.

        Es sagt auch niemand er soll zum Veganer werden, aber ca 10kg weniger an den richtigen Stellen würde ihm gut tun, vor allem an den armen und beinen. Waldemar hat dagegen Storchbeine. Und ja ich weiß das die Beine wichtig sind für die Schlagkraft, dennoch hat AJ von allem zuviel.

      • Profilbild von Knopster
        2. Mai 2017 at 14:59 —

        Die Aussage stimmt nur zum Teil. Sicherlich ist körperliche Robustheit wichtig um im Ring zu bestehen, wenn ich aussehe wie aus Buchenwald, hätte mich so ein Niederschlag wie von Klitschko glatt halbiert.

        Fakt ist aber auch, je mehr Muskeln ich habe, desto mehr Sauerstoff benötigt mein Körper und desto schneller bin ich außer Puste. Da kann man auch nur begrenzt mit Konditiontraining gegensteuern. Man muss die Masse auch durch den Ring schleppen. Und es sagt ja auch keiner, dass Joshua gleich 10 kg abnehmen soll. Aber ich behaupte mal, dass ein Boxer keine 50 cm Oberarme benötigt um entsprechend einen Punch zu haben.

        Man schaue sich die Arme von Wilder an, die sind im Vergleich zu Joshuas dünn wie Spargel und dennoch ist dahinter genug Dampf um jeden auszuknocken. Im Kampf gegen Stiverne konnte man zudem sehen, dass er durchaus auch 12 Runden gehen kann.

  22. Profilbild von The Fan
    2. Mai 2017 at 09:18 —

    Wladimir hat einen großen Kampf gezeigt und ist noch nach dem Niederschlag in der 5. Runde zurückgekommen. Sicher kann man darüber diskutieren, ob er in der 6. Runde hätte stärker nachsetzen müssen, doch mehrere seiner linken Haken gingen in die Luft und in Summe haben beide Runden auch ihn viel Kraft gekostet! Ich schätze, dass er die Kondi von AJ nach diesen Runden – wie sicher auch viele von uns – hat schwinden sehen und er ist nicht davon ausgegangen, dass gegen Ende nochmal die 2. Luft kommt!

    Wladimir wollte selbst kurz regenerieren, um dann in den Runden 7,8.. final zuzuschlagen – meine Theorie.

    Am Ende war es doch das Alter, das den Unterschied gemacht hat – Wladimir hat sich in den letzten Runden einfach nicht mehr gut (weg)bewegt und war müde! Die Hände von AJ hat er sehr gut weggesteckt – soviel zu dem Glaskinn – und aus meiner Sicht kam der Zeitpunkt des Abbruchs etwas zu früh. Man sieht deutlich, dass Wladimir noch aktiv die Schläge abblockt und klar bei Sinnen ist. Man weiß nicht, wie AJ in der 12 Runden nah diesem Trommelfeuer ausgesehen hätte? Ausgepumpt und evtl. offen für den „Eddie Chambers – Gedächtnis – Knockout“?

    Man weiß es nicht… so oder so war es ein Weltklasse Heavyweight-Fight, wie man ihn seit Jahren nicht mehr gesehen hat – Wilder sehe ich nicht auf diesem Niveau!

    • Profilbild von Knopster
      2. Mai 2017 at 11:08 —

      Ich kenne jetzt die genauen Regeln bei diesem Kampf nicht, bzw. nach welchen Verbandsregeln hier geboxt wurde.Glaub mich aber zu erinnern, dass die englischen Kommentatoren meinten, dass das Ding nach dem 3. Niederschlag in der 11. Runde so oder so vorbeigewesen wäre. Und Klitschko hätte noch 40 Sekunden überstehen müssen, ich denke, da wäre er so oder so nochmal gefallen und dann wäre es vorbei gewesen.

    • Profilbild von groovstreet
      2. Mai 2017 at 11:15 —

      Der Abbruch war etwas zu früh, aber selbst dann lag Wladimri mit den Punkten deutlich zurück. Für die 12 Runde hätte er keine Kraft mehr.

      • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

        Punktemäßig hätte es Waldemar nicht mehr umbiegen können, selbst mit einem KD in Runde 12.

        Ausdauermäßig auch nicht, dafür war er zu platt. Er hat nicht mehr so gepumpt wie früher nach 5 runden, aber ihm fehlte einfach die Kraft mal eine Minute durch zu powern. Sicher spielt da das alter eine Rolle, keine Frage.

        Wilder hat weniger muskeln als Waldemar und AJ, dafür aber mehr ausdauer. Man hat in diesem kampf gut gesehen was für einen großen unterschied die Stamina ausmachen kann wenn beide kopf an Kopf kämpfen. Außerdem hat Wilder einen Jab, das würde die sache interessant machen zumindest gegen AJ. Waldemar würde gegen Wilder schwer KO gehen ohne zweifel, da er nicht um den Jab herum kommt und übel kassieren würde.

  23. Profilbild von groovstreet
    2. Mai 2017 at 11:11 —

    Aus meiner Sicht hat Wladimir zu schlecht geboxt. Er war zwar der Clevere, der ab und an mal „schien zu mindest zu dominieren“ aber insgesamt hat er zu wenig gemacht. Er tänzelte nur und als der richtige Moment da war um eine Komibiantion zu feuern, tänzelte er wieder weiter… Man warum schägt er nicht zu. AJ war so oft offen und verwundbar. Mir hat das flüssige Boxen total gefehlt (wie z.B. gegen Haye), dieses ständige Nachsetzten mit dem Jab und dann die rechte hinterher. Wladimir kann sich nicht immer auf seine Beinbewegungen und Weglaufen bzw. Clinchen verlassen. Das kann bei einem derartig stark und großen Gegner nicht funktionieren. Er muss da offensiver werden bzw. auch mal gegenkontern. Wie gesagt, die Chance hatte er gehabt aber hat es nicht genutzt. Lag vermutlich an Alter oder war er zu sehr beeindruckt durch den Niederschlag und hatte dementsprechen Respekt/Angst.

  24. Profilbild von Luzifer
    2. Mai 2017 at 12:03 —

    Der Kampf war eine Werbung für das Schwergewichtsboxen!

    Bin der Meinung das Joshua zurecht WM ist, er ist noch nicht annähernd perfekt, wenn es das überhaupt gibt, aber er ist sehr gut. Er ist noch jung und wird bestimmt aus den kleinen Fehlern die er im Kampf gegen Klitschko gemacht lernen.
    Klitschko hat einen seiner besseren Kämpfe gezeigt, aber auch er kann die Uhr nicht zurück drehen. Er hat nach seiner Niederlage Größe gezeigt, aber noch mehr Größe kann er zeigen wenn er jetzt seine Karriere beendet. Klar könnte er noch den einen oder anderen aus der erweiterten Weltspitze besiegen, würde ihm auch gute Chancen gegen Parker um den WBO-Titel zusprechen, aber einen Rückkampf gegen AJ würde er wieder verlieren.

    Ich kann all die User nicht verstehen die AJ schlecht reden. Was wollt oder erwartet ihr denn? Wer war denn, seit ihr auf der Welt seit der beste Schwergewichtler? Da gibt es wahrscheinlich keinen, ihr wartet wahrscheinlich auf Superman?

    Bei den kommenden, möglichen Gegnern die AJ vermutlich in naher Zukunft vor die Fäuste bekommen könnte, sehe ich auch nicht wirklich einen Favoriten der ihn besiegen könnte.
    Briggs wird vermutlich regulärer WBA-WM, der hätte wohl nur in den ersten 3-4 Runden die Chance auf einen Ko, ausboxen kann er AJ nicht.
    Pulev hat seit seiner Niederlage gegen Klitschko auch nur gegen sehr handverlesene Gegner geboxt und dabei auch nicht immer überzeugt, der würde vermutlich wieder Ko gehen.
    Klitschko ist nicht hart genug, hat meiner Ansicht nach auch ab der 8.Runde sein Pulver verschossen gehabt.
    Parker und Wilder können sich eigentlich nur auf ihre Schlagkraft verlassen, wobei Parker der limitierte Boxer der beiden ist.
    Bei Ortiz weiß man nicht wirklich was er vertragen kann und die besten Boxer im Schwergewicht hat er auch noch nicht vor den Fäusten gehabt.
    Bleibt nur noch Fury, der redet zwar immer davon das er wieder boxen will, aber ob das wirklich der Realität entspricht sollte erstmal abgewartet werden! Er hat zwar gegen Klitschko überrascht, aber wenn man mal ehrlich ist hat er Klitschko nur mit dessen Waffe(n) geschlagen, er war größer und hat einen nicht wirklich kampfbereiten Klitschko, der Angst hatte Ko zu gehen, vorgeführt! Der „Kampf“ an sich war langweilig, weil Klitschko nicht wirklich kämpfen wollte.
    Für einen guten und spannenden Kampf braucht es immer 2 Boxer die gewinnen wollen.

  25. Profilbild von Cantplayboxingderzweite

    Wäre Klitschko hier beliebter, hätte man ihm nach dieser Niederlage den obligatorischen Ringrost positiv ausgelegt, man hätte gesagt, sein langjähriger und leider verstorbener Trainer Emanuel Steward , fehlte in seiner Ecke und die Belastung Auswärts zu boxen , hätte zusätzlich einen negativen Faktor dargestellt. Tut aber nicht…….den es geht ja um den limitierten, aalglatten „Cherry Picking“ Klitschko.

    Klitschko ging stehend in den Ring, stand nach drei Niederschlägen auf und verlor stehend. Seine Börse hatte er schon sicher, als der Gong zur ersten Runde ertönte, dennoch ließ er sich nicht auszählen.

    Spätestens jetzt sollte man „Roboter Klitschko“ den verdienten Respekt zollen den er hat alle besiegt, die ihn in euren Augen locker enttrohnen sollten. Klitschko verdanke ich wenigstens spannende und kostenlose Kämpfe im deutschen Fernsehen gegen große Namen.

  26. Profilbild von Polonia
    2. Mai 2017 at 18:29 —

    szpilka, jennings, takam, perez

    wo sind die?
    ewigkeiten nix mehr von den gehört,
    vor 1-2 jahren noch ALLE in der top 20 in boxrec.

    würde jedem von ihnen einen sieg gegen den zukünftigen wba champ briggs und wbo champ parker ZUTRAUEN.

    könnten ruhig alle wieder kämpfen.

    • Profilbild von nicht chip
      2. Mai 2017 at 18:41 —

      Szpilka steht wieder als Hooligan im Fanblock nachdem er gemerkt hat im Profiboxen kann er nicht den großen Max spielen sondern bekommt von jedem aufs Maul.

      Jennings spielt wieder Football nachdem er gemerkt hat, dass Schläge weh tun.

      Takam wohnt in der Erstaufnahmeeinrichtung Moabit und bekommt 320€ Taschengeld von „Mutti“.

      Perez will niemanden mehr verletzen und hat Angst vor seinen eigenen Schlägen.

  27. Profilbild von Polonia
    2. Mai 2017 at 18:31 —

    hier hat jemand gesagt die wba hat beschlossen das der zukünftige reguläre wba wm sofort gegen super champ joshua kämpfen soll ist da was dran?

    das ergebe garkeinen sinn wieso lassen die dann überhaupt ein regulären wba champ ermitteln wenn aus beiden titeln dann anscheinend einer gemacht wird champ vs champ?
    sinnlos?

  28. Profilbild von nicht chip
    2. Mai 2017 at 18:37 —

    Briggs VS Oquendo am 3. Juni in Florida um den regulären WBA-Titel!

    Endlich wieder richtiges Schwergewichtsboxen mit Blut, Schweiß, Tränen und Fett und nicht son Bodybuilding-Beauty-WBA´s-Next-Top-Model-Contest…

  29. Profilbild von fettundmuskeln
    2. Mai 2017 at 18:43 —

    Es freut mich, dass es hier jetzt doch noch zu einer echt interessanten Diskussion gekommen ist, mit sehr vielen guten Kommentaren 😎

    Ja, es macht manchmal Spaß, über den einen oder anderen Versager oder Ducker der Boxzunft zu lästern, aber vll nicht grad dann, wenn sie ihre beste Karriereleistung bisher abgerufen und sich gegenseitig das Herz heraus gerissen haben. Ich fand es jedenfalls episch am Samstag und ich hoffe, dass es ein Beispiel sein wird für weitere Topfights. Ortiz sollte auf jeden Fall eine Chance bekommen, nein, er muss. Wenn ich Mendoza höre, dass er AJ Möglichkeiten einräumen möchte, um seine Pflichtverteidigung evtl noch ein oder zweimal zu verschieben, bekomme ich schon wieder Puls. Wilder, nach dem hier viele gerufen haben, sollte seinen Worten ebenfalls Taten folgen lassen, gegen Parker antreten und dann zum final Countdown gegen den Sieger des Rematch vom Samstag bereit sein. Es gibt ja eine derartige Vereinbarung und ich bin zu 80 % sicher, dass Klitschmann sie ziehen wird. Ich weiß nicht, ob es nochmal besser werden kann, aber es wird auf jeden Fall wieder gigantisch.

    Beide haben Schwächen, aber sie waren deshalb noch lange nicht schwach. AJ hat aber mit Robert McCracken und Tony Sims zwei der besten und erfahrensten UK-Trainer, die wissen, was sie tun. Es ist eine Taktik- und eine Einstellungsfrage: komme ich eher leichter und superfit, dafür vielleicht mit etwas weniger Power in den Ring oder gehe ich früh auf den Knockout mit der Gefahr, zu überpacen. Nochmal: das sind Heavyweights mit 110/115 Kilo, dass da einer bei 50 abgefeuerten Punches pro Runde nach 5, 6 Runden in eine Müdigkeitsphase fällt, ist total normal! Werner Klitschmann hat mal gesagt: eine Runde HW-Boxen ist so anstrengend wie ein 800 Meter Lauf. 800 Meter in drei Minuten heißt ein Durchschnitt von 16 km/h – bei 110 kg. Bitte mal, wer von euch Fitnesssportler ist, auf einem Laufband nachmachen, auch wenn er vll nur 75 oder 85 wiegt – und dabei bedenken, dass man dabei auch noch nehmen muss. Das fällt einem zwar während des Kampfes nicht so auf, weil das Adrenalin schäumt, aber vor allem die Bodyshots von einer Dampfwalze wie AJ sind mörderisch. Das war es auch, was imo den Unterschied zwischen den beiden ausgemacht hat: Wlad ist nicht genug zum Körper gegangen aus meiner Sicht, vor allem nach der sechsten Runde. Seine linken Kopfhaken konnte AJ gerade noch so meiden, auch wenn er sonst nicht mehr viel auf die Reihe bekam, aber darauf war er vorbereitet. So konnte er sich irgendwie regenerieren und Klitschmann in einer Energieaufwallung erledigen in der 11. Runde. Walter hat in dieser Runde nur 4 mal versucht, zurück zu schlagen, dabei null mal getroffen – das finde ich schon extrem krass von Joshua, der glaube ich, so an die 40 Versuche hatte und dabei rd. 60 Prozent ins Ziel brachte, dabei fast kein Jab, nur Brecher.

    Ich habe kurz vor dem Abbruch übrigens ebenfalls gedacht: wenn Fields jetzt nicht Schluss macht, kommt Klitschko zurück und dann ist Josh fertig. Aber der RR sieht den Jungs eben in die Augen und damit deutlicher als wir, was Sache ist. Wladimir hat auch nicht protestiert.

  30. Profilbild von nicht chip
    2. Mai 2017 at 18:46 —

    Die Sache ist doch ganz einfach:

    Der Kampf war gut!
    Das Boxen nicht!

    (Für heutige HW-Verhältnisse war sogar das Boxen auf höherem Niveau.)

  31. Profilbild von Rhesusaffe auf Testotrip

    Vince, David, Wladimir, in der 11.Runde werden die dümmsten Lämmer geschlachtet.

    Ja, Wladimir hat gut gekämpft, aber nach 20 Jahren als Profi kann man das auch mal erwarten, und jetzt ist auch wieder gut.

    • Profilbild von fettundmuskeln
      3. Mai 2017 at 05:53 —

      Haha, haste auch wieder recht. Aber manchmal muss man gegen die Stänkerer stänkern.

      Denn: Quod licet Hurensohn non licet LÖBEL

  32. Profilbild von nicht chip
    3. Mai 2017 at 05:12 —

    Ein Song an Wladimir und Anthony (und Erkan und Odlanier):

    Ich bin froh, dass ich kein Dicker bin
    Denn dick sein ist ’ne Quälerei (speziell ab der 5. Runde)
    Ich bin froh, dass ich so’n dürrer Hering bin
    Denn dünn bedeutet frei zu sein

    Mit Dicken macht man gerne Späße
    Dicken haben Atemnot (speziell ab der 5. Runde)
    Für Dicke gibt’s nichts anzuzieh’n
    Dicke sind zu dick zum Flieh’n

    Dicke haben schrecklich dicke Beine
    Dicken ham ’n Doppelkinn
    Dicke schwitzen wie die Schweine (speziell ab der 5. Runde)
    Stopfen, fressen in sich ‚rin

    Und darum bin ich froh, dass ich kein Dicker bin
    Denn dick sein ist ’ne Quälerei
    Ja ich bin froh, dass ich so’n dürrer Hering bin
    Denn dünn bedeutet frei zu sein

    Dicke haben Blähungen
    Dicke ham ’nen dicken Po
    Und von den ganzen Abführmitteln
    Rennen Dicke oft aufs Klo

    Und darum, ja darum bin ich froh, dass ich kein Dicker bin
    Denn dick sein ist ’ne Quälerei
    Ja ich bin froh, dass ich so’n dürrer Hering bin
    Denn dünn bedeutet frei zu sein

    Dicke müssen ständig fasten
    Damit sie nicht noch dicker werden
    Und ham sie endlich 10 Pfund abgenommen
    Ja dann kann man es noch nicht mal seh’n

    Dicke ham’s so schrecklich schwer mit Frauen
    Denn Dicke sind nicht angesagt
    Drum müssen Dicke auch Karriere machen
    Mit Kohle ist man auch als Dicker gefragt

    Und darum bin ich froh, dass ich kein Dicker bin
    Denn dick sein ist ’ne Quälerei
    Ja ich bin froh, dass ich so’n dürrer Hering bin
    Denn dünn bedeutet frei zu sein

  33. Profilbild von Boxzuschaer
    4. Mai 2017 at 21:34 —

    Ich war von dem Kampf auch positiv überrascht, war ein guter Boxabend. Und was soll man jetzt Orakeln…Hätte… wäre…könnte…Das Ergebnis steht ohne jeden Zweifel! Klitschko war am Ende…Und der Gesundheit zuliebe und auch dem Reglement entsprechend war der Abbruch mehr als gerechtfertigt. Denn nur so konnte er in Würde aus diesem Kampf gehen…Einen Niederschlag später wäre er in der Waagerechten geblieben…@the Fan…Klitschko war klar nach den Niederschlägen? Schau dir mal an, wo er hin rennen will nachdem ihn der RR angezählt hat…Da muss der Ref. Ihn erstmal Richtung Gegner drehen… 😉 wie gesagt, war ein spannender Kampf…Alles war offen, beide jeweils am Boden…spannender geht’s nicht…Gut so. Trotz allem möchte ich aber auch Tyson Fury irgendwie Recht geben und auch etwas würdigen…Auch wenn am Ende kein K.o. Stand. Er hat klitschko komplett dominiert…Mit ihm gespielt…Hände auf den Rücken nehmen können etc….brauch auch niemand jetzt kommen WK war nicht bereit etc…quatsch…Dann kann er auch nicht der superchampion sein… Ein Profi…Der nur diesen einen Job/Kampf hat…damit Millionen verdient muss vorbereitet sein…Es war eine weitere, seit langem nötige Strafe für die Arroganz. Und was heute viele vergessen zu scheinen haben, Tyson Fury hat diesen Kampf mit AJ erst möglich gemacht!

Antwort schreiben