Top News

Grzegorz Proksa: “Ein weiterer Fight in Deutschland – kein Problem!”

Mittelgewichts-Europameister Grzegorz Proksa (26-0, 19 K.o.’s) hat kein Problem damit, für den Kampf gegen seinen Pflichtherausforderer Sebastian Zbik (30-1, 10 K.o.’s) nach Deutschland zu kommen. Der von Felix Sturm ersteigerte Kampf wäre der zweite Auftritt Proksas in Deutschland in Folge, im Oktober ließ der 27-Jährige in Neubrandenburg Ex-Weltmeister Sebastian Sylvester keine Chance und siegte durch Aufgabe nach der dritten Runde.

“Ein weiterer Kampf in Deutschland. Das haben wir schon gesehen, und ich habe kein Problem damit”, sagte Proksa, der in der unabhängigen Rangliste auf Rang 9 gerankt ist, gegenüber Bokser.org.

Sky Fussball- Jetzt bestellen!

Proksas Manager Krzysztof Zbarski ist sich aber nicht sicher, ob der Kampf gegen Zbik auch tatsächlich zustandekommt. Der deutsche Ex-Weltmeister soll mit der gebotenen Börse von ca. 70.000 Euro nicht zufrieden sein. “Zbik ist meiner Meinung nach ein ungeschlagener Kämpfer, weil er den Kampf gegen Julio Cesar Chavez Jr. nur wegen der Punktrichter verloren hat. Ein Sieg über ihn würde viele Möglichkeiten öffnen, darunter die Chance, um die WM zu boxen”, so Zbarski.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vom Ur-Faustkampf zum Boxsport: Die Entstehung des Regelwerks bis zu den heutigen Formen im Amateur- und Profiboxen

Nächster Artikel

Yuriorkis Gamboa: Aufbaukampf gegen Juarez für Duell gegen Rios

26 Kommentare

  1. Possi
    21. Dezember 2011 at 14:19 —

    Zbik hat den Kampf bereits abgesagt! Wird Proksa wohl gegen einen anderen ran müssen.

  2. xyz187
    21. Dezember 2011 at 14:35 —

    @possi , woher weiß du das ?

  3. tony67
    21. Dezember 2011 at 14:41 —

    nur weil er gegen silvester gewonenn hatt will der jetzt immer in deutschland kämpfen oder was?

  4. Fastboxer
    21. Dezember 2011 at 14:44 —

    @tony

    na wenigstens hat der den mut in ein anderes land zur reisen

    und warum ist er einmal 25 und einmal 27

  5. Possi
    21. Dezember 2011 at 15:19 —

    @ xyz187

    Zbik hat dazu eine Interview gegeben, weiß aber den Link nicht mehr.
    Aufjedenfall sagt Zbik das er Kampf nicht kommt, weil er andere Angebote hat.

  6. Dong Ping
    21. Dezember 2011 at 15:19 —

    es heißt nicht das er immer in deutschland boxen will,aber sturm hat den kampf ersteigert von daher läufts auf deutschland hinaus…er sagt nur das er kein problem damit hat in deutschland zu boxen

  7. Der Abaner aus .....
    21. Dezember 2011 at 15:28 —

    Ja ich kann den Zbík verstehen…warum soll er für lächerliche 70 000 kämpfen und das Riskio besteht das er gegen Proska verliert und dann wars das erstmal…lieber abwarten und auf ein Kampf gegen Sturm hoffen und da das min das 5 bis 10 fache zu verdienen.

  8. memmo
    21. Dezember 2011 at 15:38 —

    @tony
    Proksa ist es egal, wo er kämpft. Er ist nicht drauf angewiesen die Punktrichter zu kaufen. Proksa kämpft in Deutschland, weil Sturm den Kampf ersteigert hat.
    Aber egal, ob Zbik, Sturm oder sonst wer, Proksa wird in weghauen

  9. Stonehigh
    21. Dezember 2011 at 16:26 —

    Sag mal tony67, hast du den Artikel denn gar nicht gelesen ???

  10. Beetzer
    21. Dezember 2011 at 16:59 —

    Recht hast Tony@

    Genauso ist es auch…

  11. tony67
    21. Dezember 2011 at 17:06 —

    ja hab in gelesen und jetzt finde ich es eigentlich okay weil er in deutschland kämpft xD

  12. Boxfanatiker89
    21. Dezember 2011 at 17:18 —

    Zbik hat einfach keine Lust zu verlieren deswegen drückt der sich, es geht nicht ums Geld er weiss einfach das er verlieren wird. BASTA

  13. gaunerland
    21. Dezember 2011 at 17:35 —

    Wie feige von zbik

  14. SemirBIH
    21. Dezember 2011 at 20:10 —

    Feige !

  15. A10.Jonny
    21. Dezember 2011 at 20:15 —

    Auch Zbik hat die Demontage von Sylvester durch Proksa gesehen. Er weiß, dass er ein ähnliches Debakel erleben würde und schützt eine zu geringe Börse vor, um einer
    destruktiven Niederlage gegen den hart schlagenden Proksa zu entgehen. Ich bin sicher, dass Proksa alle derzeitigen Mittelgewichtler in Deutschland einschließlich Abraham, Sturm und Stieglitz schlagen würde. Proksa als Rechtsausleger pflegt einen Stil ahnlich Pirog und Bute, geht kaum riskante Infights ein, ist sehr beweglich mit dem Oberkörper, weicht gut aus und schlägt knallhart durch die Deckung der Gegner, trifft seinen vorwärts marschierenden Gegner oft durch überraschende Konter sehr hart ( siehe Sylvesters Platzwunden ), verunsichert und zermürbt den Gegner. Hoffentlich kneifen die “Besten Boxer” Deutschlands (Sprüche von Sturm) nicht vor Proksa. All diese Kämpfe wären sehenswert.

  16. Nessa1978
    21. Dezember 2011 at 20:28 —

    zeige mir einen Fight außer dem Catic Fight wo Zbik eine höhere Börse kriegen würde!

  17. Tom
    21. Dezember 2011 at 20:37 —

    @ Der Abaner aus…

    Du meinst tatsächlich das Zbik in einem anderen Kampf zwischen 350.000 und 700.000 Euro verdienen könnte?????????

    Träum schön weiter!!

  18. Der Abaner aus .....
    21. Dezember 2011 at 22:52 —

    @ Tom
    Ich meinte das wenn er gegen Sturm kämpft und das live auf Sat 1 und ein deutsch-deutsches Duell…da springt wesentlich mehr raus als diese 70 mille….
    und zum Kampf gegen Proksa ich finde den Polen sehr stark aber man darf den Kampf gegen Sylvester nicht überbewerten…also ich sehe da einen engen Fight.

  19. Tom
    21. Dezember 2011 at 23:10 —

    @ Der Abaner aus…

    Sturm hatte Zbik 500.000 für eine Titelvereinigung geboten,aber der WBC hat diesen Deal erst einmal platzn lassen und hat Zbik zur Auflage gemacht erstmal gegen Chavez jr. zu boxen.
    Nachdem Zbik zu unrecht seinen WBC-Titel verloren hat,hat Sturm ihm noch einmal ein Angebot gemacht,dieses Mal waren 250.000 Euro im Spiel,aber Zbik hat abgelehnt,mit der Begründung es gebe noch andere Angebote die besser wären und das sind jetzt keine Aussagen von Sturm,sondern von Zbik!

    Der Junge überschätzt sich gewaltig,denn sollte er tatsächlich einen Rückkampf gegen Chavez Jr. bekommen,wird dieser Kampf auf gar keinen Fall in Deutschland statt finden,denn Chavez Jr. wird vom WBC geschützt!
    Glaube auch kaum das er mehr Geld gegen Chavez Jr. verdienen kann als gegen Sturm!

    Wenn Zbik so gut ist wie er denkt dann soll er gegen Proksa boxen und EM werden,wenn er das schafft steigt sein realer Marktwert von ganz alleine!

  20. Papa Franco
    22. Dezember 2011 at 00:27 —

    @Tom: so weit ich weiss, war das letzte angebot von sturm an zbik 100.000, aber es war ihm zu wenig. aber – wenn er so weiter macht, wird er vielleicht nie mehr so viel verdienen.
    ganz ehrlich zbik war mir immer sehr sympathisch und technisch ist er auch gut. zwar kein puncher, aber das muss ja auch nicht jeder sein. er würde sicher einen beitrag fürs boxen in deutschland leisten, aber durch seine ständigen absagereien interessiert sich bald keiner mehr für ihn.
    er war überzeugt gegen sturm zu gewinnen, dann hätte er die gage akzeptieren sollen und danach hätte er als wm besser verdient. wenn er von sturm verschaukelt worden wäre, dann hätte zbik volle sympathien bekommen und könnte trotzdem wieder oben mitmischen. ich weiss ja nicht, wen zbik als berater hat, aber ich halte ihn selber für intelligent genug, dass er die chance im öffentlichen fernsehen zu kämpfen nicht verspielen sollte. wer guckt sich den schon internetübertragungen ausser echte boxfans an? zbik ist gebildet und könnte als “traum aller schwiegermütter” gut im fernsehen präsentiert werden. boxen kann er ja schliesslich auch.

    proksa ist zwar kein “filigraner” techniker, aber ein echter kämpfer mit herz. ich schätze ihn sehr stark ein. er muss gegen die besten kämpfen, denn ich glaube, er könnte jedem im mittelgewicht gefährlich werden und die kämpfe wären spannend.
    aber leider gehts den anderen “stars” mehr um die kohle, statt um spannung und genau das macht den boxsport immer weiter kaputt.
    schade, erst erleidet felix sturm einen realitätsverlust mit unaufhaltsamen höhenflügen und jetzt sind noch nicht etablierte nachwuchstalente wie zbik der meinung, eine 6stellige gage wäre zu wenig und sagen deshalb eine wm ab.

    ich glaube ein besuch beim arbeitsamt würde jedem boxer dabei helfen mit beiden beinen auf dem boden zu landen und ihre gagen besser zu schätzen. geboxt wird nämlich nicht nur fürs geld, sondern auch fürs publikum, denn ohne publikum kein geld und ohne spannende kämpfe kein publikum.

  21. jones
    22. Dezember 2011 at 02:44 —

    Tom sagt:
    21. Dezember 2011 um 23:10
    “Sturm hatte Zbik 500.000 für eine Titelvereinigung geboten,aber der WBC hat diesen Deal erst einmal platzn lassen und hat Zbik zur Auflage gemacht erstmal gegen Chavez jr. zu boxen.
    Nachdem Zbik zu unrecht seinen WBC-Titel verloren hat,hat Sturm ihm noch einmal ein Angebot gemacht,dieses Mal waren 250.000 Euro im Spiel,aber Zbik hat abgelehnt,mit der Begründung es gebe noch andere Angebote die besser wären und das sind jetzt keine Aussagen von Sturm,sondern von Zbik!”

    Die Zahlen stammen von Sturm, Zbik hat nur gesagt das Angebot war nicht so hoch wie Sturm behauptet, er sei ein Lügner. Wer lügt kann ich nicht beurteilen, aber von der Logik eher Sturm, warum sollte Zbik so ein Angebot sausen lassen?

    Kluch behauptet es liegt ein Angebot von Pirog vor, Kluch hat bisher wenig von seine Ankündigungen gehalten, aber wenn es stimmen sollte, dann wäre die Absage dieses Kampfes verständlich.
    Einfach abwarten und Tee trinken.

  22. inwis
    22. Dezember 2011 at 08:51 —

    zbik ist bis in die usa zum kämpfen geflogen und hat in einer halle voller mexikaner
    und ca 30 deutschen fans einen starken physischen und vor allem auch abgeklärten
    eindruck hinterlassen.
    aber er ist sich zu schade einem felix sturm in die karten zu spielen und noch mehr
    zeit zu geben um sich noch länger vor seiner pflichtverteidigung gegen golovkin
    zu drücken.
    und für alle die nicht rechnen können,von 700000 brutto bleiben einem boxer
    ca. 20-23000 Euro.
    soll sturm ein angebot von 150000 netto machen,dann boxt zbik proksa oder sturm.
    die reihenfolge kann der lügner sturm (ich habe zbik 250000Euro geboten)selbst
    festlegen,denn zbik wird beide ganz klar besiegen.
    sturm wäre wieder auf dem boden der realität angekommen und für proksa vieleicht
    zeit um zu sehen wie hoch die trauben wirklich hängen.

  23. Boxfanatiker89
    22. Dezember 2011 at 09:48 —

    du mesint von 700.000 kriegt man nur 20-23.000 Euro ?????

    bisschen übertrieben finde ich da muss schon mehr rausspringen

    da wirst ja lieber maurer oder Kfzler

  24. inwis
    22. Dezember 2011 at 11:39 —

    meine natürlich 70000 euro und dann stimmt die nettozahl 20-23000 euro.

  25. R. Pinsel
    22. Dezember 2011 at 12:44 —

    wenn man,so wie er, dann nur ein Mal im Jahr boxt isses tatsächlich nicht viel mehr als ein Kfzler oder Maurer bekommt – aber wir reden schließlich vom Boxen und nicht vom Kegeln. Ich kann es nachvollziehen das er für 20000 € nicht seine Karriere aufs Spiel setzt – denn was wäre denn wenn er verliert? Proksa ist bei weitem nicht der Beste im Mittelgewicht, aber bestimmt auch nicht der Schlechteste! Glaube nicht das Zbik zu “feige” ist um gegen Proksa zu boxen, denn gegen Chavez hat er vielen Kritikern gezeigt das er zumindest ganz gut oben mithalten kann, denn da war er vor dem Kampf noch klarer Außenseiter… auf Facebook hat Zbik geschrieben, das er GEGEN Sturm boxen will und nicht für ihn – vielleicht ist das ja auch ein Grund. Sturm hat mit Sat1 für 2012 6-8 Kämpfe vereinbart – ist doch logisch das er die nicht alleine machen kann und deshalb gute Alternativen braucht – das wäre in diesem Falle so, aber was hat Zbiker davon dem Felix seinen TV-Vertrag zu sichern? Ihr seht das natürlich aus der Sicht der Fans, das ist verständlich, aber ich kenne Sebastian recht gut, vllt. solltet ihr mal den Blickwinkel wechseln?!

  26. jones
    23. Dezember 2011 at 02:56 —

    Was hat Zbik davon den Kampf nicht zu machen, solange kein besseres Angebot da ist Pinsel? Wenn Zbik nicht in den Ring steigt, dann sinkt sein Marktwert weiter und er kann die Handschuhe ganz an den Nagel hängen.
    Gegen Chavez war er doch keine Außenseiter, ea war nur abzusehen, dass es nach Punkten gegen einen mini Hype nicts zu holen gibt. So ist es ja auch gekommen, ZBik hat im Ring gewonnen und Chavez hat ihn ausserhalb des Ringes dann auf den Punktzetteln gewonnen.

Antwort schreiben

adrivo

adrivo