Top News

Boxsport – Telegramm 42 / 2017

+++ Auf der Undercard zum Hauptkampf zwischen Eubank jr und Yildirim kamen einige Sauerland-Boxer mit einem „blauen Auge“ davon. Der 19-jährige Supermittelgewichtler Leon Bauer fand einfach kein Mittel gegen den 22-jährigen Atin Karabet aus Essen und musste sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Ebenfalls im Supermittel kämpfte Stefan Härtel gegen den in Düsseldorf lebenden Viktor Polyakov. Hier lauteten das Urteil 95:95 und 2x 96:94 knapp für Härtel. Nach Meinung vieler Fans war dieses Urteil ein Geschenk an Härtel, der nur 2 Runden souverän gewonnen hat. Rechnet man ihm noch 2 der knappen Runden zu, reicht es trotzdem nicht zum Sieg. Im Schwergewicht gab es für Burak Sahin einen unangefochtenen Sieg über den in Aachen lebenden Angolaner Andre Bunga. Bei Sahin fragt man natürlich nach dem schon einmal abgesetzten Rematch gegen Jone Volau. Im ersten Kampf wurde Sahin durch Volau durch TKO 3 besiegt und es sollte unbedingt ein Rematch geben. Ob und wann es jemals dazu kommt,.liegt im nebeligen Bereich. +++

+++ Miguel Cotto scheint für den letzten Kampf seiner Karriere nun doch keinen hochkarätigen Gegner gefunden zu haben. Der 36-jährige Puerto-Ricaner hatte zum Jahresende seinen Rücktritt angekündigt und kämpft am 2. Dezember letztmalig im Madison Square Garden. Dabei wird es um die Verteidigung seines WBO-Gürtels im Superweltergewicht gehen. Sein Gegner wird der auf #7 des WBO-Rankings platzierte Sadam Ali (25(14)-1(1)-0) aus Brooklyn / New York sein. +++

+++ Das alte „Krok Gym“ von Emmanuel Steward ist nun endgültig Geschichte. Am Samstag wurde das leer stehende Gebäude, wo das  Gym einst untergebracht war, ein Opfer der Flammen. Bereits im Jahr 2006 wurde das Gym geschlossen, nachdem die Stadt Detroit keine Mittel mehr zur Verfügung stellte um diese weltweit bekannte Trainingsstätte zu finanzieren. Kurze Zeit später montieren Metalldiebe die Wasser- und Heizungsrohre ab. Das im Kellergeschoss befindliche Gym stand unter Wasser und das Gebäude wurde stark beschädigt.

Kronk Gym

Kronk-20130827_2477

636430621372649267-10-7-2017-Cbox-McGraw-Junction-1

 

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

In den letzten 10 Jahren verfiel die Immobilie immer mehr. Es ist traurig, was aus diesem legendären Gym geworden ist. Angeblich hatte ein russischer Investor das Gelände gekauft und wollte das ehemalige „Kronk Gym“ als Teil eines Sport- und Freizeitparks renovieren lassen. Daraus wird nun Nichts mehr werden, weil das Gebäude Opfer der Flammen wurde und nur noch die Grundmauern stehen. Unter gleichem Namen gibt es in Detroit ein neues Gym, in dem u.a. WBC-Supermittelgewicht-Weltmeisterin Claressa Shields trainiert. +++

+++ Einer der Beschlüsse bei der kürzlich in Baku zu ende gegangenen WBC-Convention betrifft das „Erbe“ von Terence Crawford, falls der in die nächst höhere Gewichtsklasse aufsteigt: Um den dann vakanten WBC-Titel im Superleichtgewicht sollen dann #1 Amir Imam und #3 Jose Carlos Ramirez kämpfen. Um den Interim-Titel in dieser Gewichtsklasse kämpfen #2 Regis Prograis und #4 Viktor Postol. Unklar ist, wo der bisher im Ranking auf #3 befindliche Omar Figueroa geblieben ist. +++

+++ Bei der WBC-Convention wurde weiterhin verkündet, dass demnächst Leichtgewicht-Champ Mikey Garcia gegen WBA-Champ Jorge Linares kämpfen wird. Linares ist außerdem Träger des WBC-Diamond-Belt. Wann und wo der Kampf stattfinden soll, ist noch nicht bekannt. +++

*** Frauenboxen ***

+++ Das Resultat des WBC-Frauenboxturniers um den Diamond-Belt im Fliegengewicht scheint selbst innerhalb des Verbandes keine wichtige Rolle zu spielen. Von der erwarteten großen Ehrung für die Turniersiegerin bei der WBC-Convention war Nichts zu hören. Den Sieg im Finale zwischen Jessica Chavez und Esmeralda Moreno entschieden die Punktrichter mit einer unglaublichen Wertung (99:90 und 2x 99:91) für Chavez, obwohl Moreno es war, die bis auf einen Niederschlag in Runde 7 und den vielleicht verlorenen Runden 8 und 9 alle Runden für sich entschieden haben müsste. Bei solchen Fehlurteilen kann man sich in Zukunft ähnliche Turniere getrost sparen. +++

+++ Am 14. Oktober wird die gerade 18-jährige Slovenin Ema Kozin in ihrer Heimatstadt Ljubljana um den Titel des Verbandes WBFed und den WBC-International im Mittelgewicht kämpfen. Ihre Gegnerin ist die 32-jährige Kenianerin Florence Muthoni. +++

+++ Christina Hammer, WBC- und WBO-Weltmeisterin im Mittelgewicht, will ihre Gürtel am 4. November in München bei „Keta`s Fight Night“ verteidigen. Eine Gegnerin wurde noch nicht offiziell bekannt gegeben. +++

Voriger Artikel

Chris Eubank jr ist eine Runde weiter

Nächster Artikel

Boxsport – Telegramm 43 / 2017

26 Kommentare

  1. Profilbild von ivan
    9. Oktober 2017 at 10:32 —

    Also das mit härtel war echt frech !soll das der nächste Marco Huck werden oder was?diese verdamten Punktrichter schämen sich vor gar nichts mehr!schande Schande Schande !!!

  2. Profilbild von fettundmuskeln
    9. Oktober 2017 at 10:51 —

    Härtel wird es immer schwer haben, das hatte man schon in den letzten Kämpfen beobachten können. Technik und Kondition sind okay, aber es fehlt total an der Power. So wird er immer über die Runden müssen und noch zahlreiche zweifelhafte Entscheidungen bekommen – oder halt auch irgendwann nicht.

  3. Profilbild von Brennov
    9. Oktober 2017 at 13:14 —

    wann wird jetzt eig. zeuge gegen ekpo stattfinden.
    und feigenbutz hat verlängert und soll auch bald wieder boxen!

  4. Profilbild von ivan
    9. Oktober 2017 at 21:19 —

    Gerade gelesen !charr am 25 November gegen ustinov um den regulären WBA Titel !

  5. Profilbild von California
    10. Oktober 2017 at 00:26 —

    WBA hat wirklich ein paar eigenartige Ratings , vor allem wenn es um das HW geht….hat jemand eine Erklärung für jemanden der kein Vollblut-Boxfan ist? Ich blicke da nicht durch !!!!!
    Ustinov? Oquendo ? Charr ? BJ Flores

    Herr Gott…woher kennen die solche Namen ? Wieso sind die soweit oben obwohl sie nicht kämpfen und sie keiner kennt ? Kann das einer erklären? Ist die WBA die Twilight Zone? Oder ist das nur ein Traum in einem anderen Traum ?

    • Profilbild von HWFan
      11. Oktober 2017 at 10:58 —

      …ja, das frage ich mich auch immer.

      Kann mir das Ganze nur so erklären, dass der „richtige“ WM-Titel ja bei der WBA jetzt der „Superchamp“-Titel ist, und der „reguläre“ Titel kann dann einfach an den jeweils Meistbietenden verschachert werden.
      Dazu werden immer ein paar hoch gerankte, drittklassige Boxer bereitgehalten, sodass sich ein Interessent mit entsprechenden finanziellen Mitteln eine Titelchance gegen einen machbaren Gegner erkaufen kann.

      Bei Charr hatte ich mich schon öfter gefragt, wo wohl das Geld zum Schmieren der Gegner (wie bei Airich) oder der Offiziellen (wie bei Johnson) kommt, aber wahrscheinlich wird der von irgendwelchen Islamverbänden gesponsert…

      (…natürlich wäre auch denkbar, dass K2 die Titelchance für Ustinov mit Charr als machbarem Gegner gekauft hat…) 😉

  6. Profilbild von fettundmuskeln
    10. Oktober 2017 at 01:37 —

    Also, auf BS oder irgendeiner halbwegs offiziellen Seite steht davon bis jetzt nichts. Erschreckend genug, dass Ustinov an #2 und Charr an #4 bei der WBA gerankt sind, Charr damit ein Platz vor Povetkin. Ich frage mich, wieso der ihn dann durch einen glasklaren KO in Rd. 8 besiegen konnte? Und Ustinov fünf Plätze vor Pulev, obwohl dito in Runde 11? Naja, wie schon Flo und andere geschrieben hatte, einen einfachen Gegner als den deutschen Hüftsteakpanzer konnte sich Ustinov eigentlich kaum erträumen. So kann man eben auch „WM“ werden 😀

    • Profilbild von Brennov
      10. Oktober 2017 at 09:29 —

      „Ich frage mich, wieso der ihn dann durch einen glasklaren KO in Rd. 8 besiegen konnte? “

      Povetkin fiel aus den rankings nachdem ihm das 2. mal doping nachgewiesen wurde. daher ist er hinter charr

  7. Profilbild von ivan
    10. Oktober 2017 at 05:37 —

    Naja ob ustinov oder sollte die Hölle zufrieren und charr ,keine wird den Titel halten können spätestens bei der ersten Pflicht Verteidigung ist das Ding weg!es ist nur traurig wir manche an eine Wm Chance kommen,und andere die es wirklich verdient haben auf der Strecke bleiben !Aber es ist halt WBA ,Allein die Tatsache das Mann einen Superchampion Titel ausboxen kann ,und nicht wie früher erstmal die Voraussetzungen dafür erfüllen sagt doch alles

    • Profilbild von Brennov
      10. Oktober 2017 at 09:31 —

      naja die erste pflichverteidigung wird dann gegen oquendo, briggs oder browne sein. da ist der titel auch nicht so sicher weg.

      • Profilbild von HWFan
        11. Oktober 2017 at 11:15 —

        …Browne ist ja zumindest nicht sooo schlecht, Briggs war zumindest mal gut (lang, lang ist’s her, auch wenn ich ihm einen Sieg gegen Charr trotzdem noch zutrauen würde), aber wieso der Name Oquendo bei der WBA immer noch in den Rankings und auch noch in Bezug auf Titelchancen auftaucht kann ich mir auch beim besten Willen nicht erklären…

        …hatte kürzlich schon bei einem Beitrag über Arslan kommentiert, dass wenn Charr sich einen WM-Titel „ergaunert“, Arslan ins HW aufsteigen und gegen Charr nicht nur ältester Weltmeister, sondern auch noch 3. „deutscher“ Schwergewichtsweltmeister nach Schmeling und Charr werden kann… 😀 😀 😀

  8. Profilbild von AxelSchweiss
    10. Oktober 2017 at 15:10 —

    Charr gegen Ustinov,das wird Rummelboxen vom feinsten und ist eine Schande für den Boxsport! Keine der beiden hat sich einen WM Kampf verdient. Das Ranking bei der WBA im Schwergewicht ist ein Witz!

  9. Profilbild von Gladio
    10. Oktober 2017 at 16:58 —

    Am 21.10 steigt Jack Culcay gegen Maciej Sulecki om den Ring. Culcay halte ich schlichtweg zu klein für das Superwelther. Persönlich denke ich Maciej Sulecki ist ins Superwelther gewechselt weil er nicht der beste Boxer ist und im SW seine Größe und Kraft besser zur Geltung bringen kann und denke Culcay ist technisch versierter ist, sein größe könnte aber ein Problem sein. Mich würde eure Meinung zu diesem Gefecht interessieren.

    • Profilbild von Flo9r
      10. Oktober 2017 at 19:53 —

      Ich sehe Sulecki als Favoriten und das relativ deutlich, daher würde ich auf einen Sieg des Polen durch Abbruch in den späteren Runden tippen..

    • Profilbild von fettundmuskeln
      11. Oktober 2017 at 12:32 —

      Beides Eurobums, die gegen die Weltspitze untergehen. Culcay zu klein, oder, was es imo eher trifft, zu muskulös für seine Größe, dafür aber wenig Power. Boxerisch hat er es drauf, aber das nutzt gegen Riesen wie Andrade, Sulecki oder Hurd am Ende, trotz vielleicht guter Leistungen doch nichts. Wobei ich den Vergleich gegen Sulecki hoch interessant finde, sozusagen inoffizielle Europameisterschaft.

    • Profilbild von Gladio
      11. Oktober 2017 at 12:52 —

      Sehe ich genau so. Beide Boxer sind ihrer Gewichtsklasse, für die Weltspitze nur Sieg-Lieferanten, wobei ich glaube das Culcay in der 140 lbs Division, nach dem Crawford scheinbar in die 147 lbs Division wechseln tut, durchaus was reißen kann. Gegen Garcia, Postol, Broner und Co. kann er dann auch seine gute technische Ausbildung und vieleicht ja auch, in dieser Gewichtklasse vorhandene Schlagkraft, zur Geltung bringen.

  10. Profilbild von Gladio
    10. Oktober 2017 at 21:33 —

    Andrade habe ich damals vor dem Kampf aufgrund seiner Größe und seiner Technichk weit vorne gesehen. Im Gefecht selbst hat sich Culcay wirklich gut geschlagen. Andrade hatte sicherlich keinen Sahneabend, aber Culcay hat seine Gefechtsführung super unterbunden und Sulecki ist bei weitem nicht so ein guter Boxer wie Andrade. Wie gesagt persönlich halte ich nicht sehr viel von Suleckis boxerischen Fähigkeiten, könnte es sein Culcay Sulecki ausboxt und er den Ring tatsächlich als Sieger verlässt???+

  11. Profilbild von ivan
    10. Oktober 2017 at 21:42 —

    Culcay ist ein super Techniker,aber Ich fürchte das alleine reicht nicht für ganz oben ,er hat zu wenig power ,wie gut er auch trifft dem Gegner is es nicht anzusehen,wenn er aber getroffen wird fällt er schnell und da Maciej Sulecki die letzten 7 kämpfe alle samt durch ko gewann halte ich ihn für den Favoriten!

  12. Profilbild von Gladio
    10. Oktober 2017 at 22:23 —

    Vielleicht bin ich zu voreingenommen, weil ich nichts von Sulecki halte. Danke für eure expertisen.

  13. Profilbild von Luzifer
    11. Oktober 2017 at 14:46 —

    RTL überträgt den Kampf Joshua vs Pulev.

  14. Profilbild von Achtzehn Zentimeter Afrika

    Der Leon ist so ein Bauer,
    ich hoffe er wird vom Mähdrescher überfahren

  15. Profilbild von ivan
    11. Oktober 2017 at 18:31 —

    Joshua kassiert 17 Mio. Euro für den pulev Kampf,also wenn das nicht leicht verdientes Geld ist!

Antwort schreiben