Top News

Boxsport – Telegramm 38 / 2017

Bilder: WBA / Top Rank

+++ Bei einer Pressekonferenz im Rahmen des WBSS-Turniers sagte Firat Arslan, dass er nach wie vor an einem 3. Kampf gegen Marco Huck interessiert ist. Kalle Sauerland erklärte sich dazu bereit, den Kampf, wenn er denn zustande kommt, zu promoten. Arslan wird am 7. Oktober auf der Undercard von Eubank jr vs Yildrim einen Kampf bestreiten und bereits eine Woche zuvor bei einer Benefiz-Veranstaltung für Eduard Gutknecht einen Showkampf gegen Porsche – Betriebsrat – Chef Uwe Hück absolvieren. Arslan wird in diesem Monat 47 Jahre alt und will noch mindestens ein Jahr aktiv boxen. +++

+++ Laut Pressemitteilung von „ranfihghting.de“ werden die Erstrundenkämpfe des WBSS-Turniers auf ranfighting.de zu sehen sein. Hier der Pressetext dazu: „ran FIGHTING zeigt Hauptkämpfe der World Boxing Super Series sowie ausgewählte Vorkämpfe in voller Länge live und on demand auf allen Geräten. Fünf der insgesamt acht Viertelfinal-Begegnungen gibt es auch im Einzelabruf als Pay-Per-View für 14,99 Euro, die anderen drei Kampfabende sind Teil des monatlichen Abos für 3,99 Euro. Wer alle Kämpfe sehen möchte, bekommt mit dem Quarterfinal Pass für 49,99 Euro Zugriff auf alle Viertelfinalkämpfe der WBSS auf ranFIGHTING.de.“ Man kann gespannt darauf sein, was dann die Halbfinals und die Finalkämpfe extra kosten werden. +++

+++ Für den Megafight zwischen Gennady Golovkin und Canelo Alvarez hat auch die WBA einen besonderen Gürtel gestiftet. Der Sieger dieser Begegnung bekommt einen einmaligen „WBA-Super-Champion-Belt“. Damit zieht die WBA dem WBC nach, die ebenfalls einen besonderen Gürtel als Einzelanfertigung für den Sieger bereithält. +++

WBA Gürtel Canelo vs GGG

+++ Der nächste Kampf von Schwergewichtchamp Anthony Joshua ist festgemacht worden. Er absolviert am 28. Oktober in Cadiff die Pflichtverteidigung gegen den Bulgaren Kubrat Pulev. Dabei geht es auch um den IBO-Titel und den WBA Superchamp-Titel. Auf der Undercard wir es weitere Titelfights geben. Dabei geht es um britische und weitere WBA-Gürtel. Unter Anderem kämpfen die beiden ungeschlagenen Boxer Khalid Yafai und Sho Ishida um den WBA-Titel im Superfliegengewicht. +++

+++ Nach wie vor offen ist der Kampf um den vakanten regulären WBA-Titel im Schwergewicht. Diesen Gürtel sollten Fres Oquendo und Shannon Briggs unter sich ausmachen. Da Briggs wegen einem Dopingvergehen und der damit verbundenen Sperre von 6 Monaten ausfiel, ging man davon aus, dass Alexander Ustinov an dessen Stelle treten wird. Bisher hat man davon aber bis auf die Kampfaufforderung von Vlad Hrunov noch Nichts gehört. Womöglich wartet die WBA die Sperre von Briggs ab und lässt es bei dem Kampf zwischen Oquendo und Briggs. Mehr als ein kurzes Zwischenspiel ist dieser Kampf nicht, weil der Sieger dann gegen den Superchamp antreten muss. +++

+++ Als einen besonderen „Leckerbissen“ gibt es für die Fans des gepflegten Faustkampfs noch in diesem Jahr den Kampf zwischen Vasyl Lomachenko und Guilliermo Rigondeux.  Gekämpft wird am 9. Dezember im Madison Square Garden New York. Mit diesem Kampf und den vielen anderen guten Fights in den letzten Monaten ist das Boxjahr 2017 kaum noch zu toppen. +++

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Loma vs Rigo 9. Dez.

+++ Die WBA scheint mit ihren Titelvereinfachungen ernst zu machen. Im Halbschwergewicht wurde Badou Jack kürzlich durch einen vorzeigen Sieg über Nathan Cleverly zum regulären Weltmeister. WBA-Superchamp ist Andrè Ward. Den Interim-Titel trägt der Russe Dmitry Bivol. Nach Willen des Verbandes soll es nun zu einem Pflichtkampf zwischen Jack und Bivol kommen. Beide Seiten haben bis zum 25. September Zeit, ein Angebot abzugeben. +++

 

 

***Frauenboxen***

+++ Ebenfalls um einen WBA-Gürtel geht es für die Irin Kathie Taylor. Die bei Eddie Hearn unter Vertrag stehende Olympiasiegerin von 2012 wird in ihrem 7. Profikampf auf die argentinische WBA-Weltmeisterin Anahi Esther Sanchez treffen. Gekämpft wird auf der Joshua / Pulev Undercard am 28. Oktober in Cadiff. +++

+++ Von der Boxsportseite „boxingnewsandviews.com“ wird das Gerücht gestreut, er könnte demnächst einen Kampf zwischen Holly Holm und Kathie Taylor geben. Offenbar ist diese Nachricht als „Nachwehe“ des Mayweather vs McGregor – Spektakels entstanden. Holly Holm sagte noch vor wenigen Tagen in Las Vegas, dass sie nicht einmal für einen Kampf gegen Cecilia Braekhus ins klassische Boxen zurück kommen würde. +++

 

Voriger Artikel

Erstes Aufeinandertreffen in Cardiff: Pulev vs. Joshua

Nächster Artikel

Gennady Golovkin vs Saul Alvarez endet „Unentschieden“

5 Kommentare

  1. Profilbild von fettundmuskeln
    16. September 2017 at 04:36 —

    Wilder vs. Ortiz für den 4.11. ist auch fix, oder?

  2. Profilbild von Polonia
    16. September 2017 at 10:39 —

    Ja hinzuzufügen waere die Boxgala am 04.11
    Jacobs vs …..
    Stiverne vs breazeale
    Ortiz vs wilder
    Wird sicher ne gute boxgala.
    Stiverne breazeale sehe ich ein pts fuer breazeale wenn stiverne sich nicht verbessert hat
    Wilder vs ortiz ist wohl ein sehr schwer einzuschätzender kampf koennte mir jeden kampf Ausgang vorstellen
    Pts ortiz
    Pts wilder
    Ko ortiz
    Ko wilder
    Wird ein spannender fight!!!!!!!!!

  3. Profilbild von Marvin Hagler
    16. September 2017 at 13:31 —

    Auch am 4.11. EM im Schwergewicht A.Kabayel vs D. Chisora in Monaco.

  4. Profilbild von Cantplayboxingderzweite
    16. September 2017 at 16:31 —

    Findet noch jemand ausser mir Oscar De La Hoyer in Strapsen total sexy ?
    Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, Canelo würde im Catsuit auf allen Vieren vor mir sein und schnurren, ejakuliere ich glatt ins höschen.

  5. Profilbild von California
    16. September 2017 at 17:43 —

    Ja, der gute alte Oscar war damals schwer auf Schnee….letztendlich hat er sogar zugegeben das die Fotos echt sind nachdem er anfangs behauptete das sie Fälschungen sind…..und zu dem anderen Teil….ich bevorzuge Katy Perry….aber ich gönns dir

Antwort schreiben