Top News

Boxsport – Telegramm 37 / 2017

+++ Kurze Nachlese: Ein treffendes Fazit zur Amateur-WM in Hamburg zieht der Sender RBB. Auf der Internetseite „inforadio.de“  wurde ein Kommentar zu diesem Ereignis veröffentlicht. Offene Worte, bei denen nicht mit Kritik gespart wurde. Medienvertreter, die vor Ort waren, bezeichneten die Organisation und die Pressearbeit dieser WM als katastrophal. Es soll angeblich nicht einmal möglich gewesen sein, mit teilnehmenden Boxern Interviews zu machen. +++

+++ David Haye hat bereits vor einigen Tagen seine Fangemeinde wissen lassen, dass er im Dezember wieder in den Ring steigen und im nächsten Jahr gegen Anthony Joshua kämpfen will. Heute wurde über die Seite „badleftkook.com“  mitgeteilt, dass besagter Kampf im Dezember das Rematch gegen Tony Bellew werden soll. Zumindest sei man gerade dabei, den Deal auszuhandeln. Hat sich Haye tatsächlich schon zu 100% erholt und ist körperlich in der Verfassung, im Rematch besser auszusehen als im ersten Kampf? Man kann gespannt sein. +++

+++ Beim Wiegen zum Kampf Oleksandr Usyk vs Marco Huck waren beide Boxer im Limit: Huck: 90,2 kg und Usyk 90,5 kg. Unter den zahlreichen Zuschauern beim Wiegen in der Max-Schmeling-Halle Berlin waren einige Vertreter der internationalen Boxelite (u.a. Vasyl Lomachenko) anzutreffen. Ringrichter dieses Kampfes ist Robert Byrd, der zuletzt beim Kampf zwischen Mayweather jr und McGregor als 3. Mann im Ring stand. +++

+++ Neben dem mit viel Spannung erwarteten Auftakt zum WBSS-Turnier mit dem Kampf zwischen Usyk und Huck gibt es am kommenden Wochenende noch andere gute Fights: Bereits am heutigen Freitag wird in Las Vegas der WBC-Gürtel im Super-Mittelgewicht zwischen David Benavidez und Ronald Gavril neu ausgeboxt. Auch die Undercard kann sich sehen lassen. Unter anderem gibt Peter Quillin nach fast 2 Jahren Pause sein Comeback gegen Journeyman Dashon Johnson. +++

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

+++ Der Boxsport erfreut sich in Polen zunehmender Beliebtheit. Am kommenden Samstag gibt es wieder eine Pol-Sat Fight Night zu sehen. Von 8 Kämpfen werden 3 von polnischen Schwergewichtlern bestitten: Sergiej Werwejko vs Nagy Aquilera, Albert Sosnowski vs Lukasz Rozanski, und Krzysztof Zimnoch kämpft gegen Joey Abell. +++

+++ Am frühen Sonntag (unserer Zeit) kommt es zum Rematch zwischen Wisaksil Wangek und Roman Gonzalez. Der Thai konnte vor einem halben Jahr dem bis dahin in 46 Kämpfen ungeschlagenen Nicaraguaner den WBC-Titel im Super-Fliegengewicht durch einen knappen Punktsieg (113:113 und 2x 114:112) abnehmen. Bei der gleichen Veranstaltung kämpfen Naoya Inoue und Antonio Nieves um den WBO-Gürtel im Super-Fliegengewicht. WBC-Exchamp Carlos Cuadras und Juan Francisco Estrada boxen einen Eliminator. Der Sieger wird dann entweder Wangek oder Gonzalez herausfordern. Die Hauptkämpfe der Veranstaltung sind auf DAZN.com zu sehen. +++

+++ Dem russischen Boxer Magomed Abdusalamov und seiner Familie ist von einem Gericht in New York eine Entschädigung in Höhe von 22 Millionen Dollar zugesprochen worden. Bezahlen soll diese Summe die „New York State Athletic Commission“. Abdusalamov war im November 2013 nach einem Kampf gegen Mike Perez zusammen gebrochen. Er erlitt eine Gehirnblutung und wurde nur schleppend versorgt. In dem seit 2014 andauernden Verfahren wurde nachgewiesen, dass vom Aufsicht führenden Verband erhebliche Fehler gemacht wurden, die dazu führten, dass Abdusalamov erst mit erheblicher Verzögerung in medizinische Behandlung kam. Eine Mitschuld von K2 Promotions und dem Madison Square Garden wurde vom Gericht nicht festgestellt. +++

*** Frauenboxen ***

+++ Auf der Undercard vom Top-Fight zwischen Canelo Alvarez und Gennady Golovkin sind auch 2 Frauenkämpfe zu finden. Die bei Oscar de la Hoya unter Vertrag stehende Marlen Esparza (Olympiabronze in London) tritt in ihrem 3. Profikampf gegen die gebürtige Mexikanerin Tania Cosme (5(1)-6(4)-1) an. Ebenfalls vertreten ist die Britin Nicola Adams, (Olympiagold in London und Rio) die es bei ihren USA-Debüt ebenfalls im 3. Profikampf mit der Ungarin Alexandra Vlajk (11(2)-6(2)-0) zu tun bekommt. Esparza und Adams gehen selbstverständlich als Favoritinnen in ihre Kämpfe. Das Bemerkenswerte daran ist, dass beide Boxerinnen 4×3 min kämpfen werden. Ob sich diese Regelung demnächst überall im Frauenboxen durchsetzen wird, ist noch ungewiss. +++

+++ Die 35-jährige Weltergewicht – Superweltmeisterin Cecila Braekhus wird in diesem Jahr ein drittes mal in den Ring steigen. Sie kämpft am 21.Oktober in Stokke / Norwegen ein Rematch gegen die Schwedin Mikaela Lauren. Beide standen sich bereits 2011 schon einmal gegenüber. Damals konnte Braekhus Lauren durch TKO 6 bezwingen. +++

Voriger Artikel

WBSS-Premiere am Samstag: Die Tipps der Konkurrenz

Nächster Artikel

Das Wiegen: Usyk vs. Huck

5 Kommentare

  1. Profilbild von California
    9. September 2017 at 11:08 —

    David Haye war immer eine Enttäuschung im HW ….der wird nix mehr reißen und kann den nicht mehr sehen ehrlich gesagt

  2. Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

    Ich habe viel von Haye gehalten, aber Hayes Zeit ist einfach abgelaufen. Er hat viel zu lange gewartet.
    Als er noch akltiv war, hätte ich es ihm zugetraut Joshua locker zu besiegen. Jetzt nicht mehr.

    Denke nach dem nächsten großen payday wird er zurücktreten.

  3. Profilbild von globuli
    9. September 2017 at 12:27 —

    Eigentlich verwundert es, dass der Termin und der Austragungsort vom Fight
    Murat Gassiev versus Krzysztov Wlodarczyk
    noch nicht feststeht.
    Neben Russland und Polen würde sich auch Deutschland als neutraler Austragungsort anbieten.

  4. Profilbild von globuli
    9. September 2017 at 13:37 —

    Hallo Sportsfreund Brennov,
    danke für die Info!
    Trage ich in meinen Boxterminkalender ein.

Antwort schreiben