Top News

Boxsport Telegramm 20 / 2017

+++ Anthony Joshua kann sich nach seinem TKO-Sieg über Wladimir Klitschko kaum vor neuen „Jobangeboten“ retten. Zum Einen steht die Frage nach einem Rematch gegen Klitschko im Raum. Zum Anderen gibt es bereits jetzt die WBA-Pflicht, gegen den noch zwischen Briggs und Oquendo zu ermittelnden regulären WBA-Weltmeister zu kämpfen, sowie die Forderung des Verbandes IBF, sofort eine Pflichtverteidigung gegen Pulev zu machen. Darüber hinaus wollen WBC-Champ Wilder und Klitschko-Bezwinger Fury unbedingt gegen Joshua kämpfen. Sieht man mal davon ab, dass Fury wohl eine längere Zeit brauchen wird um wieder in Form zu kommen: Welcher Kampf würde die boxen.de – Fans am meisten interessieren? +++

+++ Der Ex-IBF Champ Charles Martin hat es knapp über ein Jahr nach seiner Niederlage gegen Anthony Joshua und zwischenzeitlichen Eskapaden endlich geschafft, wieder einmal in den Ring zu steigen. Er absolvierte am Dienstag letzter Woche in Tunica / Mississippi einen Kampf gegen den Journeyman Byron Polley, siegte durch TKO 2 und sortierte sich damit wieder in den BoxRec Top 10 des Schwergewichts ein. +++

+++ Bei der Sauerland-Veranstaltung am 13. Mai in Karlsruhe mit Vincent Feigenbutz als Hauptkämpfer wird Schwergewichtler Michael Wallisch sein Sauerland-Debüt geben. Der Ex-WBO-Europameister stand seit Januar 2016 nicht mehr im Ring. Grund dafür waren offenbar Differenzen, bzw. ungeklärte Vertragsangelegenheiten mit seinem vorherigen Boxstall SES. Man kann gespannt sein, wie weit es Wallisch unter Sauerland-Regie bringen wird. +++

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

+++ Der jetzige WBO-Schwergewicht-Europameister Christian Hammer will nach dem Sieg gegen David Price in London seinen Gürtel das nächste mal am 19. Mai in Hamburg verteidigen. Sein Gegner ist der Franzose Zine Eddine Benmakhlouf. Die Card dieser Veranstaltung in der Barcleycard Arena verspricht einige weitere gute Ansetzungen: Mario Daser kämpft gegen Ola Afolabi um den IBO-International im Cruisergewicht und Igor Mikhalkin bekommt es im Kampf um den vakanten IBO-Titel im Halbschwergewicht mit dem Südafrikaner Thomas Oosthuizen zu tun. +++

+++ Mike Tyson gründet angeblich wieder einmal ein Unternehmen. Diesmal soll es eine Boxakademie in Dubai sein. Der Ex-Schwergewicht-Champ hatte bisher mit seinen Unternehmungen, u.a. einer eigenen Promotion nur wenig Erfolg. Der Begriff „Mike-Tyson-Boxakademie“ ist höchst wahrscheinlich auch wieder nur so ein Marketing-Gag, bei dem Tyson gegen Entgelt seinen Namen für ein hochpreisiges Fitness-Center hergibt. Ähnliche “Mike-Tyson” Unternehmungen sind neben Dubai auch in Austalien, China, West-Afrika und Frankreich geplant. Außer im Gym-Namen und auf ein paar Plakaten wird man da Tyson genau so wenig antreffen, wie im „Gleasons Gym“ New York, wo angeblich vor Jahren die „Zentrale“ und Talentschmiede seiner Boxpromotion zu finden sein sollte. +++

+++ Laut Bob Arum soll es in diesem Sommer zu einem Rematch zwischen Vasyl Lomachenko und Orlando Salido kommen. „Loma“ verdankt „Siri“ die einzige Niederlage in seinem Kampfrekord. Während der Ukrainer nach diesem Kampf im Jahr 2014 steil nach oben ging, gelang dem Mexikaner kein Sieg mehr. Salido wird am 27. Mai in seiner mexikanischen Geburtsstadt Ciudad Obregon gegen den Thai Amphon Suriyo kämpfen. Gelingt ihm ein Sieg, wird dem Kampf gegen Loma nichts mehr im Wege stehen. +++

Voriger Artikel

Joshua besiegt Klitschko – Jugend triumphiert über Erfahrung

Nächster Artikel

Tippspiel KW 18 - 05.-07-05-2017

28 Kommentare

  1. Profilbild von California
    2. Mai 2017 at 20:26 —

    Zu der ersten Frage….Joshua vs Wilder, Gewinner dann gegen (einen fitten) Fury…..

    Zweite Meldung…was hat der gute Martin so angestellt?? ist mir leider entgangen…

    Lomo gegen Siri würde ich gerne sehen, obwohl sportlich ohne Wert….wird wohl auf einer Undercard stattfinden……trotzdem wird es interessant werden

  2. Profilbild von reineckefuchs
    2. Mai 2017 at 20:33 —

    “Zweite Meldung…was hat der gute Martin so angestellt?? ist mir leider entgangen…”

    Etwas zu viel “geraucht” und dann seiner Fanatasie freien Lauf gelassen … Facebook Clips, wo zu sehen ist, wie er genüsslich seinen Joint raucht und sich für Bruce Lee und überhaupt den “Größten” hält …

  3. Profilbild von Polonia
    2. Mai 2017 at 20:33 —

    Zum Anderen gibt es bereits jetzt die WBA-Pflicht, gegen den noch zwischen Briggs und Oquendo zu ermittelnden regulären WBA-Weltmeister zu kämpfen

    so sinnlos? 😀
    wollen die das der titel dann wieder vakant ist oder es dann bei einem belassen? ^^

    sowie die Forderung des Verbandes IBF, sofort eine Pflichtverteidigung gegen Pulev zu machen.

    pulev soll mal nicht aufmucken das er brutal ko gehen wird ist keine frage. sein zahltag kann ruhig noch warten da wäre ortiz der noch keine chance bekommen hat, FAIRER und interessanter für alle.

    Welcher Kampf würde die boxen.de – Fans am meisten interessieren? +++

    rückkampf joshua klitschko november/dezember

    davor juli/august/september

    joshua vs ortiz

    anfang nächsten jahres wilder joshua

    könnte mir vorstellen wilder wird gegen bellew antreten

    fury gegen charr

    • Profilbild von Karate Kid
      2. Mai 2017 at 20:54 —

      Charr wurde soeben an der Hüfte operiert, keine Ahnung, wie lange die Heilung dauert.

      Ich fänd jetzt alle erwähnten Kämpfe geil, rechter Andrang da im HW. Fury auf Insta im Sparring gesehen, dick wie ein Ballon aber mit schnellen Händen.

      Ich habe so das Gefühl, die warten einfach alle bis Ortiz 40 Jahre alt ist. Wobei er mit Al Haymon ja einen starken Promoter hat, hm.

      • Profilbild von Polonia
        2. Mai 2017 at 22:32 —

        Fury auf Insta im Sparring gesehen, dick wie ein Ballon aber mit schnellen Händen.

        dick wie ein ballon?

        fett wie ein schlachtschwein!

        aber ja er hat schonmal über 30 kg abgenommen
        der schafft das schon !

        in der form wie bei gegen klitschko hat er gegen joshua und wilder definitiv gute karten

  4. Profilbild von Loebel Chrissy, der Riemenschlucker

    Joshua vs Vitali Klitschko

  5. Profilbild von Gigafister
    2. Mai 2017 at 20:59 —

    Ich glaub das nicht
    Alle reden von Wilder/Pulev und sonstigen Chicks.
    Wenn es jemand verdient hat dann Wlad.
    Verloren ok. Aber gefightet …super.
    Dann sehen wir weiter.
    Aber sicher werden die Fury-Lover und Pulev-Follower nebst den anderen Überflüssigen ätzen
    Im Rückkampf KO Klitschko Runde 5.
    Er hat verstanden.
    Der Fister rules

    • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

      Fister hast du dir etwa den Klebstofftopf von The Fan geliehen? Ich hatte dir das schnüffeln doch untersagt.

      Wieso zum geier soll jemand noch mal AJ vs Waldemar sehen wollen? Waldemar hat sowohl durch TKO als auch nach Punkten klar verloren.
      Waldemar sollte dankbar sein das er gesund ist. Wenn er schlau ist verzichtet er aufs rematch, aber sein Zuhälter Bönte wird ihn schon überreden.

      Es gibt weitaus interessantere Kämpfe für AJ. In einem rematch kann er gegen Waldemar nix gewinnen. Die leute würden sagen er hätte einen alten Mann in rente geschickt.
      AJ vs Ortiz/Wilder ist interessant, alles andere Zeitverschwendung.

      • Profilbild von Milanista82
        4. Mai 2017 at 12:37 —

        Die PPV Zahlen in Großbritannien sagen was anderes mein Freund. Ein rematch macht daher durchaus Sinn.

        Sicher ist AJ vs Wilder auf dem Papier her der interessanteste Kampf, Eddie Hearn ist jedoch kein Dummkopf. Er wird, so wie es ein richtiger Promoter eben macht, das Maximum herausholen wollen. Bevor also dieser Kampf stattfindet, wird Wilder aller Voraussicht nach gegen Bellew in London antreten. Das ist auch genau der richtige Kampf um einen Hype entfachen.

  6. Profilbild von Brennov
    2. Mai 2017 at 21:44 —

    Ähm fuchs laut wba muss Joshua gegen Ortiz. der Sieger aus briggs oquendo muss gegen Ustinov!

  7. Profilbild von Buckelfred1
    3. Mai 2017 at 05:22 —

    Ich wäre auch für einen Rückkampf wobei ich glaube Wlads Selbstbewusstsein ist erst einmal angeknackst. Er würde den Rückkampf wahrscheinlich viel vorsichtiger angehen und sich über kurz oder lang doch wieder ein Ding einfangen.. Joshua braucht man weiß Gott nicht hochjubeln weil er durchschnittlich talentiert ist.. Das weiß auch Wladimir aber nach 10 Jahren Sicherheitsboxen kann er seinen Stil nicht mehr so einfach umstellen.. Er müsste wieder lernen mal die Fäuste fliegen zu lassen und auch mal ein paar Schläge zum Körper einzustreuen dann wäre der Kampf in Runde 6 zu Ende gewesen!! Was in Runde 11 das Oberkörpergewackel sollte wird wohl ewig sein Geheimnis bleiben.. Im Rückwärtsgang können sie alle beide nicht boxen.. Nichtsdestotrotz ein Rückkampf muss her..

  8. Profilbild von AxelSchweiss
    3. Mai 2017 at 11:53 —

    Versteh das ganze nicht.Klitschko hat verloren und das durch KO.
    Deswegen muß er nicht nochmal gegen Joshua ran.Oder Joshua gegen Ihn.
    Ortiz würde ich für den gefährlichsten Herausforderer für alle WM’s halten!

    • Profilbild von Ferenc H.
      3. Mai 2017 at 13:33 —

      Es gibt eine Rückkampfklausel von der Wladi gebrauch machen kann das hat der Fuchs wohl vergessen oben zu erwähnen

      • Profilbild von reineckefuchs
        3. Mai 2017 at 14:22 —

        siehe oben: ” …. Zum Einen steht die Frage nach einem Rematch gegen Klitschko im Raum. …”

        Ohne genaue Kenntnis des Vertrages sollte das reichen. Ob, wann, wo, unter welchen Umständen, Option oder Pflicht … keine Ahnung.

  9. Profilbild von Marvin Hagler
    3. Mai 2017 at 16:44 —

    Meiner Ansicht nach sollte Joshua einen Vereinigungskampf gegen Wilder oder einen Kampf gegen Ortiz als nächstes anstreben, unabhängig davon wie sich Klirschko entscheidet!
    Joshua vs Fury, evtl. im April´18…nachzulesen bei boxen1.com.

    Erol Ceylan hat mal eine vielversprechende Veranstaltung auf die Beine gestellt, auch wenn es bestimmt einen besseren Gegner als den 40jährigen ehemaligen Cruiser Benmakhlouf für Hammer gegeben hätte!
    Allerdings bin ich mal gespannt wie der Kampf Mikhalkin vs Oosthuizen endet!

    Das Wallisch wieder kämpft ist ja nicht schlecht, der kann mit Sauerland im Rücken, in Europa bestimmt noch einiges reissen, aber der Gegner Andre Bunga ( 4-8-1) ist eher eine Frechheit, trotz der längeren Pause von Wallisch!

    Nicht zu vergessen der Kampf Golovaschenko vs Kurzawa um den IBO-Interconti im Cruiser am kommenden Samstag, das ist für mich ein 50/50-Fight, mal sehen wie es ausgeht!?

  10. Profilbild von fettundmuskeln
    3. Mai 2017 at 18:48 —

    Chavez jr. sieht fit wie noch nie aus – denke, das könnte ‘ne echte Überraschung geben am Samstagnacht:

    uploadpie.com/6UyVpS

  11. Profilbild von fettundmuskeln
    3. Mai 2017 at 19:04 —

    Loma – Salido: „Während der Ukrainer nach diesem Kampf im Jahr 2014 steil nach oben ging, gelang dem Mexikaner kein Sieg mehr.“ Nicht ganz richtig – seinen nächsten Kampf gegen Kokietgym gewann er durch Knockout in einer Schlacht mit glaube ich 6 oder 7 KDs. Danach verlor er den ersten Kampf gegen Rocky Martinez, während der Rückkampf und die Battle mit Vargas (beides Draw) zumindest als kontrovers einzustufen sind. Martinez 2 hat Salido nach Meinung der meisten Experten und Fans eigentlich ziemlich deutlich gewonnen.

    Denke allerdings, das Rematch gegen Loma braucht kein Mensch, der Gewichtsvorteil für Siri wird wegfallen und der Ukrainer hat sich einfach um Welten verbessert, mental stand er damals noch mit einem Bein in den Amateur-Ranks, hat versucht, ihn sauber auszuboxen, was gegen einen Stinker wie Salido einfach nicht geht. Die hämischen Kommentare von Leatherface und anderen HBO-Altvorderen, die damals jeden Lowblow Salidos wie eine Boxoffenbarung gefeiert haben, weil sie Loma schlicht einen so frühen WM-Erfolg nicht gönnten, werden uns auf jeden Fall diesmal erspart bleiben.

  12. Profilbild von fettundmuskeln
    3. Mai 2017 at 19:22 —

    AJ vs. Pulev von der IBF gefordert … lol … bin mal gespannt, ob sie ihn genauso mies behandeln wie damals Fury. Deshalb gab es überhaupt nur den Champ AJ, bzw. vorher den „Champ“ Charles Martin. Und in der Folge davon auch die Titelvereinigung, denn Klitschko war erst bereit, gegen AJ zu kämpfen, als neben dem IBF- auch der WBA Titel auf dem Tapet stand.

    Aber falls die IBF AJ zwingen, auf den Titel zu verzichten, könnte natürlich sich Wegner seinen Traum, einmal einen Fighter zur „Heavyweight-WM“ zu führen, doch noch erfüllen. Brennov wird begeistert sein.

  13. Profilbild von California
    3. Mai 2017 at 21:31 —

    @ fettundmuskeln

    Bin auch Team Chavez Jr…….hoffe insgeheim auf einen Sieg von ihm, aber so recht glaube ich das nicht….der hat mittlerweile zuviel Masse verloren….die Power wird ihm fehlen…hoffe aber er schlägt diesen Coward-Hype-Job von Senorita Canela…den mag ich überhaupt nicht…als ‘Boxer ist er ok, aber dann fängt er an Interviews zu geben, und die Sympathie ist weg

    • Profilbild von fettundmuskeln
      4. Mai 2017 at 01:22 —

      Team Junior!!! – Hoffentlich verspeist er die halbe Portion Caneloni in drei Runden mit einem kräftigen Schluck Ginger Ale. Problem finde ich weniger Alvarez selbst sondern seinen two-faced Promoter „Oscarina de la Homo“ – als Fighter eine HOF-Legende, die niemanden aus dem Weg gegangen ist, als Promoter eine doppelzüngige strapsetragende Glucke, die ihren geliebten Gingerboy vor allem schützt, der ihr ein Haar krümmen möchte. „Er ist noch kein Middleweight“, mimimimimi, aber Jr. bei 164 (Komma fünf!!) das geht dann wieder. Oscar kaut ihm jeden Bissen vor, Pussynela gehört nämlich nur ihm: Mexicans don’t f*** around – hier hast du den Gürtel, GGG, ich zahle auch gerne noch das Porto. Aber ich bin die A-Side … lmao!

      Das Ding ist, Canelo ist schon ein klasse Fighter und super Konterboxer, aber leider nicht ganz so gut, wie Oscar es gerne darstellt, von wegen Floyds Nachfolger, P4P #1 und so … Loma, GGG, Kovalev, Ward, Bud, Rigo, One Time, Usyk alle besser … noch nicht mal in seiner Gewichtsklasse (Caneloweight) ist er der King: Charlo, Jacobs, GGG sowieso, bin mir noch nicht mal sicher, ob es für Lemieux reichen würde. Und was die Kohle angeht – gewinnt AJ noch ein paar Kämpfe, hat der ihn auch bald.

      • Profilbild von Adrenalinmonster
        4. Mai 2017 at 09:31 —

        auf Boxingnews24.com kann man nachlesen, was ein Feigling für dummes Zeug labern kann um Feigheit als etwas anderes verkaufen zu wollen.
        Chavez!!!!!!! Mach diesem Hype ein Ende!

  14. Profilbild von fettundmuskeln
    4. Mai 2017 at 10:21 —

    Ich muss hier wieder mal einen Monolog schreiben zum Thema WBC – WBO/Canelo – was da grad abgeht, ich krieg echt die Tür nicht zu. Eine wahre Box-Soap-Opera! …

    In den Hauptrollen: der schmierige Strip(pen)zieher – Oscarina de la Homo, Fishnet-Queen bei Golden Girl Promotions. Der unsympathische Emporkömmling: Cameltoe „The Cunt“ Alvarez, talentiert und ehrgeizig, aber nur bedingt jobtauglich. Das dämlich grinsende Opfa: „Triple L“ Losslovkin, die ewig in die Röhre glotzende arme Sau, mit der keiner spielen will sowie seine Loserfriends Tom „Löffelstellung“ Löffler, der die Vaseline immer dorthin schmiert, wo Oscar es ihm befiehlt und (Un-)Abel „Erst babbeln, dann denken“ Sanchez. Special Appearance by Paco „Blend-a-med“ Valcarcel als widerlicher Handlanger des ekelhaften Unsympathen de la Whora. Und nur einer kann etwas Sympathie in dieser von schlechten Schauspieler und miesen Schmierenkomödianten durchsetzten Telenovela ausstrahlen: der einsam in New York sich auf seine große Stunden vorbereitende, freundliche Midget-Tyson Avtandil „Suicide“ Khurtsidze

    Was bisher geschah: Canelo lehnt den eigens von WBC-Sulaiman initiierten „Huichol“ Gürtel für den Canelo v. Chavez-Fight aus Protest dagegen ab, dass die WBC damals GGG zu seinem PH gemacht hatte und ihm nur „15 Tage“ (in Wirklichkeit waren es über ein Jahr, denn schon Cotto hatte GGG Step-Aside-Money gezahlt, um überhaupt gegen Canelo kämpfen zu können). Sogar bei einem eventuellen (wer’s glaubt) Kampf gegen GGG im September soll es auf gar keinen Fall um den WBC-Gürtel gehen, denn der trotzige Caneloni schmollt jetzt. Oscar und GBP-Manager Eddy Gomez wiederum beschwören „Triple L“, um einen möglichen Kampf gegen Canelo nicht zu gefährden, auf eine Herausforderung des WBO-Champs BJ Saunders im Juli zu verzichten. Woran Löffelchen und GGG sich sofort halten, sch.eiß auf die Millionen Fans in seinem Heimatland Kasachstan, die sehnsüchtig drauf warten, ihren Hero mal im eigenen Land kämpfen zu sehen. Via seinem Lautsprecher Abel Sanchez gibt Triple L sogar eine „Verletzung“ vor, um seinem bewunderten Super-Caneloweight Champion einmal in einem Big Money Fight gegenübertreten zu dürfen.

    Und jetzt, neue Folge: WBO-Oberratte Valcarcel bietet Canelo an, ihn zum PH seiner Organisation des Siegers aus Saunders v. Khurtsidze zu machen. Nach dem Motto: F.uck die WBC, in Zukunft küssen WIR dir deinen rothaarigen kleinen A.rsch. Und wischen ihn auch noch selbst ab. Dann hast du auch einen schönen Gürtel, GGG kann nicht mehr behaupten, du wärst gar kein echter Champ, und Oscar und du könnt ihm ein unschlagbares Angebot von 1 Mio. Pesos machen – or no Fight. Im September geht es jetzt erstmal gegen BJS (der peinlich berührte Zuschauer hofft natürlich auf „Suicide“ Khurtsidze) und danach vergeht nochmal ein Jährchen usw. bis GGG schließlich im Rollstuhl in den Ring geschoben werden muss. Und Löffelchen, Sanchez & Co. beissen sich in ihren eigenen Sch.wanz vor Wut, dass sie sich auf den Kuhhandel mit Golden Girl eingelassen haben, lmao!

    Fortsetzung folgt.

Antwort schreiben