Top News

Boxsport – Telegramm 15 / 2017

+++ Andrè Ward macht weiterhin keine klare Aussage, ob er seine Karriere fortsetzt und einen Rückkampf gegen Sergey Kovalev bestreiten will. Ward beteuert, es habe Nichts mit Kovalev zu tun. Er habe lange genug gekämpft. Man kann durchaus anderer Meinung sein als Ward. Falls Ward jetzt seine Handschuhe an den Nagel hängt, wird es bei den Fans so aussehen, dass er weder den Rückkampf gegen Kovalev noch einen Kampf gegen Arthur Beterbiev machen will. Davon unbeeindruckt sagte Kovalev in einem youtube-Interwiev, er wolle Ward bestrafen. Er nannte den 17. Juni als möglichen Kampftermin für das Rematch. Kovalev auf youtube: (Klick) +++

+++ WBA-Weltmeister Tyron Zeuge wird ab sofort von Michael Timm trainiert. Nachdem Timm bereits jahrelang bei Universum Hamburg als Profitrainer tätig war und dann zu den Amateuren in Schwerin wechselte, macht er jetzt den Spagat zwischen Profis und Amateuren. Eine solche Regelung wäre vor Jahren von Seiten des DBV nie möglich gewesen, weil der deutsche Amateurverband jede Zusammenarbeit zwischen Profis und Amateuren blockierte. Bei Zuwiderhandlungen hagelte es sogar Strafen für betreffende Personen. +++

+++ Bei der Sauerland-Veranstaltung am 25. März (Hauptkampf Zeuge vs Ekpo) wird es einen weiteren WM-Kampf geben. Weltergewichtler Deniz Ilbay will seinen GBU-Titel gegen Angelo Frank verteidigen. Beide Boxer liefern sich bereits im Vorfeld in den sozialen Netzwerken heftige Wortgefechte. Deniz Ilbay: „Erst ein Internet-Rambo, der im wahren Leben seinen Mund nicht aufbekommt. Angelo ist boxerisch einfach zu limitiert, um mir gefährlich zu werden. Ich kann nur durch einen Zufallstreffer gegen ihn verlieren, doch dafür bin ich zu schlau.“ Angelo Frank, der in einer Zirkusfamilie groß geworden ist, kontert: „Während Deniz Ilbay mit seinem Hund spazieren geht, zähme ich Tiger. (…) Im Ring werde ich Ilbay brechen.“ Man kann wohl davon ausgehen, dass der Ton bis zum Kampf zwischen Ilbay und Frank nicht freundlicher werden wird. Die Zuschauer können einen Kampf auf Augenhöhe erwarten, der bestimmt dem Duell zwischen Felix Lamm und Philipp Schuster inNichts nachstehen wird. Über die weitere Undercard der Veranstaltung am 25. in Potsdam ist nur offiziell bekannt, dass die Nachwuchsboxer Denis Radovan und Leon Bunn gegen noch nicht genannte Gegner kämpfen werden. +++

+++ Der „Kampf der Woche“ findet am Samstag in der Manchester Arena statt. Es ist das Rematch zwischen dem Briten Anthony Crolla und dem in Japan lebenden Venezuelaner Jorge Linares. Die Leichtgewichtler standen sich im September an gleicher Stelle gegenüber. Damals wie auch am kommenden Samstag geht es um der WBA-World-Titel, den WBC-Diamond Belt und den Gürtel des „Ring Magazine“. In der ersten Begegnung war der Gastboxer nach Punkten erfolgreich. +++

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

+++ Der Name Hasim Rahman wird demnächst wieder in der Welt des Boxsports auftauchen. Gemeint ist dabei Rahman Junior, der Sohn von Schwergewichtler Hasim Rahman. Der 25-jährige aus Baltimore gibt am 23. März sein Profidebüt bei einer Veranstaltung im heimischen Maryland. Sein Gegner ist der 38-jährige Brian Imes (1(1)-4(3)-0) aus Kansas City / Missouri. Rahman sn schaffte es immerhin, kurzzeitig Weltmeister von 3 Verbänden zu werden. Er bezwang 2001 Lennox Lewis durch KO5, unterlag dann aber ein paar Monate später im Rückkampf durch KO4. Das war dann auch der Zenit seiner Karriere, die er mit kleineren Kämpfen bis 2014 verlängerte. Bleibt abzuwarten, ob Junior an die Erfolge seines Vaters herankommen kann oder es sogar besser macht. Nach dem Debüt stehen für Rahman jr bereits weitere 3 Kampftermine im April und Juni an.+++

+++ Gabriel „King“ Rosado hat sich viel vorgenommen: Erst will er Martin Murray am 22. April in Liverpool schlagen und danach gegen WBO-Mittelgewicht-Champ Billy Joe Saunders antreten. Ein youtube-Interwiev mit Rosado: (Klick)  +++

*** Frauenboxen ***

+++ Raja Amasheh trägt wieder den WBC-Silverbelt im Fliegengewicht. Die 34-jährige hatte den Gürtel im Oktober 2016 an die Mexikanerin Ana Arrazola durch eine knappe Punktniederlage abgeben müssen. Am vertraglich vereinbarten Rematch zeigte Arrazola kein Interesse und so konnte Amasheh erneut um den vakanten Titel boxen. Raja Amasheh bezwang am 18. März die Ungarin Kleopatra Tolnai mit 3x 100:90 und hat damit „ihren“ Gürtel zurück. +++

+++ Wenn am 1. April in Mexiko City Catherine Phiri aus Sambia ihren WBC-Titel im Bantam gegen die Lokalmatadorin Mariana Juarez verteidigen will, gibt es auf dieser Card einen weiteren WBC-Frauenkampf. Die 39-jährige mexikanische WBC-Schwergewichtsweltmeisterin Alejandra Jimenez will ihren Gürtel gegen die 45-jährige Amerikanerin Carlette Ewell verteidigen. +++

Voriger Artikel

Dimitrenko schlägt Granat KO

Nächster Artikel

Kubrat Pulev – Nächster Kampf wieder in der Heimat

15 Kommentare

  1. Profilbild von Polonia
    20. März 2017 at 21:35 —

    man könnte noch so am rande erwähnen das es endlich nach langem totschweigen ein kampftermin um den regulären wba titel gibt

    03.06 briggs- oquendo

  2. Profilbild von TheGreatOne
    20. März 2017 at 22:12 —

    Bei einem GBU-Kampf von einer „Weltmeisterschaft“ zu sprechen ist schon ziemlich daneben…

  3. Profilbild von Polonia
    20. März 2017 at 22:12 —

    gbu kampf? 😀

  4. Profilbild von Marvin Hagler
    20. März 2017 at 22:17 —

    Ward weiß ganz genau das er gegen Kovalev nur durch wohlgestimmte Punktrichter für ihn gewonnen hat, der wird nicht nochmal antreten!
    Allerdings bin ich aber auch der Meinung das die Weltboxverbände deren Titel er trägt ihm Druck machen sollten was denn nun eigentlich Sache ist!

    Egal wer Zeuge zukünftig trainiert, lange wird er nicht regieren, er ist ein Zufallsprodukt von Sauerland und meiner Meinung nach eigentlich schlechter als es S. Sylvester war!

    @ Polonia

    Nenn mal eine Quelle!

    • Profilbild von reineckefuchs
      20. März 2017 at 22:46 —

      Briggs vs Oquendo steht schon bei BoxRec drin.

      • Profilbild von Sugar
        21. März 2017 at 11:27 —

        Bei BoxRec steht viel, aber nicht alles davon hat Bestand. Was den Kampf Briggs/Oquendo betrifft steht da weder der Promoter noch wo das Event in Florida statt finden soll, sieht eher so aus als sei da mal eas in den Raum geworfen worden.

        Apropos BoxRec…1.4 M. Perez vs??, Larry Donald gibt am 29.4. ein Comeback und zu guter letzt will es Toney wohl Jones Jr. nach machen, 14.4. J. Toney vs M. Sheppard um den Worldboxing-Foundation-Titel, mal sehen was nach den Daten wirklich auch statt gefunden hat.

    • Profilbild von fettundmuskeln
      21. März 2017 at 12:35 —

      „ In a battle of old timers, 45-year-old Shannon Briggs will be fighting 43-year-old Fres Oquendo for the vacant WBA World heavyweight title on June 3. The venue for the fight could potentially take place at the Hard Rock in Hollywood, Florida. … “

      Der Artikel stand schon vor ca. einer Woche bei BN24, auch bei boxingscene und badlefthook waren ähnlich lautende Meldungen.

      • Profilbild von Sugar
        21. März 2017 at 14:59 —

        Danke für die Info, war nur etwas irritiert da bei BoxRec fast keine Informationen standen, außerdem fehlt mir die Zeit auf allen möglichen Seiten danach zu suchen.

  5. Profilbild von fettundmuskeln
    21. März 2017 at 00:53 —

    Hmm, war hier nicht vor kurzem in irgendeinem Kommentar die Rede davon, dass „Beau Jurjean“ Brähmer der Trainer von Zeuge ist? Ist das mit Timm jetzt wieder eine Koop, so wie bei Mittermeier, oder wurde Brähmer gefeuert bzw. degradiert?

  6. Profilbild von Marvin Hagler
    21. März 2017 at 14:42 —

    Kubrat Pulev vs Kevin Johnson am 28.4. in Bulgarien.

    Wusste gar nicht das Johnson noch boxt, das gibt bestimmt ein ähnliches Missmatch wie der Kampf gegen S.Peter!?

  7. Profilbild von Ferenc H.
    21. März 2017 at 15:03 —

    „Das war dann auch der Zenit seiner Karriere, die er mit kleineren Kämpfen bis 2014 verlängerte“

    Fuchs wusstes du nicht das Rahman snr am 13.8.2005 WBC durch einen Punktsieg Interims-Weltmeister gegen Monte Barrett wurde dann den kompletten WBC Titel durch ein Draw gegen James Toney verteidigte (18.3 2006) bis er dann den Titel am 12.8.2006 durch TKO12 an Oleg Maskaev verlor? Zudem hatte er am 13.12.2008 gegen keinen geringeren als Wladi um den IBF und WBO Titel geboxt und am 29.9.2012 gegen Pove um den(regulären) WBA Titel, Ok die letzten Beiben WM kämpfen waren ein Trauerspiel von ihn aber immerhin kann er behaupten das er um jeden der 4 Weltverbände geboxt hat, der Mann hat einiges erlebt

    • Profilbild von reineckefuchs
      21. März 2017 at 17:11 —

      Ja gut, ich kann auch BoxREc-Tabellen lesen. Für mich hatte er seinen „Höhepunkt“ als er Lennox Lewis KO geschlagen hat. Danach ging seine Karriere weiter. Das sicher auf einem halbwegs hohem Level, aber ohne dass er noch einen großen Gegner geschlagen hätte.

      Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass er vor 5 Jahren in diversen Sportforen-Diskussionen zum alten Eisen gezählt wurde. Er war schon einer von den guten Boxern. Mal sehen wie weit es sein Sohn schafft.

  8. Profilbild von fettundmuskeln
    22. März 2017 at 20:26 —

    Interessante PK als Auftakt zum wahrscheinlich besten Kampf des Jahres im Weltergewicht, Brook vs. Spence, am 27. Mai in Sheffield. Die erste Runde geht an Dominic Ingle für meinen Geschmack 😉 Bin mal gespannt, wie sich das Ganze noch entwickelt. Im Augenblick sehen beide noch wie Supermittelgewichtler aus.

    boxingscene.com/video-brook-vs-spence-face-face-presser-fireworks–114851

Antwort schreiben