News

Arbeitssieg: Helenius geht in Magdeburg gegen Sprott über die volle Distanz

Robert Helenius ©SE.

Robert Helenius © SE.

Der WBO-Ranglistenerste Robert Helenius (19-0, 11 K.o.’s) wurde bei seinem Aufbaukampf gegen den britischen Edel-Journeyman Michael Sprott (37-20, 17 K.o.’s) etwas mehr gefordert, als viele im Vorfeld vermutet hatten. Wie schon bei seinem Comeback gegen Sherman Williams musste der 28-jährige Finne auch heute wieder über die volle Distanz gehen.

Beide Boxer starteten sehr motiviert, ab der zweiten Runde ließ das Tempo aber bereits spürbar nach. Helenius versuchte, sich seinen deutlich kleineren Gegner mit seiner Führhand vom Leib zu halten. In der vierten Runde kam Sprott mit einem guten linken Haken durch, Helenius antwortete aber mit einer starken Kombination, von denen es heute allerdings nur wenige zu sehen gab.

Sprotts Angriffe wurden mit der Zeit immer seltener, der Brite schien in eine gewisse Sparringspartner-Mentalität zu verfallen, was ihm eine heftige Ansprache seines Trainers einbrachte. So konnte Helenius weiter mit seinem Jab punkten, seine rechten Schlaghände gingen aber zumeist auf die Deckung. Auch der von Ulli Wegner geforderte Uppercut kam viel zu selten.

Erst ab der neunten Runde machte Sprott wieder mehr für den Kampf, der Punktevorsprung von Helenius war zu diesem Zeitpunkt aber bereits zu groß. In einer ausgeglichenen Schlussrunde versuchten beide Boxer noch, den entscheidenden Schlag zu landen, es fehlte aber an der nötigen Präzision. Auf den Punktezetteln war Helenius am Ende zurecht mit 98-93, 97-93 und 98-93 vorne, eine Empfehlung für einen baldigen WM-Kampf war diese Leistung des Sauerland-Boxers, der nach wie vor nicht an die Form von 2011 anknüpfen kann, jedoch nicht.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

McMorrow verteidigt WM-Titel gegen Raoui; Konecny mit erfolgreichem Mittelgewichts-Debüt gegen Achour

Nächster Artikel

Überraschung in Magdeburg: Stieglitz holt WBO-Titel von Abraham zurück

48 Kommentare

  1. Husar
    23. März 2013 at 23:45 —

    Helenius wird seine Form finden …..Opa Abraham nicht mehr……Stieglitz ist ne Maschine.

  2. 300
    23. März 2013 at 23:47 —

    Carlos macht Helenius platt

  3. Martin
    23. März 2013 at 23:48 —

    Helenius ist voll die wurst er hat nix zu suchen bei den Klitschkos. Sprott hätte ich sogar ausgeknockt. :)

  4. yasin
    23. März 2013 at 23:48 —

    arthurt^^

  5. Laurent
    23. März 2013 at 23:53 —

    Ich hoffe Helenius findet so schnell wie möglich seine alte Form wieder

  6. Arthur Abraham 9oz!!!
    24. März 2013 at 00:04 —

    Hahahaha Top

  7. yasin
    24. März 2013 at 00:04 —

    der name :D

  8. Boxer44
    24. März 2013 at 00:06 —

    Helenius soll mal mit Eisbären boxen und uns nicht langweilen…

  9. Alexander
    24. März 2013 at 00:08 —

    Abraham ist raus aus dem Rennen.

    Ich frag’ mich ob ausser mir noch jemand auf Stieglitz gesetzt hat. Ich bin wohl das einzige Prophet hier.

    It’s good to be me…

  10. 1969
    24. März 2013 at 00:13 —

    geil!!!! gute alte russische boxschule mit kleveren deutchem Trainer und mit herz geboxten ROBERT einfach klasse!!!!!!!! vor allem wenn ein BOXER ienen schläger besiegt.hut ab ROBERT!!!!!

  11. Arthur Abraham 9oz!!!
    24. März 2013 at 00:20 —

    Schläger??? Mit 8oz Jahre lang und alle denken der hat Bums haha

  12. Hayemaker
    24. März 2013 at 00:21 —

    Ich Ich wahr mir sicher weger roberto das er den bruder vom Valujev schlagt !!!

  13. Phi33
    24. März 2013 at 00:22 —

    HELENIUS IST AM ENDE

  14. Laui
    24. März 2013 at 00:23 —

    Na gut wenn ich das hier lese schau ich mir den Langweiler nicht an ;)

  15. Thomas
    24. März 2013 at 00:38 —

    Helenius ist genauso wenig gefährlich für die Klitschkos wie alle Anderen. Auch nur einer dieser “künstlich unbesiegten” Fake-Boxer,die nicht mal annähernd die K2 gefährden könnten!!! Helenius,Povetkin,Fury,Pulev,Boytsov,Jennings,Wilder,Pianeta,alles nur Fallobst für die Klitschkos

  16. Alex
    24. März 2013 at 00:56 —

    Hallo? Helenius hat gewonnen, also kein Grund ihn abzuschreiben.

  17. Alex
    24. März 2013 at 00:57 —

    @ Martin
    ”Helenius ist voll die wurst er hat nix zu suchen bei den Klitschkos. Sprott hätte ich sogar ausgeknockt.”
    Warum bist du dann kein Profiboxer?

  18. Dampfhammer
    24. März 2013 at 01:19 —

    Den Namen Klitschko brauch man nicht in den Mund nehmen, aber Helenius kann theoretisch bei allem, was darunter rangiert, was reißen.
    Natürlich nicht, wenn der Körper nicht mitspielt.

    Wäre schon schade, wenn er irgendwann sang u klanglos verschwindet.

  19. Hannes
    24. März 2013 at 01:38 —

    Helenius und gewonnen womit denn das er eins zwei auf dir Deckung von Sprott geschlagen hat und paar mal zum Körper durch kam , Sprott hingegen hat Helenius wesentlich öfter getroffen was der Scheiß Kommentator mit seinem blöden pro Helenius gelaber nicht wahr haben wollte , für mich wahr der Kampf unentschieden .

    Apropos : Helenius wurde auch der Sieg gegen Chisora geschenkt . Wieder hat man gesehen das Helenius bei Leuten die zurück schlagen und sich nicht von seinen größen vorteil beeindrucken lassen schlecht aussieht .
    Der Kommentator bei diesem Kampf war für ARD Verhältnisse ne Frechheit

  20. Southside Slugger
    24. März 2013 at 03:51 —

    Nächster Halt – Leif Larsen.

  21. mik
    24. März 2013 at 10:06 —

    Was hat denn Adam Booth beim Helenius-Kampf gemacht??? Warum spioniert der Helenius aus??? Steht der etwa in der Gegnerwahl von David Haye???? Helenius hat momentan doch nicht mal eine interessante Platzierung in den Verbänden

  22. Putin
    24. März 2013 at 10:53 —

    Seit dem Chisora Kampf hat mich helenius nicht mehr überzeugt, so wird er niemals Weltmeister wen die Klitschkos weg sind.

  23. Carlos2012
    24. März 2013 at 11:15 —

    Hellenius in Bestform wurde von Chisora deklassiert.Seiddem ist er ein gebrochener Mann.Wladimir würde den Finnen Vergewal..tigen und ihm danach aufs Gesicht Schei.ßen.

  24. nickjulian
    24. März 2013 at 11:48 —

    gegen sprott kann man nur schlecht aussehen. helenius hat gewonnen und er wird weiter siegen. und wenn die klitschkos mal weg sind, dann kann er oben mit mischen. eine chance gegen die klitschkos hat er allerdings nicht

  25. Danziger
    24. März 2013 at 11:58 —

    Robert Helenius hat nicht brilliert aber die Hoffnung soll man nicht aufgeben mit 29 ist er noch jung und er lernt immer mehr dazu. Robert hat mehr drauf er kommt wieder.

  26. gremlin
    24. März 2013 at 12:05 —

    @Hannes
    Mit der Meinung stehst du aber wahrscheinlich ziemlich einsam da.
    Selbst Boxnation hat Helenius klar vorn gesehen.

    Sprott und sein Coach selbst haben gesagt, dass sie mit schlechter Leistung verdient verloren haben.

    Ich hatte den Kampf 96:94 bei Helenius, wobei ich auch das 97:93 verstehen kann.

  27. HWFan
    24. März 2013 at 12:06 —

    Denke schon, dass die durchwachsene Leistung zumindest teilweise auf die noch nicht wirklich auskurierte Verletzung zurückzuführen ist, wobei man schon sagen muss, dass es fraglich ist, ob Helenius überhaupt mal wieder in “Bestform” sein wird, zumal die Verletzung an sich ja doch schon eine ganze Weile her ist. Hatte es aber eig. so in Erinnerung, dass er sich die Verletzug ursprünglich beim Chisora-Kampf zugezogen hätte und nicht bei einem Sturz beim Joggen?!

    Nach den zuletzt nicht wirlich überzeugenden Leistungen von Helenius, Price, Mitchell, Solis, Pove und meinetwegen noch Dimitrenko und Ustinov muss jetzt eig. nur noch Haye gegen Pulev kämpfen und Fury gegen Wilder, dann wird die Liste der ernstzunehmenden WM-Anwärter erschreckend schnell auf 2 Namen geschrumpft sein… ;)

  28. ano
    24. März 2013 at 12:26 —

    Voll der geschobene kampf..

  29. Norther
    24. März 2013 at 12:35 —

    @mik
    Booth ist der Trainer von Groves, ich glaube nicht dass Haye Helenius als Gegner für seinen Fight im Juli in Betracht zieht, da würde SE nicht mitspielen und Helenius sah gestern sehr unsicher aus.

  30. HWFan
    24. März 2013 at 12:46 —

    @ Norther:

    …hatte eig. immer ziemlich viel von Helenius gehalten, aber in seinen letzten 3 Kämpfen hat er nicht wirklich überzeugt.

    Denke auch, dass ihm bewusst sein dürfte, dass Haye ihn in seiner derzeitigen Verfassung wahrscheinlich auffressen würde…

  31. HWFan
    24. März 2013 at 12:59 —

    Denke auch, schon alleine wenn man Helenius’ Gegnerwahl vor und nach seiner Verletzung betrachtet, wird auf jeden Fall klar, dass Helenius auch weiß, wie weit er derzeit von einer WM-tauglichen Form entfernt ist.

    Hoffe für ihn, dass seine alte Form überhaupt wieder erreicht.

  32. Aachener
    24. März 2013 at 13:15 —

    @ Alex wenn Du so stark bist Sprott KO hauen zu können
    dann sag mir doch mal wo Du trainierst und mit wem du Sparring machst
    vieleicht können wir ja noch was von Dir lernen
    Ich trainiere seid 30 Jahren traue mir den Sprott bei weitem nicht zu
    vieleicht gibst Du mir ein paar Tipps wenn wir mal Sparren
    gruss Aachener

  33. Carlos2012
    24. März 2013 at 13:15 —

    Tja,die Hoffnungsträger werden immer weniger.Bleibt nur noch Haye,Pulev,Povetkin,Wilder,vielleicht Stiverne und Fury.Das Schwergewicht braucht solche Leute wie Tyson,Lewis,Hollyfield.Das Schwergewicht ist Erbärmlich.Das
    Supermittel ist die beste Gewichtklasse und von Topfightern besetzt.
    Ward
    Froch
    kessler
    Stieglitz

  34. eugen
    24. März 2013 at 13:56 —

    Ich hab noch nie was von Helenius gehalten, der wird niemals Weltmeister. Selbst wenn beide Klitschkos weg sind, wird er kein Weltmeister

  35. HWFan
    24. März 2013 at 14:01 —

    @ Carolos: Ja, das SMG ist ohne Zweifel hervorragend besetzt.

    Im Cruisergewicht gibt es meiner Meinung nach auch noch viele gute Leute und eine relativ “breite” Weltspitze, auch wenn schon einige der ehemals besten Cruiser ins HW aufgestiegen sind.

  36. Alex
    24. März 2013 at 14:40 —

    @ Aachener

    Ich habe nur Martin zitiert und wollte wissen warum er kein Profiboxer ist. Ich würde sowas niemals schreiben weil ich weiss dass ich keine Chance gegen Sprott hätte.

  37. Michael
    24. März 2013 at 16:40 —

    @Hwf einen sturz gab es ja danach kam der fight gegen chisora beim sturz selber hatte er noch nichts gemerkt aber dieser war die ursache mit für die verletzung.Beim kampf schlägt man mit viel gewicht da brach die richtig auf.hat schon seine richtigkeit.Ich denke schon das Helenius wieder kommt richtig.Er braucht zeit und spezielles training.Das heißt er muss speziell die unterarme und handbereich trainieren dafür gibt es trainingsmethoden.An alle die hier dumm labern wegen dies und das.Ich möchte euch mal sehen wenn ihr 4 Monate nichts machen könnt mit dem schlagarm da bildet sich alles zurück.4 Monate das sah man im bericht musste er diesen bescheuerten kasten tragen und schonen.Jeder konnte sehen wie schwerwiegend die verletzung war.Ich finde das statt ihn über den tisch zu reden sollte man ihn auch die zeit geben.Er muss nur vertrauen gewinnen das alles halten wird.Und mehr Muskelaufbau machen die das auffängt.Er befindet sich erst seit september letzten jahres wieder im training also soooo lange ist das auch noch nicht.der erste fight kam nach 2,5 monaten nach wiederaufnahme des trainings.Also lass ihn die zeit er hat sich die verletzung auch nicht ausgesucht oder gewünscht.

  38. Michael
    24. März 2013 at 16:41 —

    Und sowieso Wladimir wird bis dahin kein titelträger mehr sein sondern Pulev.Dessen bin ich Mir sicher.

  39. simon_says
    24. März 2013 at 16:46 —

    da wartet noch viel arbeit auf helenius…

  40. Carlos2012
    24. März 2013 at 17:25 —

    Auch wenn ich das nicht gerne sage.Außer Haye gibt es keinen der die Klitschkos besiegen kann.

  41. Dave
    24. März 2013 at 17:58 —

    Helenius ist eine weitere Sauerland Gurke wie auch Abraham und Huck die gegen einen anständigen Gegner hoch verlieren würde mann erinnert sich wo Helenius gegen Chisora Prügel bezog und am Ende umstritten gewann,Helenius hat auser seinem Punch nicht viel zu bitten und gegen die Klitschkos ist er nur ein weiteres opfer.

    @Carlos2012
    Bin da ganz deiner Meinung.

  42. Michael
    24. März 2013 at 18:11 —

    @Dave wenn Du sagst außer Punch hat er nichts zu bieten dann haste echt Tomaten auf den Augen er kann schon ein wenig mehr.Lass den mal wieder in seinen rythmus kommen und seine Form dann wird man sehen.

  43. Alex
    24. März 2013 at 20:15 —

    @ Dave

    Abraham war WM in 2 Gewichtsklassen und Huck ist WM im CW, also so viel zur Sauerland-Gurke.

  44. The Fan
    24. März 2013 at 22:51 —

    Hat irgendeiner von euch mal Odlanier Solis im Traning/Sparring gesehen???

    Ich hab’ keine Ahnung woraus ein (zugegebenermaßen zwielichtiges) Management wartet, doch der Mann ist reif für den Gürtel (ÜBERREIF!!!) – Helenius in der gestrigen Verfassung hätte den A…. vollbekommen!!!

    Ende des Jahres ist es hoffentlich soweit und der viel belächelte kubanische “alleskönner” dominiert das Schwergewicht – mein Statement :-)

  45. The Fan
    24. März 2013 at 23:00 —

    ..ach ja: falls jetzt einer behauptet, Solis beim Training “erwischt” zu haben:

    der war die letzten Monate gar nicht beim Training – und hat Leif Larsen trotzdem (in einem zwar erschreckend schwachen Kampf) alt aussehen lassen – ohne Vorbereitung!

    Wenn sich Odlanier nur die richtigen Leute suchen würde + mehr Trainingsfleiss + anderes Management = Weltmeister im Schwergewicht – da bin ich mir sicher!!!

  46. TKO-FFM
    24. März 2013 at 23:35 —

    @ The Fan
    Wenn das Wörtchen Wenn nicht wäre ;-)

  47. Gary
    25. März 2013 at 16:54 —

    …bis jetzt hat Pulev noch keine Blöße gezeigt :-)

  48. karasov
    25. März 2013 at 19:12 —

    Wieder ein einarmiger Sieg, trotzdem war ich ein wenig geschmeichelt von der guten
    Beinarbeit von Helenius, leichtfüssig und beweglich sowas ist selten bei 2m große
    Boxer zu sehen.

Antwort schreiben

adrivo

adrivo