Top News

Andrè Ward bleibt Weltmeister

Mit einem TKO 8-Sieg im Rematch gegen Sergey Kovalev bleibt Andrè Ward 3-facher Weltmeister im Halbschwergewicht. Kovalves Fans müssen jetzt die Zähne zusammen beißen. Nachdem der erste Kampf mit einem diskussionswürdigen Punkturteil knapp an Ward ging, ist auch das Ergebnis des zweiten Kampfes nicht ganz „astrein“. Diesmal gab es allerdings andere Sachen, die man monieren kann: Waren es Tiefschläge, die zum Sieg führten und hätte Ringrichter Tony Weeks den Kampf wirklich so schnell beenden müssen?

Bereits in Runde 2 bremste Ward den Tatendrang seines Gegners mit einem Tiefschlag. Diesen Regelverstoß erkannte Ringrichter Tony Weeks an und gönnte Kovalev eine kurze Erholungspause. Doch dabei sollte es nicht bleiben.

Der weitere Verlauf dieses Rückkampfs machte deutlich, dass Kovalev keine Mittel fand um Ward überzeugend beizukommen. Im Gegenteil: Er machte den Fehler, sich immer wieder selbst in der Nahdistanz zu versuchen, statt Ward von außen mit langen Händen zu treffen. Damit kassierte er unnötig viele Treffer. Ward zeigte sich auch in diesem Kampf slik genug, immer wieder auszuweichen und Konter zu bringen. Als der Kampf in der 8. Runde sein Ende fand, war nach Punkten noch Nichts entschieden.

WK7

Das Ende dieses Kampfes wurde mit einem schweren Kopftreffer eingeleitet. Kovalev war sichtlich beeindruckt. Was danach kam, wird wohl noch für einige Diskussionen sorgen. Ward schlug zum Körper Kovalevs und an dessen Reaktionen wurde deutlich, dass es sich wohl um Tiefschläge handelte. Kovalev stand in tief gebückter Haltung an den Seilen. Kampfunfähig, wie wohl Ringrichter Weeks meinte. Er beendete daraufhin den Kampf. Ein Anzählen im Stehen gab es nicht. Man hätte ja mit vielen Varianten gerechnet, aber dass dieser Kampf so endet, hätte man wohl kaum gedacht.

Kovalev sagte im Interview nach dem Kampf: „Es war kein gerechtfertigtes Ende. Ich hätte weiter machen können. Ich möchte einen dritten Kampf.“

WK3

Ward dagegen meinte, dass man so kämpfen muss, wenn man siegen will. Die Wahrheit ist: Der Ref hat den Kampf für Ward gewonnen, werden die Kovalov-Fans sagen. Ob es zu einem dritten Kampf kommt, ist eher unwahrscheinlich. Ward wird sich gewiss nicht noch einmal freiwillig Kovalev stellen. Er zollte Kovalev Respekt, lenkte dann das Interview lieber in eine andere Richtung und gab an, vielleicht ins Cruisergewicht aufsteigen zu wollen.

WK4

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

 

Fazit: Kovalev hatte nicht seinen besten Tag. Abgesehen von dem zweifelhaften Kampfausgang hatte er in den 7 Runden zuvor absolut noch nicht gezeigt, dass er der bessere Mann im Ring ist. Eher im Gegenteil, er ließ sich zu sehr auf Ward ein und kassierte dafür die Konter. Man kann zwar nicht sagen, dass Ward Kovalev „vorgeführt“ hat, aber man hätte gespannt sei können, wie Kovalev diesen bis dahin engen Kampf noch gewinnen wollte. Beide Boxer blieben hinter den Erwartungen der Fans zurück. Kovalev hatte keine neuen Ideen und Ward hat diesen Kampf zu gut deutsch gesagt, „dreckig“ gewonnen. Ein Ruhmesblatt in der Geschichte des Boxens haben sich bei diesem Rematch Beide nicht verdient.

Was sagen die boxen.de Fans zu diesem Kampf, insbesondere zu dem ominösen Kampfende? War der Abbruch gerechtfertigt oder womöglich wieder ein Geschenk an Ward?

Hier die „Kurze Variante“ zum Kampfende:

Hier der ganze Kampf:

Das kommt wohl etwas zu spät:

Weeks

Voriger Artikel

Zeuge: „Der WM-Titel bleibt in Deutschland!“

Nächster Artikel

Tyron Zeuge verteidigte seinen WBA-Gürtel in Wetzlar

88 Kommentare

  1. Profilbild von nicht chip
    18. Juni 2017 at 07:18 —

    Integrier mal den Tweet (oder das GIF) in den Artikel, Fuchs:

    twitter.com/streetfitebanch/status/876289907655938049

    Unfassbar…
    Das „HUBLOT“-Logo auf Kovalevs Hose, von dem Ward bei seinem Schlag die Buchstaben „B“ und „L“ voll trifft, liegt fast 10cm unter der Gürtellinie…

    • Profilbild von reineckefuchs
      18. Juni 2017 at 07:38 —

      Dieser Dateientyp lässt sich leider nicht hochladen. Man sieht aus dieser Kameraperspektive deutlich, dass es ein Tiefschlag ist.

      • Profilbild von nicht chip
        18. Juni 2017 at 07:54 —

        Du musst einfach nur bei dem Tweet rechts oben auf den Haken klicken und dann auf „Tweet einbetten“.
        Dann bekommst du die Adresse mit der es gehen müsste.

        • Profilbild von reineckefuchs
          18. Juni 2017 at 08:51 —

          nope, geht leider nicht. Aber wer will kann ja deinem Link folgen. Lustig oder besser gesagt „aufschlussreich“ ist auch der kurze Blick zu Weeks und dann das Lächeln von Ward …

          Andre Ward – „son of judges“ …. o.O

          • Profilbild von nicht chip
            19. Juni 2017 at 02:09

            Jep, sieht im ersten Moment so aus als ob Ward schon die Unschuldsmiene auflegen und mit den Schultern zucken will.
            Bis er dann kapiert, dass Weeks nicht wegen Tiefschlags dazwischen geht sondern den Kampf abbricht….

  2. Profilbild von Cantplayboxingderzweite

    Kein Vergleich zur „Blutschlacht von Wetzlar“ dieses Genital-Kugelstossen.
    Kovalev soll’s einfach gut sein lassen und Ward ins Cruiser ziehen lassen. Dort wird Usyk ihm nach dem ersten Tiefschlag Ins Nirvana prügeln und der „SOG“.wird.wieder zur rechten seines Vaters einkehren.

  3. Profilbild von The Fan
    18. Juni 2017 at 09:19 —

    vielleicht hat McGregor doch noch den Hauch einer Chance…wenn die Regeln zukünftig großzügiger ausgelegt werden 😉

    Davon abgesehen, hat mich die Vorstellung von Kovalev aber auch ziemlich überrascht/enttäuscht – manchmal hat man solche Tage – Ward hat mich durch diesen Kampf trotzdem nicht überzeugt!!

  4. Profilbild von Adrenalinmonster
    18. Juni 2017 at 10:14 —

    Tja, Ward, diese dreckige Art zu boxen ist genau der Grund, warum dich kaum einer leiden kann und du niemals P4P King werden wirst. Nimm dir lieber ein Beispiel an El Chacal wie man sauber gewinnt!!!

  5. Profilbild von Carlos2012
    18. Juni 2017 at 11:00 —

    Guten Morgen liebe Boxfans 😎
    An alle Ward Anhänger.Wir habens geschafft leute.Unser „Idol SOG“ hat das unmögliche geschafft und das böse aus dem Osten in seine Schranken gewiesen.So wie es Prophezeit war,wurde das „Tier 666“ in den Schlund der Boxhölle befördert.Das Gute hat gesiegt und ein tausendjähriges Reich erwartet den gläubigen Christen.Halleluja es ist vollbracht.Mit der Schnelligkeit eines Blitzes und mit der Kraft eines Titanen wurde der Teufel „Kruscher“ in das Reich Putins verbannt.Erhört meine Stimme ihr Gottesfürchtigen und verbreitet daß Wort des neuen Propheten:“ Ich werde in eine höhere Gewichtsklasse aufsteigen und das Unrecht dort bekämpfen.“ 😂

    • Profilbild von ego
      18. Juni 2017 at 14:35 —

      Carlos
      Dein Kopf ist wie immer Tiefschwarz, wenn du mit diesem den selbsternennten SoG in den Anus gekrochen bist!

  6. Profilbild von California
    18. Juni 2017 at 13:52 —

    Kovalev war eine absolute Enttäuschung, so wie der ganze Wrestlingkampf…..Kova war überraschend schlecht…das Ende war auch umstritten aber ich hab keine Zweifel, hätte der Ringrichter nicht abgebrochen, hätte Ward ihn später trotzdem gepfählt …..Kovalev war nach 4 Rumänien Runden konditionell völlig am Ende, so dass ich nach 4 Runden ein TKO für Ward prophezeit habe, was danach tatsächlich so eintraf….Ward war bis zum Abbruch besser, und der Kampf war der zu erwartende hässliche Wrestling Fight an dem aber Kovalev nicht ganz unschuldig ist….Ein Remach wäre vertretbar , aber Kovalev ist die Enttäuschung des Jahrhunderts gestern gewesen

  7. Profilbild von Marvin Hagler
    18. Juni 2017 at 14:06 —

    Ich fasse mal zusammen:

    Der Kopftreffer von Ward in der 8. Runde war klasse, Kovalev sicherlich auch etwas angeklingelt, der Abbruch war ein Witz weil wiederholter Tiefschlag, der Ringrichter hatte keine Eier, sonst hätte er Ward mal einen Punkt abziehen können/müssen! Ward hat noch dreckiger geboxt als sonst!
    Und ich fand den Kampf im allgemeinen beschissen, null Spannung!

  8. Profilbild von Larrypint
    18. Juni 2017 at 14:07 —

    @carlos Hallelujah

  9. Profilbild von AxelSchweiss
    18. Juni 2017 at 14:11 —

    Es lag doch wohl eher daran , das Ward von Anfang an Kova mit Tiefschlägen eindeckte. In jedem anderen Land der Welt hätten sie Eierklopfer Ward disqualifziert. Alle 3 Schläge beim Abbruch waren Tiefschläge!

    • Profilbild von Polonia
      18. Juni 2017 at 15:54 —

      was meinse
      gibts ne chance das in nen nocontest zu wandeln und die chance auf nen 3t kampf?

      wenn er es schon zugibt und kovalev ordentlich protest einlegt?

      • Profilbild von Matthias
        18. Juni 2017 at 16:31 —

        Dann kann man aber viele Kämpfe in ein nocontest umwandeln, Ward hat gewonnen und ist der verdiente Sieger.

        • Profilbild von ego
          18. Juni 2017 at 20:26 —

          Mathias
          Ja, nee, ist klar!
          “ Ward hat gewonnen und ist der verdiente Sieger.“!

    • Profilbild von Ferenc H.
      18. Juni 2017 at 17:37 —

      Fuchs habe gerade den Kampf gesehen und Weeks gibt nur heisse Luft von sich, die rechte von Ward in der 8ten Runde war weltklasse keine Frage aber 3 Tiefschläge hintereinander „übersieht“ er? das war schlimmer als bei Mares vs Agbeko 1 als Russel Mora den mehr als eindeutigen Tiefschlag von Mares in der 11ten „übersah“ und Agbeko angezählt hat.

      Zu Kova: Er sollte es lassen mit Ward das nächste mal wird er disqualifiziert weil „unsportlich“ auf tiefschläge reagieren wird ^^

  10. Profilbild von Maxe
    18. Juni 2017 at 16:20 —

    Ich habe noch nie in einem Boxkampft ,so viele absichtliche Tiefschläge gesehen.Ward gehört disqualifieziert und mindesten für ein Jahr gesperrt.Selbst in MMA sind solche Schläge verboten.Über den Kampfverlauf zu diskutieren macht keinen Sinn,weil Ward schon ab der zweiten Runde die Luft und Kraft aus Kova gezogen hat,durch sein dreckiges Boxen.

    • Profilbild von Adrenalinmonster
      18. Juni 2017 at 19:25 —

      Hey. So einen wie dich gibt es auf jeder Boxseite, der kein Problem damit hat, dass sein Held schmutzig gewinnt. Sie kommentieren hämisch jeden Kommentar. Ist witzig wie so Drecksäcke wie Ward auch nur Drecksäcke als Fans haben. Gleiches gesellt sich gern. Er wird nie die Anerkennung bekommen nach der er so lechzt. Und warum auch? Boxer, die die Punktrichter oder Ringrichter brauchen um zu gewinnen, sollten noch nicht einmal darüber nachdenken auf der P4P Liste zu landen. Man haben die Zuschauer nach den Kampf Ward ausgebuht. Muah 😂

  11. Profilbild von Matthias
    18. Juni 2017 at 16:34 —

    Ward hätte auch gute Chancen auf ein Sieg gegen GGG

    • Profilbild von Larrypint
      19. Juni 2017 at 09:17 —

      Die beiden trennen zwei Gewichtsklassen und Ward hat bereits erwähnt,dass er für Golovkin nicht zurück ins Supermittel gehen würde, sondern eher ins Cruiser oder Schwergewicht will.

      Im kommenden Jahr soll das Supersix Turnier im Cruiser beginnen, vielleicht wäre das ne Option. Gegen Bellew geb ich ihm ne CHance- gegen Usyk oder Briedis nicht.

  12. Profilbild von fettundmuskeln
    18. Juni 2017 at 16:50 —

    Ward’s Trainer möchte, dass Ward gegen Anthony Joshua kämpft. Dre selbst scheint auch nicht abgeneigt: boxingscene.com/hunter-i-want-ward-face-anthony-joshua-he-outbox-him–117673

    • Profilbild von Carlos2012
      18. Juni 2017 at 19:19 —

      Ich bin ja bekanntlich ein großer Fan von Ward.Dennoch wäre es schwachsinnig ins Cruisergewicht/Schwergewicht hoch zu Futtern.Wards Körperliche Limit liegt vom Mittelgewicht bis Halbschwergewicht.Welcher Trottel glaubt wirklich daran,das ein 183cm Mann gegen einen Monster wie Joshua eine Chance hätte.Der Brite zerschlägt SOG in zwei teilen.Man o man langsam wird die ganze Sache zu einem Seifenoper.

      • Profilbild von Larrypint
        19. Juni 2017 at 09:21 —

        Ward hat halt keinen Bock seine LHW Titel gegen Beterbiev,Gvozdyk oder Bivol zu verteidigen. Hohes Risiko gegen unpopuläre Boxer.

  13. Profilbild von LuckyPuncher
    18. Juni 2017 at 19:37 —

    Auch der Rückkampf endete als ehr- und würdeloses Schauspiel. Das Ward boxen kann steht zweifelsfrei fest, er ist jedoch ein Stinker, der foult und auf Kampfvermeidung aus ist. Darin ähnelt er Mayweather und Rigondeaux, ebenfalls Vermeider und trickreiche Tiefschläger. Ein dritter Kampf macht keinen Sinn. Kovalev sollte als Russe nicht mehr in den USA boxen, Gegen diesen pubertären Americas First-Geist kann er nicht gewinnen. Die HBO-Leute
    und diese Boxkommission sind Zuhälter, denen der Sport scheißegal ist. Allein das Geschwurbel um die Entscheidung im Rigondeaux-Kampf sagt alles. Nach der Glocke und die
    Eier zu Brei schlagen ist jetzt legal. Da kann Tony Weeks hinterher bereuen wie er will. So killt man jeden Sport und landet bei Freakshows wie Mayweather gegen McGregor. Was kommt als nächstes? Deontay Wilder gegen Kängurus. Eine üble Boxnacht!

  14. Profilbild von
    18. Juni 2017 at 19:40 —

    Das war ganz großes Kirmesboxen.
    Der bisherige Höhepunkt des Jahres 2017.
    In 2 Monaten der absolute Höhepunkt.
    Floyd traut sich gegen den ÜBERBOXER Connor anzutreten, wie mutig von Floyd.

    Jetzt wissen wir, was Virgil Hunter mit Plan C meinte!
    Der Kampfverlauf kurz zusammengefasst.

    Plan A : Kovalev boxen ( gescheitert ab Sekunde 1, SOG kann es einfach nicht, zu limitiert^^
    Plan B: Sportartwechsel zum Wrestlen, Klammern was das Zeug hält, ab Runde 1. ALS SOG hat er das Vorrecht, Boxen und Wrestlen zu mischen.
    Plan C: Voll auf die Nüsse

    Da das Klammern nicht so wirkungsvoll war , wie erwartet, gab es bereits in der zweiten Runde einen voll auf die Nüsse.

    Mit welchen Erwartungen schauen sich die Zuschauer eigentlich Boxkämpfe von Kovelev an. Wenn der Krusher die Leute nich in 6 Runden KO schlägt, dann glauben alle der hat keine Puste mehr.
    So ein Schwachsinn. Boxen ist ein auf und ab. Jeder Boxer nimmt sich eine Runde zurück.
    Er war 80 % der Boxer, der die Mitte bestimmte, der hat mehr geschlagen und getroffen.

    Im ersten Kampf war Kovalev auch nicht schlechter als Ward in der 2 Kampfhälfte. Nur die korrupten Judges waren vom Sohn Gottes geblendet.

    Der Abbruch in Runde 8 ist an Peinlichkeit nicht mehr zu toppen.
    Jeder Schwachkopf hat es gesehen , nur der liebe Tony Weeks nicht. Ne ist klar, konnte er nicht sehen. Wieviel Dollars hat der Vogel bekommen. Eine Entschuldigung auf Twitter. Kann er sich schenken. Weg mit dem , lebenslange Sperre im Boxring, das ist Kreisliga C – Niveau !!

    Tony Weeks war Kampfunfähing in Runde 8 , geistiger Totalausetzer, nicht in er Lage den Kampf zu leiten!

    Jeder Boxer, der zu Boden geht, ist in dem Moment der Flugphase^^ kampfunfähing, warum wurde Ward im ersten Kampf nicht geschützt!

    Das in einem WM, einem Pay-TV-Kampf, wer kauft noch so eine Farce. Boxen stirbt jeden Tag ein bisschen mehr. Da regen sich die Fans über Hometown Urteile in England oder Deutschland auf^^, die USA haben den Vogel abgeschossen.

    Ward hat beide Kämpfe gegen Kovalev verloren, the son of judges, the son of tony weeks, the son of dollars.
    Kampf 1 116:112 Kovlev und Kampf 2 bis Abbruch mindestens 68:65.

    Tip für jeden Boxer der gegen Ward boxt. Wenn er klammert, drückt nach vorne, und tretet auf seine Füsse, so das er stürzt und reklamiert einen Niederschlag. Oder lehnet euch voll auf den Typen. Oder reißt in einfach herunter. Die lassen euch so oder so nicht gewinnen. Besser als ein paar Headbutts oder kastriert zu werden.

    Da wissen wir ja, was uns in September mit Golovkin erwartet. Golovkin schlägt Canela einwandfrei nieder und wird wegen illegalen Schlag disqualifiziert und das Stadio jubelt !

    • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

      Boxen ist ein auf und ab und Kova war nicht aus der puste?

      Du redest dir aber deine Loverboys immer irgendwie schön. Kovalev war fertig. Das hat jeder gesehen und Ward war der bessere Boxer, auch wenn er dreckiger geboxt hat. Sieh es einfach ein, Kova wurde entzaubert und GGG wird bald der nächste sein. „unbesiegbar“, „alle haben angst“, dieser Bullshit nimmt endlich ein ende.

      • Profilbild von
        19. Juni 2017 at 21:25 —

        Als ob Kovalev unbesiegbar ist. Der hat im russischen Amateurboxen nichts gerissen, auf internationaler Ebene so oder so nicht.
        Als Profi war er erfolgreicher, schlagbar ist er auf jeden Fall. Aber dann schlag ihn doch mal bitte, ohne ihn die Eier zu kastrieren. Die Tussi schlägt niemanden mit , nichmal Brand KO. Kovalev war nicht am Ende, dein geistiger Zustand ist definitiv zu Ende. MIr ist es scheiß egal ob Golovkin gegen Canelo KO , wenn Canelo ihn KO sch schlägt, meinen Glückwunsch . Im Boxen ist alles drin. Wenn Ward besser boxt als Kovalev und ihn legal KO schlägt mein Glückwunsch. Aber die Nummer auf dieser Ebene war die größte Frechheit im Boxen, die ich in 20 Jahren gesehen habe. Aber die Jünger des SOG sind halt in einer Sekte totaler Verblendung gefangen, lebt in euren Wolkenschlössern, badet euch im Glanz eures Gottes.

        Wenn SOG der Maßstab des Boxens ist, dann schaut sich eines Tages keiner mehr diesen Mist an. Dann doch lieber gleich richtiges Wrestling an , viel bessere Show, und da weiß man von Beginn, die Story ist gescriptet.
        Oder MMA , wer tut sich denn noch diese 12 Runde gehampel eines Sturms, Abraham, Mayweather, Ward an.

        Die Lächerlichkeit sind die ganzen Affen, die vor den Dollars zu Kreuze kriechen und bei HBO oder sonst wo im Boxbusiness arbeiten. Jeder Schwachkopf hat die Tiefschläge gesehen.

        Kovalev am Ende, ja Ward war auch am Ende in Runde 2 , omg, Klischko war in in Runde 5 oder wann auch immer auch am Ende, Joshua war kurze Zeit auch am Ende. Wenn man innerhalb kurze drei Schläge in die Eier bekommt, während der Vater von SOG, Tony Weeks daneben steht und dann ist man am Ende.
        Syr, Kovalev war ja gar nicht am Boden. Er hat keine 5 Minuten Pause bekommen! Ward hat keine Punktabzug bekommen.

        Spuckt auf die Regeln und ganz ehrlich Golovkin hätte gegen Lemieux auch disqualifiziert werdne müssen!

        • Profilbild von fettundmuskeln
          20. Juni 2017 at 00:49 —

          „MIr ist es scheißegal ob Golovkin gegen Canelo KO geht, wenn Canelo ihn KO schlägt, mein Glückwunsch“

          Na, überschätzt du deine Resilienz da nicht ein bisschen? ^^

          Aber das hat mit dem, was am WE passiert ist, NULL zu tun.
          GGG ist nicht Kovalev. John David Jackson ist nicht Abel Sanchez. Und vor allem: Canelo ist nicht Ward. Kannst also ganz beruhigt sein, das wird nicht passieren.

          • Profilbild von
            20. Juni 2017 at 20:45

            Das was am Wochenende passiert ist, hat weder was mit Kovalev oder Ward zu tun, sondern ist einfach nur ein Sinnbild totaler Verblendung und krankhafter Wahnehmung eines Teils des Boxpublikum, die jedes offensichtliche Unrecht, jeden offensichtlichen Betrug, jeden offensichtlichen Verstoß gegen die Regeln,als eine boxerische Meisterleistung eines offensichtlichen Betrügers feiern! Hauptsache der angehimmelte Boxer gewinnt, koste was es wolle!

            Das was am Wochenende passiert ist, kann in jeden Kampf passieren. Nenne mir einen Grund warum noch irgendeiner auch nur einen Cent für PPV ausgeben solte oder nur einen Cent für eine Karte.

            Das war ein Tiefschlag für den ganzen Boxsport.

  15. Profilbild von ego
    18. Juni 2017 at 20:36 —

    bla
    „Tip für jeden Boxer der gegen Ward boxt. “
    Wird keiner mehr machen,gegen die Drecksau verliert man auch mit 3 Niederschlägen pro Runde nach Punkten!
    Wenn dieser Darmausgang wenigstens noch boxen könnte!

  16. Profilbild von a hero that gotham deserves

    Andre Ward SOG (Son of Golota) bleibt eine Drecksau

    • Profilbild von Polonia
      18. Juni 2017 at 22:15 —

      nur im gegensatz ist golota damit nie durchgekommen.

      wäre er ami hätte golota die 2 kämpfe wohl so wie ward durch ko gewonnen haha.

      übler witz

      fand ward eig symphatisch aber das geht garnicht

      hoffe er wird seine titel schnell wieder los

      und fakt ist

      wenn die kämpfe in russland stattgefunden hätten wäre es wohl pts und DQ sieg für kovalev

  17. Profilbild von nicht chip
    18. Juni 2017 at 23:26 —

    RTL-Videotext:

    „Klöten-K.O..: Ward landet Testical-Knockout“ 😀

  18. Profilbild von Gladio
    19. Juni 2017 at 06:49 —

    Das war einfach nur eine Schande für den Boxsport. Leider ist das sinnbildlich für die verrottete Gesellschaft in der wir leben, in der Lug, Betrug und Falschheit belohnt werden.

  19. Profilbild von Crooked187
    19. Juni 2017 at 10:21 —

    Kovalev hat enttäuscht.
    Ward gewohnt dreckig aber bestens auf kovalev eingestellt und seine taktik gut umgesetzt.
    Kovalev selbst hats eingesehen nur die ward hater nicht. Er könnte sich ja wehren aber in die seile stellen und kopf auf kniehöhe???Jetzt beschweren weil kovalev den Ami nicht in 3 runden abgeschossen hat.
    Aber was solls der Russe ist eben doch nicht unbesiegbar.
    Ein Dritter Kampf ist nicht nötig.

    • Profilbild von fettundmuskeln
      19. Juni 2017 at 11:36 —

      So sieht’s aus, mein Freund!
      Haters gonna be hatin‘, Ward’s gonna be winnin‘.

      Das stärkste Match wäre jetzt natürlich die Unification gegen Stevenson, aber da sollte man abwarten wegen der unterschiedlichen Fernsehanstalten. Michael Yormark von Roc Nation hat sich zu HBO bekannt, also wird es für Ward da vermutlich weitergehen, während Adonis bei Showtime ist. Aber das wäre das beste Risk-/Reward-Verhältnis für beide Boxer.

      Von einem Aufstieg ins HW halte ich auch nicht viel. Gegen AJ, das wäre eine Mayweather-McGregor-Zirkusveranstaltung mit umgekehrten Vorzeichen. Die Skills hätte Ward, aber die Power gegen eine Maschine wie AJ? Never ever!

  20. Profilbild von Crooked187
    19. Juni 2017 at 10:22 —

    Ward kann nicht boxen? ?????
    Hahaha selten so einen Quark gelesen

  21. Profilbild von Putin
    19. Juni 2017 at 13:59 —

    Ward ist ein dreckiger Knecht, genauso wie alle aus denn USA. Kovalev sollte sich einen neuen Trainer und Team suchen, denn Johnson steht auf der Seite von Ward. Kovalev sollte zum kleinen Philippinen gehen bei dem auch Lebedev trainiert, denke das würde ihn weiter bringen. Und wen man sich anschaut wie viel Geld auf Kovalev gesetzt worden war, dann ist es einem schon klar das die Mafia im Hintergrund Arbeit und Kovalev garnicht gewinnen kann in denn USA, würde mich nicht wundern wen Golovkin auch verlieren wird, denn auf denn Kampf wird auch eine Menge Geld gesetzt.

    • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

      Putin mein Freund. Lange nicht mehr gesehen.

      Nun aber was hättest du gesagt wenn Ward das ding über die Punkte gewonnen hätte? Wäre das ok oder genauso schlimm?

      Denn eines muss man Festhalten. Tony „Frisur aus der 6.ten Dimension“ Weeks, hat ein spannendes Ende verhindert. Und wie es aussah lief alles für Ward und es wäre so auch weiter gegangen.

      Ward war einfach der bessere, daran ändert weder Weeks noch die Mafia was. Kovalev hat sich zu sicher gefühlt vor dem Kampf und hat dafür die Quittung kassiert, so einfach ist das.

  22. Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

    Einfach herrlich euch alle Heulen zu sehen.:D 😀 😀

    Selbst wenn Ward über die Punkte gewonnen hätte, hättet ihr dann gemeckert das er nicht schön boxt. Ist wie immer das gleiche. Wenn ihr euch dazu entschieden habt einen Boxer zu hassen, dann werdet ihr seine Leistung immer schlecht reden und nach ausreden suchen, selbst wenn er alle Runden gewinnt. Das war bei Maiwetter auch schon so.

    Und jetzt kommen wir zum zweierlei maß und Heuchelei die mir so dermaßen auf den Sack geht.
    Anstatt mal Kovalev zu kritisieren, der absolut peinlich geboxt hat, schiesst ihr euch natürlich lieber auf den Feind Ward ein. Ist ja viel leichter Ward zu kritisieren als Kova. Wenn ihr auch nur mal eine Sekunde eure Sympathien und Antipathien außen vor lassen könntet, wäre das Ergebnis viel leichter zu ertragen. Versuchts einfach mal mit Objektivität.

    Zum Kampf:

    War der Abbruch gerechtfertigt? Nein.
    Kann sowas passieren? Ja.
    Hätte Ward öfter verwarnt werden müssen? Ja.
    War Kova der bessere boxer? Nein!
    Hat Ward verdient gewonnen? Absolut!

    Ward hätte das ding gestern auch über die Punkte gewonnen. Ihr habt so oft an die KOs vom Crusher gedacht, dass ihr vergessen habt das Ward auch noch was drauf hat. Ward war Slick und er war gut vorbereitet. Kova hingegen hat wohl gedacht diesmal wirds eine Spazierfahrt, weil ihm alle nach dem letzten Kampf tonnenweise Puder in den Arsch geblasen haben.

    Ihr könnts drehen und wenden wie ihr wollt. Der bessere hat gewonnen. Die Art und weise wie er den Sieg bekam war nicht ok, aber das macht seine bessere Leistung trotzdem nicht schlechter. Ward kann nichts dafür das Weeks während der Szene an seinen nächsten Firseur besuch gedacht hat.

    Aus das Märchen vom „unbesiegbaren“ Kovalev.
    Aber als diverse Boxer gesagt haben Kova ist zu schlagen, auch von Ward, habt ihr immer nur gelacht. Die Lacher sind jetzt am anderen ende, zu recht.
    Ich habs ja schon immer gesagt, KOs werden überbewertet und es wird KOs mehr wert beigemessen als Punktesiegen. So entsteht Hype und wie jeder Hype geht er irgendwann vorbei.

    P.S: Olympiakos und The Fan, sorry für eure Geld verluste, aber ich kanns nicht oft genug wiederholen. Finger weg von solchen Fights wo so enorm viel auf dem Spiel steht und erst recht vor Fights wo ein boxer dabei ist den ihr nicht leiden könnt.

    • Profilbild von Ferenc H.
      19. Juni 2017 at 14:59 —

      „Ihr könnts drehen und wenden wie ihr wollt. Der bessere hat gewonnen. Die Art und weise wie er den Sieg bekam war nicht ok, aber das macht seine bessere Leistung trotzdem nicht schlechter“

      Und das rechtfertigt 3 low blows hintereinander? warum hat denn Tony Weeks vor dem Kampf darauf hingewiesen wie tief man schlagen darf wenn er es durchgehen lässt?

    • Profilbild von fettundmuskeln
      19. Juni 2017 at 15:53 —

      @ FOH – That’s the point und ich setze noch einen drauf.

      Die Treffer anfangs der siebten Runde und zu Beginn der achten waren keine Lowblows, sondern auf den Gürtel – und damit erlaubt. Die drei Treffer am Schluss, besonders der letzte, waren möglicherweise Lowblows, aber als solche schwer zu erkennen, weil Kovalev sich fast im 90-Grad-Winkel nach vorne gebeugt hatte. Und sie waren auf gar keinen Fall Treffer auf den Schwanz oder in die Eier, sondern wenn, dann knapp unter der Gürtellinie, also immer noch auf die Muskulatur, denn Kovalev trug den Gürtel hoch – auf Bauchnabelhöhe. Weeks hat einen Fehler zugegeben, dafür gebührt ihm zu allererst mal Respekt und nicht noch mehr Hass. Er hätte sich dafür überhaupt nicht rechtfertigen müssen, es sei denn, die Nevada State Athletic Commission hätte ihn einbestellt (könnte nach dem Protest von Duva noch passieren). Fakt ist, Kovalev hat sich nicht mehr gewehrt, hat auch direkt nach dem Abbruch NULL Anzeichen von Protest gezeigt, erst im Postfight-Interview mit Kellermax hat er sich derart geäußert. Dirty Fighters gibt es jede Menge, nicht nur Ward. Shawn Porter, Marcos Maidana, B-Hop, Sor Rungvisai … wer sich nicht auf so jemanden einstellt als Boxer, ist selbst schuld und verliert. Wie viele Lowblows/Borderline-Blows hat Mayweather im ersten Kampf gegen Maidana kassiert? Und … hat er sich 90 Grad vornüber gebeugt und nicht mehr zurückgeschlagen? Und wie hieß der Ref da gleich nochmal?

      Weeks hat nicht Kovalev, sondern in erster Linie Ward mit seiner Entscheidung geschadet. Durch den frühzeitigen Abbruch hat er Ward beraubt, den Kampf entweder (höchstwahrscheinlich) durch TKO (s. Comment von FOH, Kovalev zeigte schon ab der fünften Runde immer wieder Anzeichen von Müdigkeit) oder aber sauber über die Punkte zu besiegen. Kovalev hätte an diesem Tag in jedem Land und mit jedem Ref verloren, er, der Monsterpuncher war auffällig ungefährlich, auch wenn er anfangs oft Runden gewonnen hat (mein Score war 67:66 nach sieben für Kova), er war müde und er hat, wenn man seine Körpersprache in der achten Runde nicht komplett fehlinterpretiert, schlicht und ergreifend nicht mehr an sich selbst geglaubt. Fakt.

    • Profilbild von The Fan
      19. Juni 2017 at 19:00 —

      @ DOC

      Danke für Dein Mitgefühl..mir geht’s immer noch so, als wenn ich selbst einen Tiefschlag von Ward kassiert hätte – sehr sehr mies gelaufen!

      Ward hat mich nicht wirklich überrascht, ich bin davon ausgegangen, dass er top vorbereitet in den Kampf geht – von Kovalev war ich mega enttäuscht – jeder, der den Krusher über die Jahre verfolgt, weiß, dass er es wesentlich besser kann!

      Ob nun übermotiviert oder schlichtweg falsch eingestellt/vorbereitet – Kovalev hatte nicht seinen besten Abend und Ward ist mit allem durchgekommen…

      Du stellst selbst fest:

      War der Abbruch gerechtfertigt? Nein.
      Hätte Ward öfter verwarnt werden müssen? Ja.

      Auch über die Punkte wäre nicht viel für Kovalev drin gewesen – eine Ermahnung durch Weeks hätte ihn aber sicherlich etwas „gebremst“ – zu einem Ward-Fan bin ich ganz sicher nicht mutiert!!

      Abhaken, das nächste „Highlight“ kommt gewiss 😉

      Beste Grüße aus dem hohen Norden!

    • Profilbild von Flo9r
      19. Juni 2017 at 21:08 —

      Dem Kommentar an sich kann ich in mehreren Punkten sogar zustimmen, mal abgesehen davon, dass wohl alle beide einen grausigen Tag erwischt haben und es nach Punkten wieder knapp geworden wäre..
      Dass dementsprechend auch Kovalev eine nahezu suboptimale Leistung hingelegt hat, konnte wohl selbst ein eher subjektiver Beobachter gut erkennen..

      Dass allerdings ausgerechnet Du von Objektivität schreibst ist schon ein schlechter Witz an sich..

    • Profilbild von OLYMPIAKO$ GATE7
      20. Juni 2017 at 02:11 —

      amen doc,amen…..
      ich habs diesmal bis zum schluß rausgeschoben und bin zum unzähligen mal,doch wieder in die falle reingejumped….
      gute 450 hat mich der sohn gottes in den beiden fights gekostet,nicht das es sehr viel wäre,für die sünden,für die er gelitten hat……
      aber nicht dieser andere wic.hsersohn aus der bay area……

      hatte bis zum zeitpunkt des abbruchs,kova mit 2 vorne….
      ward wurde aber immer stärker und stärker(der verd.ammte hund) und bei kova war die luft wieder raus…..
      in den 4 letzten rd hätte noch alles pa.ssieren können…
      von weeks bin ich entäuscht,hatte einen schlimmen tag,ansonsten ein guter ref…
      feldman und vor allem moretti war klar….
      weisfeld,stark wie immer,für mich der beste judge….
      mills lane goat….let´s get it on………..

  23. Profilbild von Carlos2012
    19. Juni 2017 at 18:33 —

    @ Fetti
    @ Dr.Fallobst

    Sehr gute kommentare,bravo. 👏👏👏👏👏👏👍👍👍👍👍👍👍

  24. Profilbild von Putin
    19. Juni 2017 at 21:59 —

    Laut Johnson gibt es schon seit langer Zeit Probleme mit Kovalev und das hat man auch schon seit dem Chilemba Kampf gesehen das da was nicht in Ordnung ist, was es für Probleme gibt wollte Johnson nicht sagen, vorerst. Und auf einer Scorecard hat Kovalev geführt auf denn anderen 2 Scorecards lag er mit einem Punkt zurück. Ward hätte man mindestens einen Punkt abziehen müssen, dann hätte Kovalev zu 100% gewonnen. Naja, bin mal gespannt was noch alles ans Tageslicht kommen von denn Problem mit Johnson und Kovalev, denke sie werden sich trennen.

  25. Profilbild von fettundmuskeln
    20. Juni 2017 at 03:16 —

    News: Shumenov wurde von der WBA wegen Augenverletzung der „regular“ CW-Champion-Status entzogen, Dorticos ist jetzt WBA „regular“ Champ. Lebedev darf seinen „Super“-Titel gegen Mark Flanagan verteidigen, muss dann aber innerhalb von 120 Tagen gegen Dorticos verteidigen.

    Bin überrascht, dachte immer, Shumenov hätte ein Lebens-Abo auf irgendeinen WBA-Titel.

  26. Profilbild von Milanista82
    20. Juni 2017 at 15:55 —

    @Doc
    Naja, es gibt schon einen gravierenden Unterschied zwischen nicht schön und dreckig boxen. Low blows (Mehrzahl) fallen schlichtweg unter der Kategorie dreckig. Vielleicht wäre es sinnvoll zu hinterfragen, woher dieser Hass kommt? Es hört sich bei dir immer so an als wäre alles unbegründet und andere Faktoren würden eher eine Rolle spielen wie z.B. USA, Hautfarbe usw. Warum treten solche Aktionen denn ständig beim p4p King auf? Die Antwort kann ich dir sofort geben. Er kann sich alles erlauben, weil er ganz genau weiß, dass er ungestraft davonkommt. Sein Promoter ist Ausrichter, seine Judges und vor allem ein Ref, der alles durchgehen lässt. Als Duva darum gebeten hatte neutrale Judges einzusetzen, hat Roc Nation sofort einen Riegel vorgeschoben. Selbstverständlich hätte Ward den Kampf über die Punkte gewonnen, meinst du das Kovalev so dumm ist? Er wusste, dass nur ein Sieg durch knockout möglich ist. Jetzt weiß man auch was Ward meinte als er nach dem 1. Kampf sagte… im Rematch wird es andere Bedingungen geben…. nämlich seine. Sein größter Knaller war während der Promo Phase: „Viele behaupten ich würde unfair boxen. Ich kann dazu nur eins sagen, man hat mir noch nie 1 Punkt dafür abgezogen.“ 😀 😀 😀

    @fett
    90° Winkel hin oder her. Es ist doch seine verdammte Aufgabe als Ref sich so zu positionieren, dass er jede Aktion im Überblick hat. Ein low blow kann man übersehen, keinesfalls mehrere. Entweder ist er den hohen Anforderungen der Championship Fights nicht mehr gewachsen oder er wollte es einfach nicht sehen. Bei allem Respekt fett, wer soll sich denn gerade bei der NSAC rechtfertigen? 😀 😀 😀

    • Profilbild von OLYMPIAKO$ GATE7
      20. Juni 2017 at 19:30 —

      milan..

      starker comment……bravo..

      • Profilbild von Flo9r
        20. Juni 2017 at 21:23 —

        Dem schließe ich mich zu 100% an..!
        Mit Abstand das sinnvollste, was zu diesem Thema hier verfasst wurde..
        Um mal Markus zu zitieren: „Chapeau“ :)

    • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

      @ Milan

      Ich mag dreckiger Boxer genauso wenig wie du. Natürlich weiß ich das viele ward wegen seiner dreckigen Aktionen nicht mögen. Das ist auch alles ok.

      Man kann aber nicht hingehen und sagen Ward hätte den Sieg nicht verdient, nur weil der Abbruch ungerechtfertigt war. Dafür kann Ward nichts, etwaige Manipulationen nat. ausgenommen. Müßig drüber zu spekulieren.

      Das ist nicht das erste mal das Weeks daneben liegt. Ihr mögt ihn hier fast alle, ich finde er gehört schon lange in den ruhestand. Mit seiner Frisur wäre er bei den Black Eyed Peas viel besser aufgehoben.

      Aber zurück zu Ward. Wenn man bedenkt wie überzeugt die Leute im vorfeld immer von Kova waren, dass er alle zerstören wird usw usw., dann hat ihn Ward diesbezüglich deutlich entzaubert, auch wenn er den ersten Kampf eig. verloren hat. Im zweiten Kampf hat sich Ward aber zurück gemeldet und das aktiver als man von ihm erwartet hätte. Das ist mMn die leistung eines Champs. Aber um sowas anzuerkennen, muss man das Bild vom stinker Ward einfach mal ausblenden.

      Wie gesagt der Kampfausgang war nicht schön und nicht angebracht, aber ich glaube Ward hätte das ding auch so gewonnen. Ward verdient mMn bisschen mehr Respekt auch wenn er ein echter Stinker ist. Auch als Stinker musst du gegen Kova erstmal bestehen.

      Und was Kova betrifft. Ihm kann man auch Vorwerfen sich nicht gut vorbereitet zu haben. Obs am Camp lag oder ob er den Kampf auf die leichter schulter genommen hat, weiß ich nicht. Jedenfalls hat er den Kampf nicht nur wegen Weeks verloren.

      • Profilbild von Milanista82
        21. Juni 2017 at 13:20 —

        Da bin ich ganz bei dir. Sobald Ward die Distanz überbrückte, wirkte Kovalev sehr hilflos. Taktisch hat er sich ausgezeichnet auf den Russen vorbereitet. Dafür hat er auch meinen Respekt. Nur diese ständigen „Aussetzer“ hinterlassen einen faden Beigeschmack. Hat es der Sohn Gottes nötig oder hat er nicht zu 100% vertrauen in seine Fähigkeiten???

        zu Weeks:
        Eines vorweg, der Twitter Account, den Fuchs veröffentlicht hatte, ist ein Fake Account.
        Ich halte ihn nach wie vor für einen gute Ref, dieser Abbruch war leider ein Griff ins Klo. Keine Ahnung was ihn dazu geritten hatte, so langsam sollte er echt an den Ruhestand denken. Übrigens war er der Ref. bei Corrales vs Castillo 1. 😀

        Wie gesagt, wären diese Aktionen nicht vorgefallen, hätten bestimmt einige Fans die Leistung im vollen Umfang anerkannt. Hater wird es wie in jeder anderen Sportart immer geben, lässt sich nicht vermeiden.

        Definitiv kann man Kovalev vorwerfen, sich nicht ausreichend vorbereitet zu haben… vor allem was stamina und die dirty tactics betrifft. Es wundert mich ein wenig, dass Jackson ihn nicht die Anweisung gegeben hatte, mal dagegen zu halten bzw. die eine oder andere Hand unter die Gürtellinie zu pfeffern. Da wäre ich mal auf Weeks Reaktion gespannt gewesen. Was im Camp vorgefallen ist, werden wir nie erfahren. Im Netz kursieren etliche Storys…

        Merkwürdig fand ich die Verzögerungen bei Ward Dopingtests…. Naja, solange man nichts beweisen kann, ist er sauber.

        • Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

          Ja stimme dir zu.

          Ich habe die Kämpfe bei denen ich mit Weeks entscheidungen nicht einverstanden war nicht mehr im Kopf. Hatte die letzten monate kaum Zeit mich mit Boxen zu beschäftigen.

          Erinnern kann ich mich nur dran, dass er schon öfters Aktionen gebracht hatte, wo ich mir dachte was soll das, wenn auch nicht in dem ausmaß wie bei Ward vs Kova.

          Ich glaube manche Refs in dem Alter haben einfach abundzu aussetzer auch wenn sie Konstant eig. gute Refs sind. Ich behaupte mal Kenny Bayless hätte die Low Blows sicher nicht so einfach durchgehen lassen.

          Das ganze hätte trotz dem ungerechtfertigten abbruch einen viel weniger bitteren Nachgeschmack, wenn Kova den ersten Kampf gewonnen hätte. Hätte es da keine Robbery gegeben, müsste mMn ein dritter Kampf her. Da es aber einmal die Robbery gab, jetzt auch noch den falschen abbruch, meine ich sollten es beide gut sein lassen und getrennte wege gehen.

  27. Profilbild von ego
    20. Juni 2017 at 21:49 —

    Kova hätte doch nie eine Chance gehabt. Kann auch nicht verstehen, daß er den 2. Kampf gemacht hat. Wie will er jemanden K.O. schlagen, der immer nur wegrennt oder ringt? Nach Punkten wäre es eh unmöglich! Hat der erste Kampf gezeigt. Hätte Kova gewartet, hätte er sich die Titel locker wieder holen können, kann mir nicht vorstellen, daß ein Boxer mit Titelambitionen die Drecksau Ward in den Korruptstaaten boxen wird.Wer ist denn so bescheuert und tritt gegen das Ward an? Da kann man zuhause bleiben, die Augen und Eier bleiben gesund. Und die lange Pause war bestimmt keine “ Verletzung“, gegen die Pfeiffe kann man einfach nicht gewinnen!

    • Profilbild von Milanista82
      20. Juni 2017 at 22:16 —

      Ich sage nicht, dass Ward es nicht fair nach Punkten geschafft hätte. Hatte 4-3 für Kova gewertet, jedoch wurde Ward immer stärker. Er hatte sich perfekt auf Kovalev eingestellt, es gefiel mir wie ihn des öfteren Luftlöcher hat schlagen lassen und ihn dafür mit starken kontern bezahlen ließ. Respekt dafür… allerdings haben diese illegalen Aktionen den Kampf in gewisser Weise beeinflusst.

  28. Profilbild von Achtzehn Zentimeter Afrika

    Wenn Ward eine Lederweste anzieht,
    sieht er aus wie der Dude von 2unlimited

  29. Profilbild von Achtzehn Zentimeter Afrika

    Ewa endlich wieder hart am sucken,
    dafür wurde Prodigy rausgewählt,
    fair trade

  30. Profilbild von Gladio
    20. Juni 2017 at 22:27 —

    @ Milanista
    100% Zustimmung meinerseits. Das Gefecht im Allgemeinen war von beiden nicht gut geführt . Aber die Antipathie, die A.W. entgegen schlägt hat rein gar nichts mit seiner Ethnie, sonder nur mit seiner sehr sehr schmutzigen Art zu boxen zutun. Leider wurde er tatsächlich noch nie verwarnt. Früher ist er sogar sehr gerne mit dem Kopf voran in den Mann um Verletzungen durch ein „accidential headbut“ zu verursachen. Siehe das Duell gegen Mikkel Kessler. Hab selten einen Boxer erlebt der so ein begnadeter Techniker und so eine linke Bazille wie Andre Ward. Er kam ohne Frage immer besser ins Gefecht und war ab der vierten Runde, so sehr es mich schmerzt dies zu sagen, der dominierende Mann im Ring. Vielleicht oder sehr wahrscheinlich hätte er das Duell sogar nach Punkten gewonnen. Aber die Art und Weise ist einfach nur Sinnbild eines sehr kranken Boxsports, das vom Virus der Gier zerfressen ist.

    @ Ego
    Stimmt schon, gegen Ward „kann“ man nicht gewinnen, ausser man knockt ihn aus, was durch sein ohne Zweifel vorhandenes Talent richtig schwierig ist. Das gepaart mit dem dreckigsten Boxstyle im aktuellen Preisboxen in Verbindung mit Austragungen innerhalb der USA oder besser in Vegas und Oakland ist es nicht möglich den King of Fake auch nur ansatzweise zu gefährden.

    • Profilbild von ego
      21. Juni 2017 at 21:14 —

      Gladio
      Die Tussi hat ja schon auf dem Arsch gesessen. Welches Talent du da erkennen kannst, erschließt sich mir nicht. Immer rückwärts laufen, dabei schlagen, physikalich nicht verwertbar.
      Der Typ ist wohl ganz einfach gestrickt, kann er nix dafür. Aber in jedem anderen Land der Welt hätte der nur die Hälfte seiner “ Kämpfe“ gewönnen, wäre wohl eher als DQ Queen bekannt geworden!
      Und sowas als BOX WM, grauselig!

      • Profilbild von Gladio
        22. Juni 2017 at 08:36 —

        ego
        Du hast seine Vorzüge ja schon genannt. Wegrenennen, wegducken, in den Mann reinrennen, clinchen bzw. Standwrestling und schlagen. Genau das macht er aber mit einer Präzision die seines gleichen sucht. Er weiss genau, wann und wohin er seine Lowblows und Headbuts setzen muss, um den Gegner zu schwächen und zu verunsichern. Schnelle Hände, eine gute Technik und Beinarbeit hat er auch. Zwar hat er keine Power in den Fäusten, aber mit dem Segen der RR und PR braucht er auch keine zu haben. Je älter er wird desto mehr scheint er, boxerisch, in die Fussstapfen von FMWJr. treten zu wollen. Immer schön in Rückwertsgang den Gegner mit Foulentricks um die Ecke bringen. Mir persönlich gefällt sein hintervotziger Style überhaupt nicht. Und falls es tatsächlich Fakt sein sollte das sein Manager dem Größenwahn verfallen ist und AW gegen AJ in den Ring stellen will, kann ich das mit einem sehr sehr breiten Grinsen, nur begrüßen.

        • Profilbild von ego
          22. Juni 2017 at 19:10 —

          Gladio
          Sollte es je einen Kampf von der Drecksau-Tussi gegen AJ, dann noch in den USA, geben, wird es übel.
          Die Drecksau- Tussi wird wohl eine AJ Wade fressen, und dafür einen KO Sieg bekommen.
          Wäre der Kampf in England, würde ich mir wohl die Ohren versetzen lassen, damit ich nicht im Kreis lache!

  31. Profilbild von OLYMPIAKO$ GATE7
    20. Juni 2017 at 23:31 —

    R.I.P.
    prodigy von mobb deep ist heute mit 42j. gestorben….
    traurige nachricht,der nächste G von uns gegangen…

    hier ,einer von vielen bangern………
    you tube.com/watch?v=n1ACrLG0K9w

    • Profilbild von Milanista82
      20. Juni 2017 at 23:44 —

      R.I.P. Prodigy… sehr traurig das ganze.

    • Profilbild von fettundmuskeln
      21. Juni 2017 at 02:46 —

      R.I.P. Prodigy … youtube.com/watch?v=hIq4UTgqDAc ( f***in classic)
      R.I.P. Tim Hague

      • Profilbild von Milanista82
        21. Juni 2017 at 08:03 —

        youtube.com/watch?v=2nJoefWJY_c

        Er konnte nicht nur gut rappen, seine Beat Auswahl war immer on Point. Das gleiche galt für AZ oder Cormega bzw. bis heute.

        @OG7
        Habe ich dich neulich richtig verstanden? Du hast eine Tim Dog Platte als Vinyl?

        • Profilbild von OLYMPIAKO$ GATE7
          21. Juni 2017 at 08:26 —

          mick,milan…
          beides cla.ssics,der homeboy hatte so viele davon…

          ja haste milan,hab das original und kommende woche kommt die 25 y limited colored vinyl edition…
          hab ick mir auch nochmal geholt…..zusammen mit dem ersten das efx album….selbe edition….

          • Profilbild von Milanista82
            21. Juni 2017 at 08:46

            sehr nice, die würde ich schön aufbewahren.

            Mein Bruder hatte ihn Anfang der 90er live in Hamburg gesehen, damals war er mit der Gruppe Hijack unterwegs.

          • Profilbild von fettundmuskeln
            21. Juni 2017 at 15:38

            Ja, Tim „Ain’t Takin‘ No Shorts“ Dog war einfach extrem witzig. Doch der beste und einer der unterschätztesten war meiner Minung nach der: youtube.com/watch?v=oxysgIzX3Ps&list=PL5CFB011E163DB441

            Das ist glaube ich die Platte, die ich am meisten überhaupt gehört habe, mit dem genialen „Operation CB“ und der geilen Coop „Two to the Head“ youtube.com/watch?v=IepBMTTSsgw

            Old Schooooool!

          • Profilbild von OLYMPIAKO$ GATE7
            22. Juni 2017 at 00:08

            milan

            hijack the terrorist group……hahahha…top…waren auch in berlin im huxleys,glaube 93 oder 94..das waren zeiten….
            Run DMC´s debutplatte war meine erste platte,die ich 1985,bei W.O.M am kudamm,gekauft habe und seit dem bin ich dem vinyl verfallen…hatte vorher ne kurtis blow und whodini platte geschenkt bekommen und dann gings los….

            mick
            kool g´s bester song,ill street blues…diese maxi hatte ich mir damals 2x geholt,die promo und die mit dem sticker/sleeve…
            cl.assic….
            hier nochmal ein schönes tribute …prodigy..
            you tube.com/watch?v=YdrtOwo9Q-8

            cube und der lenchmob…killa gorilla….

          • Profilbild von fettundmuskeln
            22. Juni 2017 at 02:32

            Nice, wenn wir uns schon beim „Son of Golota“ nicht einig werden, dann wenigstens hier. East Coaaaaast! Kool Keith, Lord Finesse & DITC-Crew, Showbiz & AG, The Beatnuts, Brand Nubian, Dan the Automator, Lords of the Underground, Masta Ace Inc., Big L. (R.I.P.), Fat Joe (die Erste!), MOP, Big Pun (R.I.P.) … Legends!

          • Profilbild von Milanista82
            22. Juni 2017 at 08:12

            Kein Thema fett, man muss nicht immer einer Meinung sein. :)

            Meine Faszination zur Musik begann vor allem durch Eric B & Rakim „Paid in Full“ und Public Enemy „It takes a Nation to Hold us Back“. Nach wie vor ist Rakim für mich the GOAT. Ich bekomme immer eine Gänsehaut wenn ich seinen Flow höre. Die East Coast habe ich ebenfalls am meisten gehört, wobei Leute wie Paris, Ice-T, Cube, Planet Asia, Hieroglyphics, Jayo Felony, Mc Eiht oder Spice One sehr geile Sachen produziert haben bzw. es immer noch tun. Im Moment sind Roc Marciano und Westside/Conway meine Favorites. Ich liebe diesen grimey shit.

          • Profilbild von OLYMPIAKO$ GATE7
            22. Juni 2017 at 08:19

            ist genau mein ding,mick….
            d.i.t.c. best group….
            big l + pun RIP homeboys,mit die besten mc´s ever….
            und ag,der typ ist ein genius,jeder track,fire…….
            nur mit lord finesse bin ich nie warm geworden….
            und beatnuts,da macht mich chali2na irre…
            tim dog zu snoop…
            bit.ch with a perm…………………hahahahahhaaha….

          • Profilbild von OLYMPIAKO$ GATE7
            22. Juni 2017 at 08:24

            milan…
            du bist mein man….
            conway ist der mann zur zeit…zusammen mit westside und benny…..der ganze griselda stuff ist fire….und die platten sind teuer,sehr teuer….die hitler reihe..wird langsam unbezahlbar…
            bei 500 euro….

            you tube.com/watch?v=Z7ppHdghmQ0
            you tube.com/watch?v=6d-ni5vT9nQ

            auweia ,was für kracher….

          • Profilbild von Milanista82
            22. Juni 2017 at 09:33

            Kann ich nur zustimmen, hast einen sehr guten Geschmack fett.

            @OG7
            Definitiv mein bester, vor allem sind die Beats von Daringer zu krass. Der Junge erinnert mich ein wenig vom Style her an Madlib. Gunn und Conway haben vor kurzem bei Eminem unterschrieben, ich hoffe er schustert den beiden nicht irgendwelche Bauern Beats zu. Kann ich nachvollziehen, die Pressungen sind bestimmt extrem limitiert.

        • Profilbild von Milanista82
          22. Juni 2017 at 08:14 —

          youtube.com/watch?v=L8fXix0UqTM

  32. Profilbild von El Demoledor
    21. Juni 2017 at 10:53 —

    Prodigy and the H.A.V.O.C. from the QBC…

    RIP…

  33. Profilbild von fettundmuskeln
    22. Juni 2017 at 02:42 —

    News: Mikkel Kessler erhält beim 168er WBSS Turnier wohl eine Wildcard und ist auf jeden Fall dabei!

  34. Profilbild von Laui
    24. Juni 2017 at 02:05 —

    Ward cool das er gewonnen hat (11:1 USA – Russland)

Antwort schreiben