Top News

Amir Khan feiert Blitzsieg über Phil Lo Greco

Mit einem TKO 1 Sieg in der Echo-Arena Liverpool meldete sich Amir Khan nach seiner Niederlage gegen Saul Alvarez im Ring zurück. Sein Gegner, der 33-jährige Kanadier Phil Lo Greco war 2x am Boden und wurde bereits nach 39 Sekunden Kampfdauer von Ringrichter Victor Loughlin aus dem Rennen genommen. Bevor dieser Fight richtig begonnen hatte, war schon Alles vorbei.

Für Khan war das allem Anschein nach ein Gegner nach Maß. In den 2 Jahren seiner Ringabstinenz gab es nicht viel Positives über Khan zu berichten. Im Gegenteil: Er blamierte sich bei seinem Auffenthalt im „Dschungel-Camp“ versuchte vergebens, an einen weiteren großen Kampf zu kommen. Ein Kampf gegen Manny Pacquiao kam nicht zu Stande. Khan behauptete auch fortlaufend, Floyd Mayweather hätte ihn gemieden.

Mit diesem Sieg im Rücken soll nun wieder Alles anders werden. Jetzt gibt es wieder handfesten Redestoff und -bedarf. Als möglichen neuen Gegner hat Khan sich jetzt auf Kell Brook „eingeschossen“. Brook war am Ring anwesend und es entwickelte sich nach dem Kampf zwischen Beiden ein Wortgefecht.

Khan: „Ich war seit 2 Jahren aus dem Ring, habe aber ständig trainiert. Ich habe mir nie einen freien Tag genommen. Ich wurde darauf trainiert 12 Runden zu kämpfen. Ich musste einiges ändern, weil ich wusste, dass Greco ein gefährlicher Gegner ist. (..) Ich genieße meinen Sieg. Khan ist zurück. Ich war ein bisschen nervös, aber ich bin mit einem großen Knall zurück gekommen. Ich möchte dieses oder nächstes Jahr Weltmeister werden. (…) Ich werde gegen Kell Brook kämpfen und ich werde Kell Brook schlagen.“

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Brook: „Er wollte den Kampf nicht, er rannte davon. Alle Fans wollten den Kampf. Ihc will den Kampf. Er rannte davon in den Dschungel um Sterne zu jagen. Wenn er mit mir da rein kommt, lasse ich ihn Sterne sehen.“

Kell Brook braucht womöglich genau so wie Khan etwas Aufsehen und gute Presse. Er unterlag 2016 gegen Gennady Golovkin und 2017 gegen Erroll Spence jr. In seinem bisher letzten Kampf besiegte er im März 2018 Siarhei Rabchanka durch TKO 2 und holte sich dabei den vakanten WBC-Silverbelt im Super-Welter. Ein Kampf zwischen Khan und Brook würde durchaus Sinn machen und würde vom Publikum mit Spannung erwartet.

Auf der Undercard gab es u.a. einen TKO-Sieg für die Britin Natasha Jonas (6(5)-0-0) über die Französin Taoussy L`Hadji (5-7(1)-1). Jonas landete in Runde 7 eine Schlagkombination zum Kopf ihrer Gegnerin und brachte sie mit Schwung zu Fall. Die Französin war stark benommen und konnte den Kampf nach Meinung des Ringrichters nicht fortsetzen. Natasha Jonas holte sich mit diesem Sieg den WBA-International-Titel im Super-Federgewicht.

Voriger Artikel

Kabayel bleibt Europameister - Gashi & Schwarz sorgen für Randale

Nächster Artikel

Jermall Charlo, Gervonta Davis, Adrian Broner, Jessie Vargas – Eine Standortbestimmung

1 Kommentar

  1. Profilbild von lights out
    28. April 2018 at 17:06 —

    mir kam es vor als sei der kampf gekauft gewesen

Antwort schreiben