Vorschau: Haye – Chisora

Wenn am Samstagabend David Haye und Dereck Chisora in den Ring steigen, findet ein Schwergewichtskampf statt, der so viel Interesse und Aufmerksamkeit generiert wie es schon lange kein Schwergewichtskampf mehr tat. Das zum Hassduell hochstilisierte Aufeinandertreffen hat eine Vorgeschichte wie es sie seit Tyson-Lewis nicht mehr gab und verschafft beiden Akteuren Aufmerksamkeit, das im aktuellen Schwergewicht sonst nur den Klitschko-Brüdern zusteht. Doch abgesehen von allen Kontroversen und Skandalen hat dieser Kampf auch sportlich viel zu bieten, denn immerhin stehen sich hier die einzigen Boxer gegenüber die den Klitschkos in den letzten Jahren gute, knappe Kämpfe liefern konnten und nicht fürchterlich verprügelt wurden. Für beide Boxer steht zudem sehr viel auf dem Spiel. David Haye muss beweisen, dass er nach wie vor der beste Schwergewichtler hinter den Klitschkos ist, denn an diesem Status haben in den vergangenen Monaten andere Boxer wie z.B. Alexander Povetkin gerüttelt. Bei einer Niederlage würde Haye wohl in der grauen Masse der restlichen potenziellen Herausforderer verschwinden und müsste sich in nächster Zeit …

WEITERLESEN →

Pressekonferenz von Dereck Chisora

Anlässlich des obligatorischen medizinischen Checks gab Dereck Chisora am Montagabend gemeinsam mit Frank Warren und Vertretern des luxemburgischen Boxverbands (FLB) eine Pressekonferenz im Cottage Hotel in Dudelange, Luxemburg. Zum Einstand erklärte der Präsident der FLB, dass die EBU keine rechtlichen Schritte gegen die FLB einleiten werde, danach folgten einige Höflichkeitsfloskeln von Frank Warren bevor die Pressekonferenz richtig begann. Warren bestätigte zuerst, dass der WM-Kampf Povetkin gegen Rahman trotz Protestes aus Deutschland auf derselben Veranstaltung stattfinden werde, ebenfalls unter Aufsicht der FLB. Neben der FLB hätten übrigens auch andere Verbände angeboten Haye und Chisora eine Lizenz auszustellen, so z.B. der österreichische, der irische und der russische Verband. Er betonte, Chisora sei nie vom BBBofC gesperrt worden, sondern habe lediglich keine Lizenz mehr. Da die Prozesse dort zu lange dauerten und man sich unfair behandelt fühlte, habe man sich entschlossen woanders eine Lizenz zu beantragen. Sichtlich ungehalten wurde Warren bei der Frage nach den negativen Reaktionen auf den Kampf. Er bezeichnete das Verhalten der ARD, des BDB …

WEITERLESEN →

Die Heuchelei der ARD

Mit der Absage der Ausstrahlung des Kampfes von David Haye gegen Dereck Chisora macht die ARD sich lächerlich. Nicht weil sie die Aktionen Chisoras während des gesamten Wochenendes damals in München und die anschließende Schlägerei mit Haye verurteilt, da liegt sie völlig richtig; das Benehmen der beiden Engländer war idiotisch, rüpelhaft und asozial. Lächerlich an der Absage ist, dass sie nicht aus einer festen Überzeugung resultiert, sondern aus reinem Image-Kalkül. Wenn man sich etwas näher mit dem sonstigen Sportprogramm der ARD beschäftigt, kann man ihr jetziges Handeln nur noch als blanke Heuchelei abtun. Seit Jahren werden die Sauerland-Kämpfe, bei denen es scheinbar nicht unter zwei Fehlurteilen pro Veranstaltung geht, nahezu im Zwei-Wochen-Takt ausgestrahlt. Daneben, dass man dort wissentlich Betrug toleriert und finanziert, sind auch die Stars dieses Programms alles andere als vorbildhaft, woran man sich aber scheinbar nicht weiter stört. Zudem boxen die Sauerlandkämpfer allesamt unter österreichischer Lizenz, da man Schwierigkeiten mit dem BDB hatte, ein Vorgehen, das nun bei den Engländern aufs Schärfste verurteilt …

WEITERLESEN →

David Hayes Stellungnahme zu den Vorfällen am Samstag (englisch)

It is with regret that I feel I have to issue this statement to clarify certain matters, following an unfortunate incident that occurred on Saturday night (February 18) in Munich, Germany at the Vitali Klitschko vs. Dereck Chisora post-fight press conference. I was in Munich to watch the WBC world heavyweight title bout between Klitschko and Chisora and provide punditry for BoxNation, and accredited as such. During the post-fight press conference, I was stood at the back of the room. It wasn’t until Bernd Bonte said my name and involved me in the press conference that I commented. I was then happy to banter back and forth with Bonte and Klitschko, keen to ascertain whether he (Vitali) would stay true to his word and reiterate his desire to do what his younger brother couldn’t do – knock me out. I felt as though the public would want to hear more information about this potential bout and that we could both start beating the drum ahead …

WEITERLESEN →

Vitali Klitschko – David Haye: Gab es bereits eine Einigung im Dezember?

Gab es bereits eine Einigung über einen weiteren Klitschko-Haye Kampf im Dezember? Drei Tweets von David Haye während und nach dem gestrigen Kampf haben dies jedefalls als O-Ton: “Vitali’s team were visibly effected by my presence tonight, let’s hope they don’t convince him to back out on his word!” (Vitalis Team war von meiner Präsenz sichtbar beeinflusst, hoffen wir, dass sie [sein Team] ihn nicht davon überzeugen, sein Versprechen zu brechen!) “Licking my lips at the prospect of sharing a ring with Vitali. Let’s hope he honours his deal we agreed in December.” (Ich kanns nicht erwarten mit Vitali in dne Ring zu steigen . Hoffen wir, dass er sich an unser Abkommen vom Dezember hält. [sinngemäße Übersetzung]) “I always had a feeling Bernd was to blame for trying to re-negotiate the agreed terms!Seeing Bernd with tears, foaming at mouth was classic! ” (Ich dachte immer schon, Bernd [Bönte] sei Schuld an dem Versuch, die Bedingungen neu zu verhandeln. Ihn [Bönte] in Tränen und mit …

WEITERLESEN →

Diskussion: Boxen im Fernsehen

Übertragungen von Boxveranstaltungen haben in Deutschland zurzeit Hochkonjunktur. Die beiden Flaggschiffe der Boxsportsendungen, Boxen im Ersten sowie Boxen bei RTL, erzielen regelmäßig Quoten wie man sie seit dem Box-Boom Mitte der 90er Jahre nicht mehr gesehen hat. Erweitert wird dieses Angebot zusätzlich noch von Sat 1, den Sportsendern Sport 1 und Eurosport und neuerdings den Internetübertragungen durch bild.de. Auch Übertragungen ausländischer Sender erfreuen sich, dank Pay-TV und diversen Streams, immer größerer Beliebtheit. Wir möchten deshalb eure Meinung zum aktuellen Angebot an Boxsportsendungen wissen. Welche Sendung schaut ihr am liebsten? Was gefällt euch/gefällt euch nicht an den jeweiligen Veranstaltungen? Wie seht ihr die Qualität deutscher Sendungen im Vergleich zum Ausland bzw. was könnte man sich von ausländischen Sendungen abschauen?

WEITERLESEN →

Wiederbelebung des Schwergewichts

„Die Dominanz der Klitschkos macht das Schwergewicht kaputt“, „Die Klitschko-Brüder sind schuld an der Langeweile im Schwergewicht“,…, solche Aussagen musste man die vergangenen Jahre immer wieder hören und lesen. Doch ausgerechnet die Alleinherrschaft der beiden Brüder könnte nun der Beginn einer spannenderen Zeit im Schwergewicht werden, denn das Schwergewicht litt nicht unter den Klitschkos, sondern, wie alle Gewichtsklassen, unter der zu hohen Anzahl von Weltmeistern. Die letzten Jahre gab es immer mindestens drei Weltmeister, was den Stellenwert von allen dreien minderte. Durch den Sieg von Wladimir Klitschko über David Haye befinden wir uns ganz nahe an der Idealsituation von nur einem Weltmeister, da die Klitschko-Brüder dank geschickter Vermarktung von vielen schon fast als eine Person wahrgenommen werden. Durch die neue Situation sind nun die Möglichkeiten, einen WM-Kampf zu bekommen, stark begrenzt. Der klassische Weg ist sich den Status des Pflichtherausforderers zu erkämpfen, doch auch das ist jetzt keine Garantie mehr auf einen WM-Kampf, zumindest nicht kurzfristig, denn als Champion von drei Verbänden kann sich Wladimir …

WEITERLESEN →

Vorschau: Klitschko – Haye

Jetzt in den Ticketnewsletter eintragen und als erstes benachrichtigt werden sobald die Tickets im Vorverkauf sind. Am 2. Juli ist es dann hoffentlich so weit, der neben Pacquiao – Mayweather größte realisierbare Kampf im aktuellen Boxen findet endlich statt. Seit Lewis – Tyson gab es kein Duell im Schwergewicht mit einer solchen Vorgeschichte. Sowohl Wladimir Klitschko, als auch David Haye haben (fast) alles erreicht, was im Boxen möglich ist. Beide haben eine erfolgreiche Amateurkarriere und eine nicht weniger erfolgreiche Profilaufbahn hinter sich und trotzdem: ein Sieg in diesem Vereinigungskampf wäre für beide der wohl größte Erfolg ihrer Karriere. Auch wenn beide Boxer Weltmeister sind, so rückt Haye doch etwas in die Richtung des Herausforderers. Wladimir Klitschko hält nicht nur zwei der vier großen Titel, er hat auch deutlich mehr Kämpfe auf seinem Konto, mehr als doppelt so viele wie Haye, der zudem den Großteil seiner Karriere im Cruisergewicht verbracht hat. Von dort bringt er allerdings einen seiner größten Trümpfe mit: seine Schnelligkeit. Sowohl was den …

WEITERLESEN →

Klitschko – Solìs: Was bleibt?

2011 sollte ein Jahr werden, das dem von Langeweile und nur mäßiger Besetzung geplagten Schwergewicht endlich wieder Leben einhauchen sollte. Gleich drei Topbegegnungen waren geplant, mit dem Vereinigungskampf Klitschko – Haye als Höhepunkt. Doch bereits der Auftakt am Samstagabend verkam zur Farce, zur Blamage für den Sport. Die Rede ist nicht vom Kampf selbst, sondern vom anschließenden Theater, bei dem man sich des Eindrucks nicht erwehren konnte, das Abbruchsignal des Ringrichters sei der Startschuss für einen Wettbewerb um die dümmste Aussage und/oder das deplatzierteste Benehmen gewesen. Vitali Klitschko legte dabei mal ordentlich vor; kann man die absolut übertriebene Reaktion direkt nach dem Abbruch noch mit dem Eifer des Gefechts erklären, sind seine Aussagen danach eines Mannes seines Alters, seines Bildungsstands und seines Status‘ einfach unwürdig; erst glaubte er an Simulation, um kurz danach zu behaupten, er hätte seinen Gegner voll erwischt. In das gleiche Horn stieß dann auch Manager Bernd Bönte und Henry Maske sprang mit beiden Füßen ins Fettnäpfchen, als er, zugebend, dass er …

WEITERLESEN →

Ein Talent auf Abwegen

2011 hat begonnen – da ist es Zeit, das alte Jahr Revue passieren zu lassen. Für den deutschen Promoter Wilfried Sauerland wird die Bilanz wohl durchwachsen ausfallen – trotz verlängertem Fernsehvertrag mit der ARD und spektakulären K.O.-Triumphen wie der von Cruisergewichtler Alexander Frenkel im Kampf um die Europameisterschaft gegen den Waliser Enzo Maccarinelli. Denn nicht nur die zwei bitteren Pleiten von Super-Mittelgewichtler Arthur Abraham liegen dem 70-jährigen gebürtigen Wuppertaler schwer im Magen, auch mit der Entwicklung von Schwergewichtler Alexander Povetkin ist Deutschlands derzeit erfolgreichster Promoter alles andere als zufrieden. „Alexander ist für mich eine der Enttäuschungen des vergangenen Box-Jahres“, kritisiert Sauerland den als Profi in 21 Kämpfen ungeschlagenen Amateur-Olympiasieger von 2004. Dabei hatte der 1,88 Meter große Russe Anfang 2010 noch große Ziele vor Augen: Den IBF- und WBO-Weltmeister Wladimir Klitschko wollte der 31-Jährige endlich herausfordern. Und seine aufgrund von Verletzungen ins Stocken geratene Karriere krönen, die vor knapp drei Jahren noch unter so einem guten Stern stand: Dank eines überzeugenden Punktsieges Anfang 2008 gegen …

WEITERLESEN →