AmateurboxenBoxgeschichteTop News

Peter Hussing gestorben

Einer der populärsten deutschen Amateur-Schwergewichtler ist am Samstag im rheinland-pfälzischen Brachbach, seinem Wohnort, verstorben. Er wurde nur 64 Jahre alt. Sechzehn Mal holte er den deutschen Meistertitel im Schwer- bzw. Superschwergewicht. Seine international größten Erfolge waren Bronzemedaillen  bei den Olympischen Spielen 1972 in München und bei den Boxweltmeisterschaften 1982, ebenfalls in München. Gefürchtet war Hussings exzellenter, punktgenau geschlagener Leberhaken, mit dem er so manche Kämpfe vorzeitig beenden konnte. Lange Jahre boxte der für Ringfrei Mülheim; in den letzten Jahren bis 1982 bei Bayer 04 Leverkusen. Hussing wird am 15. Mai 1948 in Brachbach im Landkreis Altenkirchen (Westerwald) geboren.  1969, mit 21 Jahren, ist er im deutschen Aufgebot zu den Europameisterschaften in der rumänischen Hauptstadt Bukarest. Im Schwergewicht holt er die Bronzemedaille. Zwei Jahre später, bei der EM in Madrid, steht er im Finale des Schwergewichts, unterliegt dort aber dem sowjetischen Vertreter, Vladimir Chernyshew. 1973, bei den Europameisterschaften in Belgrad, gelingt es ihm wieder, ins Finale zu kommen, scheitert aber dieses Mal am Sowjetrussen Viktor Ulyanich. Bei …

WEITERLESEN →