Foto World Boxing Super Series_Burak Sahin
Top News

Burak Sahin bekommt das Rematch

Im Rahmenprogramm des Viertelfinales der „World Boxing Super Series“ zwischen Ex-Cruisergewichts-Champion Marco Huck (40-4-1, 27 K.o.) und dem amtierenden WBO-Weltmeister Oleksandr Usyk (12-0, 10 K.o.) aus der Ukraine am 9. September in der Max-Schmeling-Halle darf der Berliner (11-1, 7 K.o.) erneut gegen den Briten Jone Volau (5-2, 2 K.o.) ran. Volau (geboren auf den Fidschi-Inseln) brachte Sahin am 17. Juni in Wetzlar die erste Niederlage als Profi bei. Nun möchte er dem Lokalmatador gleich noch ein Bein in dessen „Wohnzimmer“ stellen. Volau: „Zunächst bin ich einfach nur begeistert – nein, das wäre eine Untertreibung. Ich bin sehr glücklich, dass ich im Vorprogramm der World Boxing Super Series boxen darf.“ Der 34-jährige Brite muss sich im zweiten Kampf gegen Sahin allerdings auf eine Schlacht einstellen. Sahin will sich für die Niederlage rächen und hat zudem den Heimvorteil. Sahin: „Ich wohne nur wenige Minuten von der Max-Schmeling-Halle entfernt. Meine Familie und meine Fans werden mich unterstützen und zahlreich erscheinen.” Volau hat davor keine Angst. „Im Schwergewicht kann alles …

WEITERLESEN →